1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Plagiate: "Apple Watches…

Für was braucht man die Uhren - für einen Schrittzähler

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Für was braucht man die Uhren - für einen Schrittzähler

    Autor: Mopsmelder500 12.03.15 - 12:58

    der nicht über deren Länge wissen kann und nur die Erschütterung misst, Oder einen Pulsmesser den kaum jeden dritten vierten Puls misst einfach raten wird.

    Nicht umsonst benutzen die meisten eine Brustgurt und ein GPS Sensor.

    Ohne ein Handy ist die Uhr sinnlos, und mit einem Handy die Uhr.

    Wenns nur ums Angeben geht ist die Chinauhr perfekt

  2. Re: Für was braucht man die Uhren - für einen Schrittzähler

    Autor: Peter Brülls 12.03.15 - 13:00

    Mopsmelder500 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der nicht über deren Länge wissen kann und nur die Erschütterung misst,

    Reicht doch für viele Sachen aus.

    > Nicht umsonst benutzen die meisten eine Brustgurt und ein GPS Sensor.


    Die meisten? Die meisten was?

  3. Re: Für was braucht man die Uhren - für einen Schrittzähler

    Autor: SchmuseTigger 12.03.15 - 13:01

    Peter Brülls schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Die meisten? Die meisten was?

    Sportler oder Pulsmesser für Sport. Also eine gute Pulsuhr hat einen Brustgurt dabei und kostet.. sagen wir 150¤.

    Und das mit Schrittzähler ist cool wenn man nicht sowas wie Fahrradfahren macht.

  4. Re: Für was braucht man die Uhren - für einen Schrittzähler

    Autor: Bouncy 12.03.15 - 13:18

    Mopsmelder500 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der nicht über deren Länge wissen kann und nur die Erschütterung misst,
    Wozu soll man bitteschön die Länge kennen? Beim Schrittzählen geht es um Bewegung pro Zeit, ob jetzt eine kleine oder große Person 5000 Schritte macht und damit 4 oder eher 5 Kilometer weit läuft ist doch vollkommen irrelevant für den persönlichen Fitneszustand, hauptsache man hat die Schrittzahl zusammen. Die "meisten" benutzen ganz sicher keine semiprofessionelle Trainingsausrüstung, die meisten wollen nur eine Motivation zu mehr Bewegung.

    Das kann die Uhr und jedes Fitnessarmband übrigens auch im internen Speicher ablegen, funktioniert also super auch ohne Handy.

    Deine Sicht der Welt ist irgendwie.... weltfremd!

  5. Re: Für was braucht man die Uhren - für einen Schrittzähler

    Autor: Peter Brülls 12.03.15 - 13:38

    SchmuseTigger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Peter Brülls schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Die meisten? Die meisten was?
    >
    > Sportler oder Pulsmesser für Sport.

    > Also eine gute Pulsuhr hat einen Brustgurt dabei und kostet.. sagen wir 150¤.
    >
    > Und das mit Schrittzähler ist cool wenn man nicht sowas wie Fahrradfahren macht.

    Ist auch dann ganz praktisch, denn Sport finde ich stupide, versuche aber wenigstens, auf 10.000 Schritte zu kommen.

    Fahrradtreter lasse ich dabei mitzählen, sind ja natürlich auch deutlich weniger, als wenn ich die Strecke zu Fuss finge.

  6. Re: Für was braucht man die Uhren - für einen Schrittzähler

    Autor: verknuepfungen 12.03.15 - 13:59

    Bouncy schrieb:
    > Wozu soll man bitteschön die Länge kennen? Beim Schrittzählen geht es um
    > Bewegung pro Zeit, ob jetzt eine kleine oder große Person 5000 Schritte
    > macht und damit 4 oder eher 5 Kilometer weit läuft ist doch vollkommen
    > irrelevant für den persönlichen Fitneszustand, hauptsache man hat die
    > Schrittzahl zusammen.

    Nett, wenn Du Deine Erfolge und Motivations-Momente in SI-Einheiten hast.
    Bei allen Laufsportlern, die ich kenne, ist die Länge der Strecken superwichtig.

  7. Re: Für was braucht man die Uhren - für einen Schrittzähler

    Autor: Bouncy 12.03.15 - 14:06

    verknuepfungen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nett, wenn Du Deine Erfolge und Motivations-Momente in SI-Einheiten hast.
    > Bei allen Laufsportlern, die ich kenne, ist die Länge der Strecken
    > superwichtig.
    Für Laufsportler ist das dann nicht gedacht. Für Ausdauersportler dagegen ist nur die Bewegung relevant. Und für Otto Normal ebenso...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  2. noris network AG, Nürnberg, Aschheim (bei München), München, Berlin (Home-Office möglich)
  3. uniVersa Lebensversicherung a.G., Nürnberg
  4. BASF Digital Solutions GmbH, Ludwigshafen am Rhein

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 159,99€ (mit Rabattcode "POWERFRIDAY20" - Bestpreis!)
  2. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)
  3. 699€ (mit Rabattcode "POWERFRIDAY20" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Demon's Souls im Test: Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops
Demon's Souls im Test
Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops

Das Remake von Demon's Souls ist das einzige PS5-Spiel von Sony, das nicht für die PS4 erscheint - und ein toller Einstieg in die Serie!
Von Peter Steinlechner


    Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
    Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
    Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

    Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

    iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
    iPhone 12 Pro Max im Test
    Das Display macht den Hauptunterschied

    Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Displayprobleme Grünstich beim iPhone 12 aufgetaucht
    2. Entsperren erschwert iPhone 12 Mini macht Probleme mit dem Touchscreen
    3. Kabelloses Laden Magsafe entfaltet beim iPhone 12 Mini sein Potenzial nicht