1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Notebook: Dell verpasst dem…

Prima, jetzt noch eine Ethernet-Buchse,

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Prima, jetzt noch eine Ethernet-Buchse,

    Autor: EQuatschBob 15.09.16 - 15:20

    ein leicht wechselbarer Akku und ein mattes Display und das Gerät wird interessant!

    Solange bleibe ich bei Lenovo X220..X2n0, die mit Linux auch ganz gut funktionieren.

  2. Re: Prima, jetzt noch eine Ethernet-Buchse,

    Autor: tritratrulala 15.09.16 - 15:39

    EQuatschBob schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ethernet-Buchse

    Finde ich auch schade, dass die fehlt. Ist allerdings auch schwierig, so eine recht klobige Buchse im Gerät sinnvoll unterzubringen. Und die Klappmechaniken, die man bei manchen Herstellern sieht, brechen leider schon beim schief angucken auseinander.

    Ich behelfe mir mit einem USB-Dongle. Das ist nicht ideal, aber in Sachen Performance mache ich keine Abstriche (940 Mbps in iperf). Außerdem habe ich damit dann auch gleich noch mehr USB-Ports.

    > ein leicht wechselbarer Akku

    Das ist glaube ich einfach inkompatibel zu der Bauform. Das Gerät würde deutlich schwerer und dicker und gleichzeitig mechanisch instabiler mit einem klassischen wechselbaren Akku.

    Der Akku an sich ist nicht so schwer zu wechseln: paar Schrauben lösen, Akkupaket raus, neues Akkupaket rein, zack feddich: volle Laufzeit. Das sollte in 10 Minuten erledigt sein.

    Wenn du unterwegs länger Power brauchst, bietet sich eine USB-C-Powerbank an. Wobei ich mich bei 13-20 Stunden Akkulaufzeit frage: braucht man das wirklich?

    > und ein mattes Display und das Gerät wird
    > interessant!
    >

    Die Full-HD-Variante hat ein mattes Display. Die Auflösung reicht bei der Displaygröße i.d.R. auch völlig aus und der Akku hält deutlich länger.

    > Solange bleibe ich bei Lenovo X220..X2n0, die mit Linux auch ganz gut
    > funktionieren.

    Deine Entscheidung. :)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.09.16 15:42 durch tritratrulala.

  3. Re: Prima, jetzt noch eine Ethernet-Buchse,

    Autor: pk_erchner 15.09.16 - 18:57

    EQuatschBob schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ein leicht wechselbarer Akku und ein mattes Display und das Gerät wird
    > interessant!

    nicht bei dem Formfaktor

    ausserdem ist der Akku innen riesig und mehrteilig

    Ethernet ?

    jaaa und noch 3 mal USB oder 10 mal rs232

    beim macbook 12 gibts nur einen Port

    und hier will man jetzt noch 20 andere ????

    gehts noch ?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.09.16 18:58 durch pk_erchner.

  4. Re: Prima, jetzt noch eine Ethernet-Buchse,

    Autor: EQuatschBob 16.09.16 - 13:18

    Der Formfaktor ist in der Tat das Problem.
    Warum macht Dell das Ding nicht einfach höher?
    Was soll der Vorteil eines so flachen Notebooks sein?
    Für den Transport ist doch eher Breite und Tiefe relevant.
    Auf Ethernet würde ich jedenfalls nicht verzichten und ein externer Adaptor ist keine attraktive Lösung.

  5. Re: Prima, jetzt noch eine Ethernet-Buchse,

    Autor: pk_erchner 16.09.16 - 13:24

    EQuatschBob schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Formfaktor ist in der Tat das Problem.
    > Warum macht Dell das Ding nicht einfach höher?
    > Was soll der Vorteil eines so flachen Notebooks sein?
    > Für den Transport ist doch eher Breite und Tiefe relevant.
    > Auf Ethernet würde ich jedenfalls nicht verzichten und ein externer Adaptor
    > ist keine attraktive Lösung.

    dell macht das eigentlich schon recht gut

    nur, das was sie machen, sollte ziemlich perfekt sein

    das WLAN ist ok, aber nicht sehr gut

  6. Re: Prima, jetzt noch eine Ethernet-Buchse,

    Autor: HerrHerger 16.09.16 - 14:15

    EQuatschBob schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Formfaktor ist in der Tat das Problem.
    > Warum macht Dell das Ding nicht einfach höher?
    > Was soll der Vorteil eines so flachen Notebooks sein?
    > Für den Transport ist doch eher Breite und Tiefe relevant.
    > Auf Ethernet würde ich jedenfalls nicht verzichten und ein externer Adaptor
    > ist keine attraktive Lösung.

    Ernsthafte Frage? Das xps 13 hat die geringe Größe + Gewicht als Alleinstellungsmerkmal. Das es nicht zu deinen Bedürfnissen passt kann sein, es ist dann halt einfach das falsche Produkt für dich. Wenn du höhere Notebooks suchst, findest du sehr viele Alternativen am Markt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CompuGroup Medical SE & Co. KGaA, Osnabrück
  2. Simovative GmbH, München
  3. Swiss Post Solutions GmbH, Bamberg, London (Großbritannien) (Home-Office)
  4. akf bank GmbH & Co KG, Wuppertal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Marvel's Spider-Man PS4 für 11,99€ inkl. Versand, Alphacool Eisbaer LT360 CPU für 93...
  2. (u. a. Forza Horizon 4 (Xbox One / Windows 10) für 28,49€ und Total War - Three Kingdoms für 22...
  3. (u. a. iRobot Roomba Saugroboter für 271,97€, LG OLED65B9DLA für 1.656,19€, Apple AirPods Pro...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de