Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Navigon Mobile Navigator 4.0…

Android vs. iPhone

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Android vs. iPhone

    Autor: RipClaw 20.10.11 - 18:12

    Finde ich schon gemein das Android Nutzer für Kartenupdates blechen müssen während Early Adopters beim iPhone automatisch immer die aktuellen Karten mitgeliefert bekommen bei einem Update.

    Liegt an den AGBs von Apple und Navigon ist nicht glücklich darüber.
    Ab Version 2.0 soll das anders werden. Da werden die Karten via InApp Kauf vertickt.

  2. Re: Android vs. iPhone

    Autor: SaSi 20.10.11 - 21:29

    navigon kostet 80,- auf dem iphone... googlemaps auf android is umme...

    das einzige is halt echt das kartenmaterial ohne roaming...

  3. Re: Android vs. iPhone

    Autor: samy 21.10.11 - 11:01

    SaSi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > navigon kostet 80,- auf dem iphone... googlemaps auf android is umme...
    >
    > das einzige is halt echt das kartenmaterial ohne roaming...

    Naja die Navigation von "Navigion" und andere professioneller Navigationssoftware kann man nicht mit googlemaps vergleichen. Auch wenn googlemaps sicherlich nicht schlecht ist.. Auch so gibt es in Deutschland noch oft Funklöcher und dann hast du auch kein Netz und keine Karten... Auch ist der Akku so schneller leer... Offline-Navigation rocks....

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  4. Re: Android vs. iPhone

    Autor: RipClaw 22.10.11 - 15:38

    Ich hab beides schon ausprobiert.

    Das Problem ist das der Google Navigator nicht so genau ist was das Kartenmaterial angeht. So hätte er mich z.B. mal Links abbiegen lassen bei einer Ausfahrt bei der man nur recht raus kann.
    Klar muß man auch bei Navigon sein Hirn einschalten statt einfach stur den Anweisungen zu folgen aber das Kartenmaterial ist doch besser.

  5. Re: Android vs. iPhone

    Autor: Vollhorst 22.10.11 - 21:17

    das hab ich auch schon festgestellt. Das Kartenmaterial von Teleatlas (Googlemaps) hat viele Fehler bzw. veraltete Informationen. Hab da auch schonmal Fehler gemeldet, die aber bis jetzt (8 Wochen her) noch nicht bearbeitet wurden.

  6. Re: Android vs. iPhone

    Autor: SaSi 22.10.11 - 22:02

    hmmm also google maps hat bei mir bis jet am meisten strassen gefunden, alle anderen (navigon, tomtom, navtec) meinten nur wie bitte?

    das das material wie ich jetzt fahren soll nicht ganz funzt ist ok, geht ja auch nicht immer bei den anderen... solang das ziel bekannt ist...

    einzig geil find ich bei google maps den vogelblick mit den bildern, das haben die anderen halt nicht (nur grafik halt...)

  7. Re: Android vs. iPhone

    Autor: Vollhorst 22.10.11 - 23:33

    Ich sag ja nicht, dass andere mehr Straßen finden, sondern fehlerfreier routen. In meinem Heimatort ist meine Straße auf Googlemaps in der Mitte getrennt, obwohl man auf den Satbildern deutlich sieht, dass sie durchgehend ist. Dann wird eine Sackgasse hinter meinem Haus als Verbindungsstr. angezeigt, und meine Hausnummer wird in einem Privatweg vermutet, obwohl sie schon seit ~1970 existiert. Wohne auch nicht in Nr. 173d in einem Neubaugebiet, sondern ganz klassisch in Nr. 3. :-)
    In Potsdam wollte mich Google mal über einen Fuß- und Radweg führen, und im Urlaub am Hafendorf Rechlin kannte es keine einzige Straße des Hafendorfs. Navigon hat mich hier bis vor das Ferienhaus gelotst. Ups jetzt sag ich doch, dass andere mehr finden :-)

    Vielleicht hab ich auch immer nur das "Glück" einen von wenigen Fehlern direkt zu treffen, aber für mich ist Google Maps nicht viel besser als ein Beifahrer mit einem veralteten ADAC Autoatlas auf dem Schoß.

  8. Re: Android vs. iPhone

    Autor: SaSi 22.10.11 - 23:46

    hmmm ich glaub dir ja, vertrete jedoch auch die meinung, dass die sich alle nix schenken... bzw. evtl. jeder irgendwie ein hauptaugenmerk hat? evtl. der eine in der großstadt, der andere auf landwegen und der dritte auf lange strecken??? keine ahnung, gehe jedoch davon aus das da was dran sein könnte, da eine aktualisierung der gesammten maps egal von wem einemenge arbeit ist, und die evtl. den hauptschwerpunkt der aktualisierungen bzw. die prio mit unterschiedlichen augenmerken bewerten???

  9. Re: Android vs. iPhone

    Autor: SaSi 22.10.11 - 23:58

    samy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SaSi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > navigon kostet 80,- auf dem iphone... googlemaps auf android is umme...
    > >
    > > das einzige is halt echt das kartenmaterial ohne roaming...
    >
    > Naja die Navigation von "Navigion" und andere professioneller
    > Navigationssoftware kann man nicht mit googlemaps vergleichen. Auch wenn
    > googlemaps sicherlich nicht schlecht ist.. Auch so gibt es in Deutschland
    > noch oft Funklöcher und dann hast du auch kein Netz und keine Karten...
    > Auch ist der Akku so schneller leer... Offline-Navigation rocks....

    hmmm nutz mein galaxy tab im auto mit halterung, funklöcher sind dank cache egal, bedeutet dass gmaps die gesammte strecke wenn mal ausgewählt zwischenspeichert, problematisch wirds im ausland oder wenn man die route wechselt, sprich sich verfährt... gmaps wird ja immernoch als beta auf android genannt. navigon war mir ehrlich gesagt zu teuer für das ipad, auch evtl. zu groß für die frontscheibe - ne doch eher zu teuer..., wenn dann lieber gleich ne volle navi, aber selbst mit der hab ich (vw/audi) meine probleme da die kaum strassen kennt... die festeingebaute tussi im opel zuvor hat immer das gps verloren, und die werkstatt konnts nicht richten weil die den fehler nicht finden konnten weil das nur auf langen strecken passiert ist, ergo evtl. wg. überhitzung - von daher sind die alle irgendwie müll auf den man angewiesen ist...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. alanta health group GmbH, Hamburg
  2. BüchnerBarella Holding GmbH & Co. KG, Gießen
  3. DAN Produkte GmbH, Raum Schleswig-Holstein, Niedersachen, Hamburg, Bremen (Home-Office)
  4. BWI GmbH, Nürnberg, München, Rheinbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 225€
  2. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  3. 94,90€ + Versand mit Gutschein QVO20
  4. 206,89€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Openbook ausprobiert: Wie Facebook, nur anders
Openbook ausprobiert
Wie Facebook, nur anders

Seit gut drei Wochen ist das werbe- und trackingfreie soziale Netzwerk Openbook für die Kickstarter-Unterstützer online. Golem.de ist dabei - und freut sich über den angenehmen Umgangston und interessante neue Kontakte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Hack Verwaiste Twitter-Konten posten IS-Propaganda
  2. Openbook Open-Source-Alternative zu Facebook versucht es noch einmal
  3. Klage eingereicht Tinder-Mitgründer fordern Milliarden von Mutterkonzern

Audiogesteuerte Aktuatoren: Razers Vibrationen kommen aus Berlin
Audiogesteuerte Aktuatoren
Razers Vibrationen kommen aus Berlin

Hinter Razers vibrierenden Kopfhörern, Mäusen und Stühlen steckt eine Firma aus Berlin: Lofelt produziert die Aktuatoren, die durch Audiosignale zur Vibration gebracht werden. Die Technik dahinter lässt sich auch auf andere Bereiche anwenden, wie wir uns anschauen konnten.
Von Tobias Költzsch

  1. Onlineshop Razer schließt belohnungsbasierten Game Store
  2. Raptor 27 Razer stellt seinen ersten Gaming-Monitor vor
  3. Turret Razer stellt offizielle Tastatur und Maus für Xbox One vor

Batterieherstellung: Kampf um die Zelle
Batterieherstellung
Kampf um die Zelle

Die Fertigung von Batteriezellen ist Chemie und damit nicht die Kernkompetenz deutscher Autohersteller. Sie kaufen Zellen bei Zulieferern aus Asien. Das führt zu Abhängigkeiten, die man vermeiden möchte. Dank Fördergeldern soll in Europa eine Art "Batterie-Airbus" entstehen.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen
  2. Erneuerbare Energien Shell übernimmt Heimakku-Hersteller Sonnen
  3. Elektromobilität Emmanuel Macron will europäische Akkuzellenfertigung fördern

  1. Lokaler Netzbetreiber: Inexio baut Glasfaser, auch wenn es sich nicht lohnt
    Lokaler Netzbetreiber
    Inexio baut Glasfaser, auch wenn es sich nicht lohnt

    Der Glasfaser-Ausbau bis an die Straßenecke kostet 2.000 Euro pro Kunde, bis ins Haus sind rund 5.000 Euro fällig. Dennoch setzt Inexio verstärkt auf FTTH, auch wenn sich dem Kunden dafür nicht viel mehr berechnen lässt.

  2. Volkswagen: 5G bietet flexible Software-Betankung in der Produktion
    Volkswagen
    5G bietet flexible Software-Betankung in der Produktion

    Volkswagen will mit 5G in der Produktion flexibel große Datenmenge in die Fahrzeuge einspielen. Campusnetze könnten auch zusammen mit Netzbetreibern laufen.

  3. Amazon vs. Google: Youtube kommt auf Fire TV, Prime Video auf Chromecast
    Amazon vs. Google
    Youtube kommt auf Fire TV, Prime Video auf Chromecast

    Fire-TV-Geräte erhalten erstmals eine offizielle Youtube-App von Google. Dafür integriert Amazon eine Chromecast-Unterstützung in die Prime-Video-App. Andere Streitpunkte zwischen Amazon und Google bleiben hingegen bestehen.


  1. 19:10

  2. 18:20

  3. 17:59

  4. 16:31

  5. 15:32

  6. 14:56

  7. 14:41

  8. 13:20