1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Panasonic FZ-G1 im Test…

tough genug?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. tough genug?

    Autor: Dr. D 04.07.13 - 17:47

    Die Chip hat da recht kritisch getestet bei dem FZ A1
    http://www.youtube.com/watch?v=GMBrcFWki7o

  2. Re: tough genug?

    Autor: koflor 04.07.13 - 21:59

    Da wird aber das Android-Tablet getestet. Oder war das auf den Sturztest gemünzt?

  3. Re: tough genug?

    Autor: Anonymer Nutzer 13.07.13 - 16:28

    ich hab das Vid kurz mal angesehen, hui hui hui - die beiden Tablets haben etwas soviel gemein wie KA ein Samsung Galaxy Mini und ein Galaxy 4.

    Es kommt vom gleichen Hersteller...

    Das Androit ist ja mit ARM ausgestattet, und Rückseite sieht auch komplett anders aus. Zudem ist es nur bis 1,2 Meter "zertifiziert" laut Kommentator.

    Aber egal, mir pers. sind 3000 Euronen für das von Golem gezeigte Gerät eh zu viel ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Otto Krahn Group GmbH, Hamburg
  2. Waschbär GmbH, Freiburg (Home-Office)
  3. Generali Deutschland AG, Aachen, Hamburg, München
  4. Etkon GmbH, Gräfelfing

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,96€)
  2. 749€
  3. (u. a. Find X2 Neo 256GB 6,5 Zoll für 439,99€, Watch 41 mm Smartwatch für 179,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
No One Lives Forever
Ein Retrogamer stirbt nie

Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
  2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
  3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge