1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Preiswertes Grafik-Dock…

Vergleich zur Expresscard Version?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vergleich zur Expresscard Version?

    Autor: DerGoGo 27.12.17 - 12:46

    Da mein ehemaliger Gamingrechner seit Jahren versauert bin ich jetzt motiviert eins meiner X230 mal dafür zu misbrauchen =)
    Danke für diesen schönen Beitrag mit der netten Bastelidee.

    Wisst ihr wie es aus Performance Sicht mit der Expresscard Version des Docks ist? Das wäre ja praktisch eine Plug'n'Play Lösung für daheim.
    Findet sich unter dem Namen " Expresscard V8.0 EXP GDC Beast "



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.12.17 13:00 durch DerGoGo.

  2. Re: Vergleich zur Expresscard Version?

    Autor: mwo (Golem.de) 27.12.17 - 14:45

    Hallo, die Expresscard-Version konnten wir leider nicht testen: wir hatten schlicht keinen Rechner mehr mit Expresscard-Slot ... wichtig wäre hier sicherlich der Modus, in dem der jeweilige Anschluss arbeitet. Da gibt es schon gravierende Unterschiede in der Bandbreite:
    https://en.wikipedia.org/wiki/ExpressCard

  3. Re: Vergleich zur Expresscard Version?

    Autor: tg-- 27.12.17 - 15:06

    DerGoGo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da mein ehemaliger Gamingrechner seit Jahren versauert bin ich jetzt
    > motiviert eins meiner X230 mal dafür zu misbrauchen =)
    > Danke für diesen schönen Beitrag mit der netten Bastelidee.
    >
    > Wisst ihr wie es aus Performance Sicht mit der Expresscard Version des
    > Docks ist? Das wäre ja praktisch eine Plug'n'Play Lösung für daheim.
    > Findet sich unter dem Namen " Expresscard V8.0 EXP GDC Beast "

    Ich denke man kann davon ausgehen, dass die ExpressCard-Variante so wie die Mini-PCIe-Version eine einzelne PCIe lane nutzt, womit die Bandbreite identisch ist.
    Sollte technisch also keinen Unterschied machen (der Laptop sollte allerdings neu genug sein um ExpressCard 2.0 zu nutzen, das ist im Regelfall ab 2011 der Fall).
    Nur neue m.2 Slots haben 4 PCIe Lanes und wären damit mindestens 4 mal so schnell.

  4. Re: Vergleich zur Expresscard Version?

    Autor: WonderGoal 27.12.17 - 16:06

    Schau auf Computerbase vorbei... Da findest du eine FAQ von mir im Fachgespräche-Bereich von Grafikkarten.

  5. Re: Vergleich zur Expresscard Version?

    Autor: WonderGoal 27.12.17 - 16:35

    tg-- schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DerGoGo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > Nur neue m.2 Slots haben 4 PCIe Lanes und wären damit mindestens 4 mal so
    > schnell.

    Das ist eben genau leider nicht der Fall, sondern alle m.2-Adapter limitieren auf 5 Gbps. Diese laufen nur auf PCIe 2.0 Spezifikation. Daher ist M.2 hier nur eine gleichwertige Alternative zu mPCIe und EC.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 27.12.17 16:42 durch WonderGoal.

  6. Re: Vergleich zur Expresscard Version?

    Autor: Tet 28.12.17 - 00:33

    tg-- schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur neue m.2 Slots haben 4 PCIe Lanes und wären damit mindestens 4 mal so
    > schnell.

    Jein. Das ist keineswegs grundsätzlich so, schon deshalb, weil die Zahl der PCIe Slots begrenzt ist. Für eine schnelle SSD sind 4 Lanes toll, WLan kommt dagegen weiterhin mit 1 Lane aus. Da man grundsätzlich nicht damit rechnen kann, dass für ein Grafik Dock 4 Lanes verfügbar sind, beschränken sich schon die Hersteller der Docks auf deutlich weniger.
    Günstige Mining Docks bieten oft nur PCIe 1.1 mit nur 2,5 GBit und selbst bessere Modelle nutzen nur PCIe 2.0 mit 5 GBit.

  7. Re: Vergleich zur Expresscard Version?

    Autor: murdoc911 28.12.17 - 15:40

    ich betreibe an meinem X230 (i5-3320M 2.6GHz, 8GB Ram und SSD) eine gtx1050 ti über Express Card und bin echt zufrieden. Damit laufen fast alle akutellen Games in 1080 in mindestens mittelhohen Details bei spielbaren 30-40fps.
    Dazu liegt der Stromverbrauch unter Vollast bei knapp 100 Watt, was im Vergleich zu krassen Gaming Rechnern (und Spielekonsolen) relativ niedrig ist.
    Für mich ist es die perfekte Kombi, aus mobilem Subnotebook, on the Road und gemütlichen Zocker Abend zuhause, ohne ständig Dateien hin und her synchroniesieren zu müssen.
    Es gibt Kleinigkeiten die nerven (etwa das nötige Treibermodding für diese GTX Reihe) und die Frage, wie man die GraKa vernünftig vor Staub schützt... Aber es lohnt sich.
    Zum finanziellen:
    (passives) gebrauchtes Dell Netzteil: 25¤
    Beast: 50¤
    GTX 1050 ti: ca. 150¤ (4GB sind echt zu empfehlen!)

    Klingt erstmal nicht so wenig, aber das muss ja jeder selbst entscheiden...
    Ich würde es wieder machen ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Qualitätsingenieur (m/w/d) Software / System
    Elektronische Fahrwerksysteme GmbH, Ingolstadt
  2. Informationsmanager (m/w/d)
    Deutsche Leasing AG, Bad Homburg vor der Höhe bei Frankfurt am Main
  3. Techniker (m/w/d) im Field Service Netzbetrieb
    willy.tel GmbH, Hamburg
  4. IT-Administrator (m/w/d)
    Heinle, Wischer und Partner Freie Architekten GbR, Stuttgart, Berlin, Köln, Dresden

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,99€ (Release 28.10.)
  2. (u. a. Warhammer: Chaosbane Slayer Edition für 11,99€, WRC 8 FIA World Rally Championship für 9...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


New World im Test: Amazon liefert ordentlich Abenteuer
New World im Test
Amazon liefert ordentlich Abenteuer

Konkurrenz für World of Warcraft und Final Fantasy 14: Amazon Games macht mit dem PC-MMORPG New World momentan vor allem Sammler glücklich.
Von Peter Steinlechner

  1. New World Exploit macht Spieler unbesiegbar und unbeweglich
  2. New World Kommunikations-Bug wird für einige Spieler zu Katastrophe
  3. Amazon Games New World meldet inaktive Spieler ab

Geschäftsethik bei Videospielen: Auf der Suche nach dem Wal
Geschäftsethik bei Videospielen
Auf der Suche nach dem Wal

Das Geschäftsmodell von aktuellen Free-to-Play-Games nimmt das Risiko in Kauf, dass Menschen von Spielen abhängig werden. Eigentlich basiert es sogar darauf.
Von Evan Armstrong

  1. Free-to-Play Kostenlose Spiele für fast alle Plattformen

Minidisc gegen DCC: Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre
Minidisc gegen DCC
Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre

Vor 30 Jahren hat Sony die Minidisc als Nachfolger der Kompaktkassette angekündigt - und Philips die Digital Compact Cassette. Dass sich an diese nur noch Geeks erinnern, hat Gründe.
Von Tobias Költzsch