Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › MTCast für Android: Mediathek…

Fehlende Transparenz, Google macht sich unerreichbar / unantastbar!

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fehlende Transparenz, Google macht sich unerreichbar / unantastbar!

    Autor: Jim_pansen 11.03.15 - 20:51

    Stellt sich doch die Frage, warum Google nicht gleich die Beanstandung sinnvoll beschreibt und einen Fingerzeig auf die entsprechenden angeblich "verletzten Bedingungen" für Veröffentlichungen im Play-Store setzt. Vorauseilender Gehorsam? Ja und Nein! Google möchte justiziable Situationen verhindern, die kosten Aufmerksamkeit, Zeit und Geld. Also macht man sich gar nicht erst die Mühe, eine Einzelfallprüfung durchzuführen oder gar zugunsten des "Angeklagten" aufgrund nachvollziehbarer Unschuld die App im Store zu behalten. Eine Unschuldsvermutung gibt es bei Google offensichtlich nicht.

    Der Autor bietet die App nun direkt an:
    http://sofalabor.de/

  2. Re: Fehlende Transparenz, Google macht sich unerreichbar / unantastbar!

    Autor: Anonymer Nutzer 11.03.15 - 21:51

    Jim_pansen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stellt sich doch die Frage, warum Google nicht gleich die Beanstandung
    > sinnvoll beschreibt und einen Fingerzeig auf die entsprechenden angeblich
    > "verletzten Bedingungen" für Veröffentlichungen im Play-Store setzt.
    > Vorauseilender Gehorsam? Ja und Nein! Google möchte justiziable Situationen
    > verhindern, die kosten Aufmerksamkeit, Zeit und Geld. Also macht man sich
    > gar nicht erst die Mühe, eine Einzelfallprüfung durchzuführen oder gar
    > zugunsten des "Angeklagten" aufgrund nachvollziehbarer Unschuld die App im
    > Store zu behalten. Eine Unschuldsvermutung gibt es bei Google
    > offensichtlich nicht.
    >
    > Der Autor bietet die App nun direkt an:
    > sofalabor.de


    Das macht Google um den Entwickler zu schützen. Die App besteht zu 99,7% aus Inhalten für die Dr. Fricke nicht einen Finger krumm machen musste. Und die
    Urheberrechtsverletzungen könnten ebenso direkt in der Software liegen. Die CastCompanionLibrary (auch nicht seine Entwicklung) von Google's Play Services,bzw dessen APIs abhängig. Da könnte ggf beim Code eine Urheberrechtsverletzung vorliegen. Wenn man den Mann jetzt öffentlich zu den Problemen ansprechen würde, könnte das rechtliche Konsequenzen nach sich ziehen und schlafende Hunde soll man nicht wecken.

  3. Re: Fehlende Transparenz, Google macht sich unerreichbar / unantastbar!

    Autor: Dino13 11.03.15 - 23:18

    Wenn man wen genau jetzt dazu öffentlich anspricht?
    Niemand ist verpflichtet die Vergehen von anderen zu vertuschen. Ich weiß nicht wie du auf solch eine Idee kommst.
    Google (oder irgend ein anderer AppStore Betreiber) sind doch die legalen Probleme der App-Entwickler völlig egal solange sie nicht selbst davon betroffen sind. Hierbei wird es wohl eher jemand Google gemeldet haben und sie haben es sofort rausgeschmissen damit sie selbst erst einmal auf der sicheren Seite sind.
    Im übrigen wüsste ich nicht dass sich der Author der App damit geschmückt hat das die Inhalte von ihm seien. Verstehe da auch nicht ganz wo dabei dein Problem ist?

  4. Re: Fehlende Transparenz, Google macht sich unerreichbar / unantastbar!

    Autor: Anonymer Nutzer 12.03.15 - 01:07

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man wen genau jetzt dazu öffentlich anspricht?

    Na wen wohl? Natürlich den Entwickler der die Urheberrechtsverletzung begangen hat.

    > Niemand ist verpflichtet die Vergehen von anderen zu vertuschen.

    Niemand ist verpflichtet sein Haus zu vermieten, Niemand weiß ob der Entwickler nicht doch mehr als er angibt weiß, Niemand weiß was Google aktuell weiß...

    >Ich weiß nicht wie du auf solch eine Idee kommst.

    Das Impressum der App und die Tatsache das Google meines Wissens nach noch keine Software zweimal aus dem PlayStore geschmissen hat.

    > Google (oder irgend ein anderer AppStore Betreiber) sind doch die legalen
    > Probleme der App-Entwickler völlig egal solange sie nicht selbst davon
    > betroffen sind.

    Ja,aber du kennst ja auch nicht das Developer Distribution Agreement,kurz DDA https://play.google.com/intl/ALL_de/about/developer-distribution-agreement.html .



    >Hierbei wird es wohl eher jemand Google gemeldet haben und
    > sie haben es sofort rausgeschmissen damit sie selbst erst einmal auf der
    > sicheren Seite sind.

    Was wurde denn gemeldet?

    > Im übrigen wüsste ich nicht dass sich der Author der App damit geschmückt
    > hat das die Inhalte von ihm seien. Verstehe da auch nicht ganz wo dabei
    > dein Problem ist?

    Das Problem ist,dass er sich deshalb trotzdem an die Spielregeln halten muss.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. KRÜSS GmbH, Hamburg
  2. dSPACE GmbH, Paderborn
  3. Daimler AG, Stuttgart
  4. thyssenkrupp AG, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.039,00€ + 3,99€ Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

  1. Bildbearbeitung: Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos
    Bildbearbeitung
    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

    Kommerzielle Fotoagenturen schützen ihre Bilder häufig mit sichtbaren Wasserzeichen. Doch Google-Forscher haben den Schutz geknackt. Und geben Tipps für Verbesserungen.

  2. Ladestationen: Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab
    Ladestationen
    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

    Die EU-Kommission will neue Gebäude zwangsweise mit Leitungen für Ladestationen ausstatten lassen. Die Bundesregierung und andere Mitgliedstaaten sind offenbar gegen diese Art der Förderung der Elektroautos.

  3. Raspberry Pi: Raspbian auf Stretch upgedated
    Raspberry Pi
    Raspbian auf Stretch upgedated

    Raspbian basiert nun mehr auf der aktuellen Debian-Version 9. Das Betriebssystem-Update für den Raspberry Pi schließt eine Sicherheitslücke des Funkchips. Ansonsten ändert sich für den Nutzer wenig.


  1. 14:38

  2. 12:42

  3. 11:59

  4. 11:21

  5. 17:56

  6. 16:20

  7. 15:30

  8. 15:07