Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Newer Super Mario Bros.: 80…

Es wäre deshalb erstaunlich...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es wäre deshalb erstaunlich...

    Autor: nachgefragt 02.01.18 - 12:14

    "Eine Lizenz von Nintendo für die Erweiterung haben die Autoren von Newer Super Mario Bros. offenbar nicht. Es wäre deshalb erstaunlich, wenn die Anwälte von Nintendo nicht sehr schnell versuchen, den weiteren Vertrieb der kostenlosen Mod zu stoppen und Materialien wie den auf Youtube veröffentlichten Trailer zu blockieren."

    "Die Autoren der Mod scheinen sich mit dem Urheberrecht übrigens durchaus auszukennen: Unten auf ihrer Webseite weisen sie ausdrücklich darauf hin, dass das Copyright von allen ihrer Inhalte bei ihnen liegt und Materialien ohne schriftliche Freigabe nicht verwendet werden dürfen."

    Erstauen würde mich, wenn die Mod sehr schnell gestoppt wird, während die Wii Variante seit über 4 Jahren "vertrieben" wird. Da die Mod-Ersteller nur die Mod und eine Anleitung bereitstellen, scheinen sie sich in der Tat ein Stück weit mit dem Urheberrecht auszukennen. Große Angst vor einer Millionenklage scheinen sie jedenfalls nicht zu haben.

    Die Domain ist in den USA/Winnipeg auf Colin Noga aus Canada/Vancouver registriert und auf seiner persönlichen Webseite weist er auf dieses und andere Projekte zum Nintendo und PS Modding hin.

    Schade, dass Golem nicht einfach mal nachgefragt hat. Möglichkeiten für einen Kontakt gibt es scheinbar jede Menge: http://chronometry.ca/contact.html

    Mich würde auch interessieren wie viele nicht kommerzielle MODs eine offzielle Erweiterungs-Lizenz des Spielepublishers haben. Ich glaube der Anteil dürfte weit unter 0,01% liegen, aber Golem werden da konkretere Zahlen vorliegen.



    7 mal bearbeitet, zuletzt am 02.01.18 12:26 durch nachgefragt.

  2. Re: Es wäre deshalb erstaunlich...

    Autor: MrSpok 02.01.18 - 14:45

    nachgefragt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schade, dass Golem nicht einfach mal nachgefragt hat. Möglichkeiten für einen Kontakt gibt es scheinbar jede Menge: http://chronometry.ca/contact.html

    Warum hast du nicht einfach nachgefragt, statt einen langen Thread zu schreiben?

    _________________________________

    Ich sah neulich einen Hund. Den malte ich mit Kreide an - jetzt isser bunt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Apollo-Optik Holding GmbH & Co. KG, Schwabach
  2. MorphoSys AG, Planegg Raum München
  3. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  4. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. 4,99€
  3. 4,99€
  4. 22,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

  1. Code-Hoster: Gitlab will nicht über Politik und Moral diskutieren
    Code-Hoster
    Gitlab will nicht über Politik und Moral diskutieren

    Die Diskussion um Geschäfte mit moralisch fragwürdigen Kunden will Code-Hoster Gitlab nicht führen und einfach alle Kunden akzeptieren. Den Angestellten werden zudem politische Diskussionen verboten.

  2. IT-Probleme: Serverausfall legt Produktion bei Porsche still
    IT-Probleme
    Serverausfall legt Produktion bei Porsche still

    Es sei kein Angriff aus dem Internet gewesen, sondern ein IT-Problem, erklärte Porsche. Rund 200 Server sind am 15. Oktober ausgefallen - die Bänder in mehreren Werken standen still.

  3. Digitalwährung: Libra Association geht mit 21 Mitgliedern an den Start
    Digitalwährung
    Libra Association geht mit 21 Mitgliedern an den Start

    Neben der Facebook-Tochter Calibra sind Spotify, Uber und Vodafone offizielle Gründungsmitglieder der Libra Association, die die gleichnamige Digitalwährung verwalten soll. Zuvor sind jedoch mehrere Firmen ausgestiegen, eine noch kurz vor der offiziellen Gründung.


  1. 14:18

  2. 13:53

  3. 13:17

  4. 12:55

  5. 12:40

  6. 12:25

  7. 12:02

  8. 11:55