Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nexus 6 gegen Moto X: Das…

Autor hat Vorteile des Nexus nicht erkannt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Autor hat Vorteile des Nexus nicht erkannt

    Autor: billyx 12.12.14 - 17:48

    Ich habe mir damals das GNex für 530 Euro gekauft, was auch nicht wesentlich günstiger ist als die 600 Euro des Nexus 6. Die Entscheidung hab ich aber nicht wegen dem Preis getroffen, sondern aus anderen Gründen:
    - Hervorragender Support
    - Keine Crapware von Samsung, HTC oder wer auch immer der Hersteller ist
    - Schönes Design
    - Gute Verarbeitung
    - Gute Hardware
    - Angemessener Preis

    Dass mein Nachfolger Nexus 5 nur 400 Euro gekostet hat war zwar nett, ich hätte ihn aber auch für 600 Euro gekauft.

    Und hätte ich nicht aktuell ein gut funktionierendes Nexus 5 würde ich mir das Nexus 6 kaufen, denn der größere Bildschirm und der größere Akku reizen mich schon. Das hätte ich beim Kauf des Nexus 5 schon mit dem ähnlichen LG G2 haben können. Allerdings war für mich Nexus und der damit verbundene Support wichtiger.

  2. Re: Autor hat Vorteile des Nexus nicht erkannt

    Autor: turmoe 12.12.14 - 18:11

    billyx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe mir damals das GNex für 530 Euro gekauft, was auch nicht
    > wesentlich günstiger ist als die 600 Euro des Nexus 6. Die Entscheidung hab
    > ich aber nicht wegen dem Preis getroffen, sondern aus anderen Gründen:
    > - Hervorragender Support
    > - Keine Crapware von Samsung, HTC oder wer auch immer der Hersteller ist
    > - Schönes Design
    > - Gute Verarbeitung
    > - Gute Hardware
    > - Angemessener Preis
    >
    > Dass mein Nachfolger Nexus 5 nur 400 Euro gekostet hat war zwar nett, ich
    > hätte ihn aber auch für 600 Euro gekauft.
    >
    > Und hätte ich nicht aktuell ein gut funktionierendes Nexus 5 würde ich mir
    > das Nexus 6 kaufen, denn der größere Bildschirm und der größere Akku reizen
    > mich schon. Das hätte ich beim Kauf des Nexus 5 schon mit dem ähnlichen LG
    > G2 haben können. Allerdings war für mich Nexus und der damit verbundene
    > Support wichtiger.

    Hmm... und ich würde sagen, so etwas kann nur jemand schreiben, der bisher kein Moto X hatte. Die Sprachassistenten sind genial umgesetzt, wie auch Motorola Assist!

    Leider finde ich das neue Moto X bereits viel zu groß. Das "alte" Moto X war hier eine gut gewählte Größe, keine Ahnung wieso man von dem Pfad abgekommen ist.

    Mein aktueller Top-Favorit ist aber ebenfalls das Nexus 5. Ich nutze es dienstlich und es ist einfach erste Sahne. Viele finden das Display zu "verblichen" aber ich mag diesen look.
    Aber 500 ¤ würde ich für kaum ein Handy ausgeben...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.12.14 18:15 durch turmoe.

  3. Re: Autor hat Vorteile des Nexus nicht erkannt

    Autor: AntonZietz 12.12.14 - 20:24

    billyx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > ich aber nicht wegen dem Preis getroffen, sondern aus anderen Gründen:
    ...
    > - Angemessener Preis

    Fail!

  4. Re: Autor hat Vorteile des Nexus nicht erkannt

    Autor: nolonar 12.12.14 - 22:47

    billyx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - Keine Crapware von Samsung, HTC oder wer auch immer der Hersteller ist

    Dafür aber Crapware von Google.
    Damals als ich mir den Nexus 7 gekauft habe, war das gar nicht so schlimm, aber mittlerweile mit 4.4 ist mein Gerät voller Crapware, die nutzlos ist und ich nicht brauche.

    Aber das kennst du ja schon: was du nicht brauchst/willst, das musst du nicht nutzen.

    > - Schönes Design

    HTC und Sony machen doch auch schöne Geräte.

    > - Gute Verarbeitung
    > - Gute Hardware

    Ist bei High-end Geräte üblich.
    Übrigens, folgende Hersteller haben schon mal ein Nexus Gerät gebaut:
    HTC (2x), Samsung (3x), LG (2x), Motorolla, Asus.

    Die gleiche Verarbeitung kannst du also auch von jenen Hersteller erwarten, sofern du bereit bist mehr als ¤300 zu zahlen.

    > - Angemessener Preis

    Gerade das wird jetzt vom Author bemängelt, dass es nun nicht mehr so ist.

    > Dass mein Nachfolger Nexus 5 nur 400 Euro gekostet hat war zwar nett, ich
    > hätte ihn aber auch für 600 Euro gekauft.

    Schön dass du dazu bereit bist, alle 2 Jahre bis zu ¤600 auszugeben.

    > Und hätte ich nicht aktuell ein gut funktionierendes Nexus 5 würde ich mir
    > das Nexus 6 kaufen, denn der größere Bildschirm und der größere Akku reizen
    > mich schon.

    Schön dass du inzwischen sogar dazu bereit bist, jedes Jahr über ¤600 auszugeben.

    > Das hätte ich beim Kauf des Nexus 5 schon mit dem ähnlichen LG
    > G2 haben können. Allerdings war für mich Nexus und der damit verbundene
    > Support wichtiger.

    Darf ich fragen wofür du Support brauchst, dass es dir so wichtig ist?
    Ich kaufe mir vor allem Geräte bei denen ich weiss dass ich nie Support brauchen werde.

    Ein Gerät von dem ich weiss, dass er nie ausfallen oder kaputt gehen wird, kaufe ich selbst mit 1 Jahr Garantie/Support.
    Ein Gerät von dem ich weiss, dass es ständig ausfällt oder kaputt geht, würde ich selbst mit lebenslanger Garantie/Support nie kaufen.

  5. Re: Autor hat Vorteile des Nexus nicht erkannt

    Autor: Anonymer Nutzer 12.12.14 - 23:26

    Nein, ich hätte mir rückwirkend das G2 gekauft, die damals 100 Euro mehr wären gut investiert für mich gewesen.

    Da wie geschrieben, Google auch nicht das Wahre ist... hab ich ein anderes ROM drauf, zugegeben, das Nexus 5 ist allgemein natürlich auch dort mit unter den best supporteten Geräten.

    Der Autor hat da schon auch meine Meinung getroffen.

    6" ist unattraktiv, OLED ist es bei der Leuchtkraft auch.

    Akku ist grade so ok, aber ein LG G2 ist super. Speicherkarten usw. sind auch immer noch ein Punkt.

    Ich bin mit dem 5 zufrieden, ein Nexus 6 kommt aber niemals in Frage für mich.

  6. Re: Autor hat Vorteile des Nexus nicht erkannt

    Autor: violator 13.12.14 - 10:14

    billyx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich aber nicht wegen dem Preis getroffen, sondern aus anderen Gründen:
    > - Hervorragender Support
    > - Keine Crapware von Samsung, HTC oder wer auch immer der Hersteller ist
    > - Schönes Design
    > - Gute Verarbeitung
    > - Gute Hardware
    > - Angemessener Preis

    Schönes Design, gute Verarbeitung und gute Hardware hast du auch bei anderen Herstellern und die bieten sogar SD-Slots und wechselbare Akkus, im Gegensatz zu den Nexusdingern. Und hervorragender Support würde ich das auch nicht unbedingt nennen, wenn Google eine neue Version rausbringt, extra Werbung damit macht, dass alte Geräte damit viel besser laufen und dann für seine eigenen alten Geräte gar keine Updates bereitstellt.

  7. Re: Autor hat Vorteile des Nexus nicht erkannt

    Autor: anyone_23 13.12.14 - 10:21

    nolonar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Darf ich fragen wofür du Support brauchst, dass es dir so wichtig ist?
    > Ich kaufe mir vor allem Geräte bei denen ich weiss dass ich nie Support
    > brauchen werde.
    >
    > Ein Gerät von dem ich weiss, dass er nie ausfallen oder kaputt gehen wird,
    > kaufe ich selbst mit 1 Jahr Garantie/Support.
    > Ein Gerät von dem ich weiss, dass es ständig ausfällt oder kaputt geht,
    > würde ich selbst mit lebenslanger Garantie/Support nie kaufen.

    Softwaresupport ist bei einem Gerät, das ständig im Internet hängt sehr wichtig. Das G2 z. B. ist immer noch beim alten Android 4.4.2 und hat damit immer noch OpenSSL Sicherheitslücken.

    Das Verhalten von Sony, Samsung, LG usw. was Androidupdates angeht ist einfach grob fahrlässig. Okay, die Sicherheitslücken werden derzeit noch nicht wirklich ausgenutzt, aber das kann sich jederzeit ändern und dann steht man bei diesen Herstellern im Regen.

    Aber nicht nur der Softwaresupport ist bei Google erstklassig, sondern auch als Verkäufer ist Google sehr kulant und im ersten Jahr auf ähnlichem Niveau wie Amazon. Hat man irgendein Problem mit seinem Gerät, dann kann man es ziemlich problemlos gegen ein neues tauschen.


    Für mich persönlich ist die Nexus Serie unersetzlich, weil sich der Bootloader ganz einfach entsperren lässt und man dann eine Custom Rom ohne Google Apps und andere Spyware nutzen kann.

  8. Re: Autor hat Vorteile des Nexus nicht erkannt

    Autor: peter_maffay 13.12.14 - 10:47

    Also ich habe auf meinem Nexus keine Crapware.
    Mein HTC ist voll davon.

  9. Re: Autor hat Vorteile des Nexus nicht erkannt

    Autor: Anonymer Nutzer 13.12.14 - 11:25

    Ich bin im Moment von Moto G (2.gen) ziemlich begeistert,

    Hab eines für 150 von Nb.de geholt, als Geschenk.

    Für den Preis ziemlich gut, nur 1GB RAM zu wenig ;)

    Sonst aber von der Verarbeitung und so top. Und ich glaub es sind nur 2, 3 Moto Apps drauf. Sonst nix. Fast "pure" Nexus.

    Von daher, bevor ein Nexus 6, lieber ein X oder so, oder beim Nexus 5 bleiben ;)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 13.12.14 11:26 durch Benutzername123.

  10. Re: Autor hat Vorteile des Nexus nicht erkannt

    Autor: anyone_23 13.12.14 - 11:56

    peter_maffay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich habe auf meinem Nexus keine Crapware.
    > Mein HTC ist voll davon.

    Mag sein, dass du Crapware anders definierst, aber ich halte Apps wie z. B. Google Play Newsstand, Gmail, Google Search, Google Calendar, Google Soundsearch, Google Hangouts, Quickoffice usw. als Crapware einstufen.

    Diese Programme sind für mich nutzlos, lassen sich nicht deinstallieren, starten sich ständig im Hintergrund, übermitteln selbstständig und ungefragt Daten an Google und lassen sich teilweise nicht mal deaktivieren --> ganz klar Crapware.

    Grob gesagt würde ich die Hälfte der vorinstallierten Software auf dem Nexus 5 als Crapware einstufen.

    Aber das tolle an den Nexus Geräten ist ja eben, dass man das Gerät einfach rooten kann und dann wird der ganze Schrott einfach deinstalliert.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.12.14 11:57 durch anyone_23.

  11. aha

    Autor: pk_erchner 13.12.14 - 12:28

    Vorteile, die ich sehe

    - Referenzplattform
    - sehr frühe Versorgung mit neuestem OS (die anderen nennen es freiwilliges Beta-Testen)

    Nachteile

    - Akku fest verbaut (nexus 4,5,6)
    - Akku ziemlich schnell leer (zumindest bei meinem 5er , halber Tag höchstens) ... ja ich nutze das Teil
    - keine SDcard
    - kein Dual Sim
    - kein stromsparendes Display / hohe Auflösung zieht viel zu viel Energie

  12. Re: Autor hat Vorteile des Nexus nicht erkannt

    Autor: billyx 13.12.14 - 13:38

    Mit Support habe ich die schnelle Verfügbarkeit von Updates und neuen Android-Versionen sowie auch die Unterstützung durch unabhängige ROMs und Software/Apps von anderen Anbietern gemeint.

    Bezüglich angemessener Preis: Der Autor hat bemängelt, dass es nicht mehr GÜNSTIGER ist als die Konkurenz. Ich etwarte nur, dass ich nicht für den Namen sondern die Leistung bezahle.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 13.12.14 13:43 durch billyx.

  13. Re: aha

    Autor: billyx 13.12.14 - 13:49

    pk_erchner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - keine SDcard
    > - kein Dual Sim
    > - kein stromsparendes Display / hohe Auflösung zieht viel zu viel Energie

    Die fehlende SDCard und das fehlende Dual Sim stört mich überhaupt nicht. Im Ausland hab ich eh ein Zweithandy dabei. Und über USB kann man auch SDCards für den Darenaustausch anstecken.
    Die hohe Auflösung ist wiederum für mich ein Muss, unter 1920x1080 geht gar nicht.
    Und Wechselakku wäre manchmal nett, aber ich hatte effektiv noch nie einen, selbst wenn es möglich gewesen wäre und im Bedarfsfall wäre der meist eh dann wenn man ihn braucht leer.

  14. Re: aha

    Autor: pk_erchner 13.12.14 - 14:25

    billyx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > pk_erchner schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > - keine SDcard
    > > - kein Dual Sim
    > > - kein stromsparendes Display / hohe Auflösung zieht viel zu viel
    > Energie
    >
    > Die fehlende SDCard und das fehlende Dual Sim stört mich überhaupt nicht.

    Senkt die Betriebskosten

    > Im Ausland hab ich eh ein Zweithandy dabei. Und über USB kann man auch

    Auch inlands können verschiedene Sims helfen zB mehr oder günstigeres Datenvolumen zu bekommen

    > SDCards für den Darenaustausch anstecken.
    > Die hohe Auflösung ist wiederum für mich ein Muss, unter 1920x1080 geht gar
    > nicht.

    Auf 5 Zoll sehe ich keinen Unterschied zwischen fullhd und 1280x720

    Mehr als 5 Zoll sind zu gross

    > Und Wechselakku wäre manchmal nett, aber ich hatte effektiv noch nie einen,
    > selbst wenn es möglich gewesen wäre und im Bedarfsfall wäre der meist eh
    > dann wenn man ihn braucht leer.

    Den neuen Akku brauchst Du nach einem Jahr

    Wenn Dein erster Akku zu sehr gealtert ist

  15. Re: Autor hat Vorteile des Nexus nicht erkannt

    Autor: Desertdelphin 13.12.14 - 20:42

    Moto sind die neuen Nexus. Pures Android, praktisch genauso schnelle Updates (mein 150¤ Moto G Generation 1 bekommt noch Android 5... Zwischen Nexus und motos gibt's keine Unterschiede

  16. Re: Autor hat Vorteile des Nexus nicht erkannt

    Autor: Hanson 13.12.14 - 21:38

    Ich habe auch zwischen opo und nexus geschwankt - und hab seit paar Wochen das moto g 2nd. Mal sehen, wie sich Android 5 drauf macht, aber bisher vermisse ich lediglich nfc (was bei dem Preis aber egal ist) ;). Habe mittlerweile weder beim nexus noch beim opo das Gefühl es "haben zu müssen" (war vor einem halben Jahr noch ganz anders).

  17. Re: aha

    Autor: jokey2k 14.12.14 - 11:00

    > - Akku ziemlich schnell leer (zumindest bei meinem 5er , halber Tag
    > höchstens) ... ja ich nutze das Teil

    Welche Apps sind bei dir so die großen Energiefresser?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Münster, Münster
  2. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  3. Rolf Weber KG, Schauenstein
  4. Awinta GmbH, Bietigheim-Bissingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,40€
  2. (-10%) 89,99€
  3. (-55%) 44,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbstgesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43