1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Navigon Mobile Navigator 4.0…

Live-Karten? (Stauinfo)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Live-Karten? (Stauinfo)

    Autor: iDroide 20.10.11 - 19:57

    Werden Bewegungsdaten anderer Navigon-Nutzer für Stauinfos benutzt wie bei Tom<Tom fürs iPhone?

  2. Re: Live-Karten? (Stauinfo)

    Autor: Vollhorst 21.10.11 - 15:00

    Die Vorgängerversion kann das (konfigurierbar), ich vermute mal dass es die 4.0 auch kann.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden
  2. über eTec Consult GmbH, Südliches Badenwürtemberg
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  4. Bauerfeind AG, Zeulenroda-Triebes

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,99€ (Release 5. Februar)
  2. 27,99€
  3. 49,99€ (Release 7. Mai)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Data-Mining: Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen
Data-Mining
Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen

Betreiber von Onlineshops wollen wissen, was sich verkauft und was nicht. Mit Data-Mining lassen sich aus den gesammelten Daten über Kunden solche und andere nützliche Informationen ziehen. Es birgt aber auch Risiken.
Von Boris Mayer


    BVG: Lieber ungeschützt im Nahverkehr
    BVG
    Lieber ungeschützt im Nahverkehr

    In einem Streit mit dem BSI definiert sich die BVG als klein, um unsicher bleiben zu dürfen. Das ist kleinkariert und absurd.
    Ein IMHO von Moritz Tremmel

    1. Mobilitätswende Berlin schickt 100. Elektrobus auf die Straße
    2. Solaris Urbino 18 electric Berliner Verkehrsbetriebe mit elektrischen Gelenkbussen
    3. Dekarbonisierung Alle Berliner Busse werden elektrisch

    Spitzenglättung: Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit
    Spitzenglättung
    Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit

    Die Netzbetreiber wollen in großem Umfang in die Anschlüsse der Verbraucher eingreifen. Das macht die Elektromobilität unnötig teuer und kompliziert.
    Ein IMHO von Friedhelm Greis

    1. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
    2. USA Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
    3. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona