1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nicht lieferbares Tablet wird…

Einerseits ist das WePad sehr begrüßenswert, ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Einerseits ist das WePad sehr begrüßenswert, ...

    Autor: theWaver 29.04.10 - 17:21

    ... anderseits glaube ich nicht, dass daraus etwas Vernünftiges in diesem Jahr wird. Meine persönliche Prognose: es wird deutlich später als erwartet kommen und jede Menge Bugs haben. Dem Asus Eee Pad mit Android OS gebe ich ehrlich gesagt mehr Chancen.

  2. Re: Einerseits ist das WePad sehr begrüßenswert, ...

    Autor: nur mal so 29.04.10 - 17:31

    Befürchte ich auch. Es sind ja einige Videos der Präsentation zu finden und da ruckelt es und zuckelt es auf dem WePad, der E-Mail-Client ist nicht fertig usw usw.

    Ich wüste nicht wie man aus einer ganzen Plattform die noch nicht mal als Alpha bezeichnet werden kann, bis Juli etwas halbwegs Bug-Freies machen will.


    Auch beim Eee Pad gebe ich Dir recht. Ich persönlich werde auf das Ausus mit Android warten und dann entscheiden ob mir das iPad oder das Gerät von Asus besser gefällt und dann das jeweilige Gerät kaufen.

    Für das WePad sehe ich schwarz. Postiv: Durch die ganzen Vorbestellungen, kann er wenigstens seine Leute bezahlen :D

  3. Re: Einerseits ist das WePad sehr begrüßenswert, ...

    Autor: rudolf07 29.04.10 - 17:41

    "Für das WePad sehe ich schwarz. Postiv: Durch die ganzen Vorbestellungen, kann er wenigstens seine Leute bezahlen"
    Aber nur wenn die Leute nicht stonieren innerhalb von 14 Tagen. Werden die meisten eh tun.

  4. Re: Einerseits ist das WePad sehr begrüßenswert, ...

    Autor: nur mal so 29.04.10 - 17:53

    Selbst wenn die Hälfte der Leute stornieren, dann sind das ein paar Mark.

    Ich persönlich sehe es schon kommen, dass es nach den ersten Auslieferungen weinerlich heißt "Wir fixen das so schnell wir können" :D

    Aber mal ehrlich: Alle meckern auf Apple rum, wegen irgend nem USB und Kartenslot, wofür es Adapter gibt und wegen Flash, was auf Touch eh keiner benutzen kann(Videos gibts auch ohne Flash), aber stellt euch mal vor Apple hätte sowas präsentiert.

    Ich möchte nicht den Aktienkurs danach sehen.

    Ach und sagt mir nicht "Och die Applejünger kaufen das trotzdem", denn das ist so nicht ganz richtig.

  5. Re: Einerseits ist das WePad sehr begrüßenswert, ...

    Autor: Dadie 29.04.10 - 18:01

    > Ach und sagt mir nicht "Och die Applejünger kaufen das trotzdem", denn das
    > ist so nicht ganz richtig.

    Wäre das iPad mit einer Windows-Fehlermeldung abgestürzt während der Präsentation wären die Gläubiger auf die Bühne gerannt und hätten Jobs als Betrüger direkt vor Ort wegen Gotteslästerung verbrannt.

  6. Re: Einerseits ist das WePad sehr begrüßenswert, ...

    Autor: nur mal so 29.04.10 - 18:05

    Dadie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > Wäre das iPad mit einer Windows-Fehlermeldung abgestürzt während der
    > Präsentation wären die Gläubiger auf die Bühne gerannt und hätten Jobs als
    > Betrüger direkt vor Ort wegen Gotteslästerung verbrannt.



    lol OK das ist eine Möglichkeit. :D Aber ehrlich: Linus Torvalds würde es nicht anders gehen ;-)

  7. Re: Einerseits ist das WePad sehr begrüßenswert, ...

    Autor: Stani 29.04.10 - 23:12

    Marketingseitig aber wirklich interessant. Wie nennt man nun die ganzen Leute, die sich jetzt schon ein We-Pad bestellt haben?
    early-early-adopters? über-early-adopters?

    Selbst wenn man Apple unbedingt meiden will- der Markt wird doch im Sommer von Tablets überschwemmt werden. Warum warten die Frühbesteller nicht, bis es tatsächliche erste Geräte, Auswahl, Tests, die Möglichkeit selber auszuprobieren usw. gibt?

  8. Re: Einerseits ist das WePad sehr begrüßenswert, ...

    Autor: wirk lich 29.04.10 - 23:19

    erst-abgreifer und weiterverkäufer ?

    Oder einfach fake-besteller ?
    Fake-Bewerter gibts für andere Produkte ja auch.
    Sowas wie Goldfarmer... oder bezahlte Demonstranten (kein Witz, die gibts wirklich!)

  9. Re: Einerseits ist das WePad sehr begrüßenswert, ...

    Autor: trkillertr 30.04.10 - 01:57

    ich würde mir das Ding hier auch kaufen aber ich warte bis zum Ende des Jahres, ein Punkt ist das ich mit dem Stift schreiben kann und dass der Akku lange hält.
    Das Video von Microsofts Courier war echt klasse wenn es denn so funktioniert

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Stockstadt am Main
  3. InnoGames GmbH, Hamburg
  4. über Unternehmensberatung monika gräter, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. MSI Optix G24C für 155,00€, Asus VP278H für 125,00€, LG 27UD59-W für 209,00€ und HP...
  2. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

Erneuerbare Energien: Windkraft in Luft speichern
Erneuerbare Energien
Windkraft in Luft speichern

In Zukunft wird es mehr Strom aus Windkraft geben. Weil die Anlagen aber nicht kontinuierlich liefern, werden Stromspeicher immer wichtiger. Batterien sind eine Möglichkeit, das britische Startup Highview Power hat jedoch eine andere gefunden: flüssige Luft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Energiewende Norddeutschland wird H
  2. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  3. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

  1. Deutsche Industrie zu 5G: "Eine Lex China darf es nicht geben"
    Deutsche Industrie zu 5G
    "Eine Lex China darf es nicht geben"

    Ein Gesetz, das chinesische 5G-Ausrüster pauschal ausschließt, will die deutsche Industrie nicht. Auch in Großbritannien kommt es bald zur Entscheidung.

  2. Kernel: Linux 5.5 bringt Wireguard-Unterbau
    Kernel
    Linux 5.5 bringt Wireguard-Unterbau

    Die aktuelle Version 5.5 des Linux-Kernels bringt erste wichtige Arbeiten an Wireguard, verbessert das Cifs-Dateisystem für Samba-Shares und die Leistung einiger Komponenten.

  3. Temtem: Vom Kickstarter-Projekt zur Pokémon-Konkurrenz
    Temtem
    Vom Kickstarter-Projekt zur Pokémon-Konkurrenz

    Mit Temtem liefert das spanische Entwicklerstudio Crema Games den ersten Überraschungserfolg im PC-Spielejahr 2020 auf. Und das, obwohl es auf Kickstarter nur mäßig viel Geld sammeln konnte - und obwohl sich sogar die Community schon früh Sorgen wegen der Ähnlichkeit mit Pokémon machte.


  1. 17:19

  2. 16:55

  3. 16:23

  4. 16:07

  5. 15:15

  6. 15:00

  7. 14:11

  8. 13:43