1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › MSI GS63VR und Gigabyte Aero…

Was ich nach zwei Wochen sagen kann...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was ich nach zwei Wochen sagen kann...

    Autor: Samski 31.01.17 - 12:12

    Ich habe das MSI System erworben, weil ein neues Notebook benötigt wurde.
    Das Notebook ist sehr leicht im Vergleich mit dem Acer Aspire 5xxxG.
    Das Passwort eingeben ist länger als der Bootvorgang und schön siehts auch aus.

    Zu den Problemen: Der Sound für 1600¤ ist miserabel - selbst mit herunter gedrehtem Bass ist es nur am Krachen und Knarzen.
    Zudem sind die Lautsprecher unten verbaut, was nicht wirklich Sinnvoll ist.
    Das größte Problem ist der Bildschirm. Als ich LA Noire gestartet habe habe ich helle grünliche Ränder am Bildschirm bemerkt.
    Das Notebook wird zurückgeschickt, weil es so nicht geht.

    Die restlichen Features sind okay und bis auf 180min Akku Laufzeit im ECO Modus ist alles OK.

  2. Re: Was ich nach zwei Wochen sagen kann...

    Autor: Samski 31.01.17 - 19:28

    @ Golem Redaktion:
    Hallo, wie oben beschrieben habe ich ein solches MSI Notebook.
    Was mir negativ am Display aufgefallen ist, sind die Farbunterschiede in den beiden oberen Ecken.
    Je dunkler das Bild, desto heller sind die Flecken zu sehen und desto stärker ändert sich der Farbton ins grüne.
    Das andere Problem sind die Lautsprecher, bei diesem Notebook klappern die nur durchgängig.

    Könnt Ihr was dazu sagen?

  3. Re: Was ich nach zwei Wochen sagen kann...

    Autor: MKar 01.02.17 - 08:09

    Was mich an MSI gaming Notebooks genervt hatte, war das Lüftergeräusch. MSI hatte einmal sogar ein BIOS-Update nur deswegen rausgebracht, weil es immer extrem nervig oszillierte, aber sind MSI-Notebooks immer noch generell so laut?

  4. Re: Was ich nach zwei Wochen sagen kann...

    Autor: Samski 01.02.17 - 09:10

    Also ich habe einen PS2 Emulator, LA Noire und paar andere Spiele drauf laufen lassen (alle Einstellungen auf Max und nur auf dem Notebook) und bei normaler Raumtemperatur war alles ruhig. CPU und Graka nie über 55°C geworden.

    Wenn man die interne Lüfterregelung auf max stellt, dann geht das Teil ab und hört sich wie ein Staubsauger an die Temperatur geht dann auch auf ca 38°C runter.

    Weder Photoshop noch sonst wo, habe ich störende Geräusche wahrgenommen.

    Ich habe allerdings das Notebook gestern eingeschickt, weil die Lautsprecher klapperten wie Sau und der Bildschirm war nie gleichmäßig schwarz geworden, aber nur an den beiden oberen Ecken. Bei Videos oder Spielen sah man immer ein leichtes grünes Schimmern.

  5. Re: Was ich nach zwei Wochen sagen kann...

    Autor: sw (Golem.de) 01.02.17 - 10:10

    Hallo Samski,

    Probleme am Display oder den Lautsprechern konnten wir nicht feststellen - zugegebenermaßen sind letztere eher bescheiden, ein Klappern war es aber bei unserem Notebook nicht. Klingt stark nach einem Montags-Gerät.

    Grüße,
    Sebastian Wochnik

  6. Re: Was ich nach zwei Wochen sagen kann...

    Autor: Samski 01.02.17 - 12:13

    Hello Mr. Wochnik,

    danke für die Antwort.
    Ich hätte wirklich mit dem klappernden Lautsprecher leben können, aber das Display war wirklich nicht OK.
    Ich habe dieses Foto mit meinem Handy gemacht, aber man sieht die beiden Ecken, welche nicht so schwarz sind, wie der Rest:
    https://picload.org/image/rololgdw/img_20170129_233822_hht1.jpg

    Sobald etwas in die beiden Ecken kam, wurde die Farbe verfälscht.

  7. Re: Was ich nach zwei Wochen sagen kann...

    Autor: Samski 01.02.17 - 15:09

    Samski schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hello Mr. Wochnik,
    >
    > danke für die Antwort.
    > Ich hätte wirklich mit dem klappernden Lautsprecher leben können, aber das
    > Display war wirklich nicht OK.
    > Ich habe dieses Foto mit meinem Handy gemacht, aber man sieht die beiden
    > Ecken, welche nicht so schwarz sind, wie der Rest:
    > picload.org
    >
    > Sobald etwas in die beiden Ecken kam, wurde die Farbe verfälscht.


    Also nach zwei Tagen hat sich der Service von MSI gemeldet und gesagt, dass es voll normal ist, wenn man "Backligh bleeding" hat.

    Ich fand es aber total nicht okay, wenn dabei auch bei helleren Bildern die Farben immer verfälscht wurden.

  8. Re: Was ich nach zwei Wochen sagen kann...

    Autor: Samski 02.02.17 - 19:48

    Ich habe jetzt nachgemessen. Das Notebook im Leerlauf liegt die Lautstärke bei 58-60dB bei höchster Lüfterdrehzahl bei 67dB.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BASF Digital Solutions GmbH, Ludwigshafen
  2. DATAGROUP Köln GmbH, Düsseldorf
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  4. DATAGROUP Köln GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

PC-Hardware: Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind
PC-Hardware
Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind

Eine RTX 3000 oder eine RX 6000 zu bekommen, ist schwierig: Eine hohe Nachfrage trifft auf Engpässe - ohne Entspannung in Sicht.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Instinct MI100 AMDs erster CDNA-Beschleuniger ist extrem schnell
  2. Hardware-accelerated GPU Scheduling Besseres VRAM-Management unter Windows 10

Next-Gen: Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S
Next-Gen
Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S

Kaum ein unabhängiger Entwickler hat Dev-Kits für PS5 und Xbox Series X/S - aber The Pathinder und Falconeer sind tolle Next-Gen-Indiegames!
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Raumschiffknacker im Orbit
  2. Rollenspiel Fans übersetzen Disco Elysium ins Deutsche
  3. Indiegames-Rundschau Einmal durchspielen in 400 Tagen