Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Phorce: Notebooktasche lädt…

Sakku

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sakku

    Autor: Geigenzaehler 23.11.12 - 10:38

    Gibts schon, heisst Sakku und hat nebst dem eingebauten Akku aussen noch (abnehmbare) Solarzellen.
    http://www.sakku.ch/

  2. Re: Sakku

    Autor: Endwickler 23.11.12 - 12:10

    Geigenzaehler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibts schon, heisst Sakku und hat nebst dem eingebauten Akku aussen noch
    > (abnehmbare) Solarzellen.
    > www.sakku.ch

    Soweit ich es mal hörte, kann man ein MAcbook nicht an USB laden, der Sakku scheint aber voll auf USB konzentriert zu sein. Falls das so ist, dann ist Sakku etwas anderes als Phorce.

  3. Re: Sakku

    Autor: tingelchen 23.11.12 - 14:40

    Sakku setzt halt nicht auf Ersatz Akku in der Tasche, sondern auf Solarzelle. USB haben aber beide. Für ein MacBook bräuchte man dann nur einen Adapter. So wie für die meisten Notebooks. Spontan fällt mir nämlich kein einziges Notebook ein, welches man über USB laden kann.


    Allerdings dachte ich bei Phorce erst an die Nutzung von kinetischer Energie. Kintetische Energie wird in elektrische umgewandelt und in einem Energiespeicher zwischengelagert. Von diesem kann dann ein elektronisches Gerät geladen werden. Der Zwischenspeicher deswegen, weil die kinetische Energie sehr unregelmäßig kommt und dadurch das mobile Gerät beschädigt werden könnte.

  4. Re: Sakku

    Autor: Endwickler 26.11.12 - 11:05

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sakku setzt halt nicht auf Ersatz Akku in der Tasche, sondern auf
    > Solarzelle. ...

    Sakku setzt nicht nur auf Solar sondern wahlweise auch auf einen Akkumulator.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. LEDVANCE GmbH, Garching bei München
  2. ROHDE & SCHWARZ SIT GmbH, Stuttgart
  3. Experis GmbH, Berlin
  4. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Big Bang Theory, The Vampire Diaries, True Detective)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. (u. a. Fast & Furious 1-7 Blu-ray 26,49€, Indiana Jones Complete Blu-ray 14,76€, The Complete...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

  1. Wemo: Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge
    Wemo
    Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge

    Belkin will mit einer eigenen Bridge das Wemo-Smart-Home-System kompatibel mit Apples Homekit machen. Damit wird es dann möglich, die Wemo-Geräte mit Siri zu steuern.

  2. Digital Paper DPT-RP1: Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten
    Digital Paper DPT-RP1
    Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten

    Sonys neues digitales Papier wird deutlich günstiger angeboten als der drei Jahre alte Vorgänger. Zudem steigt die Auflösung des Notizsystems, das sich wie echtes Papier anfühlen soll. Die typische Akkulaufzeit soll bei drei Wochen liegen, allerdings mit Einschränkungen.

  3. USB Typ C Alternate Mode: Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni
    USB Typ C Alternate Mode
    Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni

    Sowohl Belkin als auch Elgato haben ihre recht teuren Thunderbolt-3-Docks für Juni 2017 angekündigt. Die Geräte bieten unter anderen Gigabit-Ethernet und externe Displayanschlüsse. Aber nur eines ist für Windows und MacOS.


  1. 18:10

  2. 10:10

  3. 09:59

  4. 09:00

  5. 18:58

  6. 18:20

  7. 17:59

  8. 17:44