1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pebble Time im Test: Nicht…

Kein "E-Ink" sonder E-Paper!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kein "E-Ink" sonder E-Paper!

    Autor: EpicLPer 29.06.15 - 13:17

    Die Pebble Time hat kein E-Ink sondern ein E-Paper Display. Der Unterschied ist groß zwischen den beiden.

  2. Re: Kein "E-Ink" sonder E-Paper!

    Autor: Bouncy 29.06.15 - 13:26

    also laut [https://de.ifixit.com/Teardown/Pebble+Time+Teardown/42382]iFixit[/url] sogar auch dieses Mal wieder ein LCD:
    > Pebble tells us this is a low-power, memory-in-pixel LCD. Through a microscope, we can see how the color trick is handled—different sized subpixels mix to create color.

  3. Re: Kein "E-Ink" sonder E-Paper!

    Autor: EpicLPer 29.06.15 - 13:32

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > also laut iFixit sogar auch dieses Mal wieder ein LCD:
    > > Pebble tells us this is a low-power, memory-in-pixel LCD. Through a
    > microscope, we can see how the color trick is handled—different sized
    > subpixels mix to create color.


    Vielleicht vermarkten die es auch nur als E-Paper eben weils dem "E-Ink Display" ähnlich klingt und Leute gut drüber reden ;)
    Wäre wirklich clever aber ein wenig dreist, hab vor der Pebble Time übrigends noch nie von einem "E-Paper" Display gehört...

  4. Re: Kein "E-Ink" sonder E-Paper!

    Autor: ad (Golem.de) 29.06.15 - 13:38

    EpicLPer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Pebble Time hat kein E-Ink sondern ein E-Paper Display. Der Unterschied
    > ist groß zwischen den beiden.


    ja, zwischendrin war es mal falsch geschrieben, stimmt.

    Mit freundlichen Grüßen
    ad (golem.de)

  5. Re: Kein "E-Ink" sonder E-Paper!

    Autor: Der_aKKe 29.06.15 - 14:04

    Wo ist denn der unterschied zwischen e-ink und e-paper?

  6. Re: Kein "E-Ink" sonder E-Paper!

    Autor: Bouncy 29.06.15 - 14:07

    "e-Ink" ist ein eingetragenes Warenzeichen eines Herstellers für seine Technik des passiven Displays, während "e-Paper" von Hinz und Kunz für alles mögliche verwendet wird, das irgendwie entfernt an eBook-Reader erinnert (in diesem Fall ein LCD). Ist wie Tempo oder Tesa...

  7. Re: Kein "E-Ink" sonder E-Paper!

    Autor: Bujin 29.06.15 - 14:17

    Das eine ist wie ein Magnadoodle (eBook Reader) und verbraucht nur beim blättern Energie während das andere eine Art sparsamer LCD ist der dauerhaft Energie benötigt. Ähnlich wie bei "normalen" digitalen Uhren. Die Pebble hat kein Display wie ein eBook Reader, deshalb auch nicht dieses typische "resetten" der Pixel.

  8. Re: Kein "E-Ink" sonder E-Paper!

    Autor: NIKB 29.06.15 - 16:08

    Das hat schon keiner hinbekommen, sauber zu unterscheiden, als ich mit 2011 mit digitalen Preisschildern beschäftigt habe ^^
    In den 4 Jahren hat sich scheinbar nix getan :D

  9. Re: Kein "E-Ink" sonder E-Paper!

    Autor: Anonymer Nutzer 29.06.15 - 21:39

    im Video ist es auch falsch...

  10. Re: Kein "E-Ink" sonder E-Paper!

    Autor: feierabend 30.06.15 - 08:02

    Hab auch das Video gesehen und gedacht "Wow, die e-Ink Technik ist ja wirklich schon weit gekommen!" Leider ist es nicht so :(

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DEPOT - Gries Deco Company GmbH, Niedernberg
  2. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  3. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  4. Bystronic Lenhardt GmbH, Neuhausen-Hamberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-20%) 39,99€
  2. 53,99€
  3. 2,99€
  4. (-70%) 4,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

  1. Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
    Indiegames-Rundschau
    Der letzte Kampf des alten Cops

    Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.

  2. Social Engineering: "Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"
    Social Engineering
    "Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

    Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.

  3. Videostreaming im Abo: Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
    Videostreaming im Abo
    Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten

    Disney+ hat direkt nach dem Start 10 Millionen Abonnenten gewonnen. Analysten hatten so viele Kunden erst nach einem Jahr erwartet. Noch ist aber unklar, ob sie dem Dienst treu bleiben werden.


  1. 09:50

  2. 09:12

  3. 08:37

  4. 08:15

  5. 07:54

  6. 07:37

  7. 17:23

  8. 17:00