1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Navigationssoftware: Nokia…
  6. Thema

der größte Haken an WP ist...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: well

    Autor: divStar 08.11.12 - 09:16

    Also ich bin mit der kostenfreien Lösung von Google Maps und Navigation zufrieden (Android 4). Für alles andere würde ich mir n extra Gerät z.B. von TomTom holen.

  2. Re: well

    Autor: F.A.M.C. 08.11.12 - 10:26

    Was hat das mit mir zu tun? =O

  3. Re: der größte Haken an WP ist...

    Autor: dabbes 08.11.12 - 10:37

    jack-jack-jack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > wie oft sucht man eine Firma oder Geschäft in einem Ort und kennt nicht die
    > Adresse auswendig.

    Sogut wie nie ?

  4. Re: der größte Haken an WP ist...

    Autor: sowasauchnoch 08.11.12 - 11:58

    Ich kann nur festhalten, dass ich die Bedingung und die Funktionalität der Nokia Apps rund um Verkehr, Lokalisierung und Navigation einzigartig finde.
    Da müssen sich alle anderen noch richtig ins Zeug legen, um vergleichbar zu sein.
    Sicher sind einige Navigations-Apps teilweise vergleichbar, aber mit weltweiten Karten + Services sprechen wir von an die 100 Euro und ordentlichen Folgekosten jedes Jahr.

    Hier muss man Nokia für seine hervoragenden Premium-Apps absolut loben.
    >>> Das kann ich sagen, obwohl ich Nokia überhaupt nicht mag (Samsung mittlerweile auch nicht mehr und Apple sowieso nicht) <<<

    Da jedoch ein 920 für mich nicht in Frage kommt (kein wechselbaren Akku, wenn dieser nach 18 Monaten keinen Spaß mehr macht, zu schwer, zu dick, falsche GPU, keinen 64gb sd-slot, kein widi, kein HDMI-Ausgang) und nach der großen Fresse von MS-Verantwortlichen zur Preisgestaltung von WP-Geräten in den Jahren 2010/11 der Preis der Nokia-Geräte ein Hohn ist. Für mich nur eine Kopie des Apple-Sales&Marketing-Konzepts.

    Für die Nokia Verkehrs-Apps als Suite würde ich, genauso wie viele andere ohne Nokia-Gerät, sicher 20 Euro zahlen. Auch 5-10 Euro jährliche Kosten für die Services wären sicher viele bereit zu zahlen.

    Genauso bleibt aber auch zu hoffen, dass noch irgendwann ein WP8-Gerät mit vernünftiger Ausstattung auf den Markt kommt, dass sich preislich unterhalb des 820 (knapp unter 400 Euro wie das S3 derzeit) ansiedelt.
    Wenns von Nokia wäre (kaum vorstellbar) würde ich sogar das kaufen.
    Ansonsten könnte Nokia mit den Apps gutes Geld an mir verdienen und ich würde diese anderen nicht Nokia-WP-Nutzern dringlichst empfehlen.

    Mal schauen was Nokia macht.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH, Höchstädt a. d. Donau
  2. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen, Kassel
  3. über eTec Consult GmbH, Südliches Badenwürtemberg
  4. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. KFA2 GeForc® RTX 3090 SG OC 24GB für 1.790,56€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Laschet, Merz, Röttgen: Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz
Laschet, Merz, Röttgen
Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz

Die CDU wählt am Wochenende einen neuen Vorsitzenden. Merz, Laschet und Röttgens Chefstrategin Demuth haben bei Netzpolitik noch einiges aufzuholen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Digitale Abstimmung Armin Laschet ist neuer CDU-Vorsitzender
  2. Netzpolitik Rechte Community-Webseite Voat macht Schluss

Sprachsteuerung mit Apple Music im Test: Es funktioniert zu selten gut
Sprachsteuerung mit Apple Music im Test
Es funktioniert zu selten gut

Eigentlich sollen smarte Lautsprecher den Musikkonsum auf Zuruf besonders bequem machen. Aber die Realität sieht ganz anders aus.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Streaming Apple Music kommt auf Google-Lautsprecher
  2. Internetradio Apple kündigt Apple Music 1 an und bringt zwei neue Sender

Elektromobilität 2020/21: Nur Tesla legte in der Krise zu
Elektromobilität 2020/21
Nur Tesla legte in der Krise zu

Für die Autoindustrie war 2020 ein hartes Jahr. Wer im Homeoffice arbeitet und auch sonst zu Hause bleibt, braucht kein neues Auto. Doch in einem schwierigen Umfeld entwickelten sich die E-Auto-Verkäufe sehr gut.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Akkupreise fallen auf Rekord von 66 Euro/kWh
  2. Transporter Mercedes eSprinter bekommt neue Elektroplattform
  3. Aptera Günstige Elektrofahrzeuge vorbestellbar