Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Panasonic: 20 Zoll großes…

Wozu soll das Ding gut sein?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wozu soll das Ding gut sein?

    Autor: motzerator 08.01.13 - 23:02

    Ich frage mich, was man praktisch damit anfangen soll? Also als normales Tablet kann man es wohl kaum nehmen, das Gewicht macht ja jedem Schlepptop aus den frühen 90er Jahren Konkurenz!

    Auf den Tisch legen? Wandmontage? Ja Wandmontage zum Chatten in der Küche!

  2. Re: Wozu soll das Ding gut sein?

    Autor: Xstream 08.01.13 - 23:23

    hauptsächlich auf den tisch legen.
    stell es dir wie eine etwas portablere und hochauflösendere version eines wacom cintiq vor

  3. Re: Wozu soll das Ding gut sein?

    Autor: BalouBear67 09.01.13 - 01:22

    Ich frag mich eher, ob jetzt Menschen mit nur acht Fingern oder gar Contergan-Opfer wegen Diskriminierung klagen sollten - diese Menschen haben doch gar keine Möglichkeit, das Ding mit zehn Fingern gleichzeitig zu bedienen.

  4. Re: Wozu soll das Ding gut sein?

    Autor: anwelti 09.01.13 - 10:52

    Deswegen steht da wahrscheinlich auch "...bis zu..."

  5. Re: Wozu soll das Ding gut sein?

    Autor: Felix_Keyway 10.01.13 - 18:30

    Ich denke, Es ist für Anwender gedacht, die die hohe Auflösung und Fläche brauchen können z.B. Grafiker.

    Ich bin Spezialist der NSA mit dem Spezialgebiet Backdoors in den Linux-Kernel einzuschleusen ;) .

  6. Re: Wozu soll das Ding gut sein?

    Autor: Race 21.04.13 - 10:18

    Man könnte es in einen Tisch einarbeiten ;)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH, verschiedene Standorte
  2. INTENSE AG, Würzburg, Köln (Home-Office)
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  4. SITA Airport IT GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 18,01€+ 3€ Versand
  2. 269,90€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis 297€)
  3. jetzt bei Alternate


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Smartphone Apple könnte iPhone X verspätet ausliefern
  2. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  3. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro

Metroid Samus Returns im Kurztest: Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
Metroid Samus Returns im Kurztest
Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Nintendo Das NES Classic Mini kommt 2018 noch einmal auf den Markt
  3. Nintendo Mario verlegt keine Rohre mehr

Galaxy Note 8 im Test: Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
Galaxy Note 8 im Test
Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
  1. Galaxy S8 und Note 8 Bixby-Button lässt sich teilweise deaktivieren
  2. Videos Youtube bringt HDR auf Smartphones
  3. Galaxy Note 8 im Hands on Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  1. UAV: Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz
    UAV
    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

    Schlechte Aussichten für Kuriere: Die Schweiz lässt ab Anfang kommenden Jahres Liefercopter zu, die Medikamente und andere medizinische Artikel in Städten transportieren. Das US-Unternehmen Matternet plant, diesen Lieferdienst mit Drohnen weiter auszubauen.

  2. Joint Venture: Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s
    Joint Venture
    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

    Um sich vor Ausfällen bei Naturkatastrophen zu schützen und die Bandbreite über den Atlantik zu erhöhen, haben Microsoft und Facebook ein Seekabel verlegt. Das soll auch der Entwicklung von Cloud-Diensten zugute kommen.

  3. Remote Forensics: BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen
    Remote Forensics
    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

    Nach wie vor wollen Behörden Stärke demonstrieren, können ihren Staatstrojaner aber immer noch nicht einsetzen. Eine neue Version soll Abhilfe schaffen, Zitis soll sich künftig um die Abwägung bekannter Sicherheitslücken kümmern.


  1. 17:43

  2. 17:25

  3. 16:55

  4. 16:39

  5. 16:12

  6. 15:30

  7. 15:06

  8. 14:00