Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neuer Kindle Oasis im Hands…

Viel zu teuer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Viel zu teuer

    Autor: Jad 11.10.17 - 17:34

    Ich nutze meinen Paperwhite schon lange auch in der Badewanne und sollte er mir mal reinfallen, dann kann ich mir einen neuen Paperwhite kaufen - und bin immer noch unter dem Preis für einen neuen Oasis. Das Display ist genauso gut - und Audible? Wer hat bitte kein Smartphone, mit dem er Audible nutzen kann, kauft aber einen E-Reader? Ich habe viel von Amazon, Kindle, Echo(s) und bin Audible-Kunde, aber der Oasis ist vollkommen überflüssig.

  2. Re: Viel zu teuer

    Autor: Anonymer Nutzer 11.10.17 - 18:02

    Einfache Lösung: Nicht kaufen!

    Mir ist beispielsweise der Rand zum greifen beim Voyage etwas schmal, da wäre der Oasis besser. Nicht, dass ich den Voyage nun sofort ersetzen würde aber wenn er mal kaputt geht bzw. meine Eltern einen neuen brauchen da ihnen ihrer kaputt gegangen ist, würde ich eher zum Oasis statt zum Voyage greifen. Der Paperwhite ist einfach eine ganz andere Qualitätsstufe mit seiner Plastikhülle und das Display hat zwar ebenfalls 300 PPI aber das Display des Voyages ist nochmal ne ganze Ecke "weißer" (wir haben beide in der Familie, konnte sie also nebeneinander halten.
    Zudem ist das Umblättern am eh ständig fegehaltenem Rand angenehmer als erst aufs Display touchen zu müssen.

    Ernstgemeinte Frage, postetst du eigentlich auch bei jeder Autodiskusion, dass der Veyron zu teuer ist oder der Enzo??? Wenn einem etwas zu teuer ist kauft man es einfach nicht, heult aber nicht in Foren rum ...

  3. Re: Viel zu teuer

    Autor: divStar 11.10.17 - 23:16

    DAUVersteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ernstgemeinte Frage, postetst du eigentlich auch bei jeder Autodiskusion,
    > dass der Veyron zu teuer ist oder der Enzo??? Wenn einem etwas zu teuer ist
    > kauft man es einfach nicht, heult aber nicht in Foren rum ...

    Nicht angegriffen fühlen - er hat eine Meinung und du musst nicht darauf antworten (zwingt dich ja keiner - genau so wie ihn keiner zwingt zu kommentieren).
    Aber zum Vergleich: ein Bugatti Veyron ist ein Statussymbol - da kann man sagen was man will. Ein E-Book-Reader wird niemals ein Statussymbol sein (unabhängig davon, ob der eine andere Daseinsberechtigung hat oder nicht). Ergo hinkt der Vergleich sehr.

    Im Forum darf jeder "rumheulen" - auch du.

  4. Re: Viel zu teuer

    Autor: Anonymer Nutzer 11.10.17 - 23:31

    Ich lasse jedem seine Meinung, ich kanns nur die Meckergesellschaft nicht leiden. Sich wegen JEDEM scheiß äußern, dass Firma/Produkt X scheiße ist muss doch echt nicht sein.

    Und ja, ich mecker auch gerade, allerdings in meinen Augen nicht gegen eine bestimmte Person oder Meinung. Eher gegen das ständige ausgekotze in der heutigen Gesellschaft.


    Eine Firma wird es schon merken wenn ein Produkt nicht ankommt weils keiner kauft. Die werden das Produkt mit Sicherheit nicht einstampfen weil 2 Leute im Internet schreiben, das das Produkt doof/zu teuer ist ...

  5. Re: Viel zu teuer

    Autor: Jad 12.10.17 - 17:56

    DAUVersteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich lasse jedem seine Meinung, ich kanns nur die Meckergesellschaft nicht
    > leiden. Sich wegen JEDEM scheiß äußern...
    > Und ja, ich mecker auch gerade... Eher gegen das ständige ausgekotze in der
    > heutigen Gesellschaft.
    >

    Ich glaube, ich brauche dazu nichts sagen :)

  6. Re: Viel zu teuer

    Autor: Orius 12.10.17 - 21:25

    @Jad
    Ja, da ist echt nichts mehr zu sagen...

    Gibt einen interessanten Spruch, "wenn jemand mit den Finger auf einen anderen zeigt, zeigen gleichzeitig 3 eigene zu einem selbst".

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Transdev GmbH, Berlin
  2. dreisechzig ITC GmbH, Dreieich
  3. BWI GmbH, Bonn, München, Schwielowsee
  4. EOS GmbH Electro Optical Systems, Krailling

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 2,99€
  3. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)
  4. 7,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    1. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
      Graue Flecken
      Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

      Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

    2. Störung: Google Kalender weltweit ausgefallen
      Störung
      Google Kalender weltweit ausgefallen

      Google hat ein Problem mit seinem Kalender: Nutzer berichten, dass die Funktion weltweit ausgefallen ist. Bei uns funktioniert die Android-App bei einigen Kollegen, die Webseite zeigt nur einen 404-Fehler an - not found.

    3. Netzbau: United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern
      Netzbau
      United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern

      United Internet sucht sich gegenwärtig einen 5G-Netzausrüster, die finalen Gespräche haben noch nicht begonnen. Doch ab wann kann das neu versteigerte Spektrum eigentlich genutzt werden?


    1. 18:14

    2. 17:13

    3. 17:01

    4. 16:39

    5. 16:24

    6. 15:55

    7. 14:52

    8. 13:50