1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pocketbook Color im Test…

188¤

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 188¤

    Autor: gadthrawn 07.10.20 - 12:17

    Finde ich nicht so hoch...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.10.20 12:18 durch gadthrawn.

  2. Re: 188¤

    Autor: Bouncy 07.10.20 - 13:03

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Finde ich nicht so hoch...
    Ich schon...

  3. Re: 188¤

    Autor: demon driver 07.10.20 - 13:12

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Finde ich nicht so hoch...

    Passt schon. Es gibt teurere S/W-Reader.

  4. Re: 188¤

    Autor: M.P. 07.10.20 - 13:57

    Mit 100 dpi?

  5. Re: 188¤

    Autor: LH 07.10.20 - 14:25

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Finde ich nicht so hoch...

    Ich finde es hoch. Und nun? :)

  6. Re: 188¤

    Autor: demon driver 07.10.20 - 14:37

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit 100 dpi?

    Die Größe "dpi" wird bei E-Book-Readern gerne überschätzt. Lage Zeit waren im 6"-Format 800x600-Displays üblich. Schon damit ließ sich sehr gut lesen.

  7. Re: 188¤

    Autor: M.P. 07.10.20 - 15:19

    Das ist aber ein Farbdisplay - wobei mir nicht ganz klar ist, wie man bei diesen Auflösungen üble Farbsäume vermeiden will ...

  8. Re: 188¤

    Autor: Ely 08.10.20 - 09:12

    Und nun? Ich weiß nicht. Ob im Keller das Licht auch wirklich ausgeht? Ob nächstes Jahr wieder mehr Äpfel am Baum hängen? Heuer war das etwas wenig. Und ob es dieses Gerät mal für 150 Euro gibt? Keiner weiß es.

    ;-)

  9. +1

    Autor: stuempel 11.10.20 - 21:55

    Meinen nook habe ich von 2000-2006 genutzt, meinen tolino Vision von 2006 bis heute und fortfolgend. Beide für etwa 130¤ erworben.

    So lange, wie die Teile halten, sind sie solche Preise imo allemal wert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bio-Circle Surface Technology GmbH, Gütersloh
  2. Euroglas GmbH, Haldensleben, Osterweddingen bei Magdeburg
  3. Hughes Network Systems GmbH, Griesheim
  4. KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP USB-C Dockingstation 2x DisplayPort 1x HDMI 4x USB 3.2 1x USB-C 3.2 für 99,90€, HP...
  2. 63,99€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Super Mario 3D All-Stars für 44,99€, Animal Crossing: New Horizons für 49,99€, Luigi's...
  4. (u. a. Bluetooth-In-Ears von Soundpets ab 13,99€, Samsung Galaxy S20 5G 12GB RAM 128GB 6,2 Zoll...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sprachsteuerung mit Apple Music im Test: Es funktioniert zu selten gut
Sprachsteuerung mit Apple Music im Test
Es funktioniert zu selten gut

Eigentlich sollen smarte Lautsprecher den Musikkonsum auf Zuruf besonders bequem machen. Aber die Realität sieht ganz anders aus.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Streaming Apple Music kommt auf Google-Lautsprecher
  2. Internetradio Apple kündigt Apple Music 1 an und bringt zwei neue Sender

Blackwidow V3 im Test: Razers Tastaturklassiker mit dem Ping
Blackwidow V3 im Test
Razers Tastaturklassiker mit dem Ping

Die neue Version der Blackwidow mit Razers eigenen Klickschaltern ist eine grundsolide Tastatur mit tollen Keycaps - der metallische Nachhall der Switches ist allerdings gewöhnungsbedürftig.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Gaming-Notebook Razer Blade 15 mit Geforce RTX 3080 und gestecktem RAM
  2. Project Brooklyn Razer zeigt skurrilen Gaming-Stuhl mit ausrollbarem OLED
  3. Tomahawk Gaming Desktop Razers winziger Gaming-PC erhält Geforce RTX 3080

Antivirus: Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware
Antivirus
Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware

Antivirus-Software soll uns eigentlich schützen, doch das vergangene Jahr hat erneut gezeigt: Statt Schutz gibt es Sicherheitsprobleme frei Haus.
Von Moritz Tremmel

  1. NortonLifeLock Norton kauft deutschen Antivirenhersteller Avira
  2. Sicherheitslücke 28 Antivirenprogramme konnten sich selbst zerstören