1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › News & Weather: Google bringt…

App Entwickler zerstören das Konzept einer Smartwatch...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. App Entwickler zerstören das Konzept einer Smartwatch...

    Autor: autores09 13.05.15 - 11:23

    ich bin derzeit nur Marktbeobachter, halte die Uhren ebenso für interessant wie momentan noch unausgereift.

    Was aber auffällt ist die maßlose Ignoranz der App Entwickler ggü. dem Konzept einer Smartwatch, wobei hier Apple aber auch Fehler bei den Entwicklungsrichtlinien gemacht hat (vor kurzem zumindest etwas korrigiert).

    Eine Spiegel.de App bpsw. die mir Artikel anzeigt, um diese dann auf dem Handy weiter zu lesen ist kompletter Irrsinn und auch nicht im Sinne dieses Gadgets, das mir kurze Benachrichtigungen anzeigen soll, damit ich eben nicht das Handy benötige. Problem und Erfolg liegen hier eng beisammen: viele Apps machen das Produkt schnell nützlicher, aber gleichzeitig gibt es nicht soviele Anwendungen die ich zwingend auf der Uhr benötige - oder mir zumindest einen Mehrwert bieten. Mehrwert in dem Sinne, dass ich mein Handy nicht mehr benötige. Was bspw. beim Sport, Bezahlen und Navigieren noch sinnvoll sein kann, hört bei Nachrichten (News) Apps auf. Niemand benötigt Nachrichten auf dem Handgelenk und schon gar nicht, wenn das nur ein Pager ist, der ein iPhone zum Anzeigen benötigt.

    Nobody needs news on the wrist...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.05.15 11:26 durch autores09.

  2. Re: App Entwickler zerstören das Konzept einer Smartwatch...

    Autor: deus-ex 13.05.15 - 11:48

    Wie sagt man so schön:! Man soll nicht von sich auf andere schließen. Wenn man Headlines auf der SW angezeigt bekommt, kann man entscheiden ob man die Nachricht (später) auf dem Smartphone weiteresen möchte oder nicht.

  3. Re: App Entwickler zerstören das Konzept einer Smartwatch...

    Autor: Anonymer Nutzer 13.05.15 - 13:17

    autores09 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Niemand benötigt
    > Nachrichten auf dem Handgelenk und schon gar nicht, wenn das nur ein Pager
    > ist, der ein iPhone zum Anzeigen benötigt.
    >
    Naja, mit solchen Formulierungen muss man schon aufpassen. :-) Genauso könnte man sagen, dass "niemand ständig zeitnah Benachrichtigungen zur Kenntnis nehmen muss" oder "niemand jederzeit die aktuelle Uhrzeit nachgucken können muss".
    Es gibt Leute, die brauchen und müssen sowas definitiv, andere überhaupt nicht, wollen es aber einfach.
    Je mehr ein Gerät kann, desto individueller ist unterm Strich die Nutzung. Das dient dem Kunden und natürlich auch dem Absatz.
    Ich selbst warte aber auch noch die Entwicklung der Smartwatches ab. :-)

  4. Re: App Entwickler zerstören das Konzept einer Smartwatch...

    Autor: Peter Brülls 13.05.15 - 13:25

    autores09 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Niemand benötigt
    > Nachrichten auf dem Handgelenk und schon gar nicht, wenn das nur ein Pager
    > ist, der ein iPhone zum Anzeigen benötigt.

    > Nobody needs news on the wrist...

    Niemand „braucht“ auch Nachrichten unterwegs. Die einzige Nachricht, die man sofort braucht ist „Luftschutzbunker“ aufsuchen. Der Rest kann warten.

    Insofern ist das „niemand braucht“ sowohl richtig als auch falsch.

    Es gibt nun mal Leute, die wollen die aktuellen „Top-News“ und „Eilmeldungen“ so schnell wie möglich zur Kenntnis nehmen. Und wenn sie das mit einer Smartwatch machen können, ist das okay.

    Ja, sie dann auf der Uhr zu *lesen* ist wahrscheinlich quatsch. Video mit Ton ginge aber schon wieder.

    Und was auch ginge ist eine schneller Triage mit „Interessiert mich nicht“, „Interessiert mich nie“ (und entsprechend keine Nachricht zu dem Thema mehr“ , „Lese ich später“ und „Lese ich sofort“.

    Bei letzten zwei wären interessante Workflows denkbar wie „Smartphone startet automatisch die passende Seite“, weil es weiß, welche Nachricht noch auf dem Display der Smartwatch war oder „Artikel wird automatisch der Später-lesen-liste hinzugefügt“ oder bei Kontakt mit einem Handoff-Rechner automatisch auf dem Browser dort gestartet.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ECR Services GmbH, München
  2. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main
  3. CSB-SYSTEM AG, Geilenkirchen
  4. SCHOTT Schweiz AG, St. Gallen (Schweiz)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (Lenovo Smart Tab P10 für 149€ - Vergleichspreise ab 259€)
  2. gratis (bis 7. April, 18 Uhr)
  3. 38,99€ (Xbox One/Windows 10 PC)
  4. (aktuell u. a. WD Blue 3D 1TB für 111€, Crucial X8 1TB für 149€, Seagate Expansion 10TB für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de