1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neuer Kindle Oasis im Hands…

Boah golem, ihr seid ja so schlimm wie amazon... ;-)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Boah golem, ihr seid ja so schlimm wie amazon... ;-)

    Autor: NeoCronos 11.10.17 - 17:58

    Immer wenn ich geschaut habe wie die technischen Daten eines neuen Kindels so sind, wurde dort nie die Auflösung aufgeführt. Dazu musste man erst google befragen.

    Und jetzt schreibt ihr als Technikportal doch tatsächlich auch nur hin, dass das Display 300dpi hat?

    Der neue Ford hat bestimmt auch 150 PS, aber es würde mich schon interessieren ob die aus einem 1.0 EcoBoost kommen oder ein 6 Zylinder Sauger dahinter steckt.

  2. Re: Boah golem, ihr seid ja so schlimm wie amazon... ;-)

    Autor: Anonymer Nutzer 11.10.17 - 18:07

    Anders als bei einem Normalen Display mit seinen Pixeln ist bei einem Spezialisierten Gerät wie ein eBook-Reader die Auflösung relativ unwichtig. Da werden eh nur Buchstaben dargestellt in der eingestellten Größe. Desto höher nun die PPI ist, desto sauberer das Schriftbild.
    Es mag einige Leute geben, die damit A4-PDFs angucken aber das ist nur ein extrem kleiner Teil. Die meisten lesen damit einfach eBooks und da ist die PPI Angabe deutlich besser zum Vergleich. Wenn du da die Pixelangaben hättest, müsste man diese erst umrechnen auf PPI um die Reader vergleichen zu können.

    Wen die genauen Pixel wirklich interessieren findet diese problemlos im Internet (oder kann sie sich ausrechnen).

  3. Re: Boah golem, ihr seid ja so schlimm wie amazon... ;-)

    Autor: Netspy 11.10.17 - 20:57

    Also bei einem 4-seitigem Bericht einer „IT-News für Profis“ Webseite sollte schon Platz für die Auflösung sein. Aber für „Profis“ wird hier ja kaum noch was geschrieben.

  4. Re: Boah golem, ihr seid ja so schlimm wie amazon... ;-)

    Autor: miauwww 11.10.17 - 21:19

    DAUVersteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anders als bei einem Normalen Display mit seinen Pixeln ist bei einem
    > Spezialisierten Gerät wie ein eBook-Reader die Auflösung relativ unwichtig.
    > Da werden eh nur Buchstaben dargestellt in der eingestellten Größe. Desto
    > höher nun die PPI ist, desto sauberer das Schriftbild.
    > Es mag einige Leute geben, die damit A4-PDFs angucken aber das ist nur ein
    > extrem kleiner Teil. Die meisten lesen damit einfach eBooks und da ist die
    > PPI Angabe deutlich besser zum Vergleich. Wenn du da die Pixelangaben
    > hättest, müsste man diese erst umrechnen auf PPI um die Reader vergleichen
    > zu können.
    >
    > Wen die genauen Pixel wirklich interessieren findet diese problemlos im
    > Internet (oder kann sie sich ausrechnen).

    Also Pdfs, Comics, Romane mit Bildern etc. möchte ich schon gern auch in guter Qualität sehen können.

  5. Re: Boah golem, ihr seid ja so schlimm wie amazon... ;-)

    Autor: Anonymer Nutzer 11.10.17 - 23:02

    miauwww schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also Pdfs, Comics, Romane mit Bildern etc. möchte ich schon gern auch in
    > guter Qualität sehen können.
    Und für die Qualität ist die "Auflösung" pro Fläche wichtig, ergo PPI!

  6. Re: Boah golem, ihr seid ja so schlimm wie amazon... ;-)

    Autor: divStar 11.10.17 - 23:11

    DAUVersteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > miauwww schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also Pdfs, Comics, Romane mit Bildern etc. möchte ich schon gern auch in
    > > guter Qualität sehen können.
    > Und für die Qualität ist die "Auflösung" pro Fläche wichtig, ergo PPI!

    Die Gesamtauflösung ist auch wichtig - weil es sich um einen Bildschirm handelt. Das sollte eigentlich drinstehen.. bzw. man kann erwarten, dass es drinsteht (oder ein Hinweis darauf, dass sie unbekannt ist).

  7. Re: Boah golem, ihr seid ja so schlimm wie amazon... ;-)

    Autor: Anonymer Nutzer 11.10.17 - 23:26

    Da ein eBook keine "Auflösung" im eigentlichen Sinne hat, macht es dort nunmal wenig Sinn, diese anzugeben, da sind die PPI als Vergleichswert deutlich besser.

    Zudem gibt es für eBooks keine "Norm-Auflösungen" wie bei Displays. Viele Filme gibts in FullHD oder 4K, diese nun auf ein 1440p Display zu ziehen/drücken macht das Bild verwaschen und es sieht schlechter aus als das ursprüngliche FullHD-Material (bei 4K ganz zu schweigen). Daher ist die genaue Auflösung bei Displays wichtig.

    Bei eBooks ist das eh komplett egal, da dort nur der Buchstabe steht und der Reader ihn dann passend rendert. Bei PDFs mit Text ist es genauso.

    Wer sich Bilder Pixelgenau auf dem Reader angucken will macht eh was falsch, könnte sich die Auflösung aber ausrechnen oder aus dem Internet raussuchen.

    Genauso wie die Angabe der speicherbaren Bilder oder Filme auf einer SD-Karte hat einfach keine Aussagekraft (auch wenn es einige Hersteller gibt, die das tatsächlich auf ihren Speicherkarten angeben), da macht auch nur die reine Speicherkapazitätangabe Sinn (dass die Hersteller gerne im Zehnersystem rechnen und dien Betriebssysteme im Dualsystem lass ich mal außen vor).

  8. Re: Boah golem, ihr seid ja so schlimm wie amazon... ;-)

    Autor: Netspy 11.10.17 - 23:52

    DAUVersteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da ein eBook keine "Auflösung" im eigentlichen Sinne hat, macht es dort
    > nunmal wenig Sinn, diese anzugeben, da sind die PPI als Vergleichswert
    > deutlich besser.

    Das ist Unsinn. Es geht im Artikel nicht um ein E-Book, sondern um einen E-Book-Reader. Bei einem Monitor lässt du die Auflösung ja auch nicht weg, weil die darzustellende Webseite oder das Textdokument keine Auflösung hat.

  9. Re: Boah golem, ihr seid ja so schlimm wie amazon... ;-)

    Autor: Anonymer Nutzer 12.10.17 - 00:38

    Du hast aber auch den Rest meines Postings gelesen???

  10. Re: Boah golem, ihr seid ja so schlimm wie amazon... ;-)

    Autor: Jakelandiar 12.10.17 - 01:06

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Gesamtauflösung ist auch wichtig - weil es sich um einen Bildschirm
    > handelt. Das sollte eigentlich drinstehen.. bzw. man kann erwarten, dass es
    > drinsteht (oder ein Hinweis darauf, dass sie unbekannt ist).

    Sehe ich anders. Aber jedem das seine. Wüsste nicht wozu ich die Gesamtauflösung benötigen würde. Die PPI sind tatsächlich die besser angabe und bisher ist noch niemand mit einem echten beispiel gekommen wozu man bei dem Gerät die Gesamtauflösung gebrauchen könnte.

  11. Re: Boah golem, ihr seid ja so schlimm wie amazon... ;-)

    Autor: Anonymer Nutzer 12.10.17 - 04:37

    haben ebooks keine illustrationen, die aus pixelgrafiken bestehen, comics, mangas etc?

  12. Re: Boah golem, ihr seid ja so schlimm wie amazon... ;-)

    Autor: Netspy 12.10.17 - 08:30

    Ja, aber das ist uninteressant. Hier ging es nur darum, ob Golem die technischen Daten des Gerätes mit angeben sollte oder nicht.

  13. Re: Boah golem, ihr seid ja so schlimm wie amazon... ;-)

    Autor: storm009 12.10.17 - 08:34

    Für die Qualität ist einzig die Pixeldichte interessant, also 300dpi. Für die weniger professionellen unter uns, das Gerät hat 1680x1260 Bildpunkte.

  14. Re: Boah golem, ihr seid ja so schlimm wie amazon... ;-)

    Autor: Anonymer Nutzer 12.10.17 - 08:47

    > Da ein eBook keine "Auflösung" im eigentlichen Sinne hat, macht es dort
    > nunmal wenig Sinn, diese anzugeben, da sind die PPI als Vergleichswert
    > deutlich besser.

    Eben. Es gibt Displays und dann gibt es Displays. Bei eBook-Readern ist die Auflösung ein absolut uninteressanter Wert, solange man keine Fotos oder Videos in (Ultra-) HD und Farbe darauf schauen kann. Das wäre so, als würde man die Abmessungen eines wechselbaren Akkus angeben oder den Durchmesser eines proprietären Netzstecker-Anschlusses. Was macht man mit dieser Info?

  15. Re: Boah golem, ihr seid ja so schlimm wie amazon... ;-)

    Autor: Dino13 12.10.17 - 09:24

    Golem hat es doch gemacht 300 DPI sind technisch. Die sogar weit aus mehr Sinn machen als irgendeine Auflösung. Da sie nicht von der Bildschirmdiagonale abhängig sind wie die Auflösung.

  16. Re: Boah golem, ihr seid ja so schlimm wie amazon... ;-)

    Autor: Netspy 12.10.17 - 10:58

    Ihr seid echt lustig, wie ihr alle Golem verteidigt. Dabei geht es nur um eine simple technische Angabe von zwei Zahlen, die normalerweise bei jedem Gerät mit Bildschirm gemacht wird und für die in diesem 4-seitigem Bericht auch noch genug Platz gewesen wäre. Und nur weil es dich nicht interessiert, muss das ja nicht auf alle Leser zutreffen.

  17. Re: Boah golem, ihr seid ja so schlimm wie amazon... ;-)

    Autor: Anonymer Nutzer 12.10.17 - 12:16

    Netspy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ihr seid echt lustig, wie ihr alle Golem verteidigt. Dabei geht es nur um
    > eine simple technische Angabe von zwei Zahlen, die normalerweise bei jedem
    > Gerät mit Bildschirm gemacht wird und für die in diesem 4-seitigem Bericht
    > auch noch genug Platz gewesen wäre. Und nur weil es dich nicht
    > interessiert, muss das ja nicht auf alle Leser zutreffen.
    Das Problem dabei ist aber, es gibts ja nicht nur einen Wert der nur für einen kleinen Teil interessant ist.
    Es gibt sicher auch Leute, die gerne die Akkukapazität wissen wollen (welche man aber ebenfalls schlecht vergleichen kann) und einige würde wohl auch die exakte Materialzusammensetzung interessieren. Andere wiederrum würden gerne die genaue Herkunft der seltenen Erden wissen. Mich persönlich würden die exakten Maaße interessieren (nicht nur 3,4–8,3 mm sondern genau wiebreit der 8.3mm dicke Teil ist und in welchen Radius der Übergang ist usw.) damit ich mir eine passende Hülle drucken könnte.
    Es gibt sicher noch etliche weitere Angaben die für sich gesehen nciht viel Platz im Artikel brauchen aber in der gesamtheit den Artikel aufblähen würden. Dann würden andere Leute schreien, dass zuviel Müll im Artikel steht.

  18. Re: Boah golem, ihr seid ja so schlimm wie amazon... ;-)

    Autor: Trollversteher 12.10.17 - 12:29

    >Also Pdfs, Comics, Romane mit Bildern etc. möchte ich schon gern auch in guter Qualität sehen können.

    Dafür reicht doch die Angabe der Auflösung und der Displaygröße aus? Was willst Du mehr?

  19. Re: Boah golem, ihr seid ja so schlimm wie amazon... ;-)

    Autor: Trollversteher 12.10.17 - 12:34

    >Ihr seid echt lustig, wie ihr alle Golem verteidigt. Dabei geht es nur um eine simple technische Angabe von zwei Zahlen, die normalerweise bei jedem Gerät mit Bildschirm gemacht wird und für die in diesem 4-seitigem Bericht auch noch genug Platz gewesen wäre. Und nur weil es dich nicht interessiert, muss das ja nicht auf alle Leser zutreffen.

    Das ist aber kein "Gerät mit Bildschirm", sondern ein eReader mit eInk Display, und dort wird die Anzahl der Pixel in der Regel *nie* angegeben. Da bekommt man die Auflösung und die Dosplaygröße. Punkt. Mehr ist auch gar nicht nötig. Genau so wenig interessiert es mich, wieviel Kerne die CPU in einem eBook-Reader hat oder wie hoch sie getaktet ist. Das ist ein Consumer-Gerät für einen ziemlich spezifischen, eng begrenzten Aufgabenbereich, und kein general-purpose Computer. Mich interessiert schließlich auch nicht, welcher Prozessor in meiner Waschmaschine steckt.

  20. Re: Boah golem, ihr seid ja so schlimm wie amazon... ;-)

    Autor: Netspy 12.10.17 - 13:06

    Ist vielleicht schwer zu glauben aber eInk ist nur eine Technik und eine eInk-Display ist auch ein Bildschirm mit Pixeln.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Tönnies Business Solutions GmbH, Badbergen
  2. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Frankfurt am Main
  3. Zühlke Engineering GmbH, Eschborn
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. 22,99€
  3. 24,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Macbook Air mit Apple Silicon im Test: Das beste Macbook braucht kein Intel
Macbook Air mit Apple Silicon im Test
Das beste Macbook braucht kein Intel

Was passiert, wenn Apple ein altbewährtes Chassis mit einem extrem potenten ARM-Chip verbindet? Es entsteht eines der besten Notebooks.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Apple Macbook Air (2020) im Test Weg mit der defekten Tastatur!
  2. Retina-Display Fleckige Bildschirme auch bei einigen Macbook Air
  3. iFixit Teardown Neue Tastatur macht das Macbook Air dicker

IT-Teams: Jeder möchte wichtig sein
IT-Teams
Jeder möchte wichtig sein

Teams bestehen in der IT häufig aus internen und externen, angestellten und freien Mitarbeitern. Damit alle zusammenarbeiten, müssen Führungskräfte umdenken.
Von Miriam Binner

  1. Digital-Gipfel Wirtschaft soll 10.000 zusätzliche IT-Lehrstellen schaffen
  2. Weiterbildung Was IT-Führungskräfte können sollten
  3. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern

Star Wars: Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot
Star Wars
Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot

Er war einer der großen Stars der originalen Star-Wars-Trilogie und doch kaum jemandem bekannt. David Prowse ist im Alter von 85 Jahren gestorben.
Ein Nachruf von Peter Osteried

  1. Spaceballs Möge der Saft mit euch sein
  2. The Mandalorian Erste Folge der zweiten Staffel ist online
  3. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf