1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neues iPad Pro im Test…

Benchmarks auf iOS nicht wirklich aussagekräftig.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Benchmarks auf iOS nicht wirklich aussagekräftig.

    Autor: Lumumba 22.06.17 - 14:15

    Apple verbietet es die CPU richtig zu testen.
    Und H.264 wird in Hardware codiert, was der Prozessor wirklich kann würde man bei einem Encode nach VP9 oder H.265 merken.

  2. Re: Benchmarks auf iOS nicht wirklich aussagekräftig.

    Autor: Deff-Zero 22.06.17 - 19:08

    Lumumba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple verbietet es die CPU richtig zu testen.

    D.h. bei einem "richtigen" Benchmark wäre der Leistungsvorsprung also noch größer?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.06.17 19:08 durch Deff-Zero.

  3. Re: Benchmarks auf iOS nicht wirklich aussagekräftig.

    Autor: Lumumba 22.06.17 - 20:12

    Nein der Wert des Benchmarks wäre geringer wenn der Benchmark die Cpu thermisch belasten dürfte, da die Cpu dann runterschalten müsste.

  4. Re: Benchmarks auf iOS nicht wirklich aussagekräftig.

    Autor: stoneburner 22.06.17 - 21:22

    Lumumba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple verbietet es die CPU richtig zu testen.

    wie genau machen sie das?

    immerhin kann jeder interessierte beliebigen code auf dem teil ausführen

  5. Re: Benchmarks auf iOS nicht wirklich aussagekräftig.

    Autor: ger_brian 22.06.17 - 22:12

    So ein Blödsinn. Auf aktuellem Level kann die CPU ohne zu throttlen permanent laufen. Selbst wenn also von einem höheren Level gethrottelt würde, wäre spätestens bei der aktuelle Performance Schluss, weil es da ohne Überhitzung funktioniert.

  6. Re: Benchmarks auf iOS nicht wirklich aussagekräftig.

    Autor: CyberDot 23.06.17 - 12:11

    Wieso höher Auslasten wenns dann zu Heiß wird und man throttlen muss. Und die aktuelle Leistung ist ja wohl bei weitem mehr als genug für ein Tablet.

  7. Re: Benchmarks auf iOS nicht wirklich aussagekräftig.

    Autor: Onkel Ho 23.06.17 - 12:53

    Kann man denn Arm mit x86 vergleichen? Ich meine dass ARM das Problem der Kompatibilität hat. Klar laufen bestimmte Programme schnell, wenn sie an Arm angepasst sind.
    Vielleicht könnte Mal jemand Emulationen vergleuchen z.b. Emulationen von x86 auf Arm vs. Arm auf x86

  8. Re: Benchmarks auf iOS nicht wirklich aussagekräftig.

    Autor: Lumumba 23.06.17 - 18:27

    Die hohen Benchmarkwerte erreichen die Apple Chips nur weil sie für 10 Sekunden auf Burtsgeschwindigkeit gemessen werden, und weil harwarebeschleunigte Sachen wie SHA256 so hoch bewertet werden.
    In echt sind die Arm chips nicht mal ansatzweise an den Intels dran, das suggeriert nur geekbench.

    Linus Torvalds hatte sich ebenfalls mal zu Geekbench geäußert:
    "Wilco, geekbench has apparently replaced dhrystone as your favourite useless benchmark.

    Geekbench is SH*T.

    It actually seems to have gotten worse with version 3, which you should be aware of. On ARM64, that SHA1 performance is hardware-assisted. I don't know if SHA2 is too, but Aarch64 does apparently do SHA256 in the crypto unit, so it might be fully or partially so

    And on both ARM and x86, the AES numbers are similarly just about the crypto unit.

    So basically a quarter to a third of the "integer" workloads are just utter BS. They are not comparable across architectures due to the crypto units, and even within one architecture the numbers just don't mean much of anything.

    And quite frankly, it's not even just the crypto ones. Looking at the other GB3 "benchmarks", they are mainly small kernels: not really much different from dhrystone. I suspect most of them have a code footprint that basically fits in a L1I cache.

    Linus"

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Leitung (m/w/d) des EDV-Amtes
    Landkreis Stade, Stade
  2. Mitarbeiter (m/w/d) IT Support / Service Desk
    Camfil APC GmbH, Tuttlingen, Reinfeld
  3. Softwareentwickler (w/m/d) C# / .NET Technische Informatik
    Gesellschaft für Gerätebau mbH, Dortmund
  4. IT Manager (m/w/d)
    softgarden e-recruiting gmbh, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,49€
  2. 19,99€
  3. 12,99€
  4. (u. a. Dualsense alle Farben für 49,99€, Pulse 3D-Headset Weiß/Schwarz für 79,99€, Uncharted...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kubernetes-Kontrollcenter: Mit YTT-Templates Kubernetes-Cluster besser verwalten
Kubernetes-Kontrollcenter
Mit YTT-Templates Kubernetes-Cluster besser verwalten

Wir zeigen, wie man mit zentraler und automatisierter YAML-Generierung Hunderte Microservices spielend verwalten kann.
Eine Anleitung von Jochen R. Meyer

  1. Container Kubernetes 1.24 entfernt endgültig Docker-Support

Rasterfahndung: Europol will Daten von Europäern beim Grenzübertritt sammeln
Rasterfahndung
Europol will Daten von Europäern beim Grenzübertritt sammeln

Frontex und Europol wollen für alle Reisenden eine Datei anlegen und mit verschiedenen Datenbanken abgleichen. Die Auswertung soll mit KI erfolgen.
Von Matthias Monroy

  1. Subventionswettbewerb Halbleiterkrise stärke die Zusammenarbeit von EU und USA
  2. Digital-Markets-Act EU könnte Safari-Dominanz auf iOS brechen
  3. Digitale-Dienste-Gesetz Was die Einigung zum DSA bedeutet

Nahverkehr für 9 Euro: Das 2,5-Milliarden-Euro-Ticket
Nahverkehr für 9 Euro
Das 2,5-Milliarden-Euro-Ticket

Für 9 Euro durch ganz Deutschland - was für die ÖPNV-Reisenden wie ein guter Deal klingt, hat für die Verkehrsunternehmen ein paar Haken.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets Was Fahrgäste wissen müssen
  2. Entlastungspaket Länder stimmen für 9-Euro-Ticket
  3. Biontech Mainz kann 365-Euro-ÖPNV-Ticket dank Corona einführen