Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Polar vs. Fitbit: Duell der…

Und wenn selbst die hippste App nicht mehr hilft,

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und wenn selbst die hippste App nicht mehr hilft,

    Autor: ve2000 22.08.17 - 14:52

    einfach ein bis $rölf Bier verkosten, dann klappts i.d.R. auch mit dem Tiefschlaf.
    Ich habe ein MI Band 2 und kann bestätigen, das die o.g. Methode nachweislich einwandfrei funktioniert.
    :-P

  2. Re: Alkohol hilft nicht beim Schlafen sondern schadet (auf Dauer) dem Schlaf massiv

    Autor: motzerator 22.08.17 - 23:28

    ve2000 schrieb:
    ---------------------------
    > einfach ein bis $rölf Bier verkosten, dann klappts i.d.R. auch mit dem
    > Tiefschlaf. Ich habe ein MI Band 2 und kann bestätigen, das die o.g.
    > Methode nachweislich einwandfrei funktioniert.

    Es ist richtig, das man mit Alkohol besser einschläft. Das liegt daran, das Alkohol ein Betäubungsmittel ist. Er hilft also beim Einschlafen.

    Leider schadet er aber auch der Struktur des Schlafes, indem er unter anderem die für die Erholung wichtigen Phasen des REM Schlafes stört. Vor allem die regelmäßige Anwendung als Einschlafhilfe ist extrem schädlich, weil die zum Einschlafen benötigte Dosis durch die Gewöhnung des Organismus an den Alkohol immer weiter ansteigt.

    Am Ende schläft man dann nur noch ein paar Stunden und liegt dann wach im Bett und kann nicht mehr richtig einschlafen. Die Struktur des Schlafes ist zerstört.

    Beim anfänglichen Gebrauch sieht man diese Probleme natürlich noch nicht, weshalb dein Mii Band dir sagt, es wäre alles in Ordnung.

  3. Re: Und wenn selbst die hippste App nicht mehr hilft,

    Autor: RoyDigerhund 23.08.17 - 00:38

    Wer säuft hat garantiert nicht den besseren Schlaf.
    Wenn es wirklich so sein sollte wie du es schilderst, hast du ganz viele, ganz andere Probleme als das einschlafen.

  4. Re: Und wenn selbst die hippste App nicht mehr hilft,

    Autor: ve2000 23.08.17 - 01:13

    Ich sehe es eher anders herum.
    Menschen, die auf einen offensichtlich nicht allzu ernst gemeinten Beitrag, in einer derartig knöcherigen Art und Weise reagieren, sollten ggfs. mal ihre "Körpersensoren" durchchecken und nicht auf nur auf Hipster-Apps setzen.
    Könnte einen auch im sozialen Umfeld nach vorn bringen...

  5. Re: Und wenn selbst die hippste App nicht mehr hilft,

    Autor: wo.ist.der.käsetoast 23.08.17 - 03:52

    +1 Golem Forum @ it's best

  6. Re: Und wenn selbst die hippste App nicht mehr hilft,

    Autor: motzerator 24.08.17 - 01:45

    ve2000 schrieb:
    ----------------------------
    > Menschen, die auf einen offensichtlich nicht allzu ernst gemeinten
    > Beitrag, in einer derartig knöcherigen Art und Weise reagieren,

    Dann lerne gefälligst, dich klar und deutlich auszudrücken! Es gibt
    genug Leute, die das genau so meinen, wie Du es geschrieben hast.
    Woher soll man erkennen, das Du das nicht so meinst, wie Du es
    geschrieben hast?

    Die Reaktionen waren zudem nicht knöchern, sondern fachlich
    richtig und notwendig. Im schlimmsten Fall könnte dein Posting
    sogar dritte dazu verleiten, Alkohol als falsche Lösung für ihre
    Schlafprobleme anzusehen.

    > sollten ggfs. mal ihre "Körpersensoren" durchchecken und nicht
    > auf nur auf Hipster-Apps setzen. Könnte einen auch im sozialen
    > Umfeld nach vorn bringen...

    Alkohol soll ja auch die Soziale Kompetenz deutlich verbessern,
    nicht umsonst werden Menschen mit Alkoholproblemen in
    Arbeitszeugnissen gerne als "gesellig" bezeichnet.

    Ich bleib da lieber im wahrsten Sinne des Wortes knochentrocken,
    hochgradig ungesellig, sozial inkompetent, nüchtern und logisch.

    Was mein soziales Umfeld betrifft: Es gibt 7,5 Milliarden Menschen,
    davon brauche ich nur ganz wenige ausgewählte Exemplare, um
    zufrieden zu sein und die habe ich. Ich muss nicht mit allen und
    jedem kompatibel sein.

  7. Re: Und wenn selbst die hippste App nicht mehr hilft,

    Autor: igor37 25.08.17 - 08:50

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Woher soll man erkennen, das Du das nicht so meinst, wie Du es
    > geschrieben hast?

    Vielleicht am deutlich sichtbaren Zunge-rausstreck-Smiley? Viel offensichtlicher geht's ja wirklich nicht mehr.

  8. Re: Und wenn selbst die hippste App nicht mehr hilft,

    Autor: motzerator 25.08.17 - 16:51

    igor37 schrieb:
    --------------------------
    >> Woher soll man erkennen, das Du das nicht so meinst, wie Du es
    >> geschrieben hast?

    > Vielleicht am deutlich sichtbaren Zunge-rausstreck-Smiley? Viel
    > offensichtlicher geht's ja wirklich nicht mehr.

    Der kann alles mögliche bedeuten. Etwa das man den Leuten mit der
    App die Zunge rausstreckt, weil man ja mit Alkohol ein vermeintlich
    viel besseres Schlafmittel hat.

    Entweder man lässt solche komischen missverständlichen Sparwitze
    oder man kennzeichnet sie ordentlich als Scherz.

  9. Re: Und wenn selbst die hippste App nicht mehr hilft,

    Autor: igor37 25.08.17 - 20:48

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Entweder man lässt solche komischen missverständlichen Sparwitze
    > oder man kennzeichnet sie ordentlich als Scherz.

    Oder man macht einfach weiter wie immer weil es so etwas bescheuertes wie eine Witz-Kennzeichnungspflicht nicht gibt. Man kann nie alle zufriedenstellen.

  10. Re: Und wenn selbst die hippste App nicht mehr hilft,

    Autor: Bonsai 1982 26.08.17 - 17:27

    Na toll...
    Jetzt bin ich wegen dir alloholiker...
    Hab die Warnung vom allwissenden motzerator zu spät gelesen..
    Wieso hol ich mir auch Ratschläge aus einem it forum...

    ;-) :-p xD

  11. Re: Und wenn selbst die hippste App nicht mehr hilft,

    Autor: nopy 27.08.17 - 00:44

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann lerne gefälligst, dich klar und deutlich auszudrücken! Es gibt
    > genug Leute, die das genau so meinen, wie Du es geschrieben hast.
    > Woher soll man erkennen, das Du das nicht so meinst, wie Du es
    > geschrieben hast?

    Naja, ich hab eigentlich genau verstanden, was er meint. Er hat immerhin einen Smiley benutzt und $rölf referenziert.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. JENOPTIK AG, Jena
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, Hechingen
  3. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  4. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 299,00€
  2. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)
  3. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    1. Asus Zenscreen Touch: Zweiter Bildschirm für Notebook und Smartphone zum Mitnehmen
      Asus Zenscreen Touch
      Zweiter Bildschirm für Notebook und Smartphone zum Mitnehmen

      Computex 2019 Asus wird 30 Jahre alt und zeigt auf einer Pressekonferenz den Zenscreen Touch. Das ist ein tragbarer zweiter Bildschirm, an den per USB Typ-C ein Smartphone oder ein Notebook angeschlossen werden kann. Ein integrierter Akku soll deren Energiereserven schonen.

    2. Netzausbau: Telekom nimmt 300 neue LTE-Mobilfunkstandorte in Betrieb
      Netzausbau
      Telekom nimmt 300 neue LTE-Mobilfunkstandorte in Betrieb

      Die Telekom verdichtet ihr LTE-Netz. Die Bundesnetzagentur macht sich dennoch Sorgen um das Tempo des Mobilfunkausbaus in Deutschland.

    3. Mastercard: Apple-Card-System wird auch anderen angeboten
      Mastercard
      Apple-Card-System wird auch anderen angeboten

      Das von Mastercard zusammen mit Goldman Sachs entwickelte digitale Kartenschema für die Apple Card wird nach einer Frist auch anderen Anbietern zur Verfügung stehen. Damit sind weitere Kreditkarten ohne CVC-Nummer möglich.


    1. 14:45

    2. 14:30

    3. 14:15

    4. 14:00

    5. 13:45

    6. 13:30

    7. 13:15

    8. 13:00