Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Navigation: Tomtom für…

Gibts eine Geschwindigkeitswarnung?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gibts eine Geschwindigkeitswarnung?

    Autor: Ovaron 05.12.12 - 20:39

    Ich meine nicht Radarwarnung, sondern rein eine Warnung wenn man die für den Abschnitt zulässige Geschwindigkeit überschreitet.

    Das hat sich für mich bewährt, leider bietet das mein eingebautes Navi nicht.

  2. Re: Gibts eine Geschwindigkeitswarnung?

    Autor: Raumzeitkrümmer 05.12.12 - 20:48

    Dazu müsste jedes Temposchild einen kleinen Sender haben, der dem Naiv mitteilt: ab hier Tempo 80 auf 5 km...

    Aber dann kann man leider nicht mehr ablocken, deshalb gibt es so etwas nicht. Man möchte aber nicht das korrekte Verhalten haben, sondern nur das Geld, leider...

    Ich hab auch schon ein mobiles Parkverbotsschild erfunden, man stellt es immer dort hin, wo grad ein Auto parkt... Ich werde es mal den Behörden anbieten.

  3. Re: Gibts eine Geschwindigkeitswarnung?

    Autor: Jeddix 05.12.12 - 21:38

    Ja, TomTom kann dich optional auch akustisch warnen wenn du eine gewisse Schwelle überschreitest. Bei zulässigen 50 km/h wird dann z.B. ab 54 km/h gewarnt (kann auch eine andere Zahl sein, ich hab sie nicht genau im Kopf ;-)).

  4. Re: Gibts eine Geschwindigkeitswarnung?

    Autor: Ovaron 06.12.12 - 07:38

    Raumzeitkrümmer schrieb:
    -------------------------------------------------------------------
    > Dazu müsste jedes Temposchild einen kleinen
    > Sender haben, der dem Naiv mitteilt: ab hier
    > Tempo 80 auf 5 km...

    Wo wohnst Du denn? Und noch viel wichtiger: Habt ihr bei euch extra Fahrbahnen für die Nachts umherwandernden Verkehrsschilder oder benutzen die die normalen Fahrbahnen?

    Ich frage nur deshalb so naiv weil bei uns in der Gegend die Verkehrschilder einmal montiert am Ort bleiben. Da wo vor einem Monat Tempo 50 galt gilt es auch heute noch, da wo vor einem Jahr eine 70er Zone war ist sie heute noch.

    > Aber dann kann man leider nicht mehr ablocken,
    > deshalb gibt es so etwas nicht.

    Mein TomTom hatte so etwas. Die Geschwindigkeitsbeschränkungen werden ebenso wie Fahrtrichtungsbeschränkungen regelmäßig erfasst und kontrolliert.

    Natürlich ist das nichts worauf man sich verlassen kann. Aber entgangener Vorteil ist kein Nachteil, diese Warnung war für mich immer nur Backup für den Fall das ich mal unaufmerksam war. Und dafür hat es sich hervorragend bewährt.

    Genug geblödelt, ich muss mich mal als google-Verweigerer outen. Wenn ich mir TomTom für mein S2 holen möchte - wie funktioniert das mit dem Bezahlen? Muss ich dazu google meine Bankdaten geben? Können die die nicht einfach aus ihrer Datenbank holen oder beim FBI/BKA/Mossad abgreifen?



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 06.12.12 07:41 durch Ovaron.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Energie und Wasser Potsdam GmbH, Potsdam
  2. Haufe Group, München
  3. über Duerenhoff GmbH, Bad Homburg
  4. Sattel Business Solutions GmbH, Langenau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Microsoft Fall Creators Update ist final für alle Geräte verfügbar
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

Star Citizen Alpha 3.0 angespielt: Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt
Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
  1. Cloud Imperium Games Star Citizen bekommt erst Polituren und dann Reparaturen
  2. Star Citizen Reaktionen auf Gameplay und Bildraten von Alpha 3.0
  3. Squadron 42 Mark Hamill fliegt mit 16 GByte RAM und SSD

Snet in Kuba: Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
Snet in Kuba
Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
  1. Whistleblowerin Chelsea Manning will in den US-Senat
  2. Geldautomaten Mehr Datenklau und trotzdem weniger Schaden durch Skimming
  3. Die Woche im Video Peng, peng, kawumm!

  1. Ericsson: Datenvolumen am Smartphone wird nicht ausgenutzt
    Ericsson
    Datenvolumen am Smartphone wird nicht ausgenutzt

    In einer 5G-Studie legt Ericsson offen, dass die Nutzer ihr Datenvolumen am Smartphone gar nicht ausnutzen. Über ein Drittel hofft, dass 5G eine gesteigerte Akkulaufzeit und das Ende des Bezahlens für genutzte Gigabyte bringt.

  2. Sieben Touchscreens: Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
    Sieben Touchscreens
    Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten

    Nissan zeigt mit dem Xmotion, wie Autos aussehen könnten, bei denen weitgehend auf manuelle Bedienelemente verzichtet wird. Nicht weniger als sieben Touchscreens stehen Fahrer und Beifahrer zur Verfügung. Ein Koi-Karpfen fungiert als virtueller Assistent.

  3. Intellimouse Classic: Microsofts beliebte Maus kehrt zurück
    Intellimouse Classic
    Microsofts beliebte Maus kehrt zurück

    Microsoft bringt die klassische Intellimouse in einer Neuauflage auf den Markt. Bei der Bauform hat sich der Hersteller an dem Maus-Erfolgsmodell aus den 1990er Jahren orientiert.


  1. 10:00

  2. 07:44

  3. 07:29

  4. 07:14

  5. 18:28

  6. 17:50

  7. 16:57

  8. 16:19