Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › MTCast für Android: Mediathek…

Interessante Rechtsauffassung von Google

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Interessante Rechtsauffassung von Google

    Autor: spyro2000 12.03.15 - 01:21

    Alles was nicht explizit erlaubt ist, gilt als verboten. Selbst wenn die betreffenden Inhalte alle öffentlich sind und es sich nur um ein anderes Interface handelt.

    spyro

  2. Re: Interessante Rechtsauffassung von Google

    Autor: berritorre 12.03.15 - 02:35

    Das ist eine Möglichkeit um sich aus Rechtstreitigkeiten rund um das Thema Urheberrecht/Copyright/Lizenzen heraus zu halten.

    Ich kann sie verstehen. Was ich nicht verstehen kann, ist dass man nicht transparenter sein kann bei diesem Thema. Es ist das gute Recht, eine App aus dem Store zu nehmen, wenn man befürchtet, dass das in rechtlichen Problemen enden kann.

    Aber das kann man dann auch so kommunizieren und der App-Ersteller weiss, woran er ist und kann sich entweder entsprechend anpassen oder weiss genau, dass er diesen Pfad gar nicht erst weiterverfolgen braucht.

  3. Re: Interessante Rechtsauffassung von Google

    Autor: exxo 12.03.15 - 06:56

    Naja sie haben dem Entwickler ja geschrieben das sie die App wegen ungeklärten Urheberrecht entfernt haben.

    Google sagen sich wohl "better safe than sorry" bevor sich die Rechtsabteilung von wem auch immer daran festbeisst.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.03.15 06:58 durch exxo.

  4. Re: Interessante Rechtsauffassung von Google

    Autor: elgooG 12.03.15 - 08:46

    Google wird schon ahnen können wie das endet und dass sie wohl dann selber dafür aufkommen müssen.

    Nur weil wir alle die ÖR zwangsfinanzieren müssen, haben wir noch lange kein Recht auf eine freie Verwendung der Inhalte. Die ÖR haben dagegen Recht auf unser Geld. Die Lüge mit der Grundversorgung reicht eben nur bis zu dem Zeitpunkt an dem abkassiert wird. Sobald es um die Verwendung geht, wird der von uns zwangsfinanzierte Content behandelt wie jedes andere Werk auch, damit hier nochmal abkassiert werden kann.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.03.15 08:48 durch elgooG.

  5. Re: Interessante Rechtsauffassung von Google

    Autor: Lapje 12.03.15 - 08:52

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die ÖR haben dagegen
    > Recht auf unser Geld. Die Lüge mit der Grundversorgung reicht eben nur bis
    > zu dem Zeitpunkt an dem abkassiert wird. Sobald es um die Verwendung geht,
    > wird der von uns zwangsfinanzierte Content behandelt wie jedes andere Werk
    > auch, damit hier nochmal abkassiert werden kann.

    Schon mal daran gedacht dass die ÖR nicht alle Inhalte selbst erstellen sondern externe Unternehmen für sie? Oder in Kooperation mit anderen Sendern? Weist Du wie die vertragliche Seite dort ausschaut? Nein? Aber Hauptsache das tägliche ÖR-Bashing ohne jegliche Supstanz wieder losgelassen...

  6. Re: Interessante Rechtsauffassung von Google

    Autor: Schnarchnase 12.03.15 - 09:06

    Lapje schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schon mal daran gedacht dass die ÖR nicht alle Inhalte selbst erstellen
    > sondern externe Unternehmen für sie? Oder in Kooperation mit anderen
    > Sendern? Weist Du wie die vertragliche Seite dort ausschaut? Nein? Aber
    > Hauptsache das tägliche ÖR-Bashing ohne jegliche Supstanz wieder
    > losgelassen...

    Wen interessiert das? Was mit öffentlichen Zwangsabgaben finanziert wird muss auch öffentlich frei zugänglich gemacht werden, alles andere ist Betrug an den Beitragszahlern. Was die ÖR in Auftrag gibt, daran haben sie im übrigen auch alle Rechte, sonst haben sie bei der Verhandlung scheiße gebaut.

  7. Re: Interessante Rechtsauffassung von Google

    Autor: Lapje 12.03.15 - 09:10

    Schnarchnase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lapje schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Schon mal daran gedacht dass die ÖR nicht alle Inhalte selbst erstellen
    > > sondern externe Unternehmen für sie? Oder in Kooperation mit anderen
    > > Sendern? Weist Du wie die vertragliche Seite dort ausschaut? Nein? Aber
    > > Hauptsache das tägliche ÖR-Bashing ohne jegliche Supstanz wieder
    > > losgelassen...
    >
    > Wen interessiert das? Was mit öffentlichen Zwangsabgaben finanziert wird
    > muss auch öffentlich frei zugänglich gemacht werden, alles andere ist
    > Betrug an den Beitragszahlern. Was die ÖR in Auftrag gibt, daran haben sie
    > im übrigen auch alle Rechte, sonst haben sie bei der Verhandlung scheiße
    > gebaut.

    Ja, da spricht der Fachmann...

  8. Re: Interessante Rechtsauffassung von Google

    Autor: Dino13 12.03.15 - 09:11

    Na dann besprich das mal mit den Privaten, bevor du hier weiter gegen die ÖR rumnörgelst.

  9. Re: Interessante Rechtsauffassung von Google

    Autor: Schnarchnase 12.03.15 - 14:18

    Gesunder Menschenverstand reicht. Den sollte man einfach mal ab und zu benutzen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. NC & S Systems GmbH, Bovenden
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen bei München
  3. BWI GmbH, München
  4. Dederichs GmbH, Euskirchen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 125,99€
  2. (u. a. Ni No Kuni 2 29,99€, Dark Souls 3 25,49€)
  3. 199,00€
  4. Code 100SGS3


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


EEG: Windkraft in Gefahr
EEG
Windkraft in Gefahr

Besitzer älterer Windenergieanlagen könnten bald ein Problem bekommen: Sie erhalten keine Förderung mehr. Das könnte sogar die Energiewende ins Wanken bringen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Windenergie Mister Windkraft will die Welt vor dem Klimakollaps retten
  2. Offshore-Windparks Neue Windräder sollen mehr Strom liefern
  3. Fistuca Der Wasserhammer hämmert leise

Pauschallizenzen: CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern
Pauschallizenzen
CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern

Absurder Vorschlag aus der CDU: Anstatt die Urheberrechtsreform auf EU-Ebene zu verändern oder zu stoppen, soll nun der "Mist" von Axel Voss in Deutschland völlig umgekrempelt werden. Nur "pures Wahlkampfgetöse" vor den Europawahlen, wie die Opposition meint?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter Merkel verteidigt Bruch des Koalitionsvertrages
  2. Europawahlen Facebook will mit dpa Falschnachrichten bekämpfen
  3. Urheberrecht Europas IT-Firmen und Bibliotheken gegen Uploadfilter

Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
Flugzeugabsturz
Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

  1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
  2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
  3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

  1. Mobiles Betriebssystem: Apple veröffentlicht iOS 12.2
    Mobiles Betriebssystem
    Apple veröffentlicht iOS 12.2

    Apple hat nach einer längeren Betaphase die finale Version von iOS 12.2 für iPhones, iPads und den iPod touch veröffentlicht. Unterstützt werden Apples Videostreamingdienst TV Plus, Apple TV Channels und Apple News Plus.

  2. Apple TV+: Apple bringt Streamingdienst mit eigenen Filmen und Serien
    Apple TV+
    Apple bringt Streamingdienst mit eigenen Filmen und Serien

    Apple steigt in den Streamingmarkt ein und will eigene Filme und Serien produzieren. Die Inhalte werden als eigenes Abomodell vermarktet. Zudem wird die TV-App von Apple überarbeitet, um Dienste der Konkurrenz einzubinden.

  3. Gaming: Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS
    Gaming
    Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

    Mindestens 100 Spiele für iPhone, iPad, MacOS sowie Apple TV für eine monatliche Abogebühr: Das ist der Gedanke hinter Apple Arcade. Interessantes Konzept - aber echte Blockbuster wird es wohl nur gelegentlich geben.


  1. 20:47

  2. 20:10

  3. 19:41

  4. 19:03

  5. 19:00

  6. 18:18

  7. 17:45

  8. 16:45