1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pebble auf Kickstarter: Uhr…

Bluetooth 2.1?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bluetooth 2.1?

    Autor: Jonah Ltd. 12.04.12 - 13:11

    Das wäre ein Fehlstart... aber es gibt halt immer noch sogar recht teure Smartphones, die kein 4.0 können (z.B. Samsung Galaxy Nexus). Auf solche Alteisen wird wohl Rücksicht genommen. Unglückliche Vorgehensweise - man sollte mit dem technisch Aktuellem anfangen und die beschränkten Kompatibilitätsversionen später nachliefern.

  2. Re: Bluetooth 2.1?

    Autor: schipplock 12.04.12 - 13:16

    Ich finde BT allgemein nicht so gut; ich will an meinem Smartphone kein BT aktivieren, nur wegen einer Uhr...

  3. Re: Bluetooth 2.1?

    Autor: Jonah Ltd. 12.04.12 - 13:53

    schipplock schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde BT allgemein nicht so gut; ich will an meinem Smartphone kein BT
    > aktivieren, nur wegen einer Uhr...

    Denn nicht.

  4. Re: Bluetooth 2.1?

    Autor: skyynet 13.04.12 - 09:24

    Bluetooth 4.0 ist abwärtskompatibel zu seinen Vorgängern. Sonst könnten sich z.B. aktuelle iPhones nicht mit Freisprecheinrichtungen verbinden.

    BT 4.0 wäre aber aufgrund der Stromsparfunktionen wirklich klasse.

    infos zu Bluetooth

  5. Re: Bluetooth 2.1?

    Autor: Jonah Ltd. 13.04.12 - 16:53

    skyynet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bluetooth 4.0 ist abwärtskompatibel zu seinen Vorgängern. Sonst könnten
    > sich z.B. aktuelle iPhones nicht mit Freisprecheinrichtungen verbinden.

    Die meisten Geräte beherrschen einfach beides. Es sind aber auch reine 4.0-Geräte möglich, da ginge das nicht, insofern stimmt das mit der Abwärtskompatibilität hier nicht.


    >
    > BT 4.0 wäre aber aufgrund der Stromsparfunktionen wirklich klasse.

    Ja... aber das ist doch der ganze Gag an der Sache.

  6. Re: Bluetooth 2.1?

    Autor: skyynet 14.04.12 - 15:28

    > > Bluetooth 4.0 ist abwärtskompatibel zu seinen Vorgängern. Sonst könnten
    > > sich z.B. aktuelle iPhones nicht mit Freisprecheinrichtungen verbinden.
    >
    > Die meisten Geräte beherrschen einfach beides. Es sind aber auch reine
    > 4.0-Geräte möglich, da ginge das nicht, insofern stimmt das mit der
    > Abwärtskompatibilität hier nicht.

    Woher nimmst Du diese Info bitte? Kann ich in keiner Spezifikation finden und es wäre auch für die Akzeptanz von BT nicht hilfreich. Nenne mir bitte ein Gerät, das die Spezifikation verletzt und nur zu anderen BT 4.0 Geräten kompatibel ist oder die Stelle, wo Du die Info gefunden hast. Ich lerne ja gerne dazu.

    > > BT 4.0 wäre aber aufgrund der Stromsparfunktionen wirklich klasse.
    > Ja... aber das ist doch der ganze Gag an der Sache.

    Aha. Hatte ich doch geschrieben...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. Interhyp Gruppe, München
  3. operational services GmbH & Co. KG, Dresden, Berlin, Frankfurt am Main
  4. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Freebuds Pro im Test: Huaweis bester ANC-Hörstöpsel schlägt die Airpods Pro nicht
Freebuds Pro im Test
Huaweis bester ANC-Hörstöpsel schlägt die Airpods Pro nicht

Die Freebuds Pro haben viele Besonderheiten der Airpods Pro übernommen und sind teilweise sogar besser. Trotzdem bleiben die Apple-Stöpsel etwas Besonderes.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Galaxy Buds Live im Test So hat Samsung gegen Apples Airpods Pro keine Chance
  2. Freebuds Pro Huawei bringt eine Fast-Kopie der Airpods Pro
  3. Airpods Studio Patentanträge bestätigen Apples Arbeit an ANC-Kopfhörer

Geforce RTX 3080: Wir legen die Karten offen
Geforce RTX 3080
Wir legen die Karten offen

Am 16. September 2020 geht der Test der Geforce RTX 3080 online. Wir zeigen vorab, welche Grafikkarten und welche Spiele wir einsetzen werden.

  1. Ethereum-Mining Nvidias Ampere-Karten könnten Crypto-Boom auslösen
  2. Gaming Warum DLSS das bessere 8K ist
  3. Nvidia Ampere Geforce RTX 3000 verdoppeln Gaming-Leistung

IT-Freelancer: Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
IT-Freelancer
Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt

Die Nachfrage nach IT-Freelancern ist groß - die Konkurrenz aber auch. Der nächste Auftrag kommt meist aus dem eigenen Netzwerk oder von Vermittlern. Doch wie findet man den passenden Mix?
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"