Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neues iPad Pro im Test: Von…

Sieht aus wie ein Surface Pro

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sieht aus wie ein Surface Pro

    Autor: @tze 22.06.17 - 13:18

    Nur von allem eben etwas weniger. Leistung, Softwareangebot, ...

  2. Re: Sieht aus wie ein Surface Pro

    Autor: Oktavian 22.06.17 - 13:19

    > Nur von allem eben etwas weniger. Leistung, Softwareangebot, ...

    Hat MS auch schon bemerkt. Apple wird vom Leader zum Follower.

  3. Re: Sieht aus wie ein Surface Pro

    Autor: JarJarThomas 22.06.17 - 13:33

    Dann möchte ich auf praktische Leistung mal hinweisen.
    Surface Pro Ebenen PS Ebenen ändern ... dauert ... dauert ... dauert.
    Surface Pro Lag des Stifts unterirdisch
    4K Videoschnitt mit mehreren Ebenen ... nicht in Echtzeit möglich

    Ipad Ebenen ändern in zb Affinity in absoluter Echtzeit
    Stiftlag praktisch nicht mehr vorhanden.
    4K Videoschnitt, selbes Projekt in Echtzeit möglich.

  4. Re: Sieht aus wie ein Surface Pro

    Autor: DY 22.06.17 - 14:17

    JarJarThomas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann möchte ich auf praktische Leistung mal hinweisen.
    > Surface Pro Ebenen PS Ebenen ändern ... dauert ... dauert ... dauert.
    > Surface Pro Lag des Stifts unterirdisch
    Das liegt an MS und deren Programmier"kunst".
    > 4K Videoschnitt mit mehreren Ebenen ... nicht in Echtzeit möglich
    >
    > Ipad Ebenen ändern in zb Affinity in absoluter Echtzeit

    In Rödelrupp oder Auxinus3000 sogar noch schneller. Ist aber kein Photoshop....

    > Stiftlag praktisch nicht mehr vorhanden.
    > 4K Videoschnitt, selbes Projekt in Echtzeit möglich.

    Ganz ehrlich: ich will W10 nicht geschenkt. Aber iOS will ich auf einem Desktop auch nicht, das ist doch nur Gemurkse.

  5. Re: Sieht aus wie ein Surface Pro

    Autor: redmord 22.06.17 - 17:44

    "Pressure sensitivity has been quadrupled, from 1,024 levels to 4,096, a new tilt feature has been added, and latency has been reduced dramatically to 21ms on the Surface Pro, with the help of the new Surface Pen design and a hardware accelerator."

    https://www.digitaltrends.com/laptop-reviews/microsoft-surface-pro-2017-review/#/12

    Du hast recht. Völlig unterirdisch.

  6. Re: Sieht aus wie ein Surface Pro

    Autor: violator 22.06.17 - 22:15

    Wer macht denn anspruchsvollen Videoschnitt auf nem popeligen Minibildschirm für Consumer?

  7. Re: Sieht aus wie ein Surface Pro

    Autor: Onkel Ho 23.06.17 - 03:22

    Das Problem am Surface ist, dass die Touch Funktion abgesehen von Grafikanwendungen, quasi nicht wirklich ausgenutzt werden kann, mangels Apps.
    Wenn MS es Mal schaffen würde nen PlayStore zu integrieren und Android Apps nativ zu unterstützen, wäre es definitiv mein nächstes Gerät.
    Das iPad pro ist sicherlich nett - für den Preis erwarte ich aber volle x86 Kompatibilität.

  8. Re: Sieht aus wie ein Surface Pro

    Autor: Iomega 23.06.17 - 04:13

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Nur von allem eben etwas weniger. Leistung, Softwareangebot, ...
    >
    > Hat MS auch schon bemerkt. Apple wird vom Leader zum Follower.


    Das hätte Microsoft wohl gerne, dabei ist das Surface doch nur Microsofts Antwort auf iPad und MacBook Air, das lange gebraucht hat um so zu werden wie es heute ist.

  9. Re: Sieht aus wie ein Surface Pro

    Autor: schnellschuss 23.06.17 - 06:42

    JarJarThomas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann möchte ich auf praktische Leistung mal hinweisen.
    > Surface Pro Ebenen PS Ebenen ändern ... dauert ... dauert ... dauert.
    so ein Schmarrn! Ich weiß nicht was du mit deinem Surface Pro gemacht hast oder welches Du benutzt. Aber bei meinem Pro 4 (i5, 256 GB SSD, 8 GB RAM Version) dauert nichts im Photoshop Alltag.

    > Surface Pro Lag des Stifts unterirdisch
    kann ich ebenfalls nicht bestätigen egal ob Schrift oder Zeichnung.

    > 4K Videoschnitt mit mehreren Ebenen ... nicht in Echtzeit möglich
    > mag sein, nicht mein Bereich.

  10. Re: Sieht aus wie ein Surface Pro

    Autor: nakamura 23.06.17 - 06:49

    @tze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur von allem eben etwas weniger. Leistung, Softwareangebot, ...


    Nene

  11. Re: Sieht aus wie ein Surface Pro

    Autor: generalsolo 23.06.17 - 07:22

    Onkel Ho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem am Surface ist, dass die Touch Funktion abgesehen von
    > Grafikanwendungen, quasi nicht wirklich ausgenutzt werden kann, mangels
    > Apps.
    > Wenn MS es Mal schaffen würde nen PlayStore zu integrieren und Android Apps
    > nativ zu unterstützen, wäre es definitiv mein nächstes Gerät.
    > Das iPad pro ist sicherlich nett - für den Preis erwarte ich aber volle x86
    > Kompatibilität.

    Du kannst ja DuOS installieren. Wenn Microsoft den Play Store komplett nativ integrieren würden, würden sie ihren OneWindows und die UWP-Apps komplett torpedieren und durch den Android-Müll noch mehr Sicherheitslücken, Leistungseinbusen und geringere Akkulaufzeiten verursachen. Außerdem würde dann kein Drittentwickler mehr nativen Universal Windows Apps für die Windows Plattformen (was sich nicht nur auf Tablets, Smartphones und "normale PCs" beschränkt, sondern die XBOX, IoT und die Holografischen Brillen, wie die HoloLens mit einschließt) entwickeln. Microsoft hatte nicht grundlos die Android Unterstützung komplett aus den Windows 10 Mobile Insider Builds wieder rausgeworfen, was auch die richtige Entscheidung war. An Microsofts Stelle würde ich auch noch diese nutzlosen und dämlichen Webwrapper Apps komplett aus den Store werfen.

  12. Re: Sieht aus wie ein Surface Pro

    Autor: thuering 23.06.17 - 08:09

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer macht denn anspruchsvollen Videoschnitt auf nem popeligen
    > Minibildschirm für Consumer?

    Ein paar #+*?$§ Hipster.
    *würg*

  13. Re: Sieht aus wie ein Surface Pro

    Autor: Bautz 23.06.17 - 08:10

    JarJarThomas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann möchte ich auf praktische Leistung mal hinweisen.
    > Surface Pro Ebenen PS Ebenen ändern ... dauert ... dauert ... dauert.
    > Surface Pro Lag des Stifts unterirdisch
    > 4K Videoschnitt mit mehreren Ebenen ... nicht in Echtzeit möglich


    Also ich weiß nicht welches Surface Pro du hast, aber auf meinem Surface 3 (nicht-Pro) läuft Photoshop Elements absolut flüssig. Einzige Denkzeit die es sich nimmt sind die ca. 15 Sekunden die es braucht bis es das erste mal gestartet hat.

  14. Re: Sieht aus wie ein Surface Pro

    Autor: Keridalspidialose 23.06.17 - 09:21

    Protest! Das Surface Pro sieht bedeutend besser aus.
    Blöde Apple Eckradien!
    :)

    ___________________________________________________________

  15. Re: Sieht aus wie ein Surface Pro

    Autor: Onkel Ho 23.06.17 - 10:03

    generalsolo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du kannst ja DuOS installieren.
    Das ist sicherlich ein netter Emulator - Aber weit entfernt davon, wie man ein Android Subsystem in Windows integrieren könnte.

    > Wenn Microsoft den Play Store komplett
    > nativ integrieren würden, würden sie ihren OneWindows und die UWP-Apps
    > komplett torpedieren
    Dass machen sie auch ganz ohne Android. Dadurch, dass sie ihre Mobile Sparte quasi selbst begraben haben, gibt es keinen wirklichen Zweck mehr in ihrem eigenen Store. Das was sie so groß angekündigt haben, davon spricht heut niemand mehr - siehe Continuum.
    Wozu sollte man denn UWP-Apps entwickeln? Ursprünglich war ja gedacht, dass die Apps, auf Windows Smartphone und PC laufen. Eins davon ist weggefallen - Wozu dann noch der Aufriss?

    > und durch den Android-Müll noch mehr
    > Sicherheitslücken, Leistungseinbusen und geringere Akkulaufzeiten
    > verursachen.
    Klar mehr Drittanbieter bedeutet mehr Unsicherheitsfaktoren. Das ist nunmal so. Hat jetzt erstmal nichts mit Android zu tun. Wenn es danach geht, sollte man keine Software von Dritten installieren und die Verbindung zum Internet kappen.
    Der Windows Store ist halt nur so "sicher" weil es da kaum was gibt, was man sich freiwillig installieren würde. Selbst die eigene Skypeapp ist um längen schlechter als die Desktop Variante... Da finde ich die Playstore-Version deutlich besser.
    Das mit den Akkulaufzeiten halte ich für ein Gerücht - Wenn ein Handy mit 5mal kleinerem Akku über einen Tag mit Playstore durchhält, wird das bestimmt auch ein Laptop schaffen. Woher weißt du denn, dass der Windowsstore akkuschonender sein sollte?

    > Außerdem würde dann kein Drittentwickler mehr nativen
    > Universal Windows Apps für die Windows Plattformen (was sich nicht nur auf
    > Tablets, Smartphones und "normale PCs" beschränkt, sondern die XBOX, IoT
    > und die Holografischen Brillen, wie die HoloLens mit einschließt)
    > entwickeln.
    Nun ja Welche UWP-Apps gibts denn für X-Box und PC und von welchen Drittanbietern? Die meisten UWP - Apps kommen doch von MS selbst - sonst interessiert sich dafür niemand. Ich bin jetzt nicht so bewandert in dem Bereich aber ich meine, dass UWP bei Entwicklern so gut wie keine Rolle spielt.

    > Microsoft hatte nicht grundlos die Android Unterstützung
    > komplett aus den Windows 10 Mobile Insider Builds wieder rausgeworfen, was
    > auch die richtige Entscheidung war.
    Das war meines Erachtens nach ein großer Fehler. Native Android Apps würden die Surface Produkten vor allem im Consumer Bereich deutlich boosten - Der Windows Store wird ohne eigene Mobilgeräte einen langsamen Tod sterben, wozu sollte man für den entwickeln? Einen so großen Marktanteil haben MS-Tablets nunmal auch wieder nicht.

    > An Microsofts Stelle würde ich auch
    > noch diese nutzlosen und dämlichen Webwrapper Apps komplett aus den Store
    > werfen.
    Das wäre schön, aber dann wäre der Store so gut wie leer, wenn die da mal wirklich aufräumen würden. Am Ende wären da nur noch die Apps von MS selbst und eine Handvoll andere, die vor x-Jahren entwickelt wurden. Ein Zeichen mehr, dass der Windows Store, so wie er gerade existiert keine Zukunft hat.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.06.17 10:04 durch Onkel Ho.

  16. Re: Sieht aus wie ein Surface Pro

    Autor: neocron 23.06.17 - 10:14

    @tze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur von allem eben etwas weniger. Softwareangebot, Probleme
    ich habs mal korrigiert ...
    und bei der Leistung luegst du dir mal einen vom Ast ...
    multicore geekbench schlaegt der A10X den 7500U ...
    bei allen Benches liegt der A10X im 10% Rahmen um den schnellsten Surface Pro Prozessor! was erzaehlst du also bitte fuer einen Schmarn?

  17. Re: Sieht aus wie ein Surface Pro

    Autor: Stustup 23.06.17 - 10:34

    Verstehst du Prozessorarchitekturen und Optimierungen? Dir ist hoffentlich klar, dass du eine volle x86 Architektur mit einer ARM-Architektur vergleichst? Die beiden können mit gängigen Benchmarks eigentlich nicht verglichen werden.
    Kannst ja mal versuchen Photoshop, Sony Vegas, Strategiespiele (aka Stronghold, C&C, Cities Skylines, Starcraft laufen alle sogar auf meinem Surface 3 non Pro) o.ä. auf einem iPad laufen zu lassen...
    Und ich verstehe die ganze App-Problematik nicht. Was nutzt man denn außer Clients für gängige Webservices (Youtube, Reddit, Flickr, Skype, Soundcloud, Tidal, 9gag, Feedly,), Spiele (Hearthstone, Minecraft, Fallout Shelter, diverse Steam games) und Produktivitäts Apps (Office, Onenote, Drawboard, Photoshop)? Sogar die ganzen Mainstream-Apps wie Instagram, Facebook, Twitter und Pinterest sind im Store vorhanden. Und wenn es mal eine App nicht gibt (z.B. Amazon Prime) nutzt man einfach den Browser.
    Zusätzlich gibt es bei Windows 10 Tablets die Extras wie XBox GameStreaming und die Freiheit einer x86 Architektur...
    Und zuletzt noch was persönliches: Ich würde niemals mehr die Freiheit eines Surface Gerätes eintauschen wollen. Im einen Moment bearbeitest du große Excel-Tabellen mit Tastatur und Touchpad (mit vollem Excel), dann reißt du die Tastatur ab, setzt dich aufs Sofa, startet den Musikstream und Spielt eine Runde Hearthstone oder surft ein wenig im Web. Und nein, das iPad Pro mit diesem frickligen Keyboard mit dem nicht einstellbaren Kickstand zähle ich nicht als Alternative. Natürlich kann man hier statt einem Surface auf jedes beliebige andere 2-in-1 Gerät mit Windows 10 nennen.

  18. Re: Sieht aus wie ein Surface Pro

    Autor: Deff-Zero 24.06.17 - 11:23

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Nur von allem eben etwas weniger. Leistung, Softwareangebot, ...
    >
    > Hat MS auch schon bemerkt. Apple wird vom Leader zum Follower.

    iPads hielten bisher bei Alltagsbenutzung immer die versprochenen 10 Stunden Akkulaufzeit durch. Manche Modelle sogar deutlich mehr (z.B. hielt das Ur-iPad gerne auch mal 15h durch).

    Die Akkulaufzeit beim Surface Pro sieht dagegen nur im Prospekt gut aus. Real ist man mit 5h froh.

  19. Re: Sieht aus wie ein Surface Pro

    Autor: Nikolaus117 24.06.17 - 13:46

    Es fehlt die Konnektivität.
    USB A
    Displays jeder Art nativ anschließen
    der stufenlose Kickstand
    Maus Support
    Touchpad

    Leistung hat ein Surface Pro genug.
    Einen Stift mit 4096 Stufen (wenn man es den braucht) auch
    auch schraffieren ist möglich
    Apps gibt es weniger als unter iOS aber es ist weit weg von KEINEN. Es gibt immer mehr sehr schick angepasste UWP Apps und natürlich die Millionen x86 Programme.
    https://www.microsoft.com/store/apps/9nblggh4nlb0
    außerdem Funktioniert Windows 10 auch mit normalen Desktop Anwendungen wunderbar inkl. Stift.

    UWP ist nicht tot. Seit letztem Jahr kann man den UWP Quellcode auch für iOS und Android nutzen. Siehe Xamarin. MS nutzt bei OneNote oder Word etc. schon fast ausschließlich UWP Code. Es sind nur moderate Anpassungen nötig.

  20. Re: Sieht aus wie ein Surface Pro

    Autor: generalsolo 24.06.17 - 15:13

    Nikolaus117 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es fehlt die Konnektivität.
    > USB A
    > Displays jeder Art nativ anschließen
    > der stufenlose Kickstand
    > Maus Support
    > Touchpad
    >
    > Leistung hat ein Surface Pro genug.
    > Einen Stift mit 4096 Stufen (wenn man es den braucht) auch
    > auch schraffieren ist möglich
    > Apps gibt es weniger als unter iOS aber es ist weit weg von KEINEN. Es gibt
    > immer mehr sehr schick angepasste UWP Apps und natürlich die Millionen x86
    > Programme.
    > www.microsoft.com
    > außerdem Funktioniert Windows 10 auch mit normalen Desktop Anwendungen
    > wunderbar inkl. Stift.
    >
    > UWP ist nicht tot. Seit letztem Jahr kann man den UWP Quellcode auch für
    > iOS und Android nutzen. Siehe Xamarin. MS nutzt bei OneNote oder Word etc.
    > schon fast ausschließlich UWP Code. Es sind nur moderate Anpassungen nötig.

    Jepp, stimmt vollkommen. Die Office Mobile Apps sehen unter Windows 10, Windows 10 Mobile, Windows Holograpic, iOS und Android identisch aus. Mir sind Windows Tablets auch viel lieber als die stark eingeschränkten Android und iOS Devices. Selbst Windows 10 Mobile kann ohne zusätzlichen Apps und Registrierungen bei Google direkt auf Netzwerkdrucker zugreifen und ohne Treiberinstallation von den meisten Apps aus was ausdrucken. Wenn man doch mal auf Google Cloud Print angewiesen ist, kann man auch KumoPrint aus dem Windows Store für WP 8.1 und Windows 10 Mobile installieren.
    Seitdem ich einen Windows Tablet (Odys WinTab 10) habe, habe ich das Android Tablet meinem Vater zum Spielen gegeben.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Neu-Ulm oder Mannheim
  2. KOSTAL Gruppe, Dortmund
  3. dSPACE GmbH, Paderborn
  4. Elizabeth Arden GmbH, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 349€ (bitte nach unten scrollen)
  2. (u. a. Asus Gaming-Monitor 299€, iPhone 8 64 GB 799€, Game of Thrones, Konsolen)
  3. (heute u. a. Gaming-Artikel von Lioncast und Blu-ray-Angebote)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


E-Ticket Deutschland bei der BVG: Bewegungspunkt am Straßenstrich
E-Ticket Deutschland bei der BVG
Bewegungspunkt am Straßenstrich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

LG 32UD99-W im Test: Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
LG 32UD99-W im Test
Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
  1. Android-Updates Krack-Patches für Android, aber nicht für Pixel-Telefone
  2. Check Point LGs smarter Staubsauger lässt sich heimlich fernsteuern

Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

  1. Age of Empires (1997): Mit sanftem "Wololo" durch die Antike
    Age of Empires (1997)
    Mit sanftem "Wololo" durch die Antike

    Golem retro_ Erst mit der Zwille, später mit Katapulten. Age of Empires fing 1997 die menschliche Kriegskunst in einem Mix aus Command & Conquer, Warcraft und Civilization ein, wie kein anderes Strategiespiel zuvor.

  2. Augmented Reality: Google stellt Project Tango ein
    Augmented Reality
    Google stellt Project Tango ein

    Veraltet und zu unflexibel: Google unterstützt das Augmented-Reality-System Project Tango nicht mehr. Der Nachfolger ARCore soll in Kürze verfügbar sein.

  3. Uber vs. Waymo: Uber spionierte Konkurrenten aus
    Uber vs. Waymo
    Uber spionierte Konkurrenten aus

    Harte Bandagen: Ein ehemaliger Mitarbeiter von Uber hat im Prozess von Waymo gegen den Fahrdienst von fragwürdigen Geschäftspraktiken berichtet. Danach sammelte Uber unter anderem mit illegalen Mitteln wie Abhören oder Spionage Informationen über Konkurrenten.


  1. 08:00

  2. 12:47

  3. 11:39

  4. 09:03

  5. 17:47

  6. 17:38

  7. 16:17

  8. 15:50