1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nexus 10 im Test: Das Tablet…
  6. Thema

dem ipad überlegen? Ähh nein?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: dem ipad überlegen? Ähh nein?

    Autor: caldeum 18.11.12 - 16:49

    rabatz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wieso sollte das so sein. Warum ist Android weniger zum Arbeiten
    > geeignet? Ich habe noch keinen wirklich handfesten Grund dafür gefunden.
    > Das meiste sind inhaltsleere Floskeln und Vorurteile von Leuten, die sich
    > noch nie wirklich mit Android auseinandergesetzt haben bzw. es
    > vorurteilsbehaftet probiert haben, was ein Scheitern eigentlich schon
    > vorprogrammiert.
    Das hat nichts mit Android oder iOS zu tun. Auch Windows RT ist diesbezüglich kein Deut besser. Es ist schlicht die Tatsache, dass x86 Software nicht auf RISC-Architekturen wie ARM läuft. Warum die ARM-Betriebssysteme für mich zum Arbeiten nicht geeignet sind?

    - Winzige Auswahl an Software (im Vergleich zu x86 Software)
    - Keine OpenGL-Schnittstelle
    - Keine richtigen Programmierumgebungen
    - Kein richtiges Office
    - Natives Dateimanagement eher ein Gimmick
    - Völlig andere Bedienung/Aufbau/Struktur von x86- und ARM-Software

    Punkt 1 ist für mich schon das Todesurteil was ARM-Architekturen angeht. Das wird dann noch weiter dadurch verstärkt, dass ich unterwegs ein völlig anderes System unterm Po habe als zu Hause. Microsoft ist genau in die richtige Richtung gegangen: RT und 8 sind bis auf den Kernel und wenige Fkt. 1:1 identisch. Was ich zu Hause am Windows-8-Compi mache kann ich auf meinem x86-Tablet uneingeschränkt weiterführen. Was ich zu Hause in Windows 8 (heraus)gefunden habe, finde ich unterwegs in RT/8 genauso (heraus).

    Sicher, wer sich als "business man" oder ähnlichen Bullschitt schimpft, dem reicht iOS Mail und Safari aus aber wer sein Mobilgerät ein wenig ernsthafter verwenden möchte, der stößt mit Android/iOS/RT schnell an Grenzen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.11.12 16:52 durch caldeum.

  2. Re: dem ipad überlegen? Ähh nein?

    Autor: Tapsi 18.11.12 - 17:02

    Was heißt denn für euch immer ernsthaft. Heißt produktiv arbeiten immer automatisch dass ich darauf ein System zur Kernreaktorüberwachung laufen lassen muss?

    Genauso Software.. schonmal darüber machgedacht dass evt. auch neue Software entstehen muss. Ich kann dass doch nicht daran messen weil die Schrottsoftware aus alten Zeiten nicht funktioniert. Was ist dass denn für ein bescheuerter Grund?! Fakt ist, dass sich Embedded Software für Tablets genauso produzieren lassen wie für PC Systeme und sie damit auch für prod. Zwecke dienlich sind. Ebenso gibt es bereits erste Offic Implmentierungen von apple zum Beispiel. Sicher ist die nicht perfekt, aber es tun ja so als wäre das erste Office damals genauso gut gewesen wie Office 2007. Wie jung sind denn Android und iOS noch, von daher kann man bereits viel damit machen.

    Nur immer diese sture Sicht, ja mein X86 Programm läuft darauf nicht, Alternativen will ich nicht, selbst programmieren um die Situation zu verbessern will ich nicht... scheiss System. Meine Güte... ich stell mir immer vor wie es damals in der Gründerzeit gewesen wäre wenn die meisten auch nur so rumgejammert hätten.

    Sry... das musste jetzt mal raus. :(

    while not sleep
    sheep++

  3. Re: dem ipad überlegen? Ähh nein?

    Autor: caldeum 18.11.12 - 17:41

    Ich bin ja auch dafür dass neue Software entstehen muss aber momentan sieht der Löwenanteil der Software eher so aus:

    - populär auf x86 aber keine ARM-Version verfügbar - maximal nachprogrammierter Stuff von einem anderen Entwicklerteam mit der häufigen Ausgangsbasis von Reverse Engineering (oft)

    - populär auf ARM aber keine x86 Version verfügbar - maximal nachprogrammierter Stuff von einem anderen Entwicklerteam mit der häufigen Ausgangsbasis von Reverse Engineering (selten)

    Ganz wenige wag(t)en den Spagat: Mozilla Firefox z.B. gibt es für x86 und ARM

    Diverse Elektrotechnik-Simulatoren benötige ich z.B. häufig (ich stelle einfach mal ohne Recherche die Behauptung in den Raum, dass es in diesem Segment keinen einzigen Android/iOS/RT-Pendanten gibt), dazu auch Eagle und CAD.

    Ich sehe ja ein dass ARM seine Daseinsberechtigung hat aber ich werde echt fuchsteufelswild wenn mir irgendjemand erklären will, dass man aufm iPad/Android alles machen kann was man zu Hause aufm Compi auch machen kann. Das meiste an "professioneller" Android-Software sind kastrierte Krücken (wie z.B. der SSH-Client. Vor 3-4 Jahren, also iOS schon einige Jahre aufm Markt war, war der einzige mittelmäßige Client arschteuer und der Rest soweit kastriert, dass nichtmal die Hälfte der gängigen Verschlüsselungen unterstützt wurden).

    Ich formuliere meine These "ein x86-Tablet ist besser als ein ARM-Tablet" einfach mal in eine Frage um:

    Was macht ein ARM-Tablet besser als ein x86-Tablet?

    /Edit: die Frage kann ich teils sogar selbst beantworten: die optimierte Bedienung der ARM-Software für Touch-Displays. Hat nur leider bei mir einen eher geringen Stellenwert solange die Tastatur gut ist.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 18.11.12 17:53 durch caldeum.

  4. Re: dem ipad überlegen? Ähh nein?

    Autor: Tapsi 18.11.12 - 19:16

    caldeum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich formuliere meine These "ein x86-Tablet ist besser als ein ARM-Tablet"
    > einfach mal in eine Frage um:
    >
    > Was macht ein ARM-Tablet besser als ein x86-Tablet?


    Sehr gute Frage... so darf man das tatsächlich stellen. :)

    while not sleep
    sheep++

  5. Re: dem ipad überlegen? Ähh nein?

    Autor: schepa14 18.11.12 - 23:12

    Der Akku hällt länger.

  6. Re: dem ipad überlegen? Ähh nein?

    Autor: caso 18.11.12 - 23:46

    Tapsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > caldeum schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Ich formuliere meine These "ein x86-Tablet ist besser als ein
    > ARM-Tablet"
    > > einfach mal in eine Frage um:
    > >
    > > Was macht ein ARM-Tablet besser als ein x86-Tablet?
    >
    > Sehr gute Frage... so darf man das tatsächlich stellen. :)


    Die Hardware ist günstiger.

  7. Re: dem ipad überlegen? Ähh nein?

    Autor: cry88 19.11.12 - 09:44

    Tapsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei iOS gibts eigentlich nur Textastic welches aber sehr gut ist. Ich
    > versuche immer noch Hr. Blach zu überreden irgendwann Syntax Check per JS
    > oder RegEx beizubringen was echt von Vorteil wäre.

    textastic is doch keine ide? laut webseite is das nur nen texteditor mit syntax highlighting. da gibt es z.B. Droidedit, kann so ziemlich das gleiche. externe tastaturen gibt es abhängig vom tablet auch.

    > PS: GMail kann doch mehrere Konten? Cool werde ich mir nachher gleich mal
    > angucken. ^^

    nein, ich glaub er hat damit gemeint er hat die anderen konten in seinen gmail account integriert. willst du sie seperat auf deinem tablet nutzen kannst du die email app nutzen, da kannst du alle möglichen accounts integrieren. bietet auch nen gemeinsamen posteingang an.

    ob du deine projekte auch so gut planen kannst wie unter ios kann ich nich sagen. aber es gibt auch dort apps dafür.

    wo ios wirklich im vorteil ist, dass ist im MDM bereich, da hinkt android wirklich hinterher. ansonsten hapert es nich am os sondern höchstens an den apps dafür



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.11.12 09:45 durch cry88.

  8. Re: dem ipad überlegen? Ähh nein?

    Autor: Tapsi 19.11.12 - 09:54

    cry88 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > textastic is doch keine ide? laut webseite is das nur nen texteditor mit
    > syntax highlighting. da gibt es z.B. Droidedit, kann so ziemlich das
    > gleiche. externe tastaturen gibt es abhängig vom tablet auch.

    Ja okay, sagen wir mal er ist dem was ich mir unter einer IDE vorstelle das Programm welches dem am nähestens entgegen kommt.

    > wo ios wirklich im vorteil ist, dass ist im MDM bereich, da hinkt android
    > wirklich hinterher. ansonsten hapert es nich am os sondern höchstens an den
    > apps dafür

    Meinst du mit Musikgeräten usw. ?

    while not sleep
    sheep++

  9. Beruhigt euch!!!

    Autor: Clusternate 19.11.12 - 10:55

    Ich finds es krass wie arrogant man dinge hier behaupten kann.

    Ihr vergleich hier Apfel mit Birnen.

    Beides ist Obst vom Baum mit Kern und man kann die Schale mitessen.
    Äpfel gibt es in mehr Ausführungen als Birne (gut und schlecht). Birne kostet ein wenig mehr.

    Meinung sind gut Jungs, aber arrognate Behauptungen bringen keinen von euch weiter. Und schon gar nicht könnt ihr erwarten das im Internet jemand behaupten wird:" Och Mensch ja, wenn man das so sieht, haste ja recht."

  10. Re: Beruhigt euch!!!

    Autor: Tapsi 19.11.12 - 11:54

    Was denn für arrogante Behauptungen ?

    while not sleep
    sheep++

  11. Re: Beruhigt euch!!!

    Autor: caldeum 19.11.12 - 12:13

    Tapsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was denn für arrogante Behauptungen ?
    Ich glaub er meint meine, dass es für ARM-Umgebungen keinen Elektronik-Simulator gibt.

    Hab gerade mal gegoogelt und mir dummerweise mind. 1x ins Bein geschossen. Es gibt einen Cricuit-Simulator für Android auf Basis der veralteten SPICE-Engine. Der ist allerdings soweit verbuggt, dass sich wohl noch nichtmal die Examples öffnen lassen. Ich muss mich allerdings auf die Ergebnisse von so einem Simulator verlassen können und demzufolge auch seine Bugs und Grenzen kennen.

    Ich warte auf die ersten Testberichte zum Lenovo ThinkPad Tablet 2 und wenns gut is, hab ich nen Tablet für die nächsten 4-5 Jahre :)

  12. Re: Beruhigt euch!!!

    Autor: Tapsi 19.11.12 - 13:06

    ist mir eigentlich egal weil Fehler machen wir alle mal. Wie gesagt natürlich ist Textastic keine IDE oder ich kenne auch nicht alle Progs für Android. Im Prinzip lege wir hier auch eher meinungen statt Fakten dar ( denn selten können wir es beweisen bzw. beweisen unsere Aussagen hier , mich inbegriffen ). ^^

    while not sleep
    sheep++

  13. Re: Beruhigt euch!!!

    Autor: Clusternate 19.11.12 - 13:16

    Tapsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was denn für arrogante Behauptungen ?


    Ich meinte eigentlich jegliche Behautung, dass das das Einzig-Ware oder das Einzig-Richtige ist, obwohl es um eine Geschmacksfrage geht.

    Wenn mir ein Bild nicht gefällt, und jemand von der Seite ankommt und sagt:" Jo, den Umfragen zufolge ist das Bild aber superdufte und hat mehr Farben als das dort drüben."
    Dann ist mir das scheiß egal.

    Zumal eine Geschwindigkeitskampf bei 2 unterschiedlichen Systemen, die soweiso nie die gleiche Software laufen lassen können, doch unnötig ist.

    So hitzig zu meckern um Produkte, ist in meinen Augen wie ein Schwanzvergleich bei dem man mit der Länge des P**** eines Freundes angibt. Man lobt sich selbst hoch und den anderen schlecht. -.-

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Medienzentrum Pforzheim-Enzkreis, Pforzheim
  2. über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Stuttgart
  3. allsafe GmbH & Co.KG, Engen
  4. Würth Industrie Service GmbH & Co. KG, Bad Mergentheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Mitsubishi: Satelliten setzen das Auto in die Spur
Mitsubishi
Satelliten setzen das Auto in die Spur

Mitsubishi Electric arbeitet am autonomen Fahren. Dafür betreibt der japanische Mischkonzern einigen Aufwand: Er baut einen eigenen Kartendienst sowie eine eigene Satellitenkonstellation auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
    Netzwerke
    Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

    5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
    Eine Analyse von Elektra Wagenrad

    1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
    2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
    3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

    1. Internetdienste: Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen
      Internetdienste
      Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen

      Die Bundesregierung will Ermittlern den Zugriff auf Nutzerdaten bei Internetdiensten wie Mail-Anbieter, Foren oder sozialen Medien erleichtern. Die IT-Branche und die Opposition sehen einen "Albtraum für die IT-Sicherheit".

    2. Netflix und Youtube: EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets
      Netflix und Youtube
      EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets

      Youtube, Netflix und Prime Video sind die Dienste, die besonders viel Internetverkehr generieren und damit auch einen besonders hohen Energiebedarf nach sich ziehen. Das sieht die Vizepräsidentin der EU-Kommission kritisch.

    3. Galaxy Fold: Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen
      Galaxy Fold
      Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen

      Samsung widerspricht sich selbst. Das Unternehmen bestreitet die Angabe eines ranghohen Samsung-Managers, der verkündet hatte, weltweit seien bereits eine Million Galaxy Fold verkauft worden. Vieles bleibt ungeklärt.


    1. 12:25

    2. 12:10

    3. 11:43

    4. 11:15

    5. 10:45

    6. 14:08

    7. 13:22

    8. 12:39