Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nexus 9 vs. Z3 Tablet…

10“ zu groß?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 10“ zu groß?

    Autor: pierrot 12.11.14 - 13:39

    5“ sind bei Smartphones zu klein, 10 bei Tablets zu groß. Was soll man denn jetzt haben wollen oder brauchen müssen? Wie wäre es denn, wenn ab sofort nur noch 6,5“-Phablets hergestellt werden, dann reicht ein Gerät für alles.

    Ich fände es gut, wenn in solchen “Tests“ die Displaygröße etwas objektiver behandelt würde. Warum sollten 10“ für unterwegs zu groß sein? Läuft ja nicht jeder mit seinem Tablet im Mantel herum. Und im Sommer schon gar nicht mit Mantel. Wenn ich länger unterwegs bin und mir das Smartphone zu klein ist, hab ich i.d.R. einen Rucksack oder eine Reisetasche dabei. Da stört ein Zoll mehr oder weniger auch nicht. Habe ich solche Transportmöglichkeiten nicht, gebe ich mich mit dem Smartphone zufrieden.

    Also, was spricht gegen klein, wenns klein sein soll (4,3“) und groß, wenn man den Platz hat (10“)? Oder geht der Trend jetzt zum Fünftgerät, damit man in jeder Lebenslage auch ja das richtige Gerät in der richtigen Größe für den immerwährenden Drang nach Kommunikation, Vernetztheit und Katzenbildern parat hat?

  2. Re: 10“ zu groß?

    Autor: Sharkuu 12.11.14 - 14:50

    zumal das auch alles rein subjektiv ist, mit objektiver betrachtung ohne tablet hype würde etwas wie "arbeiten auf dem tablet"* gar nicht erwähnt werden.

    aber dein trend haben wir doch schon. arbeiten = notebook. unterwegs = smartphone + ebook reader. zuhause = smartphone + tablet.

    sind dann mindestens 4 geräte, also ein 5. schadet da doch auch nicht mehr :D


    * Arbeiten bedeutet für mich, word texte über mehrere seiten, zeichen programme (extra gafik tablets ausgeschlossen, um sowas geht es hier ja nicht^^), excel tabellen. ne email schreiben oder ein foto machen ist für mich kein arbeiten und funzt auch super auf dem 5" smartphone

  3. Re: 10“ zu groß?

    Autor: Bouncy 12.11.14 - 15:11

    Man wird ja wohl noch subjektive Eindrücke á la "passt noch in die Manteltasche" schreiben dürfen, ich finde sowas durchaus hilfreich. Die Frage stellen sich Nutzer generell häufig, "passt das Note noch in eine Jeans?", "sind 6" noch Hosentaschentauglich?" etc, dazu gibt es x Videos auf Youtube. Insofern berechtigt, dazu etwas alltägliches, subjektives zu schreiben....

  4. Re: 10“ zu groß?

    Autor: pierrot 12.11.14 - 15:44

    Es bleibt leider nicht bei der Beschreibung. Im Test wird die Größe des Nexus 9 als Nachteil gegenüber dem Sony-Tablet dargestellt. Nichts gegen Beispiele á la “passt in die Manteltasche“, aber das ist einfach nicht die einzige typische Nutzungsweise und somit kein objektiver Bewertungsmaßstab.

  5. Re: 10“ zu groß?

    Autor: flasherle 12.11.14 - 15:58

    deswegen hab ich ein 6,44 zoll smartphone, wobei das gerne 7 haben dürfte. allerdings empfinde ich die 10" dinder auch zu klein. ich hätte gerne15-17 zoll tablets...

  6. Re: 10“ zu groß?

    Autor: ilovekuchen 13.11.14 - 09:30

    Ich bin hierbei absolut bei ihnen.
    Bei Smartphones finde ich kleiner gut, Hosentasche und so aber auch da passt man sich irgendwo an und mein nächstes wird auch wieder ein wenig größer als mein Razr I werden.

    Trotzdem muss ich sagen, dass es am Ende doch oft einen Unterschied macht, 13"gegen 15" sind ebenfalls ein großer Unterschied, da ist mir 13-14" deutlich lieber deshalb akzeptiere ich das Argument mit den 8" als aktuell ideale Größe für ein mobiles Gerät obwohl ein 13"MBA (oder windows Klon) ebenfalls schon sehr gut für unterwegs ist.

    10" tablet oder 13"Notebook, beide brauchen eine Tasche und Sommer zählt eh nicht weil man da die Bildschirme nicht ablesen kann unterwegs:D

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  3. Bosch Gruppe, Grasbrunn
  4. SV Informatik GmbH, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  2. 24,99€
  3. 9,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

  1. Elektro-Lkw: Tesla-Truck wird an fünf Superchargern geladen
    Elektro-Lkw
    Tesla-Truck wird an fünf Superchargern geladen

    Als Tesla seine elektrischen Sattelschlepper vor mehr als einem Jahr erstmals gezeigt hat, hieß es, dass spezielle Ladestationen für diese erforderlich seien. Nun ist entdeckt worden, dass der Lkw an fünf Superchargern geladen werden kann.

  2. Smart Home: AVM stellt Funktaster Fritzdect 400 vor
    Smart Home
    AVM stellt Funktaster Fritzdect 400 vor

    Mit dem Fritzdect 400 hat AVM ein Smart-Home-Produkt vorgestellt, das es ermöglicht, die Steckdosen Fritzdect 200 und 210 per Knopfdruck, aber kabellos ein- und auszuschalten. Eine blinkende LED bestätigt den Tastendruck.

  3. Chinesischer Anbieter: Kleiner Elektro-SUV Nio ES6 soll 480 km weit kommen
    Chinesischer Anbieter
    Kleiner Elektro-SUV Nio ES6 soll 480 km weit kommen

    Der chinesische Anbieter Nio hat ein Elektroauto vorgestellt, das eine Reichweite von bis zu 480 km bei einem Preis von umgerechnet 46.000 Euro haben soll.


  1. 07:50

  2. 07:30

  3. 07:20

  4. 15:00

  5. 13:00

  6. 11:30

  7. 11:00

  8. 10:30