Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Omron Heartguide: Smartwatch…

Patente sind die Pest

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Patente sind die Pest

    Autor: hambret 24.12.18 - 12:45

    D.h. im Prinzip in 20 Jahren kommt die Technologie in den Markt wenn der Hersteller "OMRON" sein Patent verliert....

  2. Re: Patente sind die Pest

    Autor: Anonymouse 24.12.18 - 13:20

    Oder die Firmen besorgen sich eine Lizenz.

  3. Re: Patente sind die Pest

    Autor: AFUFO 25.12.18 - 07:37

    oder die Chinesen scheisen drauf und machen Kopie. hehe

  4. Re: Patente sind die Pest

    Autor: heinzi13 25.12.18 - 08:37

    hambret schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > D.h. im Prinzip in 20 Jahren kommt die Technologie in den Markt wenn der
    > Hersteller "OMRON" sein Patent verliert....

    Das allgemeine Problem heutzutage ist, dass viele Leute überdurchschnittliche geistige Leistungen Anderer meinen nicht bezahlen zu müssen. Motto: "was man nicht mit den Händen macht, ist nichts wert".

    Erinnert mich manchmal ans Mittelalter, als "der Handwerksmeister" mehr wertgeschätzt wurde als der "Landarzt" oder Apotheker.

    Zum Glück entscheidet bei geistigen Errungenschaften nicht mehr der Handwerksmeister über deren Wert.

  5. Re: Patente sind die Pest

    Autor: AltStrunk 25.12.18 - 11:20

    heinzi13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hambret schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > D.h. im Prinzip in 20 Jahren kommt die Technologie in den Markt wenn der
    > > Hersteller "OMRON" sein Patent verliert....
    >
    > Das allgemeine Problem heutzutage ist, dass viele Leute
    > überdurchschnittliche geistige Leistungen Anderer meinen nicht bezahlen zu
    > müssen. Motto: "was man nicht mit den Händen macht, ist nichts wert".
    >
    > Erinnert mich manchmal ans Mittelalter, als "der Handwerksmeister" mehr
    > wertgeschätzt wurde als der "Landarzt" oder Apotheker.
    >
    > Zum Glück entscheidet bei geistigen Errungenschaften nicht mehr der
    > Handwerksmeister über deren Wert.


    Das allgemeine Problem heutzutage ist, dass zu viele Leute glauben
    überdurchschnittliche geistige Leistungen zu erbringen. Andere müssen dann logische Konzepte bezahlen weil das Patent mit Tricks dann doch so Allgemein gehalten wurde das man eigentlich nur einen völlig anderen Lösungsansatz wählen kann der unter Umständen sogar exaktere Ergebnisse liefert aber schlicht nicht wirtschaftlich ist.

    Jeder geistige Dünnschiss muss patentiert werden, und das klappt nur zuverlässig und vorallem zügig wenn man einen Firmensitz in den USA hat und die passenden Anwälten.

    Soviel dazu, aber ich finde das Konzept Omrons jetzt nicht weltbewegend da es wie eine Miniaturisierung des klassischen Konzepts klingt. Das finde ich viel zu empfindlich und eigentlich auch z groß für sowas wie eine Armbanduhr.

  6. Re: Patente sind die Pest

    Autor: gadthrawn 26.12.18 - 08:34

    So das findest du.. Und die bekommen es trotz deiner Meinung hin. Und für dich ist es weil es nach deinem Glauben nicht funktionieren kann und r trotzdem er hinbekommt nur Miniaturisierung.. 😂

  7. Re: Patente sind die Pest

    Autor: Anonymouse 26.12.18 - 17:35

    hehe

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Sankt Wendel
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München
  3. BfS Bundesamt für Strahlenschutz, Oberschleißheim
  4. S&G Automobil AG, Karlsruhe-Knielingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lenovo Y25f-10 144 Hz für 159€)
  2. (u. a. Anno 1800 - Sonderausgabe für 33€ und Fast & Furious 6 Steelbook für 4,99€)
  3. (aktuell u. a. Corsair T1 Race 2018 in diversen Farben für 229,90€ + Versand. Bestpreis!)
  4. (heute u. a. mit PlayStation 4 und Samsung-TVs)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

  1. Raumfahrt: Weltraum-Pionier Sigmund Jähn gestorben
    Raumfahrt
    Weltraum-Pionier Sigmund Jähn gestorben

    Der Kosmonaut Sigmund Jähn ist im Alter von 82 Jahren gestorben. Er war als DDR-Bürger der erste Deutsche im All.

  2. Beatbox: Das Pappmischpult zum Selberbauen
    Beatbox
    Das Pappmischpult zum Selberbauen

    Kickstarter ist auch eine Plattform für sonderbare Produkte. Die Beatbox ist beispielsweise ein programmierbares MIDI-Mischpult, das von Nutzern zusammengebaut wird. Das Chassis ist aus Pappe konstruiert. Die Buttons stammen von Arcade-Automaten.

  3. iPhone 11 Pro Max: Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku
    iPhone 11 Pro Max
    Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku

    Auch beim iPhone 11 Pro Max lässt sich iFixit eine komplette Demontage nicht entgehen: Das Gerät nutzt wohl tatsächlich 4 GByte RAM. Außerdem waren die Bastler vom wesentlich größeren Akku und gleich zwei Ladekabeln überrascht.


  1. 22:07

  2. 13:29

  3. 13:01

  4. 12:08

  5. 11:06

  6. 08:01

  7. 12:30

  8. 11:51