Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Notebook: Apple gibt nach…

Thinkpad-Tastatur

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Thinkpad-Tastatur

    Autor: johnero 23.06.18 - 19:11

    Es gibt nichts besseres als die Tastatur von Thinkpad. Ich kann das sicher sagen, da ich schon dutzende Laptops gekauft habe. Auch Apple's Tastaturen sind grauenhaft im Vergleich mit Thinkpad (Es gibt bei Macbook-Tastaturen fast keinen Feedback).

  2. Re: Thinkpad-Tastatur

    Autor: hachre 23.06.18 - 19:21

    Ich stimme zu und möchte noch hinzufügen: Sogar die Tastaturen der Lenovo Miix "Surface"-ähnlichen Geräte, die selbst nur eine Tablethülle darstellen, sind besser als die Tastaturen der MacBooks. Sowohl jene mit dem neuen Mechanismus wie auch mit dem alten.

    Ich habe selbst ausschließlich MacBooks von 2006 bis 2017 eingesetzt und bin dann auf so ein Miix umgestiegen weil mir bei meinem letzten 12" MacBook die Tasten abgefallen sind (Kleber löst sich von hoher CPU Last und Abwärme bei lüfterlosem Gerät) und Apple einfach sagte "ja das ist halt dann leider so".

    Bin sehr zufrieden.

    https://www.notebookcheck.com/uploads/tx_nbc2/4zu3_Lenovo_Ideapad_Miix_700_Pro.jpg



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.06.18 19:24 durch hachre.

  3. Re: Thinkpad-Tastatur

    Autor: 1nformatik 23.06.18 - 20:16

    Stimme zu, habe ein MacBook Pro 15 2017 und mein altes Lenovo ThinkPad X230. Die Tastatur des X230 ist wirklich ein Traum.

  4. Re: Thinkpad-Tastatur

    Autor: picaschaf 23.06.18 - 20:29

    Matschtastatur ;) Nene da ist mir das MBP deutlich lieber.

  5. Re: Thinkpad-Tastatur

    Autor: PeterTasse 23.06.18 - 21:25

    Wie kann man nur diese "Tastatur" eines MBP der eines Thinkpad bervorzugen?
    Habe mehrere T-Serien im Haus gehabt, zwei MBP, und ne P-Serie.
    Die Thinkpad waren immer besser was die Tastatur anging (Trackpad und Monitor leider nicht). So um 2010 rum war MBP auch echt noch angenehm.
    Aber mal ehrlich. Diese Tastatur an dem aktuellen MBP? Da ist der Unterschied zu einem Touchdisplay quasi nicht mehr vorhanden, das ist doch schrecklich. Da tun einem doch die Finger weh, wie soll man darauf schreiben? Also mal ehrlich, da darf das Gerät ruhig etwas dicker sein. Die Tastatur ist die zentrale Schnittstelle. Die zu so einem Schrott umzuwandeln nur um nen mm in der totalen Dicke zu sparen - schrecklich. Finde es auch schade, das Leute das echt noch unterstützen. Damit macht Apple das weiterhin, und andere laufen Gefahr da nachzuziehen weil die schönen flachen Notebooks von Apple der Designstandard sind. Schreckliche Vorstellung.

    Da ist es mir wichtiger einen robusten und zu verlässigen Rechner zu haben. Lieber etwas dicker, dafür mit guten Eingabegeräten, gutem Temperaturmanagement, robuster Bauweise, wenig Feuchtigkeitsempfindlichkeit usw. Und da geht Apple immer weiter von weg. So schön ich die Dinger finde und gerne wieder nutzen würde, das ist weder unterstützenswert noch ergibt es Sinn sowas zu kaufen.

  6. Re: Thinkpad-Tastatur

    Autor: picaschaf 23.06.18 - 22:46

    Genau das frage ich mich, nur umgekehrt. Der Anschlag des Thinkpad ist einfach nur Matsch. Der des MBP und jeder mechanischen Tastatur ist schön knackig. Wozu einen ewig langen Hub?

  7. Re: Thinkpad-Tastatur

    Autor: Seismoid 23.06.18 - 23:49

    picaschaf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau das frage ich mich, nur umgekehrt. Der Anschlag des Thinkpad ist
    > einfach nur Matsch. Der des MBP und jeder mechanischen Tastatur ist schön
    > knackig. Wozu einen ewig langen Hub?
    Hier wurde wirklich gerade mechanische Tastatur und MBP Tastatur verglichen? Da muss man doch an Wahrnehmungsstörungen leiden ... Nee, echt!
    Die Thinkpad-Tastatur ist so gut, dass es die bereits als "Stand-Alone" gibt, um sie per USB an den Desktop zu stöpseln, und ganz ohne Thinkpad das gleiche Tippgefühl hat.

  8. Re: Thinkpad-Tastatur

    Autor: Schnurrbernd 24.06.18 - 01:15

    Seismoid schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > picaschaf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Genau das frage ich mich, nur umgekehrt. Der Anschlag des Thinkpad ist
    > > einfach nur Matsch. Der des MBP und jeder mechanischen Tastatur ist
    > schön
    > > knackig. Wozu einen ewig langen Hub?
    > Hier wurde wirklich gerade mechanische Tastatur und MBP Tastatur
    > verglichen? Da muss man doch an Wahrnehmungsstörungen leiden ... Nee,
    > echt!
    > Die Thinkpad-Tastatur ist so gut, dass es die bereits als "Stand-Alone"
    > gibt, um sie per USB an den Desktop zu stöpseln, und ganz ohne Thinkpad das
    > gleiche Tippgefühl hat.

    Das ist deine subjektive Meinung. Die Tastatur des MBP ist auch mechanisch.

    Nur, weil dir der Travel-Weg nicht lang genug ist, ist die Tastatur schlecht? Ich zum Beispiel schreibe unheimlich gerne auf der Tastatur. Ich finde das Tippgefühl sehr angenehm. Dass die Tastatur jedoch anfällig für Körner, Krümel und dergleichen ist, verleugne ich nicht. Bei mir spinnen hin und wieder diverse Tasten. Mit Luftdruckspray konnte das bisher immer behoben werden, zumindest wenn ich zu Hause war.

    Und die MacBook-Tastaur gibt es mittlerweile auch als "stand alone". Dass das ein Argument FÜR eine Tastatur ist, also nur weil es sie stand-alone gibt, bezweifle ich mal stark.

  9. Re: Thinkpad-Tastatur

    Autor: Anonymer Nutzer 24.06.18 - 01:33

    Schnurrbernd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seismoid schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > picaschaf schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Genau das frage ich mich, nur umgekehrt. Der Anschlag des Thinkpad ist
    > > > einfach nur Matsch. Der des MBP und jeder mechanischen Tastatur ist
    > > schön
    > > > knackig. Wozu einen ewig langen Hub?
    > > Hier wurde wirklich gerade mechanische Tastatur und MBP Tastatur
    > > verglichen? Da muss man doch an Wahrnehmungsstörungen leiden ... Nee,
    > > echt!
    > > Die Thinkpad-Tastatur ist so gut, dass es die bereits als "Stand-Alone"
    > > gibt, um sie per USB an den Desktop zu stöpseln, und ganz ohne Thinkpad
    > das
    > > gleiche Tippgefühl hat.
    >
    > Das ist deine subjektive Meinung. Die Tastatur des MBP ist auch mechanisch.
    >
    > Nur, weil dir der Travel-Weg nicht lang genug ist, ist die Tastatur
    > schlecht? Ich zum Beispiel schreibe unheimlich gerne auf der Tastatur. Ich
    > finde das Tippgefühl sehr angenehm. Dass die Tastatur jedoch anfällig für
    > Körner, Krümel und dergleichen ist, verleugne ich nicht. Bei mir spinnen
    > hin und wieder diverse Tasten. Mit Luftdruckspray konnte das bisher immer
    > behoben werden, zumindest wenn ich zu Hause war.
    >
    > Und die MacBook-Tastaur gibt es mittlerweile auch als "stand alone". Dass
    > das ein Argument FÜR eine Tastatur ist, also nur weil es sie stand-alone
    > gibt, bezweifle ich mal stark.

    >Die Tastatur des MBP ist auch mechanisch.

    Also wenn die MBP tastatur mechanisch ist dann ist jede domeswitch Tastatur eine mechanische Tastatur. Die neuen Tastaturen verwende anstatt ein Rubber-Dome ein Metal-Dome was sie aber nicht zu ner mechanischen Tastatur macht.

  10. Re: Thinkpad-Tastatur

    Autor: PeterTasse 24.06.18 - 10:15

    Also die Tastatur des MBP ist alles andere als mechanisch. ;)

    Der Hub ist sehr sehr kurz. Es mag Leute geben die das mögen, jedoch sind Geschmäcker verschieden. Jedoch mag ich den kurzen Hub nicht, da mir da einfach die Finger weh tun anch kurzem tippen. Ist ja fast wie nen Touchscreen, warum denn dann noch Tasten (ok, besser diese verkrüppelten Dinger am MBP als Touchscreentastaturen)? Es gibt einen Grund, warum man ein wenig Hub bei Tasten hat, und das sollte man doch nicht nur wegen einem mm Dicke opfern.

    Und die Sache mit Krümeln und Staub...Das würde mich wahnsinnig machen. Wenn man ein Notebook auch oft draußen nutzt, da gibt s Feuchtigkeit, Staub, Sand und co. Jedes normale Notebook komtm damit mehr oder minder klar, aber das MBP wandelt sich immer weiter zum reinen Designobjekt für den Schreibtisch, und das ist wirklich schade.

  11. Re: Thinkpad-Tastatur

    Autor: Deff-Zero 24.06.18 - 10:35

    Schnurrbernd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und die MacBook-Tastaur gibt es mittlerweile auch als "stand alone". Dass
    > das ein Argument FÜR eine Tastatur ist, also nur weil es sie stand-alone
    > gibt, bezweifle ich mal stark.

    Falls Du damit die iMac/iMac-Pro Tastatur meinst: nein, das sind andere Tastaturen. Sie
    haben deutlich mehr Hub und noch die alten Switches.

  12. Re: Thinkpad-Tastatur

    Autor: PeterTasse 24.06.18 - 10:57

    Korrekt. Die Apple Tastaturen für USB haben noch die alten tasten und mehr Hub. Die gefallen mir auch und sind wirklich noch annehmbar. Die Neuen sind und bleiben in meinen Augen absoluter Mist ;)

    Aber abgesehen von all dem Kram. Wenn ich in Notebook kaufe muss es zuverlässig sein. Und ist es das mal nicht muss man innerhalb kurzer Zeit zusehen, dass es wieder läuft. Egal was ist, auch wenn es nur die Tastatur ist. Und der Apple Service (auch die nichtsnutzigen Helferlein im Laden) sind da echt zu nichts zu gebrauchen. Bis Apple mal einsieht, dass es ein Gerätefehler ist und die was machen sollen vergehen jahre (siehe die Tastaturprobleme). Und wenn sie denn mal etwas reparieren dauert es auch ewig, und ich muss entwder dahin tigern oder es einschicken. Wo ist denn da der Service? Ich kann nicht verstehen, wenn Nutzer sowas mit sich machen lassen. Wenn ich ne Tastatur schon ab und an mit Spray säubern muss oder so, damit sie fehlerfrei läuft. Das ist doch kein Gerät zum Arbeiten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.06.18 11:01 durch PeterTasse.

  13. Re: Thinkpad-Tastatur

    Autor: liedimvideo 24.06.18 - 11:41

    Streng genommen ist doch jede Tastatur (ausgenommen Touch) mechanisch, oder?

  14. Re: Thinkpad-Tastatur

    Autor: PeterTasse 24.06.18 - 14:06

    An sich bewegt man etwas, damit ist s irgendwie mechanisch.

    Aber im Sinne dessen was wir hier als mechanisch betrachten, nämlich Tasten mit einer unterliegenden Mechanik zum auslösen der Aktion, ist keine Rubberdometastatur mechanisch. Egal ob Apple, Lenovo, HP, Dell oder Sonstigem. (Auch wenn es Gamernotebooks mit mechanischen Tasten gibt, Ausnahme)

    Ist aber shcon Interessant wie unterschiedlich man Tastaturen emfpinden kann. Die neuen Tastaturen von Apple sind mir persöhnlich ein Graus und nur in Grund mehr die Dinger nicht zu kaufen. Und das auch wenn ich die noch so schön finde und MacOS auch einiges abgewinnen kann, auch wenn es ein äußerst unpraktisches OS ist für meinen Arbeitsbereich. Naja, solange es noch Firmen gibt die nicht auf diesen Kram anspringen ist ja gut :)

  15. Re: Thinkpad-Tastatur

    Autor: A4tW 24.06.18 - 14:34

    1nformatik schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stimme zu, habe ein MacBook Pro 15 2017 und mein altes Lenovo ThinkPad
    > X230. Die Tastatur des X230 ist wirklich ein Traum.

    Da sieht man ganz gut, wie verschieden die Geschmäcker sein können. Ich finde die Tastatur vom X230 grauenvoll verglichen zu anderen Geräten. Aber da hat jeder andere Vorlieben

    Die Macbook-Tastaturen mochte ich eigentlich, bis der Butterfly-Mechanismus eingeführt wurde. Der beinharte Anschlag ist überhaupt nichts für mich

  16. Re: Thinkpad-Tastatur

    Autor: Schnarchnase 24.06.18 - 17:44

    picaschaf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Matschtastatur ;) Nene da ist mir das MBP deutlich lieber.

    Matschtastatur bei richtigen Thinkpads? Ganz sicher nicht. Die MacBook-Pro-Tastatur bis 2015 ist wirklich gut, aber im Gegensatz zur X- und T-Thinkpads immer noch deutlich schlechter. Über die neuen MBP brauchen wir nicht reden, das ist ein ganz klarer Rückschritt.

    Es gibt halt leider auch Geräte von Lenovo die zwar Thinkpad heißen, aber keine „richtigen“ sind, sprich bei manchen Reihen ist die Qualität deutlich schlechter als z.B. bei X und T (auch bzw. gerade bei der Tastatur).

  17. Re: Thinkpad-Tastatur

    Autor: PeterTasse 24.06.18 - 17:55

    So viele unterschiedliche Meinungen. Aber gut, dass bis auf eine Person das genau so sehen wie ich. Damit blibt doch Hoffnung, dass so ein Mist wie die aktuellen MBP Tastaturen eine Ausnahme bleiben. Butterfly heißt der Mechanismus mit dem harten Anschlag. Gut, wird in Zukunft definitiv gemieden ;)
    Würden die bei Lenovo nun noch Displays mit ordentlicher Helligkeit verbauen, gäbe es da absolut nichts mehr zu meckern. Sebst bei den X/T/P Modellen bekommt man da ja gerade mal 350nits bei 4k - schrecklich. Das können Apple und Dell eindeutig besser.

  18. Re: Thinkpad-Tastatur

    Autor: Der mit dem Blubb 24.06.18 - 20:46

    johnero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt nichts besseres als die Tastatur von Thinkpad. Ich kann das sicher
    > sagen, da ich schon dutzende Laptops gekauft habe.

    Dann hielten die alle wohl nicht so lange!? ;-)

    Und wenn es - vermutlich - nicht für den Eigengebrauch war, kann es ja kaum mehr als ein kurzes "Test-Tippen" gewesen sein.

  19. Re: Thinkpad-Tastatur

    Autor: picaschaf 25.06.18 - 05:44

    Schnarchnase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > picaschaf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Matschtastatur ;) Nene da ist mir das MBP deutlich lieber.
    >
    > Matschtastatur bei richtigen Thinkpads? Ganz sicher nicht. Die
    > MacBook-Pro-Tastatur bis 2015 ist wirklich gut, aber im Gegensatz zur X-
    > und T-Thinkpads immer noch deutlich schlechter. Über die neuen MBP brauchen
    > wir nicht reden, das ist ein ganz klarer Rückschritt.
    >
    > Es gibt halt leider auch Geräte von Lenovo die zwar Thinkpad heißen, aber
    > keine „richtigen“ sind, sprich bei manchen Reihen ist die
    > Qualität deutlich schlechter als z.B. bei X und T (auch bzw. gerade bei der
    > Tastatur).


    Ich habe hier 9 T430 rumstehen. Ich meine das ganz gut im Vergleich bewerten zu können.

  20. Re: Thinkpad-Tastatur

    Autor: Schnarchnase 27.06.18 - 13:49

    Stell dir doch noch ein 10. dazu, das ändert nichts daran, dass du meiner Meinung nach die Tatsache falsch einschätzt. Ich arbeite je nach Projekt abwechselnd mit einem T550 und einem MBP 2015 und für mich ist der Unterschied so groß und offensichtlich, dass ich deine Aussage nur schwer nachvollziehen kann.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Flux Design Products GmbH, Bad Dürkheim
  2. Dataport, verschiedene Standorte
  3. ivv GmbH, Hannover
  4. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 24,99€
  2. 31,97€
  3. 29,99€
  4. 9,97€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Deutsche Darknet-Größe: Wie Lucky demaskiert wurde
Deutsche Darknet-Größe
Wie "Lucky" demaskiert wurde

Alexander U. hat das Forum betrieben, über das die Waffe für den Amoklauf in München verkauft wurde. BKA-Ermittler schildern vor Gericht, wie sie ihm auf die Schliche kamen.
Von Hakan Tanriverdi

  1. Digitales Vermummungsverbot Auch ohne Maske hasst sich's trefflich
  2. Microsoft Translator Neuerungen versprechen bessere Übersetzungen
  3. Sci-Hub Schwedischer ISP blockt Elsevier nach Blockieraufforderung

Aufbruch zum Mond: Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten
Aufbruch zum Mond
Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Hollywood-Romantiker Damien Chazelle (La La Land) möchte sich mit Aufbruch zum Mond der Person Neil Armstrong annähern, fördert dabei aber kaum Spannendes zutage. Atemberaubend sind wie im wahren Leben dagegen Armstrongs erste Schritte auf dem Mond, für die alleine sich ein Kinobesuch sehr lohnt - der Film startet am Donnerstag.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Solo - A Star Wars Story Gar nicht so solo, dieser Han
  2. The Cleaners Wie soziale Netzwerke ihre Verantwortung outsourcen
  3. Filmkritik Ready Player One Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

Haiku Beta 1 angesehen: BeOS in modernem Gewand
Haiku Beta 1 angesehen
BeOS in modernem Gewand

Seit nunmehr über 17 Jahren arbeitet ein kleines Entwickler-Team am quelloffenen Betriebssystem Haiku, das vollständig kompatibel sein soll mit dem um die Jahrtausendwende eingestellten BeOS. Seit einigen Wochen liegt endlich eine erste Betaversion vor, die BeOS ein wenig in die Moderne verhilft.
Von Tim Schürmann


    1. Wissenschaft: Rekorde ohne Nutzen
      Wissenschaft
      Rekorde ohne Nutzen

      25,5 Prozent Effizienz mit einer Perowskit-Solarzelle sind ein neuer Rekord. Wieder einmal. Von einer praktischen Anwendung ist die billige, effiziente Technik trotzdem weit entfernt. Der Wissenschaftsbetrieb ist daran mit schuld.

    2. VDSL: Rund 122.000 Haushalte erhalten Telekom-Vectoring
      VDSL
      Rund 122.000 Haushalte erhalten Telekom-Vectoring

      Vectoring wird immer weiter von der Telekom ausgebaut. Diesmal wurden mehrere Tausend Haushalte in 141 Kommunen freigeschaltet.

    3. Charge Automotive: Der Ford Mustang wird elektrisch
      Charge Automotive
      Der Ford Mustang wird elektrisch

      Das charakteristische Blubbern fehlt, aber die Coolness bleibt: Das britische Unternehmen Charge Automotive bringt den legendären Mustang zurück. Das Elektroauto soll im kommenden Jahr in limitierter Auflage auf den Markt kommen.


    1. 15:30

    2. 15:11

    3. 14:55

    4. 12:40

    5. 12:12

    6. 11:56

    7. 11:43

    8. 11:38