Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Optimus: Grafikkerne im…

Das funktioniert doch nie unter Linux =(

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das funktioniert doch nie unter Linux =(

    Autor: deprimierter linuxer 09.02.10 - 17:50

    Schon jetzt artet das ja in furchtbarstes Gefrickel aus, wenn man Hybrid Grafik im Notebook hat, und das mit den OpenSource Radeon Treibern.
    Der einzige brauchbare Treiber von nvidia ist aber closed source, und X oder der Kernel werden einen Teufel tun, mit dem zu kooperieren :-(

  2. Re: Das funktioniert doch nie unter Linux =(

    Autor: Markus7848242 09.02.10 - 21:01

    deprimierter linuxer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schon jetzt artet das ja in furchtbarstes Gefrickel aus, wenn man Hybrid
    > Grafik im Notebook hat, und das mit den OpenSource Radeon Treibern.
    > Der einzige brauchbare Treiber von nvidia ist aber closed source, und X
    > oder der Kernel werden einen Teufel tun, mit dem zu kooperieren :-(

    Ja find ich auch schade, aber Linux gehört wohl scheinbar einfach nicht auf das NB :-(

  3. Re: Das funktioniert doch nie unter Linux =(

    Autor: Technikfreak 09.02.10 - 21:32

    Und wen störts?

    Aber ich bin sicher, dass ein findiger Freak, eine
    halbwegs lauffähige Lösung dafür findet.

  4. Re: Das funktioniert doch nie unter Linux =(

    Autor: bernstein 09.02.10 - 22:16

    keine angst mit gallium3d wird alles besser =-)

  5. Re: Das funktioniert doch nie unter Linux =(

    Autor: MrX 10.02.10 - 01:17

    Das ist ja auch ok. Denn was wird wohl der Hauptanwendungszweck sein: Zoggen!

    Für Linux sollte man nen Treiber bereitstellen der einfach immer die interne Grafik verwendet. Dann kann man unter Linux lange arbeiten und unter Windows 7 dann zoggen. Eigentlich ideal ;-)

  6. Re: Das funktioniert doch nie unter Linux =(

    Autor: Kredo 10.02.10 - 09:26

    Seh ich nicht anders. Mit Windows spielen und mit Linux arbeiten. Wüßte auch nicht was ich mit Linux spielen soll. Müßte ja eh alles durch Wine. Also kann ich gleich Windows nehmen. ^^

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Nürnberg
  2. Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  4. Landkreis Hameln-Pyrmont, Hameln-Pyrmont

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lenovo Y25f-10 144 Hz für 159€)
  2. (u. a. Anno 1800 - Sonderausgabe für 33€ und Fast & Furious 6 Steelbook für 4,99€)
  3. (aktuell u. a. Corsair T1 Race 2018 in diversen Farben für 229,90€ + Versand. Bestpreis!)
  4. (heute u. a. mit PlayStation 4 und Samsung-TVs)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


    Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
    Innovationen auf der IAA
    Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

    IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

    1. Raumfahrt: Weltraum-Pionier Sigmund Jähn gestorben
      Raumfahrt
      Weltraum-Pionier Sigmund Jähn gestorben

      Der Kosmonaut Sigmund Jähn ist im Alter von 82 Jahren gestorben. Er war als DDR-Bürger der erste Deutsche im All.

    2. Beatbox: Das Pappmischpult zum Selberbauen
      Beatbox
      Das Pappmischpult zum Selberbauen

      Kickstarter ist auch eine Plattform für sonderbare Produkte. Die Beatbox ist beispielsweise ein programmierbares MIDI-Mischpult, das von Nutzern zusammengebaut wird. Das Chassis ist aus Pappe konstruiert. Die Buttons stammen von Arcade-Automaten.

    3. iPhone 11 Pro Max: Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku
      iPhone 11 Pro Max
      Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku

      Auch beim iPhone 11 Pro Max lässt sich iFixit eine komplette Demontage nicht entgehen: Das Gerät nutzt wohl tatsächlich 4 GByte RAM. Außerdem waren die Bastler vom wesentlich größeren Akku und gleich zwei Ladekabeln überrascht.


    1. 22:07

    2. 13:29

    3. 13:01

    4. 12:08

    5. 11:06

    6. 08:01

    7. 12:30

    8. 11:51