1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Oneplus One: Cyanogen zieht…

Bei dieser Firma...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bei dieser Firma...

    Autor: Nappzy 19.05.15 - 11:45

    ist glaube ich bisher noch nichts glatt über die Bühne gelaufen, oder?

  2. Re: Bei dieser Firma...

    Autor: Wechselgänger 19.05.15 - 11:50

    Wenn du mit "dieser Firma" Cyanogen Inc. meinst, die für die Cyanogenmod-basierende Software auf dem OPO verantwortlich sind: Ja, von der Firma habe ich auch einen zunehmend schlechten Eindruck.

    Wenn du Oneplus meinst: Wie oben geschrieben, machen die nicht CM11S/Cyanogen OS. Also sind sie (hier zumindest) nicht Schuld.

  3. Re: Bei dieser Firma...

    Autor: AlphaStatus 19.05.15 - 12:13

    Wechselgänger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du mit "dieser Firma" Cyanogen Inc. meinst, die für die
    > Cyanogenmod-basierende Software auf dem OPO verantwortlich sind: Ja, von
    > der Firma habe ich auch einen zunehmend schlechten Eindruck.
    >
    > Wenn du Oneplus meinst: Wie oben geschrieben, machen die nicht
    > CM11S/Cyanogen OS. Also sind sie (hier zumindest) nicht Schuld.

    Wer Hardware verkauft sollte sicherstellen können, dass diese auch funktioniert. So ganz abgeben kann Oneplus die Verantwortung nicht.

    Immerhin musste ich mein Gerät zurück schicken, weil der Touchscreen nur Bullshit registriert hat.

  4. Re: Bei dieser Firma...

    Autor: Wechselgänger 19.05.15 - 12:44

    AlphaStatus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer Hardware verkauft sollte sicherstellen können, dass diese auch
    > funktioniert. So ganz abgeben kann Oneplus die Verantwortung nicht.
    >
    > Immerhin musste ich mein Gerät zurück schicken, weil der Touchscreen nur
    > Bullshit registriert hat.

    Da hast du natürlich nicht ganz Unrecht, wobei Oneplus immer noch auf Oxygene OS verweisen könnte. Das wiederum entwickeln sie selber ;)

  5. Re: Bei dieser Firma...

    Autor: AlphaStatus 19.05.15 - 12:58

    Wechselgänger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AlphaStatus schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wer Hardware verkauft sollte sicherstellen können, dass diese auch
    > > funktioniert. So ganz abgeben kann Oneplus die Verantwortung nicht.
    > >
    > > Immerhin musste ich mein Gerät zurück schicken, weil der Touchscreen nur
    > > Bullshit registriert hat.
    >
    > Da hast du natürlich nicht ganz Unrecht, wobei Oneplus immer noch auf
    > Oxygene OS verweisen könnte. Das wiederum entwickeln sie selber ;)

    Oxygen OS hat das gleiche Problem, der Tech-Support schlägt zuerst das Flashen von Oxygen-OS vor um das Problem zu lösen. Funktioniert natürlich nicht.

    Es geht zum einen um problematische Hardware, da sich einige Touchscreens nicht mal mit der neuen Firmware reparieren lassen als auch um die Synaptics Treiber.

    Was den Treiber-Support angeht müsste eigentlich der Hersteller dafür sorgen, dass das klappt.

  6. Re: Bei dieser Firma...

    Autor: Trollfeeder 19.05.15 - 13:15

    Wechselgänger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du mit "dieser Firma" Cyanogen Inc. meinst, die für die
    > Cyanogenmod-basierende Software auf dem OPO verantwortlich sind: Ja, von
    > der Firma habe ich auch einen zunehmend schlechten Eindruck.
    >
    > Wenn du Oneplus meinst: Wie oben geschrieben, machen die nicht
    > CM11S/Cyanogen OS. Also sind sie (hier zumindest) nicht Schuld.

    Danke das du den Unterschied mal aufgezeigt hast. Ich habe auch eine immer schlechtere Wahrnehmung von CM. Die Äußerungen der Führungsetage und die Realität scheinen da arg in Konflikt geraten zu sein. Ich sage nur: "Wir nehmen Google Android weg."

    --------------------------------------------------------------------------------
    Meine Erziehung mag nicht vollständig sein. Dennoch betrachte ich sie als abgeschlossen.
    ----------------------------------------

  7. Re: Bei dieser Firma...

    Autor: Wechselgänger 19.05.15 - 14:03

    Trollfeeder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Danke das du den Unterschied mal aufgezeigt hast. Ich habe auch eine immer
    > schlechtere Wahrnehmung von CM. Die Äußerungen der Führungsetage und die
    > Realität scheinen da arg in Konflikt geraten zu sein. Ich sage nur: "Wir
    > nehmen Google Android weg."

    Da lege ich doch gleich noch mal einen nach:
    Bitte Vorsicht bei der Verwendung von "CM"!
    Es gilt zu unterscheiden zwischen CM (CyanogenMod) dem Community-Projekt, und Cyanogen OS, dem davon abgeleiteten kommerziellen Produkt der Firma Cyanogen Inc.

  8. Re: Bei dieser Firma...

    Autor: tingelchen 19.05.15 - 14:11

    Es stehen allerdings die gleichen Leute hinter beiden Projekten. In sofern ist da kein großer Unterschied.

  9. Re: Bei dieser Firma...

    Autor: snuggles 19.05.15 - 15:12

    Jetzt mal ehrlich. Läuft bei dem Hersteller mit dem "Obst-Logo" alles rund? Und wie wird der immer hoch gehoben. Ich hatte vorher selbst ein Handy mit dem Apfel-Logo. Das ist mir öfter abgeschmiert. Zu der anderen Hardware von diesem Hersteller liest man auch die abenteuerlichsten Geschichten. Ich weiß...letztendlich ist es reine Geschmackssache.
    Aber mal ganz ehrlich...für den Preis ein Handy mit der Ausstattung und Qualität von einem Newcomer...Ich finde das von Oneplus trotzdem ein tolle Leistung. Für andere vergleichbare Geräte muss man mindestens das doppelte, wenn nicht dreifache hinblättern.
    Und was machen diese Geräte anders?
    Wenn Leute dann irgendwelche Betas am Handy ausprobieren, weil sie die Veröffentlichung der fertigen Software nicht abwarten können, dann kann man das doch nicht dem Hersteller anlasten.
    Das mit dem nicht ausgehärteten Kleber...Gelbstich...ok...Wobei ich das auch nicht hatte. Aber Spielereien der User. Da ist man dann doch selbst schuld. Mich würd auch Ubuntu als Handy-Betriebssytem interessieren. aber deshalb probier ich das nicht mit meinem Handy aus.
    Ich probier auch sehr gerne neue Hard- und Software...Aber nur an Geräten, wo ich weiß, dass ich die nicht ständig nutze.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.05.15 15:19 durch snuggles.

  10. Re: Bei dieser Firma...

    Autor: Häxler 20.05.15 - 10:47

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es stehen allerdings die gleichen Leute hinter beiden Projekten. In sofern
    > ist da kein großer Unterschied.
    Das stimmt nicht so ganz. Es mag beim OPO und ein paar anderen Geräten so sein, dass wichtige Personen von cyngn auch an der Software herum spielen, für die meisten Devices gilt dies jedoch nicht. Und mir persönlich gefällt der Stil der freien CM Maintainer wesentlich besser als der der Angestellten.

    Der Android Kernel des OPO ist total verbastelt, da hilft auch kein Fingerzeigen Richtung Shenzen. Das Gerät läuft auch prima mit Vanilla QCOM HALs ohne jegliche Anpassungen (diplay, media, sound, camera etc. etc.). Ich frage mich wirklich, wieso der (ansonsten sehr! sympathische Obermotz ;-) so viel Mist verzapft hat, statt mit 99% Leistung und Features bei 100% Stabilität zufrieden zu sein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kreis Segeberg, Segeberg
  2. über duerenhoff GmbH, Stuttgart
  3. ITEOS, verschiedene Standorte
  4. SySS GmbH, Tübingen, Frankfurt am Main, München, Wien (Österreich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,58€
  2. (-75%) 4,99€
  3. 4,65€
  4. 20,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

  1. Gesichtserkennung: US-Firma baut heimlich Datenbank mit Milliarden Fotos auf
    Gesichtserkennung
    US-Firma baut heimlich Datenbank mit Milliarden Fotos auf

    Während automatisierte Gesichtserkennung auch in den USA umstritten ist, nutzen Behörden seit einiger Zeit eine enorme Datenbank für die Fahndung nach Verdächtigen. Die Nutzer wissen nichts vom Einsatz ihrer Bilder.

  2. Trotz Protesten: Tesla unterschreibt Kaufvertrag für Gigafactory
    Trotz Protesten
    Tesla unterschreibt Kaufvertrag für Gigafactory

    Der Tesla-Vorstand hat den Kauf eines Grundstücks für den Bau einer Autofabrik bei Berlin besiegelt. Doch in Grünheide befürchten Anwohner, dass ihnen die Fabrik für Elektroautos im trockenen Brandenburg buchstäblich das Wasser abgräbt.

  3. Künstliche Intelligenz: EU erwägt Verbot von Gesichtserkennung
    Künstliche Intelligenz
    EU erwägt Verbot von Gesichtserkennung

    Die EU-Kommission könnte der Bundesregierung einen Strich durch die Rechnung machen. Zumindest vorübergehend könnte der Einsatz automatisierter Systeme zur Gesichtserkennung verboten werden.


  1. 21:57

  2. 16:54

  3. 15:09

  4. 12:52

  5. 21:04

  6. 15:08

  7. 13:26

  8. 13:16