Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Optane Memory: Intel lässt…

Unsinnig

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unsinnig

    Autor: Sharra 27.03.17 - 19:10

    Entweder das Ding ist groß genug, um als Festplatte zu dienen, oder es ist zu klein, um wirklich von Nutzen zu sein.
    Für kleinere Daten noch durchaus sinnvoll, aber wenns dann an Gigabytes geht, versagt der Kram doch schon vom Design her. Das Ding soll es als 16GB und als 32GB Variante geben, und für Spiele tauglich sein. Klar, für EIN Spiel, ODER Anwendungen. Für beides, oder mehrere Spiele ist das Ding dann einfach zu klein.


    Und wieder die allgemeine Frage: Was bringt es mir, wenn das OS in 8 Sekunden, statt in 10 Sekunden bootet? Die Kiste wird angemacht, und wenn sie nicht mehr gebraucht wird, ausgemacht. Auf die paar Sekunden zum hochfahren (wenn sie nicht eh im Standby hängt) machen es doch wirklich nicht aus.
    Oder hat mal ein BWLer ausgerechnet, dass im Jahr pro Rechner 4 Minuten 30 Sekunden an Arbeitszeit verloren gingen?

  2. Re: Unsinnig

    Autor: ms (Golem.de) 27.03.17 - 19:34

    Es sind laut Intel 4 Minuten pro Tag und 18 Stunden pro Jahr ^^

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  3. Re: Unsinnig

    Autor: Sharra 27.03.17 - 19:36

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es sind laut Intel 4 Minuten pro Tag und 18 Stunden pro Jahr ^^


    Gemessen mit einem Original Intel mit FDIV-Bug?
    Mal ehrlich, was haben die im Autostart?

  4. künftig vielleicht doch sinnig

    Autor: Anonymer Nutzer 27.03.17 - 20:22

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Entweder das Ding ist groß genug, um als Festplatte zu dienen, oder es ist
    > zu klein, um wirklich von Nutzen zu sein.



    In 32 GB passt schon mal eine W10 Installation rein.
    Schon mal nicht schlecht.


    Wäre ganz angenehm wenn PCs etc. auf "Knopfdruck" unmittelbar (!) zur Verfügung stehen würden.

    Microsoft und Linux müssen dazu
    natürlich noch ihre Betriebssysteme überarbeiten bzw. anpassen
    damit man diesen neuen Speichertyp bestmöglich nutzen kann.


    Ich möchte, dass mir mein System (egal ob PC, Tablet oder Smartphone, etc.)
    unmittelbar, jetzt und sofort zur Verfügung steht. Nix laden und so ...

    .



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.03.17 20:22 durch cicero.

  5. Re: Unsinnig

    Autor: ms (Golem.de) 27.03.17 - 21:18

    https://abload.de/img/bildschirmfoto2017-03mtuya.jpg

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  6. Re: Unsinnig

    Autor: ocm 27.03.17 - 22:44

    Warum gibst du so eine Intel-Werbung unkommentiert weiter?

    Das ist doch Quatsch mit Soße. Wenn ich meinen Rechner boote, startet der 1. von der SSD und ist sowieso schnell, und 2. (mal angenommen ich hätte nur eine HDD) sind die Märchen-Zahlen von Intel lächerlich. Würde unter anderem voraussetzen, dass die Leute permanten den Rechner beim Booten anstarren, statt ihre Tasche auszupacken oder einen Kaffee zu kochen. Das würde niemand machen, mal abgesehen davon, dass bei uns alle(!) Rechner eine SSD haben, wo auch alles drauf ist.



    5 mal bearbeitet, zuletzt am 27.03.17 22:49 durch ocm.

  7. Re: künftig vielleicht doch sinnig

    Autor: robinx999 27.03.17 - 22:44

    Ich bin nicht sicher wie stark da was bei der Software angepasst werden muss. Persönlich verwende ich hier schon länger ein Setup mit bcache https://forums.gentoo.org/viewtopic-t-959542.html oder https://wiki.archlinux.org/index.php/Bcache
    Klar ist nicht in den üblichen Installern enthalten, zeigt aber das es schon lange sehr angenehm machbar ist unter Linux (in meinem Fall 4 Cache ich aktuell eine 2,5TB Partition mit einer 100GB Partition auf einer SSD)
    Ich habe nach einem normalen Tag einen Wert von über 95% der aus dem SSD Cache gelesen wird, also müssen nur 5% von der langsamen Festplatte gelesen werden.

    Das Funktioniert also zumindest bei mir sehr gut. Ich sehe natürlich noch Probleme insbesondere das die normalen Installer es bisher nicht installieren können, das LVM das Device /dev/bcache0 nicht standardmäßig einließt. Aber das sind eigentlich nur Kleinigkeiten.

    Und eigentlich wäre es die Aufgabe von Microsoft da etwas zu bauen, ähnlich wie man mittels Dynamsicher Datenträger ein Software Raid bauen kann spricht eigentlich nichts dagegen das Microsoft da mal ansetzt und die Möglichkeit einbaut dort ein caching System einzurichten, so dass man auch dort unabhängig von irgendwelcher Spezialsoftware zum caching wäre.

  8. Re: künftig vielleicht doch sinnig

    Autor: RicoBrassers 28.03.17 - 09:27

    > Und eigentlich wäre es die Aufgabe von Microsoft da etwas zu bauen, ähnlich wie man mittels Dynamsicher Datenträger ein Software Raid bauen kann spricht eigentlich nichts dagegen das Microsoft da mal ansetzt und die Möglichkeit einbaut dort ein caching System einzurichten, so dass man auch dort unabhängig von irgendwelcher Spezialsoftware zum caching wäre.

    Und dann kommt irgendein anderer Golem-Forist wieder daher und meckert, warum Windows so viel unnötigen ballast mit sich rumschleppe, da man mit der herstellerspezifischen Software so oder so besser Performance erzielen würde. ;)

  9. Ein paar Zahlen aus der Praxis

    Autor: Berner Rösti 28.03.17 - 10:00

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wieder die allgemeine Frage: Was bringt es mir, wenn das OS in 8
    > Sekunden, statt in 10 Sekunden bootet? Die Kiste wird angemacht, und wenn
    > sie nicht mehr gebraucht wird, ausgemacht. Auf die paar Sekunden zum
    > hochfahren (wenn sie nicht eh im Standby hängt) machen es doch wirklich
    > nicht aus.

    Ich habe eine SSHD mit 8 GB SSD und 1 TB HD in ein Notebook eingebaut. Vor dem Einbau mit klassischer Festplatte hat der Systemstart mit allem drum und dran rund 2,5 Minuten gedauert. Mit SSHD (und nach ein paar Starts) ging die Zeit runter auf 45 Sekunden.

    Vor kurzem habe ich eine SSHD in mein NAS eingebaut, wodurch sich die Startzeit von 15 Minuten (!!!) auf 5 Minuten reduziert hat.

    Nun kann man fragen, warum nicht gleich eine SSD? Die Antwort ist einfach: Der Preis. SSDs mit 1 TB und mehr sind einfach überproportional teurer.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.03.17 10:01 durch Berner Rösti.

  10. Re: Unsinnig

    Autor: franzbauer 28.03.17 - 12:14

    Du siehst nur deine Umgebung. Ich merke jeden Tag, dass die Leute Tasche auspacken, Kaffee kochen und andere Sachen machen, bevor der Rechner gebootet wird. Zumindest mal das wichtigste (Jacke aus, Tasche kurz ausräumen) ist eigentlich immer an der Tagesordnung bevor hier das Knöpfchen am Rechner gedrückt wird...

  11. Re: künftig vielleicht doch sinnig

    Autor: robinx999 28.03.17 - 18:46

    Vermutlich würden Hersteller Spezifische Dinge dann schnell verschwinden im besten Fall nur ein Config Tool. Wichtig hierbei wäre eigentlich nur das so etwas erstens fehlt und das es im Idel Fall nicht künstlich beschränkt wird (man erinnere sich an Software Raid 5 was nur bei Windows Server Systemen funktioniert)

  12. Re: Unsinnig

    Autor: Sharra 29.03.17 - 00:32

    Und grade hier ist der Zeitgewinn gleich Null, wenn man es richtig macht.
    Arbeitsbeginn: 7:00
    Rechner fährt automatisch hoch: 6:50.
    Login ist schnell erledigt, sofern überhaupt nötig.

    Für mich ist dieses "spart Arbeitszeit, weil schneller hochgefahren" einfach aus den Fingern gesaugt, weil man sonst gar keine Argumente dafür hätte.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf
  2. Hays AG, Großraum Frankfurt
  3. über experteer GmbH, Köln, Düsseldorf, Hannover, Frankfurt, München
  4. State Street Bank International GmbH, München, Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Inno3D Geforce RTX 2070 X2 OC für 399,00€, Zotac Gaming Geforce RTX 2080 AMP Extreme...
  2. 199,90€ (Bestpreis!)
  3. ab 794,99€ und damit günstiger als bei Apple (Release am 20.09.)
  4. ab 1.144,99€ und damit günstiger als bei Apple (Release am 20.09.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Astrobiologie: Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?
Astrobiologie
Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?

Erst kam der Urknall, dann entstand zufällig Leben - oder es war alles vollkommen anders. Statt Materie und Energie könnten Informationen das Wichtigste im Universum sein, und vielleicht leben wir in einer Simulation.
Von Miroslav Stimac

  1. Astronomie Amateur entdeckt ersten echten interstellaren Kometen
  2. Astronomie Forscher entdeckten uralte Galaxien
  3. 2019 LF6 Großer Asteroid im Innern des Sonnensystems entdeckt

Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
Serielle Hybride
Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
Von Mattias Schlenker

  1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
  2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
  3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

  1. Mobilfunkpakt: Vodafone schaltet 5G-Standorte früher frei
    Mobilfunkpakt
    Vodafone schaltet 5G-Standorte früher frei

    In Hessen geht es jetzt zügig weiter. Vodafone hat drei Standorte früher freigeschaltet. Auch die Telekom ist in dem Bundesland schon mit 5G aktiv.

  2. Creative Assembly: Das nächste Total War spielt im antiken Troja
    Creative Assembly
    Das nächste Total War spielt im antiken Troja

    Viele Gerüchte gab es bereits um das nächste Total-War-Spiel. Jetzt ist es offiziell: A Total War Story: Troy erzählt die Sage um Achilles, Hector, Odysseus und die antike Stadt Troja. Der Titel soll 2020 erscheinen.

  3. Facebook-Urteil: Künast muss übelste Beschimpfungen hinnehmen
    Facebook-Urteil
    Künast muss übelste Beschimpfungen hinnehmen

    Die Grünen-Politikerin Renate Künast will die Verfasser von Hasskommentaren auf Facebook gerichtlich belangen. Doch das soziale Netzwerk muss die Nutzerdaten nicht herausgeben.


  1. 17:55

  2. 17:42

  3. 17:29

  4. 16:59

  5. 16:09

  6. 15:59

  7. 15:43

  8. 14:45