1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Odys Genesis: Günstiges 8…

wer jetzt kauft ist dumm

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wer jetzt kauft ist dumm

    Autor: KeinKäufer 22.11.10 - 16:50

    Zur Zeit sind die Geräte alle noch nicht ausgereift und wenn, so wie das iPad, dann bieten diese zu wenig.

    Im Verhältnis zum Netbook sind diese jedoch noch viel zu teuer und die Software - bis auf das iPad - ist ebenso wenig ausgereift. Hier werden Beta's als produktive OS angeboten, was ion der Welt der Handy wohl ohnehin weit verbreitet scheint.

    Mindestens bis mitte kommenden Jahres würde ich noch warten. Dann werden die Preise auch etwas runtergehen und das Angebot wesentlich größer sein.

  2. Re: wer jetzt kauft ist dumm

    Autor: Jünger 22.11.10 - 18:59

    Mensch Du weißt aber bescheid.
    Danke, vielen Dank.

    Und nun ernsthaft. Würde ebenfalls aufs Ipad 2 warten oder aufs HTC Tablet (Google Tablet?)

  3. Re: wer jetzt kauft ist dumm

    Autor: Tja 22.11.10 - 20:39

    Google hat ja nun oft genug gesagt, dass Android in Version 2.X noch nicht auf tablets ausgelegt ist. Soweit ich das sehe, gibt es mit Ausnamhe des angepassten iOS einfach noch kein halbwegs gutes Betriebssystem für Tablets.

    Heiße Kandidaten sind wohl Android (Google wäre schön blöd nicht auch in die Richtung zu entwickeln) und MeeGo, dass ja jetzt schon angepasste Versionen für Netbooks, Smartphones etc bietet. Da kann der Schritt zum Tablet auch kein großer sein.
    Oh und mal abwarten, was aus WebOS wird...

  4. Re: wer jetzt kauft ist dumm

    Autor: SierraX 22.11.10 - 21:52

    Zum Glück denkt nicht jeder so...

    Wie soll sich etwas entwickeln wenn man keine Produkte auf den Markt bringt?
    Die Sachen funktionieren gut genug um nicht ständig mit einem Support in kontakt stehen zu müssen. Wir sind die die dafür sorgen, das Ihr mitte 2011 vielleicht eine Alternative bekommt

  5. Re: wer jetzt kauft ist dumm

    Autor: Tja 22.11.10 - 22:55

    Alternativ könnten die Hersteller auch einfach ausgereifte Produkte auf den Markt bringen. Die meisten haben schnell irgendwas zusammengezimmert um nicht hinter Apple herzuhängen. Das einzige konkurenzfähige Produkt, das mit bekannt ist, ist Samsungs Galaxy-Tab, das aber auch wieder, wie das iPad sehr teuer ist.

    Und auch im günstigen Preissegment hat sich noch kein vernünftiges Preis/Leistungs-Verhältnis eingestellt. Und ich denke das liegt unter anderem an den Betriebsystemen. Man kann natürlich auch aus Android derzeit was machen, aber das kostet Arbeit, die viele Hersteller offenbar nicht investieren wollen.

    Und wer die billigen Tablets kauft, die entweder schlecht zu bedienen sind, sehr schlechte Hardwarekonfigurationen aufweisen oder ein Gemisch aus beiden, der ist tatsächlich nicht der Hellste. Wer jetzt das Tablet beim REAL oder MediaMarkt für ein paar Euro kauft, der tut das nur weil "woaaaah geil guck mal ich hab n tablet...".

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Lebensversicherungs - AG, München
  2. Würth Industrie Service GmbH & Co. KG, Bad Mergentheim, Großraum Würzburg
  3. AKKA, Braunschweig
  4. DZ HYP AG, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,00€
  2. 399€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Battlefleet Gothic: Armada 2 für 11,99€, Star Trek Bridge Crew für 6,66€, Rage 2 für...
  4. 89,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus
  2. Elektroauto Jaguar muss I-Pace-Produktion mangels Akkus pausieren
  3. 900 Volt Lucid stellt Serienversion seines Luxus-Elektroautos vor

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
    Akkutechnik
    In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

    In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
    2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
    3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

    1. Mars Insight: Messdaten von einsamer Marsstation veröffentlicht
      Mars Insight
      Messdaten von einsamer Marsstation veröffentlicht

      Über den Aufbau des Planeten hat Mars Insight bislang nur wenig gelernt. 174 Erdbeben sind nachgewiesen, aber nur drei verortet worden. Der Maulwurf steckt fest. Wissenschaftler warten auf ein großes Beben, um mehr zu lernen. Viele Kompromisse in der Planung behindern das Ziel der Mission.

    2. Zum Start von Disney+: Erste Folge von The Mandalorian als Lockangebot im Free-TV
      Zum Start von Disney+
      Erste Folge von The Mandalorian als Lockangebot im Free-TV

      Die erste Folge der Star-Wars-Serie The Mandalorian wird vor dem Deutschlandstart von Disney+ im Free-TV ausgestrahlt. Die übrige Staffel kann dann über ein kostenpflichtiges Disney+-Abo weitergeschaut werden.

    3. Besuch bei Justwatch: Größte Streaming-Suchmaschine ohne echte Konkurrenz
      Besuch bei Justwatch
      Größte Streaming-Suchmaschine ohne echte Konkurrenz

      Wer mehrere Videostreaming-Dienste abonniert hat, für den ist eine zentrale Suchmaschine hilfreich. Justwatch wird in Berlin entwickelt - und hat der Konkurrenz einiges voraus.


    1. 14:00

    2. 13:15

    3. 12:01

    4. 11:56

    5. 11:50

    6. 11:38

    7. 11:29

    8. 11:15