Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Preiswertes Grafik-Dock…

Vergleich zur Expresscard Version?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vergleich zur Expresscard Version?

    Autor: DerGoGo 27.12.17 - 12:46

    Da mein ehemaliger Gamingrechner seit Jahren versauert bin ich jetzt motiviert eins meiner X230 mal dafür zu misbrauchen =)
    Danke für diesen schönen Beitrag mit der netten Bastelidee.

    Wisst ihr wie es aus Performance Sicht mit der Expresscard Version des Docks ist? Das wäre ja praktisch eine Plug'n'Play Lösung für daheim.
    Findet sich unter dem Namen " Expresscard V8.0 EXP GDC Beast "



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.12.17 13:00 durch DerGoGo.

  2. Re: Vergleich zur Expresscard Version?

    Autor: mwo (Golem.de) 27.12.17 - 14:45

    Hallo, die Expresscard-Version konnten wir leider nicht testen: wir hatten schlicht keinen Rechner mehr mit Expresscard-Slot ... wichtig wäre hier sicherlich der Modus, in dem der jeweilige Anschluss arbeitet. Da gibt es schon gravierende Unterschiede in der Bandbreite:
    https://en.wikipedia.org/wiki/ExpressCard

  3. Re: Vergleich zur Expresscard Version?

    Autor: tg-- 27.12.17 - 15:06

    DerGoGo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da mein ehemaliger Gamingrechner seit Jahren versauert bin ich jetzt
    > motiviert eins meiner X230 mal dafür zu misbrauchen =)
    > Danke für diesen schönen Beitrag mit der netten Bastelidee.
    >
    > Wisst ihr wie es aus Performance Sicht mit der Expresscard Version des
    > Docks ist? Das wäre ja praktisch eine Plug'n'Play Lösung für daheim.
    > Findet sich unter dem Namen " Expresscard V8.0 EXP GDC Beast "

    Ich denke man kann davon ausgehen, dass die ExpressCard-Variante so wie die Mini-PCIe-Version eine einzelne PCIe lane nutzt, womit die Bandbreite identisch ist.
    Sollte technisch also keinen Unterschied machen (der Laptop sollte allerdings neu genug sein um ExpressCard 2.0 zu nutzen, das ist im Regelfall ab 2011 der Fall).
    Nur neue m.2 Slots haben 4 PCIe Lanes und wären damit mindestens 4 mal so schnell.

  4. Re: Vergleich zur Expresscard Version?

    Autor: WonderGoal 27.12.17 - 16:06

    Schau auf Computerbase vorbei... Da findest du eine FAQ von mir im Fachgespräche-Bereich von Grafikkarten.

  5. Re: Vergleich zur Expresscard Version?

    Autor: WonderGoal 27.12.17 - 16:35

    tg-- schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DerGoGo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > Nur neue m.2 Slots haben 4 PCIe Lanes und wären damit mindestens 4 mal so
    > schnell.

    Das ist eben genau leider nicht der Fall, sondern alle m.2-Adapter limitieren auf 5 Gbps. Diese laufen nur auf PCIe 2.0 Spezifikation. Daher ist M.2 hier nur eine gleichwertige Alternative zu mPCIe und EC.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 27.12.17 16:42 durch WonderGoal.

  6. Re: Vergleich zur Expresscard Version?

    Autor: Tet 28.12.17 - 00:33

    tg-- schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur neue m.2 Slots haben 4 PCIe Lanes und wären damit mindestens 4 mal so
    > schnell.

    Jein. Das ist keineswegs grundsätzlich so, schon deshalb, weil die Zahl der PCIe Slots begrenzt ist. Für eine schnelle SSD sind 4 Lanes toll, WLan kommt dagegen weiterhin mit 1 Lane aus. Da man grundsätzlich nicht damit rechnen kann, dass für ein Grafik Dock 4 Lanes verfügbar sind, beschränken sich schon die Hersteller der Docks auf deutlich weniger.
    Günstige Mining Docks bieten oft nur PCIe 1.1 mit nur 2,5 GBit und selbst bessere Modelle nutzen nur PCIe 2.0 mit 5 GBit.

  7. Re: Vergleich zur Expresscard Version?

    Autor: murdoc911 28.12.17 - 15:40

    ich betreibe an meinem X230 (i5-3320M 2.6GHz, 8GB Ram und SSD) eine gtx1050 ti über Express Card und bin echt zufrieden. Damit laufen fast alle akutellen Games in 1080 in mindestens mittelhohen Details bei spielbaren 30-40fps.
    Dazu liegt der Stromverbrauch unter Vollast bei knapp 100 Watt, was im Vergleich zu krassen Gaming Rechnern (und Spielekonsolen) relativ niedrig ist.
    Für mich ist es die perfekte Kombi, aus mobilem Subnotebook, on the Road und gemütlichen Zocker Abend zuhause, ohne ständig Dateien hin und her synchroniesieren zu müssen.
    Es gibt Kleinigkeiten die nerven (etwa das nötige Treibermodding für diese GTX Reihe) und die Frage, wie man die GraKa vernünftig vor Staub schützt... Aber es lohnt sich.
    Zum finanziellen:
    (passives) gebrauchtes Dell Netzteil: 25¤
    Beast: 50¤
    GTX 1050 ti: ca. 150¤ (4GB sind echt zu empfehlen!)

    Klingt erstmal nicht so wenig, aber das muss ja jeder selbst entscheiden...
    Ich würde es wieder machen ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LIDL Stiftung & Co. KG, Neckarsulm
  2. Lidl Digital, Neckarsulm
  3. Niels-Stensen-Kliniken - Marienhospital Osnabrück GmbH, Osnabrück
  4. STIEBEL ELTRON GmbH & Co. KG, Holzminden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Paperwhite 6 Zoll für 89,99€, Der neue Kindle mit integriertem Frontlicht für 59,99€)
  2. 69,90€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Forza Horizon 4 + LEGO Speed Champions Bundle (Xbox One / Windows 10) für 37,99€, PSN...
  4. (u. a. Fire HD 8 für 69,99€, Fire 7 für 44,99€, Fire HD 10 für 104,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

  1. Fredrick Brennan: "Ich bereue es, 8chan gegründet zu haben"
    Fredrick Brennan
    "Ich bereue es, 8chan gegründet zu haben"

    Wo sich Attentäter austauschen: Auf dem Imageboard 8chan wächst Hass und Nazi-Ideologie. Er habe nie gedacht, dass Leute sich so radikalisieren könnten, sagt der Gründer.

  2. BSI-Präsident: "Emotet ist der König der Schadsoftware"
    BSI-Präsident
    "Emotet ist der König der Schadsoftware"

    Das BSI sieht eine weiterhin steigende Bedrohung durch Gefahren im Internet, vor allem setzt demnach die Schadsoftware Emotet der Wirtschaft zu. BSI-Präsident und Bundesinneminister betonen ihre Hilfsbereitschaft in Sachen Cybersicherheit, appellieren aber auch an die Verantwortung von Verbrauchern und Unternehmen.

  3. Flip 2: Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365
    Flip 2
    Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365

    Das Samsung Flip 2 ist im Kern wieder ein Flipchart, an welchem Teams ihre Ideen zu digitalem Papier bringen können. Ein Unterschied: Es wird auch eine 65-Zoll-Version geben. Außerdem kann es in Verbindung mit Office 365 genutzt werden.


  1. 07:00

  2. 19:25

  3. 17:18

  4. 17:01

  5. 16:51

  6. 15:27

  7. 14:37

  8. 14:07