Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Notebooks mit neuem Intel…

Lenovo lebt in der Vergangenheit

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lenovo lebt in der Vergangenheit

    Autor: Anonymer Nutzer 02.09.15 - 09:13

    Die Firma Lenovo bietet in der oberen Preisklasse, immer noch Geräte mit Auflösungen von gestern an, denn eine Auflösung von 1.366 x 768 ist nicht mehr zeitgemäß.
    Die Basisausstattung ist mit 550$ viel zu teuer, vor allem wenn man bedenkt, dass man für ein FHD Display bis zu 250$ draufzahlen muss.
    Im Endeffekt bietet Lenovo die bekannte Medion Qualität, aber halt zum 3-4 mal so teuer.

    Ich vermisse die alten Zeiten, wo Lenovo sich noch wenigstens mit der Verarbeitung und Qualität abheben konnte, doch heutzutage bietet fast jeder Hersteller fürs selbe Geld mehr.

  2. Re: Lenovo lebt in der Vergangenheit

    Autor: savejeff 02.09.15 - 09:24

    lenovo stellt momentan die beliebtesten laptops für die uni her.
    gut verarbeitet
    hardware stimmt
    preis nicht astronomisch
    hübsches design

    Innovation gibts wo anders, aber hier stimmt meist alles

  3. Re: Lenovo lebt in der Vergangenheit

    Autor: Anonymer Nutzer 02.09.15 - 09:47

    Das Design wurde von IBM übernommen und nur geringfügig verändert.
    Die Verarbeitung wird mit jeder Generation schlechter, aber auch die Materialien werden immer billiger.
    Die Basisausstattung für 550$, entspricht meist 350-400$ Notebooks anderer Hersteller, für 450$ gibt es von fast allen anderen Herstellern FHD.

    Im Endeffekt ist Lenovo nur überteuert, denn Qualität und gute Verarbeitung sucht man hier vergebens, besser gesagt die liegt 5 oder mehr Jahre zurück.

  4. Re: Lenovo lebt in der Vergangenheit

    Autor: D43 02.09.15 - 10:28

    Razor1945 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Design wurde von IBM übernommen und nur geringfügig verändert.
    > Die Verarbeitung wird mit jeder Generation schlechter, aber auch die
    > Materialien werden immer billiger.
    > Die Basisausstattung für 550$, entspricht meist 350-400$ Notebooks anderer
    > Hersteller, für 450$ gibt es von fast allen anderen Herstellern FHD.
    >
    > Im Endeffekt ist Lenovo nur überteuert, denn Qualität und gute Verarbeitung
    > sucht man hier vergebens, besser gesagt die liegt 5 oder mehr Jahre zurück.

    Traurig aber wahr, vor 10 Jahren sah das noch ganz anders aus...

  5. Re: Lenovo lebt in der Vergangenheit

    Autor: co 02.09.15 - 10:52

    was kann man denn dann noch kaufen?

    Mittlerweile schau ich mir EliteBooks von HP an, aber die sind dann schon recht teuer

  6. Re: Lenovo lebt in der Vergangenheit

    Autor: JohnD 02.09.15 - 12:08

    Razor1945 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Design wurde von IBM übernommen und nur geringfügig verändert.
    > Die Verarbeitung wird mit jeder Generation schlechter, aber auch die
    > Materialien werden immer billiger.
    > Die Basisausstattung für 550$, entspricht meist 350-400$ Notebooks anderer
    > Hersteller, für 450$ gibt es von fast allen anderen Herstellern FHD.
    >
    > Im Endeffekt ist Lenovo nur überteuert, denn Qualität und gute Verarbeitung
    > sucht man hier vergebens, besser gesagt die liegt 5 oder mehr Jahre zurück.

    Die billig Notebooks von Lenovo taugen nicht so viel. Die L450/L550 Reihe ist in Ordnung, aber nicht überragend. Ab T450s/T550s wird es interessant, aber eben auch teuer.

  7. Re: Lenovo lebt in der Vergangenheit

    Autor: Meiniger 02.09.15 - 15:06

    Meiner Erfahrung, sind die MacBooks und die EliteBooks von HP dafür ihr Geld wert.

  8. Re: Lenovo lebt in der Vergangenheit

    Autor: broeps 02.09.15 - 21:56

    "MacBooks" und "ihr Geld wert" in einem Satz hört sich irgendwie falsch an :P

  9. Re: Lenovo lebt in der Vergangenheit

    Autor: Legacyleader 02.09.15 - 22:01

    Ich hatte ganz lange den Lenovo B580 das war Robust nicht kaputt zu kriegen und hatte nen msata slot für 399¤ mit FHD Display (Ebay)

    Der hat mich bis dieses Jahr nicht im Stich gelassen und meine Ausbildung sowie den Meisterkurs bestens gehalten.

    Jetzt habe ich ein Macbook Pro Retina von 2013 und vermisse meinen alten Lenovo schon... vor allem die Tastatur.

    Jetzt schau ich mir mal das Yoga Thinkpad an... mal sehen :)

  10. Re: Lenovo lebt in der Vergangenheit

    Autor: iMattView 02.09.15 - 22:27

    so ein yoga steht vor mir, zwar eines der ersten generation, aber hatte auch schon neue in der hand. hat ein paar coole features und das notizen machen mit onenote funktioniert wirklich gut. was du aber schmerzlich vermissen wirst ist das trackpad des macbooks das ungefähr 1000 mal besser ist. trifft dich natürlich nicht wenn du zu der trackpointfraktion gehörst. Ansonsten gilt wie bei apple lieber von anfang an eine etwas grössere version kaufen, da ein upgrade praktisch nicht möglich ist.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AKDB, Regensburg
  2. Bertrandt Services GmbH, Friedrichshafen
  3. BWI GmbH, Rheinbach
  4. Vodafone GmbH, Düsseldorf, Eschborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 245,90€ + Versand
  2. 83,90€
  3. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)
  4. Rabattcodes PCGH-SOMMER! (Stühle) und PCGH-KEY! (Tastaturen)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
    Mordhau angespielt
    Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

    Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
    Von Peter Steinlechner

    1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
    2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

    e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
    e.Go Life
    Ein Auto, das lächelt

    Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto
    2. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
    3. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten

    1. Karlsdorf-Neuthard: Telekom überbaut Glasfaser der Gemeinde mit Vectoring
      Karlsdorf-Neuthard
      Telekom überbaut Glasfaser der Gemeinde mit Vectoring

      Die Telekom wollte in einer Gemeinde keine Glasfaser ausbauen. Als Karlsdorf-Neuthard selbst ein Netz verlegte, wurde mit Vectoring überbaut. Die Gemeinde musste aufhören.

    2. Glücksspiel: Nintendo schaltet zwei Mobile Games in Belgien ab
      Glücksspiel
      Nintendo schaltet zwei Mobile Games in Belgien ab

      Fire Emblem Heroes und Animal Crossing Pocket Camp haben demnächst ein paar Spieler weniger: Nintendo will die beiden Mobile Games in Belgien vollständig vom Markt nehmen.

    3. Entwicklung: Github will Behebung von Sicherheitslücken vereinfachen
      Entwicklung
      Github will Behebung von Sicherheitslücken vereinfachen

      Die Funktion zur Sicherheitswarnung von Github wird so erweitert, dass die Plattform auch direkt die Patches zum Einpflegen bereitstellt. Entwickler können Lücken und deren Lösung zudem in geschlossenen Gruppen betreuen.


    1. 19:15

    2. 19:00

    3. 18:45

    4. 18:26

    5. 18:10

    6. 17:48

    7. 16:27

    8. 15:30