1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Notebook: Apple stellt 16…

Nicht preiswert?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nicht preiswert?

    Autor: ndakota79 13.11.19 - 15:38

    Ich finde schon, dass es den Preis wert ist. Das Package gibt es so nirgendwo anders. Günstig ist es vielleicht nicht, das mag sein, aber es ist auch kein billiges Netbook zum Facebook surfen.

  2. Re: Nicht preiswert?

    Autor: con2art 13.11.19 - 15:48

    ndakota79 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde schon, dass es den Preis wert ist. Das Package gibt es so
    > nirgendwo anders. Günstig ist es vielleicht nicht, das mag sein, aber es
    > ist auch kein billiges Netbook zum Facebook surfen.

    Das ist Deutschland.

    Selbst Leute die es besser wissen müssten(!), sind darauf erzogen, immer mit dem Billigsten zu vergleichen. „Also Laptops bei Amazon beginnen bei 300¤, das MBP kann daher auf gar keinen Fall preiswert sein.“

    Deutschland hat ja sogar eine vom Rest der Welt differenzierte Definition für Preisbewusstsein.
    Rest der Welt: Das beste Produkt für sein Geld bekommen.
    Deutschland: Subjektives Empfinden des Preises, Käufer reagieren sehr sensibel auf Änderungen nach oben

  3. Re: Nicht preiswert?

    Autor: gentux 13.11.19 - 15:49

    ndakota79 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Package gibt es so
    > nirgendwo anders.

    Naja man kann jetzt streiten, ob jemand das Package genau so braucht und nicht anders, aber mit dem ThinkPad P73 gäbe es schon Konkurrenz, die man für den gleichen Preis deutlich besser ausstatten (und auch später noch upgraden) kann.

  4. Re: Nicht preiswert?

    Autor: Whitey 13.11.19 - 15:55

    gentux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ndakota79 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das Package gibt es so
    > > nirgendwo anders.
    >
    > Naja man kann jetzt streiten, ob jemand das Package genau so braucht und
    > nicht anders, aber mit dem ThinkPad P73 gäbe es schon Konkurrenz, die man
    > für den gleichen Preis deutlich besser ausstatten (und auch später noch
    > upgraden) kann.

    Von den Specs her kann man die Geräte sicher vergleichen, in anderer Hinsicht mMn. aber nicht. Letztlich muss man sich bei beiden für ein bestimmtes Gesamtpaket entscheiden. Für mich wäre das Lenovo aufgrund der Größe (17 Zoll) und des Gehäuses halt nichts. Ist aber sicher kein schlechter Rechner.

  5. Re: Nicht preiswert?

    Autor: dgtl 13.11.19 - 16:05

    Und auch gut wiederverkaufen, wenn man sich einen neuen Rechner holt?
    Der Wiederverkaufspreis bleibt bei den MBP ja auch zml. stabil und hoch.

    Habe z.B. grad' mein altes 2015er Macbook Pro 15" (Einkaufspreis damals 2300¤) für 1300 wieder verkauft. Und das wurde jeden Werktag transportiert und täglich ~10 Stunden benutzt, also ganz und gar kein Garagenwagen. Bei meinem davor - das 2011er Modell war es ähnlich.

  6. Re: Nicht preiswert?

    Autor: chewbacca0815 13.11.19 - 16:19

    gentux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... aber mit dem ThinkPad P73 gäbe es schon Konkurrenz, die man für den gleichen Preis deutlich besser ausstatten (und auch später noch upgraden) kann.

    Hab das P73 grad mal angesehen, Standardkonfig als i9 + 4K Display ergibt 4.800 Euro!
    Wie kommst Du "auf gleichen Preis" bzw. "deutlich besser ausgestattet"?

  7. Re: Nicht preiswert?

    Autor: kendon 13.11.19 - 16:21

    Das P73 mit 1TB SSD (ist grade im Angebot, 100 Euro gespart), 16GB RAM (ebenfalls 100 Euro günstiger zur Zeit) und dem 4k Display (17" mit FHD, excuse me are you from the past?) landet mit dem 6core i7 auch bei 2670 Euro. Die Upgradeoptionen zum Kauf mögen günstiger sein und die Upgrade- oder Nachrüstmöglichkeiten im Nachhinein so wie die Reparaturmöglichkeiten sind besser, um nicht zu sagen überhaupt gegeben.
    Wie es aber mit der TCO inkl. Wiederverkaufswert aussieht ist ein anderes Thema und wahrscheinlich ein schmaler Grat für die (vermeintlich) günstigeren Geräte.

    Usability ist beim Apple dank des Trackpads auch eine andere Liga. Ich spiele ungerne den Devils Advocate für Apple, aber nach vielen Jahren diverse Thinkpads und anderer Office-Rechner und nun 1,5 Jahren MBP 15" bin ich überzeugt, zumindest im Premium-(Preis-)Segment. Mit MacOS kann man auch arbeiten, wenn man sich ein bisschen an die Einschränkungen gewöhnt hat, auf jeden Fall deutlich besser als mit Windows.

  8. Re: Nicht preiswert?

    Autor: chewbacca0815 13.11.19 - 16:32

    kendon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das P73 mit 1TB SSD ... landet mit dem 6core i7 auch bei 2670 Euro. ...

    Der Mac hat aber mit einen i9 - macht mal schlappe 2.000 Euro Unterschied ;-)
    Du musst schon gleiches mit gleichem vergleichen, sonst wird das nix.

  9. Re: Nicht preiswert?

    Autor: Orangenbaum 13.11.19 - 16:38

    Der Autor hat die Vokabel "preiswert" einfach synonym zu "billig" verwendet, was natürlich nicht ganz das selbe ist.

  10. Re: Nicht preiswert?

    Autor: ImBackAlive 13.11.19 - 16:49

    Nein, das MacBook hat in der "Standard"-Variante einen i7 verbaut - das ist beim Kaufpreis von 2700¤ drin.

    Aber wenn man die i9 Varianten vergleicht ists immer noch hart für Lenovo (allerdings sind die 4 Thunderbolt Anschlüsse ein Nachteil - das ist einfach zu wenig). 4800¤ für das Lenovo, das MacBook kostet 3200¤. Puh.

  11. Re: Nicht preiswert?

    Autor: nomnomnom 13.11.19 - 16:57

    Das ThinkPad P73 ist schon eine Power-Maschine, aber 2kg schwerer und das fehlenden Mac OS machen es für mich leider inakzeptabel.

  12. Re: Nicht preiswert?

    Autor: friespeace 13.11.19 - 17:47

    Wie kommt man denn auf die Idee, ein 4kg Laptop mit einem 2kg Gerät überhaupt zu vergleichen??
    Die Frage ist, ob es andere Laptops auf dem Markt mit ähnlicher Leistungsfähigkeit, Akkulaufzeit und Gewicht gibt.
    Ich habe länger nicht verglichen, aber habe den Verdacht dass die Luft da dünn ist.

  13. Re: Nicht preiswert?

    Autor: jo-1 13.11.19 - 19:41

    Orangenbaum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Autor hat die Vokabel "preiswert" einfach synonym zu "billig"
    > verwendet, was natürlich nicht ganz das selbe ist.


    Jep - ist nich das gleiche ;-)

    Werde im kommenden Jahr der Speedbump in Vollausstattung holen.

    Finde es sehr preiswert für meine Zwecke.

    Auf 2 kg alles untergebracht.

    Sehr geniales Teil!

  14. Re: Nicht preiswert?

    Autor: divStar 13.11.19 - 22:12

    nomnomnom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ThinkPad P73 ist schon eine Power-Maschine, aber 2kg schwerer und das
    > fehlenden Mac OS machen es für mich leider inakzeptabel.
    Für mich macht es das MacOS überlegenswert. Andererseits würde mir auch ein Thinkpad Carbon reichen - und ich hätte es auch wenn ich nicht gedenken würde auch Spiele zu spielen (nebst Entwicklung und AV-Bearbeitung).

    Die früheren Apple-Produkte hatten tatsächlich überragende Hardware. Heute gibt es Alternativen. Aber jedem das seine. Mir kommen Apple-Produkte nicht ins Haus bzw. würde ich mich bei Frau und Tochter weigern die zu supporten.

  15. Re: Nicht preiswert?

    Autor: Doener 14.11.19 - 00:26

    nomnomnom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ThinkPad P73 ist schon eine Power-Maschine, aber 2kg schwerer und das
    > fehlenden Mac OS machen es für mich leider inakzeptabel.

    Du kannst dir ja mal das ASUS ProArt StudioBook Pro 17 anschauen. Die sehen auch sehr spannend aus.

  16. Re: Nicht preiswert?

    Autor: KaJaScha 14.11.19 - 00:42

    Aha,
    wo ist die Cloud Lösung bei der Konkurrenz etc...

    Mir ist es jeden Cent wert alles einfach und kompatibel unter meinen Produkten zu haben. Die iCloud Lösung, das Tracking, das bekommt kein anderes unternehmen so hin wie Apple.

    Egal mit welchen Produkt man vergleicht, sobald man 2 Apple Geräte hat, die in der cloud sind, wie in meinem Fall Laptop und Handy, dazu noch Laptops und Handys meiner Geschwister und Eltern hat die Konkurrenz weit das Nachsehen.

    Ich zahle den Preis lange nicht mehr wegen der Hardware, sondern wegen der Konnektivität und Kompatibilität unter den appleprodukten.

  17. Re: Nicht preiswert?

    Autor: s1ou 14.11.19 - 01:34

    Genau aus dem Grund wähle ich auch ein iPhone als Firmentelefon. Wir bekommen die Telefone als Eigentum und ich kann meins nach 2 Jahren für 500¤ verkaufen während die Android Kollegen vielleicht 100-200¤ für ihre bekommen.

    Ich mag das Ökosystem bei Apple nicht besonders aber die Quaqlität der Hardware kann man halt auch nicht bestreiten.

  18. Re: Nicht preiswert?

    Autor: divStar 14.11.19 - 02:57

    s1ou schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich mag das Ökosystem bei Apple nicht besonders aber die Quaqlität der
    > Hardware kann man halt auch nicht bestreiten.
    Doch, kann man. Hardware-mäßig war Apple mal - damals mit SCSI im mehr-oder-weniger-Consumer-Bereich. Aber die Software ist halt etwas was man entweder mag - oder nicht.

    Es gibt Pendants zur iCloud; aber sie alle sind vermutlich nicht so einfach zu bedienen wenn man etwas einfaches, aber auch einschränkendes möchte. Da ich mir den Käfig nicht antun will, mag ich Apple nicht besonders, denn nebst hoher Kosten und der Eingeschränktheit der Software ist die Hardware höchstens ein bisschen besser als der Rest , lässt sich dafür aber entweder nur bei Apple oder gar nicht reparieren.

  19. Re: Nicht preiswert?

    Autor: blaub4r 14.11.19 - 03:52

    ndakota79 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde schon, dass es den Preis wert ist. Das Package gibt es so
    > nirgendwo anders. Günstig ist es vielleicht nicht, das mag sein, aber es
    > ist auch kein billiges Netbook zum Facebook surfen.


    So ist Deutschland. Deshalb kriegt Deutschland im Lebensmittel Sektor nur b-Ware geliefert.

    Die Deutschen sind nicht bereit für gute Ware Geld auszugeben. Es gibt Länder da kostet ein Steak gerne 120$. Nur bei uns wird gemeckert wenn es mehr als 10¤ kostet, mit Beilage.

  20. Re: Nicht preiswert?

    Autor: budweiser 14.11.19 - 06:12

    blaub4r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ndakota79 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich finde schon, dass es den Preis wert ist. Das Package gibt es so
    > > nirgendwo anders. Günstig ist es vielleicht nicht, das mag sein, aber es
    > > ist auch kein billiges Netbook zum Facebook surfen.
    >
    > So ist Deutschland. Deshalb kriegt Deutschland im Lebensmittel Sektor nur
    > b-Ware geliefert.
    >
    > Die Deutschen sind nicht bereit für gute Ware Geld auszugeben. Es gibt
    > Länder da kostet ein Steak gerne 120$. Nur bei uns wird gemeckert wenn es
    > mehr als 10¤ kostet, mit Beilage.

    Dieses Deutschland-Gebashe nervt. Dein teures Steak bekommst du hier auch und in anderen Ländern hat auch nicht jeder Penner ein Macbook. In anderen Ländern hat noch nichtmal jeder eine Krankenversicherung oder ein verkehrssicheres Auto.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. DPD Deutschland GmbH, Großostheim
  3. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  4. CodeCamp:N GmbH, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Python Trojanisierte Bibliotheken stehlen SSH- und GPG-Schlüssel
  2. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  3. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2

  1. Raumfahrt: Die Esa lässt den Weltraum säubern
    Raumfahrt
    Die Esa lässt den Weltraum säubern

    Es ist voll in der Erdumlaufbahn: Immer mehr Satelliten kreisen im Orbit, und auch immer mehr Weltraumschrott. Die einzige Möglichkeit, des Problems Herr zu werden, ist laut Esa, ihn zu beseitigen. Für 2025 ist die erste europäische Aufräummission geplant.

  2. San José: Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
    San José
    Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst

    Nach Waymo und Uber testen auch deutsche Firmen selbstfahrende Taxiflotten in den USA. Bosch und Daimler geht es dabei nicht nur um die Entwicklung autonomer Autos.

  3. Sachsen-Anhalt: Großes kommunales Netz startet mit 500 MBit/s für alle
    Sachsen-Anhalt
    Großes kommunales Netz startet mit 500 MBit/s für alle

    Im Landkreis Börde hat das Großprojekt Glasfaserausbau von ARGE Breitband und DNS:NET ein erstes Teilgebiet fertiggestellt. Die Datenraten sind sehr hoch.


  1. 18:55

  2. 18:42

  3. 18:21

  4. 18:04

  5. 17:38

  6. 16:32

  7. 16:26

  8. 15:59