1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nicht lieferbares Tablet wird…

Wie dumm kann man sein?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie dumm kann man sein?

    Autor: DummenAufzeiger 29.04.10 - 19:14

    Ein Gerät vorbestellen, bei dem noch keine Präsentation überzeugend gelaufen ist und dessen wichtigste Schwachstelle noch nicht ansatzweise funktioniert. Und das nur aufgrund großspuriger Ankündigungen. Wie leichtgläubig, technikverblendet und konsumgeil muss man sein, um so unreflektiert und geistlos zuzugrabschen?

  2. Re: Wie dumm kann man sein?

    Autor: ign 29.04.10 - 19:33

    naja, so richtig traue ich diesen Bestseller Listen bei Amazon auch nicht .. zumal sie ja auch Werbung für das Webpad auf der Seite machen ;-)

  3. Re: Wie dumm kann man sein?

    Autor: Das Gute A 29.04.10 - 21:07

    DummenAufzeiger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Gerät vorbestellen, bei dem noch keine Präsentation überzeugend
    > gelaufen ist und dessen wichtigste Schwachstelle noch nicht ansatzweise
    > funktioniert. Und das nur aufgrund großspuriger Ankündigungen. Wie
    > leichtgläubig, technikverblendet und konsumgeil muss man sein, um so
    > unreflektiert und geistlos zuzugrabschen?


    lass mich kurz überlegen:
    1. Weil (zumindest irgendwie) auch Windows 7 drauf läuft, was mir durchaus recht wäre
    2. Weil ich zwei Wochen Rückgaberecht habe...

  4. Re: Wie dumm kann man sein?

    Autor: saq 29.04.10 - 21:38

    Ma schauen, denke ich werds mir auch vorbestellen.
    Ist aufjedenfall sinvoller als Apple zu unterstützen...
    Klar das Apple Fanboy das Gerät nieder machen müssen.

  5. Re: Wie dumm muss man sein?

    Autor: Appletroll 29.04.10 - 21:47

    DummenAufzeiger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Gerät vorbestellen, bei dem noch keine Präsentation überzeugend
    > gelaufen ist und dessen wichtigste Schwachstelle noch nicht ansatzweise
    > funktioniert. Und das nur aufgrund großspuriger Ankündigungen. Wie
    > leichtgläubig, technikverblendet und konsumgeil muss man sein, um so
    > unreflektiert und geistlos zuzugrabschen?

    Erinnert mich an die ganzen Fanboys die nach der Keynote von Jobs zum iMäc rennen und bestellen. Der Apple-OnlineShop ist ja glücklicherweise schon die Startseite.

    Und was für ein Glück, dass die Schwachstellen nicht ansatzweise funktionieren. Wäre ja auch schlimm! Von welcher redest du?

  6. Re: Wie dumm kann man sein?

    Autor: Derjenigewelche 30.04.10 - 08:04

    DummenAufzeiger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dessen wichtigste Schwachstelle noch nicht ansatzweise
    > funktioniert.

    Ja das ist doch super! Wer braucht denn funktionierende Schwachstellen? Ich brauche GAR KEINE Schwachstellen! :D

    eLogbook - Das elektronische Fahrtenbuch

  7. Ähnlich wie beim iPhone und iPad

    Autor: darkfart 30.04.10 - 08:31

    der Verstand setzt aus.

    Die Leute kaufen in Massen unbesehen teueres Zeugs.

  8. Re: Ähnlich wie beim iPhone und iPad

    Autor: yxcvyxcvyxcvyxcvyxcvyxcv 30.04.10 - 09:07

    "Ma schauen, denke ich werds mir auch vorbestellen.
    Ist aufjedenfall sinvoller als Apple zu unterstützen...
    Klar das Apple Fanboy das Gerät nieder machen müssen. "

    -> Find ich lustig...

  9. AppleFanBoy

    Autor: Amüsierter Leser 30.04.10 - 12:37

    saq schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ma schauen, denke ich werds mir auch vorbestellen.
    > Ist aufjedenfall sinvoller als Apple zu unterstützen...
    > Klar das Apple Fanboy das Gerät nieder machen müssen.

    Bin Apple Fan Boy, habe kein iPad, aber iPod, MacBook und
    MacMini, weil die Dinger gut funktionieren.

    Das iPad kommt für mich aber nicht in Frage: dass ein MP3 Player
    ein geschlossenes System ist, kann ich verstehen. Bei einem Pad
    tue ich mich da deutlich schwerer.

    Ich bin sicher, das iPad wird dem WePad von der Bedienung vorerst
    überlegen sein. Aber was die Möglichkeiten angeht, ist Linux vorne.

    KDE ist in den Möglichkeiten MacOS überlegen. MacOS punktet
    da, wo es eben einfach funktionieren soll. iPhoneOS ist aber für
    ein Pad zu klein.
    Solange es kein MacPad gibt, ist das WePad definitiv erste Wahl,
    auch wenn man in den ersten Monaten sicher noch regelmäßig ein
    paar Updates fahren muss.

  10. Re: Wie dumm kann man sein?

    Autor: wepadFanBoi 30.04.10 - 12:53

    Hättest du hier geguckt, hättest du weniger bis nix mehr zu Meckern gehabt:

    http://www.youtube.com/watch?v=dsgeWXGiaGg&feature=player_embedded

  11. Re: Ähnlich wie beim iPhone und iPad

    Autor: Dunkelelf 30.04.10 - 14:37

    Ich auch.

    Auf der einen Seite gegen Hirnlose Fanboys wettern und auf der anderen Seite hirnlos irgendwas kaufen nur weils nen Apple konkurrent ist.

    Ja wir sind doch alle gleich. Natürlich nur die, die nicht noch gleicher als alle anderen sind ^^


    Schönes Wochenende zusammen ;)

  12. Re: Wie dumm kann man sein?

    Autor: Maruda 01.05.10 - 11:29

    saq schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ma schauen, denke ich werds mir auch vorbestellen.
    > Ist aufjedenfall sinvoller als Apple zu unterstützen...
    > Klar das Apple Fanboy das Gerät nieder machen müssen.

    wieso müssen die leute daraus so ein politikum machen? ich denke nicht, dass irgendjemand irgendetwas kauft um irgendeine firma zu unterstützen. sollte nicht der bedarf an erster stelle stehen?

  13. Re: Wie dumm kann man sein?

    Autor: JoeFixIt 04.05.10 - 12:48

    Du kennst Apple-User scheinbar nicht.....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. EDAG Engineering GmbH, Mönsheim
  3. Blickle Räder+Rollen GmbH u. Co. KG, Rosenfeld
  4. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 79€ (Bestpreis!)
  2. 79€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. 65UM7100PLA für 689€, 49SM8500PLA für 549€ und 75SM8610PLA Nanocell für 1.739€)
  4. 89,90€ + Versand (Vergleichspreis 135,77€ + Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Quantencomputer: Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits
Quantencomputer
Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits

Gebaut für eine Kühlung mit flüssigem Helium ist Horse Ridge wohl der coolste Chip, den Intel zur Zeit in Entwicklung hat. Er soll einen Quantencomputer steuern, dessen Qubits mit ungewöhnlich hohen Temperaturen zurechtkommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. AWS re:Invent Amazon Web Services bietet Quanten-Cloud-Dienst an
  2. Quantencomputer 10.000 Jahre bei Google sind 2,5 Tage bei IBM
  3. Google Ein Quantencomputer zeigt, was derzeit geht und was nicht

Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

  1. Datendiebstahl: Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen
    Datendiebstahl
    Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen

    Nach dem Diebstahl von Festplatten mit unverschlüsselten Gehaltsabrechnungen und persönlichen Daten hat sich Facebook laut einem Medienbericht offenbar sehr viel Zeit gelassen, die betroffenen Mitarbeiter zu informieren.

  2. Ultimate Rivals: Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey
    Ultimate Rivals
    Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey

    Eishockeylegende Wayne Gretzky gegen Fußball-Weltmeisterin Alex Morgan oder andere Sportstars: Das ist die Idee hinter einer neuen Sportspielserie auf Apple Arcade. Nach dem Hockey-Auftakt namens The Rink geht es im Frühjahr mit Basketball weiter.

  3. T-Mobile: John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion
    T-Mobile
    John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion

    Mehrere US-Bundesstaaten kämpfen gegen die Fusion von Sprint mit T-Mobile in den USA. Dessen Chef John Legere hat sich jetzt bei der Gerichtsverhandlung zu dem Thema geäußert - aber die Aktionäre verlieren offenbar die Geduld.


  1. 14:08

  2. 13:22

  3. 12:39

  4. 12:09

  5. 18:10

  6. 16:56

  7. 15:32

  8. 14:52