1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › MSI GS63VR und Gigabyte Aero…

Was ich nach zwei Wochen sagen kann...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was ich nach zwei Wochen sagen kann...

    Autor: Samski 31.01.17 - 12:12

    Ich habe das MSI System erworben, weil ein neues Notebook benötigt wurde.
    Das Notebook ist sehr leicht im Vergleich mit dem Acer Aspire 5xxxG.
    Das Passwort eingeben ist länger als der Bootvorgang und schön siehts auch aus.

    Zu den Problemen: Der Sound für 1600¤ ist miserabel - selbst mit herunter gedrehtem Bass ist es nur am Krachen und Knarzen.
    Zudem sind die Lautsprecher unten verbaut, was nicht wirklich Sinnvoll ist.
    Das größte Problem ist der Bildschirm. Als ich LA Noire gestartet habe habe ich helle grünliche Ränder am Bildschirm bemerkt.
    Das Notebook wird zurückgeschickt, weil es so nicht geht.

    Die restlichen Features sind okay und bis auf 180min Akku Laufzeit im ECO Modus ist alles OK.

  2. Re: Was ich nach zwei Wochen sagen kann...

    Autor: Samski 31.01.17 - 19:28

    @ Golem Redaktion:
    Hallo, wie oben beschrieben habe ich ein solches MSI Notebook.
    Was mir negativ am Display aufgefallen ist, sind die Farbunterschiede in den beiden oberen Ecken.
    Je dunkler das Bild, desto heller sind die Flecken zu sehen und desto stärker ändert sich der Farbton ins grüne.
    Das andere Problem sind die Lautsprecher, bei diesem Notebook klappern die nur durchgängig.

    Könnt Ihr was dazu sagen?

  3. Re: Was ich nach zwei Wochen sagen kann...

    Autor: MKar 01.02.17 - 08:09

    Was mich an MSI gaming Notebooks genervt hatte, war das Lüftergeräusch. MSI hatte einmal sogar ein BIOS-Update nur deswegen rausgebracht, weil es immer extrem nervig oszillierte, aber sind MSI-Notebooks immer noch generell so laut?

  4. Re: Was ich nach zwei Wochen sagen kann...

    Autor: Samski 01.02.17 - 09:10

    Also ich habe einen PS2 Emulator, LA Noire und paar andere Spiele drauf laufen lassen (alle Einstellungen auf Max und nur auf dem Notebook) und bei normaler Raumtemperatur war alles ruhig. CPU und Graka nie über 55°C geworden.

    Wenn man die interne Lüfterregelung auf max stellt, dann geht das Teil ab und hört sich wie ein Staubsauger an die Temperatur geht dann auch auf ca 38°C runter.

    Weder Photoshop noch sonst wo, habe ich störende Geräusche wahrgenommen.

    Ich habe allerdings das Notebook gestern eingeschickt, weil die Lautsprecher klapperten wie Sau und der Bildschirm war nie gleichmäßig schwarz geworden, aber nur an den beiden oberen Ecken. Bei Videos oder Spielen sah man immer ein leichtes grünes Schimmern.

  5. Re: Was ich nach zwei Wochen sagen kann...

    Autor: sw (Golem.de) 01.02.17 - 10:10

    Hallo Samski,

    Probleme am Display oder den Lautsprechern konnten wir nicht feststellen - zugegebenermaßen sind letztere eher bescheiden, ein Klappern war es aber bei unserem Notebook nicht. Klingt stark nach einem Montags-Gerät.

    Grüße,
    Sebastian Wochnik

  6. Re: Was ich nach zwei Wochen sagen kann...

    Autor: Samski 01.02.17 - 12:13

    Hello Mr. Wochnik,

    danke für die Antwort.
    Ich hätte wirklich mit dem klappernden Lautsprecher leben können, aber das Display war wirklich nicht OK.
    Ich habe dieses Foto mit meinem Handy gemacht, aber man sieht die beiden Ecken, welche nicht so schwarz sind, wie der Rest:
    https://picload.org/image/rololgdw/img_20170129_233822_hht1.jpg

    Sobald etwas in die beiden Ecken kam, wurde die Farbe verfälscht.

  7. Re: Was ich nach zwei Wochen sagen kann...

    Autor: Samski 01.02.17 - 15:09

    Samski schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hello Mr. Wochnik,
    >
    > danke für die Antwort.
    > Ich hätte wirklich mit dem klappernden Lautsprecher leben können, aber das
    > Display war wirklich nicht OK.
    > Ich habe dieses Foto mit meinem Handy gemacht, aber man sieht die beiden
    > Ecken, welche nicht so schwarz sind, wie der Rest:
    > picload.org
    >
    > Sobald etwas in die beiden Ecken kam, wurde die Farbe verfälscht.


    Also nach zwei Tagen hat sich der Service von MSI gemeldet und gesagt, dass es voll normal ist, wenn man "Backligh bleeding" hat.

    Ich fand es aber total nicht okay, wenn dabei auch bei helleren Bildern die Farben immer verfälscht wurden.

  8. Re: Was ich nach zwei Wochen sagen kann...

    Autor: Samski 02.02.17 - 19:48

    Ich habe jetzt nachgemessen. Das Notebook im Leerlauf liegt die Lautstärke bei 58-60dB bei höchster Lüfterdrehzahl bei 67dB.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert-Bosch-Krankenhaus GmbH, Stuttgart
  2. MLP Finanzberatung SE, Wiesloch bei Heidelberg
  3. FREICON GmbH & Co. KG, Freiburg im Breisgau
  4. DRÄXLMAIER Group, Garching

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 59,00€ (Bestpreis!)
  2. 79,90€ (zzgl. Versand)
  3. 14,99€ (Release am 14. November)
  4. (u. a. Riotoro Enigma G2 750-W-Netzteil Gold Plus für 69,99€, Acer Nitro 27-Zoll-Monitor für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs

Wunderschöne Abenteuer in einer Fantasywelt bietet das Mobile Game Inmost, Verkehrsplanung auf mobilen Endgeräten gibt's in Mini Motorways - und mit The Swords of Ditto mehr als eine Hommage an The Legend of Zelda für unterwegs.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  2. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  3. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten

Mobilität: Überlasten zu viele Elektroautos die Stromnetze?
Mobilität
Überlasten zu viele Elektroautos die Stromnetze?

Wenn sich Elektroautos durchsetzen, werden die Stromnetze gefordert sein. Ein Netzbetreiber in Baden-Württemberg hat in einem Straßenzug getestet, welche Auswirkungen das haben kann.
Ein Interview von Daniela Becker

  1. Autogipfel Regierung will Kaufprämie auf 6.000 Euro erhöhen
  2. Tesla im Langstrecken-Test Einmal Nordkap und zurück
  3. Elektroauto Mazda MX-30 öffnet Türen wie der BMW i3

Apple TV+ im Test: Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten
Apple TV+ im Test
Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten

Apple ist mit Apple TV+ gestartet. Wir haben das Streamingabo ausprobiert und waren entsetzt, wie rückständig alles umgesetzt ist. Der Kunde von Apple TV+ muss auf sehr viele Komfortfunktionen verzichten, die bei der Konkurrenz seit langem üblich sind.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
  3. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat

  1. 7.000 Arbeitsplätze: Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
    7.000 Arbeitsplätze
    Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen

    Elon Musk kündigte bei der Verleihung des Goldenen Lenkrads an, dass Tesla seine erste europäische Gigafactory in Brandenburg südöstlich von Berlin bauen wird. In der Hauptstadt selbst soll ein Design- und Entwicklungszentrum entstehen.

  2. US-Sanktionen: Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober
    US-Sanktionen
    Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober

    Huawei belohnt die Beschäftigten für ihre Energie und den Widerstand, die sie gegen den US-Boykott entwickeln. Die Teams, die den Schaden minimieren, können sich zusätzlich über 285 Millionen US-Dollar freuen.

  3. Telefónica Deutschland: Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet
    Telefónica Deutschland
    Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet

    Jetzt hat auch die Telefónica Deutschland ein 5G-Netz in Berlin eingeschaltet. Doch es ist nur ein kleines Campusnetz.


  1. 23:10

  2. 19:07

  3. 18:01

  4. 17:00

  5. 16:15

  6. 15:54

  7. 15:21

  8. 14:00