1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Opera Mini für das iPhone für…

Grad mal getestet

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Grad mal getestet

    Autor: Fabdah 13.04.10 - 09:41

    Hab grad mal das App getestet und muss sagen, das die Seiten wirklich schneller laden. Sehr nett eigendlich...

  2. Re: Grad mal getestet

    Autor: The_Kyrmit 13.04.10 - 09:47

    Ich habs auch gerade mal auf meinen iPhone Classic getestet und muss sagen: schnelles Ding.
    Allerdings macht er doch bei einigen Seiten das Layout soweit kaputt, dass es fast unlesbar wird (engadget).
    Alles in Allem aber durchaus eine Alternative für zwischendurch.

  3. Re: Grad mal getestet

    Autor: Ich,du und er 13.04.10 - 10:25

    The_Kyrmit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habs auch gerade mal auf meinen iPhone Classic getestet und muss sagen:
    > schnelles Ding.
    > Allerdings macht er doch bei einigen Seiten das Layout soweit kaputt, dass
    > es fast unlesbar wird (engadget).
    > Alles in Allem aber durchaus eine Alternative für zwischendurch.


    Das zerstören der Seiten liegt nicht an Opera sondern an Webmastern die keine Ahnung haben!

  4. Re: Grad mal getestet

    Autor: grade testen 13.04.10 - 10:47

    Opera sollte aber Receipes haben, um die Sites passend zu optisch zu optimieren. Ruhig auch web2.0-Community-Based.

    Er zermurkst mir auch die RSS_Feeds. Wobei ich nicht weiss, ob opera-mini 5 die noch hat. Die 4er hatte sie noch. Vielleicht fehlten sie bei 5 auch nur in den Betas/Alphas.

    Endlich ein Ersatz für Safari. Danke.

  5. Re: Grad mal getestet

    Autor: Elchtester 13.04.10 - 10:48

    Hab das App gerade auch mir mal geladen & getestet.
    Bin echt positiv davon überzeugt :-) Kann das App echt weiter empfehlen.
    Die Tap-Funktion, na gut gab es schon bei Safari... Nur nicht so gut umgesetzt.

  6. Re: Grad mal getestet

    Autor: trymon 13.04.10 - 11:19

    Ich muss auch sagen, dass mir Opera mini auf dem iphone gut gefällt. Die haben das sehr schön und schnell gelöst.

  7. Re: Grad mal getestet

    Autor: trrrrrrrrrr 13.04.10 - 11:27

    Opera hält sich eben ausschließlich an die Standards. Wenn das alle Browser machen würden, würden all die Webdesigner auffliegen, die zu faul oder zu dumm sind, standardkonform zu arbeiten. Da Opera aber der einzige ist, wird Opera für die Fehler der Designer verantwortlich gemacht...

  8. Re: Grad mal getestet

    Autor: Beebe 13.04.10 - 11:48

    Schnell ja, aber irgendwie noch frickelig zu bedienen. Die Webseiten sehen in der Großansicht eklig aus. Die Zoomfunktion zoomt viel zu schnell, ich finde sie unbrauchbar. Die Tabellenansicht klappt auch noch nicht so richtig, irgendwie haut es die Formatierungen durcheinander und die Webseiten sehen anders aus. Solange man WLAN hat, ist der Safari eindeutig die bessere Wahl für mich.

  9. Re: Grad mal getestet

    Autor: Uschi12 13.04.10 - 11:54

    Beebe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schnell ja, aber irgendwie noch frickelig zu bedienen. Die Webseiten sehen
    > in der Großansicht eklig aus. Die Zoomfunktion zoomt viel zu schnell, ich
    > finde sie unbrauchbar. Die Tabellenansicht klappt auch noch nicht so
    > richtig, irgendwie haut es die Formatierungen durcheinander und die
    > Webseiten sehen anders aus. Solange man WLAN hat, ist der Safari eindeutig
    > die bessere Wahl für mich.

    Vielleicht helfen dir diese Zusatzinfos:
    http://my.opera.com/chooseopera/blog/2010/04/13/opera-mini-web-page-layouts-on-iproducts

  10. Re: Grad mal getestet

    Autor: netster 13.04.10 - 13:05

    Da muss ich dir wiedersprechen. Ich habe einige Seiten getestet, die mit jquery laufen. Die gehen im Opera nicht. Alles kleine unspektakuläre Seiten, mit kleinen Effekten. Der Safari stellt diese dar. Die laufen auf allen Browsern und sind sogar noch mit IE6 kompatibel programmiert.
    Also erzähl mir nix.

  11. Re: Grad mal getestet

    Autor: Uschi12 13.04.10 - 13:11

    netster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da muss ich dir wiedersprechen. Ich habe einige Seiten getestet, die mit
    > jquery laufen. Die gehen im Opera nicht. Alles kleine unspektakuläre
    > Seiten, mit kleinen Effekten. Der Safari stellt diese dar. Die laufen auf
    > allen Browsern und sind sogar noch mit IE6 kompatibel programmiert.
    > Also erzähl mir nix.

    Wie auch im anderen Thread: Beispielseiten wären deutlich hilfreicher...

  12. Re: Grad mal getestet

    Autor: opera rules 13.04.10 - 19:21

    Beebe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schnell ja, aber irgendwie noch frickelig zu bedienen. Die Webseiten sehen

    Ja. Manchmal reagiert er, manchmal nicht.

    > in der Großansicht eklig aus. Die Zoomfunktion zoomt viel zu schnell, ich
    > finde sie unbrauchbar.

    Ich finde es gut. Allerddings nicht, das man ständig hin und her-switchen muss zwischen voll-ansicht/zoom. Ich hätte gerne ,das Opera und/oder die Community den Beginn des Contenst "markieren" und er automatisch dort zu lesen beginnt. Ruhig auch verschiedene Segmente und man sucht sich seinen Liebling für diese Seite oder Site aus.

    > Die Tabellenansicht klappt auch noch nicht so
    > richtig,

    Ich finde es gut, das er bei vielen Seiten schafft, die Tabellen-Spalte genau so breit zu machen wie den Bildschirm. Sowas könnte Opera für Desktop auch gut zu Gesicht stehen.

    > irgendwie haut es die Formatierungen durcheinander und die
    > Webseiten sehen anders aus.

    > Solange man WLAN hat, ist der Safari eindeutig
    > die bessere Wahl für mich.

    Genau. Du schreibst im Gegensatz zu den Hatebois im anderen Thread mal vernünftige Kritik und die Grenzen.
    Safari ist ein richtiger Browser. Mit Wifi kann man ihn meist bevorzugen.

    Aber in Gsm-Ghettos oder Edge-Gebieten lädt er viel zu viel nach.

    Opera-Mini lädt Seiten auch ständig neu. Das nervt und macht Opera-Desktop nicht. Ich will das kontrollieren können. Eigentlich sogar für alle iphone-Apps kontrollieren können, um Apps im offline-modus laufen zu lassen, wenn ich will oder nicht online bin oder im Ausland teuer-roaming latzen soll.

    Er ist mir 2-3 mal abgestürzt.
    Er lädt oft viel zu lange. Evtl ist die Connectivity des Iphones bei GSM nicht wirklich gut.

    Wie jemand anders schrieb, rastet er nicht gut ein. So ein wenig tut er es schon, aber es könnte ein wenig mehr "Kraft" nötig sein, um die Rastung aufzulösen.
    Das man nicht feingranular zoomen kann, ist mir egal. Auf anderen Sites oder bei Bildern ist sowas sinniger und notwendig. Aber da er die Spalten auf die Bildschirm-Breite optimiert, brauche ich es nicht.
    Nett wäre In-Table-Sortierung. Also das man Tabellen umsortieren kann. Und das mal filtern kann. Z.b. bei Preisvergleichern oder Emails.
    In-Place Schriftgrößen-Änderung oder MInimal-Schrift-Größe wie bei Opera-Desktop wäre nett. Aber er hat schon eine gut leserliche Schrift oder ich hab mit den Sites Glück gehabt..

    RSS fehlt. Schade :-(
    Widgets wären interessant. Aber vielleicht widerspricht das dem "nicht-interpreter"-Gebot der Appstore-Progger.

    Opera traue ich aber zu, im Gegensatz zu den Androids, besser werden zu wollen. Ich denke also, das es bald Updates gibt.

    Hinweis noch zur Terminologie:
    GSM=GSM - EDGE ! Also GSM OHNE EDGE.
    In EDGE-Gebieten läuft Appstore usw. passabel. In GSM-Gebieten quasi gar nicht. Schade :-(

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Fuldatal
  3. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  4. hl-studios GmbH, Erlangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kotlin, Docker, Kubernetes: Weitere Online-Workshops für ITler
Kotlin, Docker, Kubernetes
Weitere Online-Workshops für ITler

Wer sich praktisch weiterbilden will, sollte erneut einen Blick auf das Angebot der Golem Akademie werfen. Online-Workshops zu den Themen Kotlin und Docker sind hinzugekommen, Kubernetes und Python werden wiederholt.

  1. React, Data Science, Agilität Neue Workshops der Golem Akademie online
  2. In eigener Sache Golem Akademie hilft beim Einstieg in Kubernetes
  3. Golem Akademie Data Science mit Python für Entwickler und Analysten

Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
Außerirdische Intelligenz
Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
Von Miroslav Stimac


    Notebooks unter 400 Euro im Test: Duell der drei Discounter-Laptops
    Notebooks unter 400 Euro im Test
    Duell der drei Discounter-Laptops

    Sind preiswerte Notebooks wirklich so schrecklich? Golem.de hat drei Geräte für unter 400 Euro getestet. Dabei: Acer, Medion und Trekstor.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Linux-Laptop System 76 bringt mobile Ryzen-Workstation
    2. Pinebook Pro im Test Der 200-US-Dollar-Linux-Laptop für Bastler
    3. Gigabyte Aero 15 Studio im Test OLED-Notebook mit cleverem Nutzer-Support