Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › MyDP: Displayport lädt…

"Den Akku im Netzbetrieb belasten"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Den Akku im Netzbetrieb belasten"

    Autor: Sebbi 15.01.12 - 14:20

    Das ist nicht standard? Wird da wirklich auf den plötzlichen Stromverlust durch Stecker rausziehen gewartet bevor auf Akkubetrieb umgeschaltet wird?

    Falls das wirklich neu ist ... damit wäre doch auch eine Unterstützung durch Solarzellen möglich, oder? Laptops haben ja eine relativ große, ungenutzte Fläche, die locker ausreichen dürfte um 5-10 Watt zu erzeugen bzw. auf jeden Fall ausreicht um den Laptop für immer im Standby zu halten. Das setzt voraus, dass er nicht in einer Tasche versteckt wird. So teuer sind doch Solarzellen nicht mehr. Mal sehen wann Dell & Co es als 100 Euro Option anbieten.

  2. Re: "Den Akku im Netzbetrieb belasten"

    Autor: bugmenot 15.01.12 - 21:51

    Sebbi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist nicht standard? Wird da wirklich auf den plötzlichen Stromverlust
    > durch Stecker rausziehen gewartet bevor auf Akkubetrieb umgeschaltet wird?

    Selbstverstaendich.
    Den Akku staendig zu belasten wuerde heissen staendig zu ent- und beladen, was nicht nur den Akku binnen kurzer Zeit zerstoert sondern auch sinnlos Strom verbraet.
    Bei einem Ploetzlichen Spannungsabfall kann die Batterie in unter 1 ms einspringen, was durch diverse Kondensatoren locker abgefangen wird.

    > Falls das wirklich neu ist ... damit wäre doch auch eine Unterstützung
    > durch Solarzellen möglich, oder? Laptops haben ja eine relativ große,
    > ungenutzte Fläche, die locker ausreichen dürfte um 5-10 Watt zu erzeugen
    > bzw. auf jeden Fall ausreicht um den Laptop für immer im Standby zu halten.
    > Das setzt voraus, dass er nicht in einer Tasche versteckt wird. So teuer
    > sind doch Solarzellen nicht mehr. Mal sehen wann Dell & Co es als 100 Euro
    > Option anbieten.

    Bloedsinn.
    Ein durchschnittliches 14" Notebook hat in etwa eine Oberflaeche von 0,1m^2.
    Unter beinahe idealen Bedingungen (25 Grad Celsius, starke Sonneneinstrahlung, Kuehlung durch starken Wind, keine Bewoelkung, Servomotor im Deckel um das Display ideal auszurichten) liesse sich damit etwa 1 Watt Leistung erreichen.
    Im Regelfall waere eher von 0,5 Watt (im Freien) auszugehen.

    Wenn das Notebook also konstant im freien in der Sonne liegen bleibt reicht das gerade so fuer den Standbybetrieb - nur wer wuerde sein Notebook im Standbybetrieb im freien liegen lassen?!

    Absurde Idee, nichts weiter.

  3. Re: "Den Akku im Netzbetrieb belasten"

    Autor: Sharra 16.01.12 - 01:09

    Davon abgesehen, wäre die Kühlung der Solarzellen auf der engen Fläche wieder ein Problem. Dazu käme die Dicke, die man aufs Gehäuse nochmal draufrechnen müsste, was den "Deckel" ungefähr doppelt so dick machen würde.
    Dazu kommt dann zusätzlicher Platzbedarf für Spannungswandler und Stabilisatoren.
    Und nicht zuletzt würde die Leistung mit der Zeit abnehmen, wenn die Oberfläche schon fast zwangsläufig zerkratzt oder verbeult.

    Alles in allem sind heutige Solarzellen für so einen Einsatz einfach nicht geeignet.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Weleda AG, Schwäbisch Gmünd
  2. Die Haftpflichtkasse VVaG, Roßdorf
  3. Marienhaus Dienstleistungen GmbH, Ottweiler, Hermeskeil, Bitburg, Neuwied, Bad Neuenahr-Ahrweiler
  4. Hess GmbH Licht + Form, Villingen-Schwenningen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€ (zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Ein zauberhaftes Denksportspiel wie Rooms, ansteckende Zombies in Infectonator 3 Apocalypse und Sky - Children of the Light, das neue Werk der Journey-Entwickler: Für die Urlaubszeit hat Golem.de besonders schöne und vielfälige Mobile Games gefunden!
Eine Rezension von Rainer Sigl

  1. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  2. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  3. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

SEO: Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen
SEO
Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen

Websites von Frauen werden auf Google schlechter gerankt als die von Männern - und die deutsche Sprache ist schuld. Was lässt sich dagegen tun?
Von Kathi Grelck

  1. Google LED von Nest-Kameras lässt sich nicht mehr ausschalten
  2. FIDO Google führt Logins ohne Passwort ein
  3. Nachhaltigkeit 2022 sollen Google-Geräte Recycling-Kunststoff enthalten

  1. Streit um Qualitätsmängel: Tesla stoppt Model-3-Lieferungen an Nextmove
    Streit um Qualitätsmängel
    Tesla stoppt Model-3-Lieferungen an Nextmove

    Die Autovermietung Nextmove sieht sich als Vorreiter für die Elektromobilität. Doch ein Großauftrag für 100 Tesla Model 3 scheiterte an zu vielen Mängeln bei den Neuwagen.

  2. Protokolle: Chrome entfernt FTP-Unterstützung
    Protokolle
    Chrome entfernt FTP-Unterstützung

    Der Chrome-Browser wird bald keine FTP-Downloads mehr ermöglichen. Als Grund wird die geringe Nutzung angegeben.

  3. Kabelnetz: Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff
    Kabelnetz
    Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

    Nach einem Kabelschaden war wieder alles in Ordnung für rund 20.000 Vodafone-Kabel-Haushalte in Niedersachsen. Dann ging die Datenrate wieder auf abends circa 2 MBit/s pro Nutzer für alle im Netz zurück. Angeblich ein Auslastungsproblem.


  1. 11:36

  2. 09:15

  3. 17:43

  4. 16:16

  5. 15:55

  6. 15:23

  7. 14:54

  8. 14:02