Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Panasonic: 20 Zoll großes…

und als monitor?!!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. und als monitor?!!

    Autor: pur3 08.01.13 - 21:00

    ganz im ernst: warum ist immer noch keiner von diesen Genies auf die idee gekommen, ein 4k panel als monior zu verkaufen?!!!!

    für den 0815 user bringts nen feuchten dreck. der wird aber auch nicht >500.- bezahlen... wer die auflösung braucht kann echt profitieren und das sind, behaupte ich jetzt mal, nicht gerade wenige leute!!!

  2. Re: und als monitor?!!

    Autor: wasabi 08.01.13 - 21:14

    Zu teuer, und unter Windows hätte ich bei vielen Anwendungen eh nicht so Lust auf sehr hohe Pixeldichten.

    Ansonsten hat IBM schon im Jahre 2001 einen 22,1" Monitor mit 3840x2400 auf den Markt gebracht.
    http://en.wikipedia.org/wiki/IBM_T220/T221_LCD_monitors

  3. Re: und als monitor?!!

    Autor: Cesair 08.01.13 - 21:57

    prinzipielle Zustimmung.
    Ob die Auflistung der Schnittstellen abschließend war, weiß ich nicht, aber ansich wäre es ja kein technisches Wunderwerk per HDMI ne andere Quelle für das Tab zu nutzen.

  4. Re: und als monitor?!!

    Autor: Casandro 08.01.13 - 22:01

    Naja, solche Monitore gibts auch immer noch, die sind aber _sehr_ teuer. Eizo verkauft so was für den Preis von ein bis zwei Automobilen.

  5. Re: und als monitor?!!

    Autor: pur3 08.01.13 - 23:04

    genau das ist aber absolut verwunderlich!

    Eigentlich müssten die Preise deutlich tiefer sein, dieses 20" tablet wird ja auch kaum 1-2 autos kosten ;)

    und wenn man das ganze 4" grösser macht macht es rational betrachtet keinen sinn das sich der preis auf einmal auf ein enormes vervielfachen soll!!!

    grosse pixeldichten zu bauen ist ja auch kein problem mehr (über 400ppi auf 5" schon im einsatz...) und die auflösung wäre auch nicht übertrieben viel höher, dementsprechend wäre die ppi zahl deutlich geringer...

    das ganze macht objektiv betrachtet schlicht keinen sinn.

    der einzige grund für einen hohen preis wäre eine geringe nachfrage, das ist aber völlig falsch!

  6. Re: und als monitor?!!

    Autor: miscanalyst 08.01.13 - 23:56

    pur3 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ganz im ernst: warum ist immer noch keiner von diesen Genies auf die idee
    > gekommen, ein 4k panel als monior zu verkaufen?!!!!
    >
    > für den 0815 user bringts nen feuchten dreck. der wird aber auch nicht
    > >500.- bezahlen... wer die auflösung braucht kann echt profitieren und das
    > sind, behaupte ich jetzt mal, nicht gerade wenige leute!!!


    ^^

  7. Re: und als monitor?!!

    Autor: Casandro 09.01.13 - 07:14

    Ich vermute das Problem liegt im kaputten Marketing.
    In den Köpfen der Marketingabteilungen geht folgendes vor:
    Wer kauft externe Monitore? Leute die PCs kaufen!
    Was läuft auf PCs (laut diversen dubiosen Statistiken)? Windows!
    Was ist die höchste Auflösung die so ein Windows System unterstützt? Hmm, schwierig, damals als Windows noch üblich war war das 1024x768 oder so, aber man kann die meisten Fenster nicht größer ziehen oder die Schriften größer machen.
    => Keiner würde die Dinger kaufen, da man die mit Windows nicht sinnvoll nutzen kann.

    Dass aber inzwischen real existierende PCs hauptsächlich mit Linux oder einem BSD laufen ignorieren die. Und da sind solche Auflösungen kein Problem, weder technisch noch von den Fenster Managern.

  8. Re: und als monitor?!!

    Autor: macray 09.01.13 - 08:46

    pur3 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ganz im ernst: warum ist immer noch keiner von diesen Genies auf die idee
    > gekommen, ein 4k panel als monior zu verkaufen?!!!!
    >
    > für den 0815 user bringts nen feuchten dreck. der wird aber auch nicht
    > >500.- bezahlen... wer die auflösung braucht kann echt profitieren und das
    > sind, behaupte ich jetzt mal, nicht gerade wenige leute!!!


    Ich wünsche mir nicht mal 4k, aber wenigstens die 2560x... Auflösung in 20, 21, 22 oder 24" Monitoren, aber das gibt es einfach nicht. dafür Handys, die mit der Standardauflösung von 24"Monitoren laufen. Ich verstehe das auch nicht.

    Habe mir erst vor kurzem einen neuen Monitor gekauft, aber da nur 27"er auf die Auflösung kommen und ich mir nicht so ein Ungetüm auf den Schreibtisch stellen möchte, dann doch einen kleineren mit einer (notgezwungen) nur 1920x1200er Auflösung. Wobei mich eine höhere Auflösung in nem 20er oder 22er viel eher interessiert hätten.

  9. Re: und als monitor?!!

    Autor: KleinerWolf 09.01.13 - 09:12

    Gibt es nicht einen 4k Monitor von Eizo?
    Das Ding kostet 25.000 Euro.

    Gefunden :
    https://www.golem.de/1106/84339.html

  10. Re: und als monitor?!!

    Autor: wasabi 09.01.13 - 09:46

    > Was ist die höchste Auflösung die so ein Windows System unterstützt? Hmm,
    > schwierig, damals als Windows noch üblich war war das 1024x768 oder so,
    Bitte? Zu welcher Zeit soll das gewesen sein? Also ich wüsste schon bei Windows 95 nicht, dass das eine Auflösungsbegrenzung hätte.

    > aber man kann die meisten Fenster nicht größer ziehen oder die Schriften
    > größer machen.
    Was ein Quatsch...

    > => Keiner würde die Dinger kaufen, da man die mit Windows nicht sinnvoll
    > nutzen kann.
    ... dennoch hast du nicht ganz unrecht. Hohe Auflösungen an sich sind nicht das Problem, sondern hohe Pixeldichten. Aber auch da ist es nicht so, dass das gar nicht geht. Zumindest seit Windows XP kann man den "DPI-Wert" einstellen. Wenn man da was höheres als die Standard-Einstellung nimmt, dann werden Schriften, Icons usw. größer. Das Ergebnis ist nur nicht immer so optimal, aber wohl seit Vista schon besser geworden. Und es ist auch nicht einfahc Microsoft schuld, sondern auch Anwendungsentwickler, die sich eben nicht so darum scheren, dass sie MS-Empfehlungen erfüllen bzw. nicht darauf achten, wie ihre Software bei höheren DPI-Einstellungen aussieht.

    > Dass aber inzwischen real existierende PCs hauptsächlich mit Linux oder
    > einem BSD laufen ignorieren die. Und da sind solche Auflösungen kein
    > Problem, weder technisch noch von den Fenster Managern.

    Wie kommst du denn darauf, dass real existierende PCs hauptsächlich mit Linux oder einem BSD laufen? Und ich frage mich immer wieder, ob die Leute, die behaupten "Windows kann gar nicht skalieren, bei Linux geht das alles super" überhaupt wissen, wovon sie reden. Wie gesagt kann Windows sehr wohl skalieren, schon lange. Wenn man sich z.B. ein Sony-Vaio Z-Notebook mit FullHD auf 13" kauft, dann steht das Windows standardmäßig auf 125%. Und auf der anderen Seite bezweifle ich, dass das unter "Linux" alles kein Problem sein soll. Denn Linux kann auch nicht zaubern, oder wie wollen die dafür sorgen, dass GUIs von Anwendungen, die größtenteils aus Bitmaps bestehen so problemlos auflösungsunabhängig und dennoch immer sauber und proportionale passend angezeigt werden?

  11. Re: und als monitor?!!

    Autor: borstel 09.01.13 - 10:25

    sehr intellenter Ansatz ... Hut ab!

  12. Re: und als monitor?!!

    Autor: anwelti 09.01.13 - 10:58

    Der Golem Link stammt aus dem Jahr 2011 und ein 36 Zöller du Held, zumal das Display Qualitativ schon mal nicht für den Massenmarkt produziert wurde ... das Teil steht Jahrzehnte auf dem Schreibtisch, wenn es sein muss!

  13. Re: und als monitor?!!

    Autor: Torx 09.01.13 - 11:37

    Auf einen höher als FullHD auflösenden Monitor warte ich auch schon seit Jahren. Selbst 1920 x 1200 (und nicht nur popelige 1080) ist ja mittlerweile schwer zu kriegen.

  14. Re: und als monitor?!!

    Autor: nw42 09.01.13 - 12:20

    Ja, auf die 4K Monitore warteb alle sehnsüchtig - und zwar nicht auf kleine 20" Displays mit über 300PPI sondern auf ganz normale Bildschirme zum Arbeiten.

    egal ob Grafiker oder Büroanwender - alle würden von ein bischen mehr Platz auf dem Bildschirm profitieren...

    die 55" 4K Panels sind da schon viel zu groß und zu pixelig - zwischen 27" und 40" werden wohl die sinnvollen Größen liegen.

    Und warum es das noch nicht gibt? Weil die TV Hesretller der Technologische Motor der Branche sind.

    Keine Pannel Fabrik wird nur für PC Displays gebaut - aber sehr wohl für TV's

    Deshalb will uns die Industrie jetzt jede Menge 4K TV's verkaufen, obwohl wir alle erstmal gerne 4K PC-Monitore im Job hätten...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Information Factory Deutschland GmbH, Nürnberg
  2. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart
  3. KWA Kuratorium Wohnen im Alter gAG, Unterhaching
  4. Digital Ratio GmbH, Eschborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (Blu-rays, 4K UHDs, Box-Sets und Steelbooks im Angebot)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
Indiegames-Rundschau
Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  1. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres
  2. Indiegames-Rundschau Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor

BeA: Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken
BeA
Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken
  1. BeA Bundesrechtsanwaltskammer stellt Zahlungen an Atos ein
  2. Chipkarten-Hersteller Thales übernimmt Gemalto
  3. Atos Gemalto bekommt 4,3-Milliarden-Euro-Angebot

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. NetzDG Streit mit EU über 100-Prozent-Löschquote in Deutschland
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

  1. Diewithme: Zusammen im Chat den Akkutod sterben
    Diewithme
    Zusammen im Chat den Akkutod sterben

    Die Chat-App Diewithme steht nur Nutzern zur Verfügung, die fünf Prozent oder weniger Akkuladung auf ihrem Smartphone haben. Zusammen in einem Gruppen-Chat können sie reden, bis der Akkutod eintritt. Hinter der App steht ein Künstler.

  2. Soziales Netzwerk: Facebook sorgt sich um seine Auswirkungen auf die Demokratie
    Soziales Netzwerk
    Facebook sorgt sich um seine Auswirkungen auf die Demokratie

    Echokammern und Fake News: Ein hochrangiger Manager von Facebook hat sich auffallend kritisch zu den Auswirkungen des sozialen Netzwerks auf demokratische Prozesse geäußert. Samidh Chakrabarti präsentiert aber auch erste Lösungsansätze.

  3. Telefónica: 5G-Test für TV-Übertragung im Bayerischen Oberland
    Telefónica
    5G-Test für TV-Übertragung im Bayerischen Oberland

    Die Telefónica ist dabei, wenn in Bayern großflächige TV-Übertragung im Rundfunkmodus FeMBMS mit 5G ausprobiert wird. Dafür werden TV-Signale als Versuchsfunk im Kanal 56 abgestrahlt.


  1. 14:13

  2. 13:27

  3. 13:18

  4. 12:07

  5. 12:06

  6. 11:46

  7. 11:31

  8. 11:17