Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Notruf: Siri ruft unnötig die…

Wer übernimmt die Kosten?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer übernimmt die Kosten?

    Autor: Realpeterlustig 23.11.17 - 12:21

    Wenn mein iPhone aufgrund eines Software Bugs den Notruf wählt und dieser ausrückt, wer zahlt dann den Einsatz,

    Muss ich als User zahlen oder müsste Apple den zahlen?

  2. Re: Wer übernimmt die Kosten?

    Autor: tha_specializt 23.11.17 - 12:25

    in Deutschland : immer der Anrufer aber ich denke das was man zahlen musste kann man sich bei Apple Deutschland wieder einklagen

  3. Re: Wer übernimmt die Kosten?

    Autor: tomate.salat.inc 23.11.17 - 12:57

    Wenn man es rechtzeitig merkt, kann man "zurückrufen" und bescheid geben. Ist mir mal als Schüler passiert. Keine Ahnung wie, aber mein Handy hatte einen Hosentaschenanruf beim Notruf gemacht. Irgendwann später kam dann ein automatischer Anruf mit einer Aussage wie "Sie wurden geortet, Anzeige unterwegs" oder so (ist schon etwa 10Jahre her). Hatte die Nummer zurück gerufen und meinen Sachverhalt erklärt. Damit war das ganze dann vom Tisch.

  4. Re: Wer übernimmt die Kosten?

    Autor: Auspuffanlage 23.11.17 - 13:35

    tomate.salat.inc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man es rechtzeitig merkt, kann man "zurückrufen" und bescheid geben.
    > Ist mir mal als Schüler passiert. Keine Ahnung wie, aber mein Handy hatte
    > einen Hosentaschenanruf beim Notruf gemacht. Irgendwann später kam dann ein
    > automatischer Anruf mit einer Aussage wie "Sie wurden geortet, Anzeige
    > unterwegs" oder so (ist schon etwa 10Jahre her). Hatte die Nummer zurück
    > gerufen und meinen Sachverhalt erklärt. Damit war das ganze dann vom Tisch.


    Warum sollte eine Notrufzentrale sowas machen? "Sie wurden geortet"? Die haben deine Nummer und reichen das an die entsprechende Stelle weiter.

  5. Re: Wer übernimmt die Kosten?

    Autor: cyblord 23.11.17 - 13:58

    > Warum sollte eine Notrufzentrale sowas machen? "Sie wurden geortet"? Die
    > haben deine Nummer und reichen das an die entsprechende Stelle weiter.

    Das kommt von zuviel Navy CIS gucken. Da werden auch ständig Handys geortet. Die Notrufzentrale sieht nur die Nummer, das wars. Wie einer Festnetznummer wird zusätzlich die Adresse angezeigt. Es gibt aber bis heute keine automatische Handyortung anhand der Funkmasten o.ä. Das wird im Fall der Fälle (Suchaktion) dann erst "händisch" über die Betreiber angestoßen.

  6. Re: Wer übernimmt die Kosten?

    Autor: tomate.salat.inc 23.11.17 - 14:19

    Keine Ahnung. Kann auch was anderes (sinngemäßes) gewesen sein. Wie gesagt, ist schon an die 10 Jahre her.

  7. Re: Wer übernimmt die Kosten?

    Autor: Cyber 25.11.17 - 03:10

    Ich kann mich erinnern, dass man vor einiger Zeit mal dem Provider die Erlaubnis erteilen konnte, im Falle eines Notrufs automatisch geortet zu werden einfach damit die Wegbeschreibung wegfällt und eine Rettung schneller von statten gehen kann... Keine Ahnung was daraus geworden ist, weil seit damals nix mehr von gehört...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, Verschiedene Standorte
  2. BWI GmbH, Bonn, Köln
  3. Cassini Consulting, Verschiedene Standorte
  4. Interhyp Gruppe, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 399€
  2. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


    1. Android: Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
      Android
      Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten

      Interne Dokumente sollen Aufschluss über das künftige Finanzierungsmodell für die Google-Apps geben: Demnach will Google von den Herstellern je nach Region und Pixeldichte bis zu 40 US-Dollar pro Android-Gerät verlangen. Wer Chrome und die Google-Suche installiert, soll Ermäßigungen bekommen.

    2. Google: Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
      Google
      Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos

      Nutzer von Googles Pixel-Smartphones berichten von Problemen mit nicht abgespeicherten Fotos. Nachdem sie eine Aufnahme gemacht haben, taucht diese manchmal gar nicht in der Galerie auf oder nur das Thumbnail. Ursache des Problems könnte die HDR-Funktion sein.

    3. e*message: Deutscher Unternehmer verklagt Apple wegen iMessage
      e*message
      Deutscher Unternehmer verklagt Apple wegen iMessage

      Dietmar Gollnick ist Chef von e*message, einem Pager-Funkbetreiber, der unter anderem Ärzte und Feuerwehrleute über Notfälle benachrichtigt. Vor dem Landgericht Braunschweig verklagt er Apple, da diese mit iMessage einen Dienst mit zu ähnlichem Namen anbieten.


    1. 15:23

    2. 13:48

    3. 13:07

    4. 11:15

    5. 10:28

    6. 09:02

    7. 18:36

    8. 18:09