Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › MSI Wind U123 - UMTS-Netbook…

Wo sind sie hin?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wo sind sie hin?

    Autor: Horst P. 17.09.09 - 14:10

    Ich habe vor inzwischen 2 Jahren ein Notebook gekauft.

    12 Zoll, 1280x800, 2GB Ram, Pentium Core Duo (kein Atom!), ...

    Hatte 600 Euro gekostet. Leider ging es kaputt und was muss ich sehen? Ein Vergleichbares Notebook kostet inzwischen 800 Euro aufwärts. Oder ich bleibe bei 600 und bekomme nurmehr einen Atom.

    Geht die Entwicklung rückwärts?

    Das gleiche Spiel bei TFT Monitoren.
    Bekam man damals vor 5 Jahren noch ein gutes VA Panel um 500 Euro so ist das heute eher das untere Preissegment.

    Inflation schön und gut.. aber gerade bei EDV war die Entwicklung doch immer weit schneller.

  2. Re: Wo sind sie hin?

    Autor: Horst P. 17.09.09 - 15:04

    *schubbs*

  3. Re: Wo sind sie hin?

    Autor: iJones 17.09.09 - 15:18

    Tja, damals in der Pre-Netbook-Zeit galt für den Massenmarkt noch: je größer das Display des Notebooks, umso besser. Ich kann es mir nur so erklären, dass früher kleinere Displays günstiger herzustellen waren, heute spielt die Displaygröße preislich gesehen kaum noch eine Rolle (eher die Auflösung). Der Markt hatte in letzter Zeit unter den Netbooks zunehmend zu leiden und daher sind die wenigen Subnotebooks, die noch hergestellt werden recht teuer. Ich habe in absehbarer Zeit auch vor, mir ein Notebook/Netbook der 12 Zoll-Klasse zu holen. Allerdings warte ich noch auf die Atom DualCore-Prozessoren in Verbindung mit Nvidias Ion-Chipsatz. Leistungsmäßig würde mir das dann als Zweitgerät genügen.

  4. Re: Wo sind sie hin?

    Autor: Horst P. 17.09.09 - 17:00

    Die Situation finde ich ehrlich gesagt Mist.

    Ich müsste nun viel Geld extra hinlegen um das Gleiche zu bekommen wie vor Jahren. Wobei ich mir eher erwarte mehr für weniger zu bekommen. Ich hoffe dieser Hype geht bald vorbei...

  5. Re: Wo sind sie hin?

    Autor: albern 17.09.09 - 18:59

    > Geht die Entwicklung rückwärts?

    Keine Ahnung, was du meinst.

    http://geizhals.at/deutschland/a401781.html
    http://geizhals.at/deutschland/a359623.html
    http://geizhals.at/deutschland/a395188.html

  6. Re: Wo sind sie hin?

    Autor: lalalalalala 17.09.09 - 19:11

    nach einem vernünftigen Notebook mit 12" hat man aber auch vor 2 Jahren sehr lange suchen müssen...

  7. Re: Wo sind sie hin?

    Autor: EddieXP 17.09.09 - 19:28

    Ahoi,

    also mal vom Preisunterschied zwischen einem "guten" Netbook und einem "ordentlichen" Sub-NB (500 vs. 1500) abgesehen, ist der jeglicher Vergleich schon aus Prinzip total an der Realität vorbei gezogen. Solche (12") Subnotebooks waren schon seit eh und je die absolute Formel-1 der Mobilität und entsprechend teuer, warum erkläre ich weiter unten.. erstmal ein einfaches Beispiel:

    Gesetz dem Fall das 12" Sub-NB soll

    - um 1,3kg wiegen
    - min eine 1280er Auflösung zeigen
    - min 6std mit 4 bis 6 Zellen rennen
    - Dockingport (Warum? Weiter unten..)
    - und das ganze natürlich kompakt verpackt -was ja das Gewicht eigentlich schon impliziert-, ansonsten aber erkennbar an den Rändern seitlich der Tastatur, die max 4 oder 5mm breit sein sollten.

    Ein erfahrenes Auge wird in dieser Konstellation ziemlich schnell ein klassisches Business-Gerät vermuten - und so ist es de facto auch so gut wie immer zwangweise wenn man sich in dieser Geräteklasse umschaut. Deswegen auch der fast omnipräsente Dockingport, ob man diesen nun brauch oder nicht.

    Dazu kommen noch die viel teurere Elektronik aufm Board, auf die richtige ULV-CPUs angewiesen sind und meistens ein Gehäuse aus Magnesium/Carbon.


    Tjo und und jetzt mal davon ab, dass ein mobiler Computer ohne Dockingport in den meisten Fällen schon per se als Business-Gerät ausscheidet, ist so ein Vergleich einfach nicht angebracht, wie man an meiner Aufstellung sieht.. da liegen halt doch schon paar mehr Sachen zwischen Business und Netbook, als nur die Auflösung ;)


    Also lassen wir mal schön die Kirche im Dorf, bei diesen Netbook-Business-Vergleichen




    P.S.
    Das Beispiel oben ist zugegebenermaßen schon sehr hart gegriffen, an sowas kommt genau genommen noch nichtmal Lenovo oder HP... überraschend: AFAIK aber So-nie mit der R-Serie

  8. Re: Wo sind sie hin?

    Autor: EddieXP 19.09.09 - 00:41

    EddieXP schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AFAIK aber So-nie mit der R-Serie

    Ich meinte natürlich die TT-Serie

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. McService GmbH, München
  2. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  3. Kardex Produktion Deutschland GmbH, Bellheim Raum Landau
  4. Giesecke+Devrient Mobile Security GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

  1. Sega Classics angespielt: Sonic hüpft und springt auf dem Fire TV
    Sega Classics angespielt
    Sonic hüpft und springt auf dem Fire TV

    Keine Mini- oder Classic-Konsole, sondern mit einer App namens Sega Classics läuft Sonic auf dem Fire TV Stick 4K von Amazon. Insgesamt bietet die Sammlung 25 Retrogames, die einst auf dem Mega Drive erschienen sind. Golem.de hat ausprobiert, ob das Spielen immer noch Spaß macht.

  2. Anwaltspostfach: BeA-Klage erstmal vertagt
    Anwaltspostfach
    BeA-Klage erstmal vertagt

    Vor dem Anwaltsgerichtshof in Berlin fand heute die erste Verhandlung zu einer Klage statt, bei der Rechtsanwälte eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung im besonderen elektronischen Anwaltspostfach (BeA) erzwingen wollen. Das Gericht sieht aber noch viel Klärungsbedarf.

  3. Windows Sandbox: Nächste Windows-10-Version könnte Sandbox-Modus enthalten
    Windows Sandbox
    Nächste Windows-10-Version könnte Sandbox-Modus enthalten

    Microsoft könnte mit dem nächsten Windows-Update im Frühjahr 2019 einen Sandbox-Modus einführen, der Nutzern erlaubt, unsichere Programme zu starten, ohne ihre reguläre Windows-Installation zu gefährden.


  1. 18:18

  2. 16:58

  3. 16:40

  4. 15:37

  5. 15:19

  6. 15:04

  7. 14:35

  8. 14:23