1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Patentanmeldung: Kirche plant…

Professionelles Betteln...

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Professionelles Betteln...

    Autor: TrollNo1 05.07.18 - 07:46

    Die Kirchensteuer scheint nicht genug zu sein, die wollen jetzt auch mein Konto komplett leerräumen. Ach ja, ich zahle Kirchensteuer...

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  2. Re: Professionelles Betteln...

    Autor: theFiend 05.07.18 - 07:59

    Ich zahle keine, und wenn ich dann mal wieder dem gelangweilten, völlig emotionsbefreiten Pfarrer auf ner Beerdigung hören muss, der sich dann nicht entblödet noch auf eben jenen Klingelbeutel einzugehen, weiss ich auch warum.

    Vorallem sollte der Staat endlich aufhören die Kirchen zu bezahlen für ihre unterirdischen Leistungen...

  3. Re: Professionelles Betteln...

    Autor: FunnyGuy 05.07.18 - 08:01

    Zur Grundgebühr kommen eben noch die Nutzungsgebühren... Dafür sind Veranstaltungen wie Taufe, Kommunion, Hochzeit und Hexenverbrennungen (Zitat: Kabel1) umsonst.

    Ps.: zahle auch brav meine Kirchensteuer nutze die Dienstleistungen aber sehr sehr homöopathisch.

  4. Re: Professionelles Betteln...

    Autor: velo 05.07.18 - 08:03

    Viele geben doch sicher nur was, weil der Nebenmann sonst sieht, dass man nicht gegeben hat. Für mich ist das Nötigung.

    Ist wie "Agressives Betteln", das in Städten meist verboten ist + öffentlicher Bloßstellung.

  5. Re: Professionelles Betteln...

    Autor: velo 05.07.18 - 08:07

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vorallem sollte der Staat endlich aufhören die Kirchen zu bezahlen für ihre
    > unterirdischen Leistungen...

    Ich verstehe die Grundlage dazu auch garnicht. Da könnte der Staat ja auch alle anderen Abos per Steuer einziehen: Netflix, Amazon, GEZ (uhps;-)

    Insbesondere da doch Staat und Religion irgendwie getrennt sein sollten.

  6. Re: Professionelles Betteln...

    Autor: v4d3r 05.07.18 - 08:08

    Wie es bei Taufe, Kommunion und Hexenverbrennungen aussieht weiß ich nicht aber kirchliche Hochzeiten sind garantiert nicht kostenlos! Da hält die Kirche die Hand schon nochmal auf...

  7. Re: Professionelles Betteln...

    Autor: TrollNo1 05.07.18 - 08:29

    Falsch, ich habe in der evangelischen Kirche geheiratet und es hat nichts extra gekostet.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  8. Re: Professionelles Betteln...

    Autor: KloinerBlaier 05.07.18 - 08:29

    Jein, bei uns ist die eigentliche Trauung kostenfrei, wenn denn beide Kirchenmitglieder sind. Ansonsten sind es 40¤.

    Was dann was kostet ist das ganze drumherum - und damit meine ich jetzt nicht die dicke Feier und Bewirtung der Gäste. Sondern viel mehr Chor, Organistin, usw. die sich insgesamt gerne auf 200¤ addieren

  9. Re: Professionelles Betteln...

    Autor: TrollNo1 05.07.18 - 08:30

    War bei uns alles inklusive...

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  10. Re: Professionelles Betteln...

    Autor: KloinerBlaier 05.07.18 - 08:31

    Da bin ich absolut bei dir. Habe dieses Konstrukt bis heute nicht verstanden.

    Man sollte aber berücksichtigen das die Kirche Träger von allerhand Krankenhäusern und Altenheimen ist. Insofern kann ich teilweise verstehen, dass der Staat hier quasi ein Stück weit die Finanzierung dieser sicherstellen möchte.

  11. Re: Professionelles Betteln...

    Autor: Harddrive 05.07.18 - 08:46

    Ich habe das sowieso nicht verstanden, warum ein Verein wie die Kirche, welche sowieso mehr als genug Einnahmen hat, dann noch Spenden in der Kirche sammeln muss. Mittlerweile ist die Kirche ja eigentlich der Weltgrößte Konzern, der etliche Firmen, Immobilien und Grundstücke besitzt.

    Das schlimme aber ist, das die Kirche, obwohl diese so viel Geld erwirtschaftet, ihre eigenen Kindergärten und Pflegedienste nicht unterstützt. Wenn diese sich nicht selber tragen können, dann werden diese geschlossen.

    Und auch sehr schlimm ist, dass zumindest hier in Deutschland die Kirche nur die Hälfte für den Erhalt und Instandhaltung ihrer größeren Kirchen und Döme bezahlen muss. Für die andere Hälfte kommt der Staat auf, also wieder wir als Steuerzahler. Selbst wenn man also aus der Kirche Austritt, um den keine Kirchensteuer zahlen zu wollen, bezahlt man trotzdem versteckt mit seinen Lohnsteuern einen Teil an die Kirche.

    Der Verein hat leider schon sehr sehr lange nichts mehr mit christlich zu tun, sondern ist eine große Firma, die so viel Gewinn wie möglich erwirtschaften will und die, warum auch immer, einen besonderen Status genießt und sich gerne darauf beruft. Das ist einfach nur noch traurig!

  12. Re: Professionelles Betteln...

    Autor: v4d3r 05.07.18 - 08:47

    Also die Beträge die ich aus meinem Bekanntenkreis gehört habe, lagen alle zwischen 50 und 200 Euro + Chor/Organist. Alles katholische Kirchen übrigens, von evangelischen weiß ich nichts.

  13. Re: Professionelles Betteln...

    Autor: Oktavian 05.07.18 - 08:55

    > Man sollte aber berücksichtigen das die Kirche Träger von allerhand
    > Krankenhäusern und Altenheimen ist. Insofern kann ich teilweise verstehen,
    > dass der Staat hier quasi ein Stück weit die Finanzierung dieser
    > sicherstellen möchte.

    Die Einrichtungen, deren Träger die Kirche ist (Schulen, Altenheime, Krankenhäuser, Kindergärten) werden ganz normal finanziert über die gleichen Wege, über die auch nicht-kirchliche Träger finanziert werden. Die Lehrer werden über Steuern finanziert, die Erzieher über kommunale Gebühren, die Krankenhäuser über die Krankenkassen. All diese Einrichtungen tragen sich selber und bekommen eher geringe Zuschüsse aus dem Kirchenetat.

    Die Kirchensteuer fließt überwiegend in die Seelsorge, die Verwaltung, den Erhalt der Gebäude, etc.

  14. Re: Professionelles Betteln...

    Autor: Oktavian 05.07.18 - 08:57

    > Wie es bei Taufe, Kommunion und Hexenverbrennungen aussieht weiß ich nicht
    > aber kirchliche Hochzeiten sind garantiert nicht kostenlos! Da hält die
    > Kirche die Hand schon nochmal auf...

    Kann ich so auch nicht bestätigen, bei uns war die Hochzeit kostenlos, trotz damaliger Konfessionsverschiedenheit.

  15. Re: Professionelles Betteln...

    Autor: TrollNo1 05.07.18 - 08:58

    Ich meine, einer muss der Kirche angehören, evangelisch und katholisch macht auch keine Probleme, zumindest bei einer evangelischen Trauung

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.07.18 08:58 durch TrollNo1.

  16. Re: Professionelles Betteln...

    Autor: v4d3r 05.07.18 - 09:00

    Wieso denn mittlerweile? Die Kirche ist schon mindestens seit dem Mittelalter dieses Konstrukt aus Firmen, Immobilien usw. das ist jetzt keine besonders neue Entwicklung!

    Ich bin, wie man vielleicht hört, auch nicht gerade ein Freund der Kirche aber das besondere Kirchen/Döme teilweise vom Staat bezuschusst renoviert werden verstehe ich schon. Diese sind immerhin oft Wahrzeichen der Städte/Regionen und werden deshalb so behandelt wie auch andere Wahrzeichen wie Statuen/Denkmäler.

  17. Re: Professionelles Betteln...

    Autor: M.P. 05.07.18 - 09:02

    Würdest Dich im Swingerclub auch bestimmt darüber beschweren, dass da so viele Nackte herumlaufen ;-)

    Musst ja nicht in die Kirche gehen... Außerhalb der Kirche habe ich dieser "Klingelbeutel" noch nicht gesehen - da sind es eher die versiegelten Blechdosen üblich.

    Zu den versiegelten Blechdosen gibt es einen Witz:

    Pastor teilt im Kindergottesdienst die Sammeldosen aus, damit die Kinder die Gemeinde abklappern, um zu sammeln. Ee gibt Fritzchen eine mit den Worten:
    "Die ist versiegelt, Dir trau' ich nämlich nicht..."
    Darauf Fritzchen "Macht nix, ich bleib eh ledig"



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.07.18 09:03 durch M.P..

  18. Re: Professionelles Betteln...

    Autor: Mippo 05.07.18 - 09:03

    Spenden sind immere zweckgebunden und der jeweilige Zweck wird auch immer zuvor benannt.

    Bei Hochzeiten kommt es in der evangelischen Kirche zumeist auf die Gemeinde an. bei uns ist es in Bonn so, daß Gemeindeglieder kostenlos getraut werden inklusive Orgel usw.
    Externe Paare müssen einen mir in der Höhe nicht bekannten Obulus entrichten, da es für den Küster ja schon ein Mehraufwand bedeutet die Kirche und das Gemeindehaus, für einen möglichen Sektempfang, herzurichten.

  19. Re: Professionelles Betteln...

    Autor: Anonymer Nutzer 05.07.18 - 09:03

    Harddrive schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe das sowieso nicht verstanden, warum ein Verein wie die Kirche,
    > welche sowieso mehr als genug Einnahmen hat, dann noch Spenden in der
    > Kirche sammeln muss. Mittlerweile ist die Kirche ja eigentlich der
    > Weltgrößte Konzern, der etliche Firmen, Immobilien und Grundstücke
    > besitzt.
    >
    > Das schlimme aber ist, das die Kirche, obwohl diese so viel Geld
    > erwirtschaftet, ihre eigenen Kindergärten und Pflegedienste nicht
    > unterstützt. Wenn diese sich nicht selber tragen können, dann werden diese
    > geschlossen.
    >
    > Und auch sehr schlimm ist, dass zumindest hier in Deutschland die Kirche
    > nur die Hälfte für den Erhalt und Instandhaltung ihrer größeren Kirchen und
    > Döme bezahlen muss. Für die andere Hälfte kommt der Staat auf, also wieder
    > wir als Steuerzahler. Selbst wenn man also aus der Kirche Austritt, um den
    > keine Kirchensteuer zahlen zu wollen, bezahlt man trotzdem versteckt mit
    > seinen Lohnsteuern einen Teil an die Kirche.
    >
    > Der Verein hat leider schon sehr sehr lange nichts mehr mit christlich zu
    > tun, sondern ist eine große Firma, die so viel Gewinn wie möglich
    > erwirtschaften will und die, warum auch immer, einen besonderen Status
    > genießt und sich gerne darauf beruft. Das ist einfach nur noch traurig!

    Also, zumindest für den Erhalt der Epochialbauten bin ich Zahlungsfreudig, da sollen Steuern ruhig hin, ich fühle mich bei solchen architektonischen Wundern viel wohler und zufriedener, als der meiste neuzeitliche Mist der gebaut wird.

    Leider ist bei mir in der Umgebung alles hässlich^^

  20. Re: Professionelles Betteln...

    Autor: Oktavian 05.07.18 - 09:08

    > Ich meine, einer muss der Kirche angehören, evangelisch und katholisch
    > macht auch keine Probleme, zumindest bei einer evangelischen Trauung

    Die Evangelen sehen das eher locker, die trauen alles, was nicht laut genug nein schreit ;-)I
    Ein Partner muss christlich getauft sein (nicht aber Gemeindemitglied sein und nicht einmal in der Konfession, in der er gerade heiraten möchte). Ein evangelischer Pfarrer kann durchaus ein Mitglied einer freichristlichen Gemeinde mit einem Buddhisten trauen. Verschiedengeschlechtlichkeit ist noch wichtig, so weit sind dann auch die Evangelen nicht.

    Bei den Katholen ist das deutlich komplizierter. Ein Partner muss katholisch sein, der andere zumindest christlich. Verschiedengeschlechtlichkeit ist Grundvoraussetzung. Falls der zweite Partner nicht einmal christlich getauft ist, wird es komplizierter. Dann muss eine Sondergenehmigung des Bischofs eingeholt werden (kirchenrechtlich eine "Dispens"). Hierbei muss der katholische Partner versprechen, dass er nicht vom wahren Glauben abfallen wird, und dass er sich dafür einsetzen wird, dass die Kinder katholisch erzogen werden.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum München
  2. Minebea Intec, Aachen
  3. Helios IT Service GmbH, Dippoldiswalde
  4. NOVENTI HealthCare GmbH, München, Aschheim (Home-Office möglich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme