1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nokia Xpress für Lumia…

direkt dazu:

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. direkt dazu:

    Autor: tunnelblick 04.10.12 - 14:46

    erlaubt ms freie browserwahl bei wp? wäre für mich ein ko-kriterium...

  2. Re: direkt dazu:

    Autor: Himmerlarschundzwirn 04.10.12 - 14:56

    Prinzipiell spricht nichts gegen die Installation anderer Browser. Die Auswahl ist aber bisher recht übersichtlich...

    Surfcube soll nicht schlecht sein, getestet hab ich mangels WP-Gerät noch keinen...

  3. Re: direkt dazu:

    Autor: JohnDoes 04.10.12 - 15:02

    Bis jetzt war es nur bedingt möglich, da die API einfach zu wenig unterstützt. Mit WP8 wird sich das (wahrscheinlich) ändern. Firefox z.B. hat angedeutet, dass die an einer WP8 Version interessiert sind, wenn die API es zulässt.
    Aber um dich richtig zu verstehen, ist es für dich ein K.O. Kriterium wenn es unterstützt wird oder wenn nicht?
    Dazu muss ich noch sagen, dass der IE9 eigentlich sehr gut ist und der IE10 (welcher in WP8 Geräten genutzt wird) noch eine Ecke besser ist.

  4. Re: direkt dazu:

    Autor: tunnelblick 04.10.12 - 15:04

    für mich wäre es ein ko-kriterium, wenn es keine 3rd-party-browser (lies: opera ;)) gäbe. ich zweifel nicht an der güte des ie, aber ich möchte nicht mehrere lesezeichen-sync-systeme nutzen, sondern genau eines.

  5. Re: direkt dazu:

    Autor: Himmerlarschundzwirn 04.10.12 - 15:06

    Und an welchem Browser hättest dann konkret Interesse, wenn ich fragen darf? :-)

    Sorry, hab "Opera" überlesen :-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.10.12 15:15 durch Himmerlarschundzwirn.

  6. Re: direkt dazu:

    Autor: JohnDoes 04.10.12 - 15:07

    Ja, kann dich verstehen :) Ich weiß nicht, ob Opera WP8 unterstützen wird, wäre aber denkbar, da die ja fast alles unterstützen (nur leider unterstützt die keiner :D ).

  7. Re: direkt dazu:

    Autor: tunnelblick 04.10.12 - 15:17

    ja eben, weil die halt *alles* unterstützen (sogar über umwege im ios) war ich erstaunt, sie noch nicht im wp-store zu finden. da kam halt die frage auf, ob und warum das aktiv unterbunden wird.

  8. Re: direkt dazu:

    Autor: JohnDoes 04.10.12 - 15:25

    Ne, lag halt, wie gesagt, an der API. Mit der neuen API und der Unterstützung von "native" Apps sollte sich das ändern.

  9. Re: direkt dazu:

    Autor: Knarzi 04.10.12 - 15:39

    Also ich habe Opera Mobile auf meinen Omnia 7 laufen. Allerdings habe ich da auch ein Fully Unlocked Custom ROM drauf. Da läuft sogar Chromium... ;)

  10. Re: direkt dazu:

    Autor: michi5579 04.10.12 - 15:40

    tunnelblick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ja eben, weil die halt *alles* unterstützen (sogar über umwege im ios) war
    > ich erstaunt, sie noch nicht im wp-store zu finden. da kam halt die frage
    > auf, ob und warum das aktiv unterbunden wird.


    Gute Frage, meines Wissens nach gibt es Opera nämlich als Homebrew App für WP7. Die "Homebrew-Szene" ist aber für dieses OS, das sowieso eine Nische darstellt derzeit, eine noch wesentlich winzigere Unternische....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Medienzentrum Pforzheim-Enzkreis, Pforzheim
  2. Blickle Räder+Rollen GmbH u. Co. KG, Rosenfeld
  3. Universitätsklinikum Augsburg, Augsburg
  4. Witzenmann GmbH, Pforzheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11,99€
  2. (-80%) 9,99€
  3. (-70%) 5,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
Apple-Betriebssysteme
Ein Upgrade mit Schmerzen

Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
  2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
  3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

Galaxy Fold im Test: Falt-Smartphone mit falschem Format
Galaxy Fold im Test
Falt-Smartphone mit falschem Format

Samsung hat bei seinem faltbaren Smartphone nicht nur mit der Technik, sondern auch mit einem misslungenen Marktstart auf sich aufmerksam gemacht. Die zweite Version ist deutlich besser geglückt und aufregend in ihrer Neuartigkeit. Nur: Wozu braucht man das Gerät?
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy Fold übersteht weniger Faltvorgänge als behauptet

  1. Bundesrechnungshof: Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus
    Bundesrechnungshof
    Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus

    Bundesbehörden haben mehrere Millionen Euro für eigene Apps ausgegeben. Der Bundesrechnungshof will diese abschalten lassen, wenn der Betrieb weitere Kosten verursacht.

  2. Riot Games: Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends
    Riot Games
    Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends

    Zwei sehr unterschiedliche Abenteuer für Einzelspieler hat Riot Games vorgestellt - beide sind in der Welt von League of Legends angesiedelt. In Ruined King erkunden die Champions die mysteriösen Schatteninseln, Conv/Rgence beschäftigt sich mit Zeitmanipulation.

  3. Energiewende: Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
    Energiewende
    Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

    Dänemark will seine klimaschädlichen Emissionen bis 2030 um 70 Prozent reduzieren. Eine Maßnahme ist der weitere Ausbau der Windenergie. Die Regierung plant einen riesigen Windpark mit angeschlossener Power-To-X-Anlage auf einer künstlichen Insel.


  1. 18:10

  2. 16:56

  3. 15:32

  4. 14:52

  5. 14:00

  6. 13:26

  7. 13:01

  8. 12:15