1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neues Macbook Pro…

Steve Jobs

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Steve Jobs

    Autor: Blackbird 13.07.18 - 11:51

    Ich weiß, immer alles auf Steve Jobs zu schieben ist auf Dauer auch etwas müßig.

    Aber es kann doch kein Zufall sein dass Apple es nicht mehr schafft solide Produkte auf dem Markt zu bringen? Sie schaffen es noch nicht einmal Pflege von bestehenden Produktlinien zu betreiben... Das Macbook Pro war vor dem Relaunch einfach so ein grandioses Gerät!

    Es ist ja nicht nur die Tastur. Da wäre dann noch die um 30% geringere Akkukapazität. Apple hat auf Beschwerden hin einfach die Akkuanzeige im Betriebsystem entfernt. Richtig nervig sind noch die fehlenden Anschlüsse sowie der Wegfall vom Magsafe Anschluss,...

  2. Re: Steve Jobs

    Autor: sofries 13.07.18 - 12:01

    Das hat nichts mit Steve Jobs zu tun. Du sagst ja selbst, dass das Macbook Pro Retina deiner Meinung nach ein grandioses Gerät war und das erschien erst Jahre nach Steve Jobs Tod.

    Zudem haben Apple Produke immer schon massive Serienfehler gehabt. Die 2007-09 hatten große Probleme mit den Nvidia-GPUs und es gab viele Reparaturprogramme, die 2010-2012 hatten große Probleme mit AMD-GPUs und trotz Austauschprogramm gingen die GPUs wieder kaputt, weil man einfach ein anderes Board aus dem Lager reingesteckt hat, als das Problem zu lösen. Die 2012-13 Retina Modelle hatten einen schwachen Kondensator, sodass die GPU nicht mehr genug Saft bekam. Apple hat den Kunden dann einfach den Mittelfinger gezeigt und statt 2¤ für den Kondensator und von mir aus 100¤ für die Arbeitszeit für den Wechsel zu berechnen hat man einfach mal 700-1000¤ für Platinenwechsel veranschlagt. Kunden sind dann zu schlechten Werkstätten gegangen, die dachten, dass das Problem wieder an der GPU lag. Also haben sie eine voll funktionfähige GPU ausgetauscht und das Problem kam dann nach paar Wochen oder Monaten wieder. Ich glaube, du kannst hierzulande die Werkstätten an einer Hand abzählen, die wissen, wie man dieses Problem behebt.

    Das derzeitige Problem mit der Tastatur ist noch eines der harmloseren Serienfehler der letzten 10 Jahre und wenn das Programm irgendwann abläuft, kann man sicher sein, dass man es beheben kann. Selbst die inkompetenteste Werkstatt schafft es eine Tastatur auszutauschen, da dieser Prozess nur zeitintensiv ist, aber nicht kompliziert. Boardreparaturen können aber die wenigsten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, München
  2. ivv GmbH, Hannover
  3. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  4. ABENA GmbH, Zörbig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

  1. Messenger: Wire verlegt Hauptsitz in die USA
    Messenger
    Wire verlegt Hauptsitz in die USA

    Die Holding hinter dem Messenger Wire sitzt seit Juli in den USA - der Wechsel führte zu hitzigen Diskussionen in den sozialen Medien. Nun meldet sich Wire zu Wort und gibt Entwarnung: Es gehe um Geld, nicht um die Nutzerdaten.

  2. Darsteller: Paypal stellt Dienste für Pornhub ein
    Darsteller
    Paypal stellt Dienste für Pornhub ein

    Paypal wickelt keine Zahlungen mehr für Darsteller auf Pornhub ab. Die Begründung dafür klingt undurchsichtig.

  3. Mobile Payment: Apple soll NFC-Chip für kontaktloses Zahlen öffnen
    Mobile Payment
    Apple soll NFC-Chip für kontaktloses Zahlen öffnen

    Bisher können iPhone-Besitzer den in ihren Smartphones verbauten NFC-Chip nur für Zahlungen per Apple Pay verwenden. Die Bundesregierung hat ein Gesetz entworfen, das den Chip auch für andere Anbieter öffnen soll.


  1. 17:34

  2. 17:10

  3. 15:58

  4. 15:31

  5. 15:05

  6. 14:46

  7. 13:11

  8. 12:59