Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › MTCast für Android: Mediathek…

Fehlende Transparenz, Google macht sich unerreichbar / unantastbar!

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fehlende Transparenz, Google macht sich unerreichbar / unantastbar!

    Autor: Jim_pansen 11.03.15 - 20:51

    Stellt sich doch die Frage, warum Google nicht gleich die Beanstandung sinnvoll beschreibt und einen Fingerzeig auf die entsprechenden angeblich "verletzten Bedingungen" für Veröffentlichungen im Play-Store setzt. Vorauseilender Gehorsam? Ja und Nein! Google möchte justiziable Situationen verhindern, die kosten Aufmerksamkeit, Zeit und Geld. Also macht man sich gar nicht erst die Mühe, eine Einzelfallprüfung durchzuführen oder gar zugunsten des "Angeklagten" aufgrund nachvollziehbarer Unschuld die App im Store zu behalten. Eine Unschuldsvermutung gibt es bei Google offensichtlich nicht.

    Der Autor bietet die App nun direkt an:
    http://sofalabor.de/

  2. Re: Fehlende Transparenz, Google macht sich unerreichbar / unantastbar!

    Autor: Anonymer Nutzer 11.03.15 - 21:51

    Jim_pansen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stellt sich doch die Frage, warum Google nicht gleich die Beanstandung
    > sinnvoll beschreibt und einen Fingerzeig auf die entsprechenden angeblich
    > "verletzten Bedingungen" für Veröffentlichungen im Play-Store setzt.
    > Vorauseilender Gehorsam? Ja und Nein! Google möchte justiziable Situationen
    > verhindern, die kosten Aufmerksamkeit, Zeit und Geld. Also macht man sich
    > gar nicht erst die Mühe, eine Einzelfallprüfung durchzuführen oder gar
    > zugunsten des "Angeklagten" aufgrund nachvollziehbarer Unschuld die App im
    > Store zu behalten. Eine Unschuldsvermutung gibt es bei Google
    > offensichtlich nicht.
    >
    > Der Autor bietet die App nun direkt an:
    > sofalabor.de


    Das macht Google um den Entwickler zu schützen. Die App besteht zu 99,7% aus Inhalten für die Dr. Fricke nicht einen Finger krumm machen musste. Und die
    Urheberrechtsverletzungen könnten ebenso direkt in der Software liegen. Die CastCompanionLibrary (auch nicht seine Entwicklung) von Google's Play Services,bzw dessen APIs abhängig. Da könnte ggf beim Code eine Urheberrechtsverletzung vorliegen. Wenn man den Mann jetzt öffentlich zu den Problemen ansprechen würde, könnte das rechtliche Konsequenzen nach sich ziehen und schlafende Hunde soll man nicht wecken.

  3. Re: Fehlende Transparenz, Google macht sich unerreichbar / unantastbar!

    Autor: Dino13 11.03.15 - 23:18

    Wenn man wen genau jetzt dazu öffentlich anspricht?
    Niemand ist verpflichtet die Vergehen von anderen zu vertuschen. Ich weiß nicht wie du auf solch eine Idee kommst.
    Google (oder irgend ein anderer AppStore Betreiber) sind doch die legalen Probleme der App-Entwickler völlig egal solange sie nicht selbst davon betroffen sind. Hierbei wird es wohl eher jemand Google gemeldet haben und sie haben es sofort rausgeschmissen damit sie selbst erst einmal auf der sicheren Seite sind.
    Im übrigen wüsste ich nicht dass sich der Author der App damit geschmückt hat das die Inhalte von ihm seien. Verstehe da auch nicht ganz wo dabei dein Problem ist?

  4. Re: Fehlende Transparenz, Google macht sich unerreichbar / unantastbar!

    Autor: Anonymer Nutzer 12.03.15 - 01:07

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man wen genau jetzt dazu öffentlich anspricht?

    Na wen wohl? Natürlich den Entwickler der die Urheberrechtsverletzung begangen hat.

    > Niemand ist verpflichtet die Vergehen von anderen zu vertuschen.

    Niemand ist verpflichtet sein Haus zu vermieten, Niemand weiß ob der Entwickler nicht doch mehr als er angibt weiß, Niemand weiß was Google aktuell weiß...

    >Ich weiß nicht wie du auf solch eine Idee kommst.

    Das Impressum der App und die Tatsache das Google meines Wissens nach noch keine Software zweimal aus dem PlayStore geschmissen hat.

    > Google (oder irgend ein anderer AppStore Betreiber) sind doch die legalen
    > Probleme der App-Entwickler völlig egal solange sie nicht selbst davon
    > betroffen sind.

    Ja,aber du kennst ja auch nicht das Developer Distribution Agreement,kurz DDA https://play.google.com/intl/ALL_de/about/developer-distribution-agreement.html .



    >Hierbei wird es wohl eher jemand Google gemeldet haben und
    > sie haben es sofort rausgeschmissen damit sie selbst erst einmal auf der
    > sicheren Seite sind.

    Was wurde denn gemeldet?

    > Im übrigen wüsste ich nicht dass sich der Author der App damit geschmückt
    > hat das die Inhalte von ihm seien. Verstehe da auch nicht ganz wo dabei
    > dein Problem ist?

    Das Problem ist,dass er sich deshalb trotzdem an die Spielregeln halten muss.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. VEMA Versicherungs-Makler-Genossenschaft e.G., Karlsruhe
  2. operational services GmbH & Co. KG, München/Ottobrunn
  3. Fraunhofer-Institut für Holzforschung WKI, Braunschweig
  4. Autobahndirektion Südbayern, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 13,99€
  2. 27,99€
  3. 25,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

King's Field 1 (1994): Die Saat für Dark Souls
King's Field 1 (1994)
Die Saat für Dark Souls
  1. Blade Runner (1997) Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  2. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

Bundesregierung: Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
Bundesregierung
Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
  1. Druck der Filmwirtschaft EU-Parlament verteidigt Geoblocking bei Fernsehsendern
  2. Rechtsunsicherheit bei Cookies EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung
  3. Datenschutz EU-Parlament stimmt ePrivacy-Verordnung zu

  1. Private Division: Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames
    Private Division
    Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames

    Die Spielentwickler Patrice Désilets (Assassin's Creed), Ben Cousins (Battlefield) und Marcus Letho (Halo) produzieren ihr nächstes Werk zusammen mit einem neuen Ableger von Take 2 - der Firma hinter Rockstar und 2K Games. Private Division soll sich auf hochkarätige Indiegames konzentrieren.

  2. Klage erfolgreich: BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln
    Klage erfolgreich
    BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln

    Der Bundesnachrichtendienst muss seine Metadaten-Sammlung einschränken. Selbst in anonymisierter Form gebe es dafür keine gesetzliche Grundlage, entschied das Bundesverwaltungsgericht.

  3. Neuer Bericht: US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen
    Neuer Bericht
    US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen

    Ein Beratergremium der US-Regierung empfiehlt ihren Bundesbehörden, eigene IT-Lösungen aufzugeben und stattdessen stärker auf kommerzielle Cloud-Dienste zu setzen. Damit würden nicht nur Kosten gespart, die Cloud sei auch sicherer.


  1. 16:10

  2. 15:30

  3. 15:19

  4. 14:50

  5. 14:44

  6. 14:43

  7. 14:05

  8. 12:55