1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pressespiegel: So sehen die…
  6. Thema

An alle hater

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: An alle hater

    Autor: airstryke1337 10.04.15 - 09:05

    > Hat auch seine guten Gründe. allein der Preis für so einen Mist ist Hass
    > genug !
    das und die tatsache, dass apple alte erfindungen nimmt und allein durch gutes marketing als innovation darstellt. (iPad: hatte schon jahre davor n webpad mit windows ce. Smartphone: hatte ich auch schon jahre vor dem iPhone, nur eben mit windows. Smartwatch: gibt's schon seit jahren mit android - https://www.cect-shop.com/de/gadgets/smartwatches )

    wenn ich's mir genau ansehe, hat die telekom die ganzen apple-innovationen schon ein paar jahre vorher rausgebracht, nur eben mit windows oO

  2. Re: An alle hater

    Autor: Nugget32 10.04.15 - 10:50

    airstryke1337 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das und die tatsache, dass apple alte erfindungen nimmt und allein durch
    > gutes marketing als innovation darstellt. (iPad: hatte schon jahre davor n
    > webpad mit windows ce. Smartphone: hatte ich auch schon jahre vor dem
    > iPhone, nur eben mit windows. Smartwatch: gibt's schon seit jahren mit
    > android - www.cect-shop.com )
    >
    > wenn ich's mir genau ansehe, hat die telekom die ganzen apple-innovationen
    > schon ein paar jahre vorher rausgebracht, nur eben mit windows oO

    Traurig obendrein das so viele auf die Marketing Tricks von Apple reinfallen .Auch traurig das dann keiner sich selbst eingestehen will das er Opfer solcher Betrügereien wurde. Lieber Apple Fanatiker sein und als Lemming durchgehen als sich selbst ein Eingeständnis machen . Verkehrte Welt *kopfschüttel*

  3. Re: An alle hater

    Autor: zettifour 10.04.15 - 11:12

    Nugget32 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > airstryke1337 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > das und die tatsache, dass apple alte erfindungen nimmt und allein durch
    > > gutes marketing als innovation darstellt. (iPad: hatte schon jahre davor
    > n
    > > webpad mit windows ce. Smartphone: hatte ich auch schon jahre vor dem
    > > iPhone, nur eben mit windows. Smartwatch: gibt's schon seit jahren mit
    > > android - www.cect-shop.com )
    > >
    > > wenn ich's mir genau ansehe, hat die telekom die ganzen
    > apple-innovationen
    > > schon ein paar jahre vorher rausgebracht, nur eben mit windows oO
    >
    > Traurig obendrein das so viele auf die Marketing Tricks von Apple
    > reinfallen .Auch traurig das dann keiner sich selbst eingestehen will das
    > er Opfer solcher Betrügereien wurde. Lieber Apple Fanatiker sein und als
    > Lemming durchgehen als sich selbst ein Eingeständnis machen . Verkehrte
    > Welt *kopfschüttel*

    Welche Tricks und Betrügereien sind denn das konkret?
    Ich nutze Apple Produkte seit 10 Jahren und bin mehr als zufrieden damit. Ich bin Informatiker und weiß, wovon ich spreche. OS X ist für mich das eleganteste Desktop OS und iOS das beste mobile OS. Nichts gegen AIX oder Linux Server (bin selbst Linux Maintainer) in großen Rechenzentren. Gern auch Windows SQL oder Exchange Server. Aber am anderen Ende auf den Schreibtisch gehört für mich OS X, in die Hosentasche iOS und an das Handgelenk vielleicht eine Apple Watch.
    Ich arbeite im HomeOffice, muss aber immer erreichbar sein. Eine Apple Watch wäre perfekt. Dank WLAN Connectivity bin ich selbst im Garten ohne Phone online und auf dem Laufenden.

  4. Re: An alle hater

    Autor: Lapje 10.04.15 - 11:22

    zettifour schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Welche Tricks und Betrügereien sind denn das konkret?
    > Ich nutze Apple Produkte seit 10 Jahren und bin mehr als zufrieden damit.
    > Ich bin Informatiker und weiß, wovon ich spreche.

    Ohja, andere, die keine "Informatiker" sind, haben natürlich keine Ahnung...

    > OS X ist für mich das
    > eleganteste Desktop OS und iOS das beste mobile OS.

    Für Dich. Und was bedeutet das?

    > Nichts gegen AIX oder
    > Linux Server (bin selbst Linux Maintainer) in großen Rechenzentren. Gern
    > auch Windows SQL oder Exchange Server. Aber am anderen Ende auf den
    > Schreibtisch gehört für mich OS X, in die Hosentasche iOS und an das
    > Handgelenk vielleicht eine Apple Watch.

    Schön für Dich. Für mich gehört als Informatiker und Entwickler von Webanwendungen vor allen Dingen ein System, bei dem ich im Bedarfsfall schnell Dinge tauschen kann. Festplatte defekt? Kein Problem, wie lange brauchst Du bei Deinem Mac dafür? Bordtausch? Keine 30 Minuten. Wie lange brauchst Du bei Deinem Mac dazu? Das ist die Zeit (von Backup einspielen mal abgesehen) nach der ich wieder arbeiten kann. In der Zeit hast Du vielleicht gerade mal mit Service telefoniert.

    Aus diesen Gründen wenden sich auch immer mehr Agenturen von Apple ab, denn der Mehrwert ist schon lange dahin...

    > Ich arbeite im HomeOffice, muss aber immer erreichbar sein. Eine Apple
    > Watch wäre perfekt. Dank WLAN Connectivity bin ich selbst im Garten ohne
    > Phone online und auf dem Laufenden.

    Du, ich bin mit meinem schnurlosen Telefon sogar im Garten erreichbar. Und spätestens wenn Du eine Email bekommst, musst Du eh wieder ins Haus oder zum Smartphone greifen...sowas aber auch...

    Mir fällt dazu nur noch das ein:

    http://www.heise.de/ct/ausgabe/2015-8-Editorial-Ein-Herz-fuer-Kreative-2577246.html

    Wie in einem anderen Thread schon gesagt: Mein iPad Air bietet mir nichts, was mein 2014er Note 10.1 nicht auch hätte...andersrum schaut es aber deutlich anders aus...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.04.15 11:29 durch Lapje.

  5. Re: An alle hater

    Autor: zettifour 10.04.15 - 11:36

    Lapje schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zettifour schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Welche Tricks und Betrügereien sind denn das konkret?
    > > Ich nutze Apple Produkte seit 10 Jahren und bin mehr als zufrieden
    > damit.
    > > Ich bin Informatiker und weiß, wovon ich spreche.
    >
    > Ohja, andere, die keine "Informatiker" sind, haben natürlich keine
    > Ahnung...

    Das habe ich nicht gesagt. Allerdings gibt es da draußen auch viele Fachidioten mit sehr engem Horizont. Durch meine Arbeit bin ich aber sehr breit aufgestellt. Ich kenne so ziemlich jedes OS von OS/390 bis Solaris ist alles dabei. Hardware von zSeries, pSeries, SPARC, FC Storage und so weiter.

    > > OS X ist für mich das
    > > eleganteste Desktop OS und iOS das beste mobile OS.
    >
    > Für Dich. Und was bedeutet das?

    Ich arbeite gern damit, ganz einfach.

    > > Nichts gegen AIX oder
    > > Linux Server (bin selbst Linux Maintainer) in großen Rechenzentren. Gern
    > > auch Windows SQL oder Exchange Server. Aber am anderen Ende auf den
    > > Schreibtisch gehört für mich OS X, in die Hosentasche iOS und an das
    > > Handgelenk vielleicht eine Apple Watch.
    >
    > Schön für Dich. Für mich gehört als Informatiker und Entwickler von
    > Webanwendungen vor allen Dingen ein System, bei dem ich im Bedarfsfall
    > schnell Dinge tauschen kann. Festplatte defekt? Kein Problem, wie lange
    > brauchst Du bei Deinem Mac dafür? Bordtausch? Keine 30 Minuten. Wie lange
    > brauchst Du bei Deinem Mac dazu? Das ist die Zeit (von Backup einspielen
    > mal abgesehen) nach der ich wieder arbeiten kann. In der Zeit hast Du
    > vielleicht gerade mal mit Service telefoniert.

    Meine Macs sind noch nie Defekt gegangen. Doch, einmal durch Blitzschlag. Bin ins Büro gefahren und die IT hat mir sofort ein Ersatzgerät gegeben. TimeMachine Restore und fertig.
    Im Konzern kann übrigens jeder wählen, ob Windows Laptop (verschieden Hersteller, wechseln ständig) oder Apple Hardware mit OS X. Auf iPhones wird von BB schon vor Jahren weltweit umgestellt. Ja, und beide Welten verstehen sich zusammen in der Infrastruktur bestens.

    > Aus diesen Gründen wenden sich auch immer mehr Agenturen von Apple ab, denn
    > der Mehrwert ist schon lange dahin...

    Komisch, heute kamen die Marktanteile von OS X Rechnern in den USA. Wieder gestiegen auf 12%.

    > > Ich arbeite im HomeOffice, muss aber immer erreichbar sein. Eine Apple
    > > Watch wäre perfekt. Dank WLAN Connectivity bin ich selbst im Garten ohne
    > > Phone online und auf dem Laufenden.
    >
    > Du, ich bin mit meinem schnurlosen Telefon sogar im Garten erreichbar. Und
    > spätestens wenn Du eine Email bekommst, musst Du eh wieder ins Haus oder
    > zum Smartphone greifen...sowas aber auch...

    Und ich muß mit der Apple Watch eben keine Telefon mehr mitschleppen. Auch nicht im (sehr großen) Garten, Dank WLAN. Das in einem globalen IT Unternehmen auch sehr viele für mich weniger wichtige Infos reinkommen, ist klar. Da kann ich durch einen Blick beurteilen, ob es wichtig ist oder nicht.

    > Mir fällt dazu nur noch das ein:
    Na dann. Erledigt.

  6. Re: An alle hater

    Autor: Lapje 10.04.15 - 11:52

    zettifour schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das habe ich nicht gesagt. Allerdings gibt es da draußen auch viele
    > Fachidioten mit sehr engem Horizont. Durch meine Arbeit bin ich aber sehr
    > breit aufgestellt. Ich kenne so ziemlich jedes OS von OS/390 bis Solaris
    > ist alles dabei. Hardware von zSeries, pSeries, SPARC, FC Storage und so
    > weiter.

    Und? Was hat das damit zu tun? Schön das Du so viele Systeme kennst, ändert aber nichts. Es gibt auch genügend Apple-Nutzer mit engem Horizont. Und jetzt?

    > Ich arbeite gern damit, ganz einfach.

    Schön, aber was sagt das über die generelle Qualität aus? Fakt ist, dass gerade im kreativen Bereich (Musikproduktion einnmal ausgenommen) der Mac immer mehr an Bedeutung verliert. Ich habe in vielen Agenturen gearbeiten und arbeite auch heute noch mit einigen zusammen, und diese sind in den letzten Jahren fast alle wieder auf PCs umgestiegen. Auch von Kollegen bekomme ich dies immer wieder bestätigt. Die Zeiten, in denen man meinte, alleine über einen Mac Professionalität auszustrahlen, sind zum Glück vorbei.

    > > Schön für Dich. Für mich gehört als Informatiker und Entwickler von
    > > Webanwendungen vor allen Dingen ein System, bei dem ich im Bedarfsfall
    > > schnell Dinge tauschen kann. Festplatte defekt? Kein Problem, wie lange
    > > brauchst Du bei Deinem Mac dafür? Bordtausch? Keine 30 Minuten. Wie
    > lange
    > > brauchst Du bei Deinem Mac dazu? Das ist die Zeit (von Backup einspielen
    > > mal abgesehen) nach der ich wieder arbeiten kann. In der Zeit hast Du
    > > vielleicht gerade mal mit Service telefoniert.
    >
    > Meine Macs sind noch nie Defekt gegangen.

    Stimmt, was noch nie war kann auch nicht sein. Sehr gefährliche Einstellung in solch einem Beruf. Mein Arbeitsrechner läuft auch seit Jahren ohne Probleme durch, aber irgendwann wird immer mal der Moment kommen. Und da sollte man vorbereitet sein. Dann nützt es einem auch nichts, dass der Rechner bisher immer problemlos lief.

    > Doch, einmal durch Blitzschlag.
    > Bin ins Büro gefahren und die IT hat mir sofort ein Ersatzgerät gegeben.
    > TimeMachine Restore und fertig.

    Und wenn man keine "IT" hinter sich hat? Musst Du dann auch wegen einer Festplatte ins Büro fahren? Mhhh...könnte dann gut sein dass ich schon wieder arbeite während Du nicht mal im Büro bist.

    > Und ich muß mit der Apple Watch eben keine Telefon mehr mitschleppen. Auch
    > nicht im (sehr großen) Garten, Dank WLAN. Das in einem globalen IT
    > Unternehmen auch sehr viele für mich weniger wichtige Infos reinkommen, ist
    > klar. Da kann ich durch einen Blick beurteilen, ob es wichtig ist oder
    > nicht.

    Und? Geht das mit anderen Smartwatches nicht?

    > > Aus diesen Gründen wenden sich auch immer mehr Agenturen von Apple ab,
    > denn
    > > der Mehrwert ist schon lange dahin...
    >
    > Komisch, heute kamen die Marktanteile von OS X Rechnern in den USA. Wieder
    > gestiegen auf 12%.

    Was hast Du an meiner Aussage nicht verstanden? Ich rede vom kreativen Bereich. Wenn jetzt wieder ein paar private Nutzer auf Macs umsteigen, ändert das nichts an meiner Aussage. Und reiß das nicht aus dem Zusammenhang. Es war darauf bezogen, dass Agenturen eben auch gerne Geräte haben, bei denen zur Not auch schnell selbst was getauscht werden kann - was bei Macs heute ja nicht mehr geht. Vom Aufrüsten will ich erst gar nicht sprechen...aber netter Versuch...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.04.15 12:00 durch Lapje.

  7. Re: An alle hater

    Autor: zettifour 10.04.15 - 12:02

    Lapje schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zettifour schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Das habe ich nicht gesagt. Allerdings gibt es da draußen auch viele
    > > Fachidioten mit sehr engem Horizont. Durch meine Arbeit bin ich aber
    > sehr
    > > breit aufgestellt. Ich kenne so ziemlich jedes OS von OS/390 bis Solaris
    > > ist alles dabei. Hardware von zSeries, pSeries, SPARC, FC Storage und so
    > > weiter.
    >
    > Und? Was hat das damit zu tun? Schön das Du so viele Systeme kennst, ändert
    > aber nichts. Es gibt auch genügend Apple-Nutzer mit engem Horizont. Und
    > jetzt?
    >
    > > Ich arbeite gern damit, ganz einfach.
    >
    > Schön, aber was sagt das über die generelle Qualität aus? Fakt ist, dass
    > gerade im kreativen Bereich (Musikproduktion einnmal ausgenommen) der Mac
    > immer mehr an Bedeutung verliert. Ich habe in vielen Agenturen gearbeiten
    > und arbeite auch heute noch mit einigen zusammen, und diese sind in den
    > letzten Jahren fast alle wieder auf PCs umgestiegen. Auch von Kollegen
    > bekomme ich dies immer wieder bestätigt. Die Zeiten, in denen man meinte,
    > alleine über einen Mac Professionalität auszustrahlen, sind zum Glück
    > vorbei.
    >
    > > > Schön für Dich. Für mich gehört als Informatiker und Entwickler von
    > > > Webanwendungen vor allen Dingen ein System, bei dem ich im Bedarfsfall
    > > > schnell Dinge tauschen kann. Festplatte defekt? Kein Problem, wie
    > lange
    > > > brauchst Du bei Deinem Mac dafür? Bordtausch? Keine 30 Minuten. Wie
    > > lange
    > > > brauchst Du bei Deinem Mac dazu? Das ist die Zeit (von Backup
    > einspielen
    > > > mal abgesehen) nach der ich wieder arbeiten kann. In der Zeit hast Du
    > > > vielleicht gerade mal mit Service telefoniert.
    > >
    > > Meine Macs sind noch nie Defekt gegangen.
    >
    > Stimmt, was noch nie war kann auch nicht sein. Sehr gefährliche Einstellung
    > in solch einem Beruf. Mein Arbeitsrechner läuft auch seit Jahren ohne
    > Probleme durch, aber irgendwann wird immer mal der Moment kommen. Und da
    > sollte man vorbereitet sein. Dann nützt es einem auch nichts, dass der
    > Rechner bisher immer problemlos lief.
    >
    > > Doch, einmal durch Blitzschlag.
    > > Bin ins Büro gefahren und die IT hat mir sofort ein Ersatzgerät gegeben.
    > > TimeMachine Restore und fertig.
    >
    > Und wenn man keine "IT" hinter sich hat? Musst Du dann auch wegen einer
    > Festplatte ins Büro fahren? Mhhh...könnte dann gut sein dass ich schon
    > wieder arbeite während Du nicht mal im Büro bist.
    >
    > > > Aus diesen Gründen wenden sich auch immer mehr Agenturen von Apple ab,
    > > denn
    > > > der Mehrwert ist schon lange dahin...
    > >
    > > Komisch, heute kamen die Marktanteile von OS X Rechnern in den USA.
    > Wieder
    > > gestiegen auf 12%.
    >
    > Was hast Du an meiner Aussage nicht verstanden? Ich rede vom kreativen
    > Bereich. Wenn jetzt wieder ein paar private Nutzer auf Macs umsteigen,
    > ändert das nichts an meiner Aussage. Und reiß das nicht aus dem
    > Zusammenhang. Es war darauf bezogen, dass Agenturen eben auch gerne Geräte
    > haben, bei denen zur Not auch schnell selbst was getauscht werden kann -
    > was bei Macs heute ja nicht mehr geht. Vom Aufrüsten will ich erst gar
    > nicht sprechen...aber netter Versuch...

    "Agenturen die gerne selbst was tauschen". Zu geizig für eine Wartungsvertrag? Tauschen die auch Mainbords? Mit ESD Kit? Wo haben die das Mainboard her? Liegt das vorrätig in der Besenkammer? Und die haben ihre Daten (was zweifellos das Wichtigste ist) nicht im SAN oder auf einem NAS? Und falls sie das haben, gehen die nach einem Plattendefekt sofort offline?
    Also ich weiß nicht, was das für Agenturen sind, aber sehr professionell klingt das nicht.

  8. Re: An alle hater

    Autor: Lapje 10.04.15 - 12:13

    zettifour schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > "Agenturen die gerne selbst was tauschen". Zu geizig für eine
    > Wartungsvertrag?

    Und hier kommt das Totschlagargument. Das hat nichts mit Geiz, sondern mit Rentabilität zu tun. Und nur für so kleine Dinge? Da hab ich eine Festplatte selber getauscht bevor üebrhaupt ein Termin mit dem Service ausgemacht wurde...

    > Tauschen die auch Mainbords? Mit ESD Kit? Wo haben die das
    > Mainboard her? Liegt das vorrätig in der Besenkammer?

    Die meisten Agenturen, mit denen ich zu tun habe, schauen dass - zumindest bei einer größeren Neuanschaffung - die Rechner den gleichen Aufbau haben. Und ja, dann liegen halt auch wichtige Teil (Board, Festplatte, Netzteil ect.) auch für den Notfall auf halde. Wo ist das Problem? Für die meisten ist das aber immer noch günstiger als ein Servicevertrag.

    > Und die haben ihre
    > Daten (was zweifellos das Wichtigste ist) nicht im SAN oder auf einem NAS?

    Was hat das damit zu tun? Wenn die Festplatte hinüber ist startet das System nicht mehr - da kann man auch nicht mehr auf den Server zugreifen - und vor allem nicht weiterarbeiten. Neter Versuch um abzulenken, ging aber daneben.

    > Also ich weiß nicht, was das für Agenturen sind, aber sehr professionell
    > klingt das nicht.

    Klar, alles was nicht Deinem Weltbild entspricht ist halt nicht professionell. Klar. Das Macs aber vor allem was das Aufrüsten angeht immer uninteressanter werden, lässt Du gekonnt unter den Tisch fallen. Die meisten dieser Agenturen sind in den letzten Jahren auf Win 7 64Bit umgestiegen - mehr Arbeitsspeicher rein es war ein deutlicher Performancezuwachs spürbar. Wie wäre das beim Mac gewesen?

  9. Re: An alle hater

    Autor: airstryke1337 10.04.15 - 12:22

    > Ich bin Informatiker und weiß, wovon ich spreche.
    Ich auch. Cool, gell?

    > eleganteste Desktop OS und iOS das beste mobile OS. Nichts gegen AIX oder
    > Linux Server (bin selbst Linux Maintainer) in großen Rechenzentren. Gern
    > auch Windows SQL oder Exchange Server. Aber am anderen Ende auf den
    > Schreibtisch gehört für mich OS X, in die Hosentasche iOS und an das
    > Handgelenk vielleicht eine Apple Watch.
    also ich finde android besser also iOS. Und als Desktop ist mir Gnome lieber. Und am Handgelenk hab ich auch lieber ne Android watch.
    So ein mist aber auch - du zahlst für alles, hmmm... sagen wir mal 3000¤.
    Ich ca. 1200¤.
    Habe den gleichen Funktionsumfang und wüsste nicht, warum ich Apple nutzen sollte - es hat nicht unbedingt ne bessere usability, sondern nur eine andere.

    > Ich arbeite im HomeOffice, muss aber immer erreichbar sein. Eine Apple
    > Watch wäre perfekt. Dank WLAN Connectivity bin ich selbst im Garten ohne
    > Phone online und auf dem Laufenden.
    dann wirst du bald merken, das es garkeinen spass macht, damit emails zu lesen (ausser du lässt sie dir vorlesen - naja, wer drauf steht...)

  10. Re: An alle hater

    Autor: zettifour 10.04.15 - 12:33

    Lapje schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zettifour schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > >
    > > "Agenturen die gerne selbst was tauschen". Zu geizig für eine
    > > Wartungsvertrag?
    >
    > Und hier kommt das Totschlagargument. Das hat nichts mit Geiz, sondern mit
    > Rentabilität zu tun. Und nur für so kleine Dinge? Da hab ich eine
    > Festplatte selber getauscht bevor üebrhaupt ein Termin mit dem Service
    > ausgemacht wurde...
    >
    > > Tauschen die auch Mainbords? Mit ESD Kit? Wo haben die das
    > > Mainboard her? Liegt das vorrätig in der Besenkammer?
    >
    > Die meisten Agenturen, mit denen ich zu tun habe, schauen dass - zumindest
    > bei einer größeren Neuanschaffung - die Rechner den gleichen Aufbau haben.
    > Und ja, dann liegen halt auch wichtige Teil (Board, Festplatte, Netzteil
    > ect.) auch für den Notfall auf halde. Wo ist das Problem? Für die meisten
    > ist das aber immer noch günstiger als ein Servicevertrag.
    >
    > > Und die haben ihre
    > > Daten (was zweifellos das Wichtigste ist) nicht im SAN oder auf einem
    > NAS?
    >
    > Was hat das damit zu tun? Wenn die Festplatte hinüber ist startet das
    > System nicht mehr - da kann man auch nicht mehr auf den Server zugreifen -
    > und vor allem nicht weiterarbeiten. Neter Versuch um abzulenken, ging aber
    > daneben.
    >
    > > Also ich weiß nicht, was das für Agenturen sind, aber sehr professionell
    > > klingt das nicht.
    >
    > Klar, alles was nicht Deinem Weltbild entspricht ist halt nicht
    > professionell. Klar. Das Macs aber vor allem was das Aufrüsten angeht immer
    > uninteressanter werden, lässt Du gekonnt unter den Tisch fallen. Die
    > meisten dieser Agenturen sind in den letzten Jahren auf Win 7 64Bit
    > umgestiegen - mehr Arbeitsspeicher rein es war ein deutlicher
    > Performancezuwachs spürbar. Wie wäre das beim Mac gewesen?

    Die kaufen also identische PCs und legen sich parallel eine großen Ersatzteilstock an und verwenden die Geräte über viele Jahre. Da sie keine eigene IT haben und keinen Servicevertrag machen die Mitarbeiter die Wartung selbst. Die Abschreibung der Hardware wird dabei außen vor gelassen. Irgendwann schiebt man ein paar RAM Riegel nach (wenn die alten PCs überhaupt mehr RAM verkraften konnten) und aktualisiert auf ein 64Bit OS ( was sicherlich ein Krampf unter Windows war).

    Das ist also der Garant für Rentabilität. Interessant....

  11. Re: An alle hater

    Autor: Lapje 10.04.15 - 12:42

    > Die kaufen also identische PCs und legen sich parallel eine großen
    > Ersatzteilstock an und verwenden die Geräte über viele Jahre. Da sie keine
    > eigene IT haben und keinen Servicevertrag machen die Mitarbeiter die
    > Wartung selbst.

    Na da wird mir doch der Herr Experte ganz schnell sagen, was daran jetzt falsch ist, richtig?

    > Die Abschreibung der Hardware wird dabei außen vor
    > gelassen.

    Was hat das jetzt mit dem Thema zu tun? Versuchst Du jetzt auch superschlau zu machen oder willst Du nur ablenken?

    > Irgendwann schiebt man ein paar RAM Riegel nach (wenn die alten
    > PCs überhaupt mehr RAM verkraften konnten) und aktualisiert auf ein 64Bit
    > OS ( was sicherlich ein Krampf unter Windows war).

    Da spricht der Fachmann! Ach nein, ich vergaß, der Informatiker, der sich auch als Steuerberater betätigt.

    > Das ist also der Garant für Rentabilität. Interessant....

    Das ist also der Garant für einen Informatiker. Interessant....

  12. Re: An alle hater

    Autor: zu Gast 10.04.15 - 13:28

    Bezüglich Serviceverträge.....
    Es schadet nie, wenn ein Unternehmen auch Mitarbeiter hat, die mal eben Probleme auch selber lösen können. Mit den hochgelobten Serviceverträgen ist es nämlich nicht so, das mit einem husten mit dem Dreher auf der Hand bereits auf der Matte stehen. Da ist es schon mal ganz praktisch wenn kleiner Dinge auch selbst bewerkstelligt werden können. Rechnet man die Arbeitszeiten beim Service, lohnt es sich nicht bei kleineren Umfang deswegen zum "Upgrade" einen zu bestellen. Eine alte Vista/ XP-Gurke mit 32bit OS mit 64/7 aufzuwerten ist auch kein Hexenwerk, wenn die Hardware das erlaubt. Aus dem ganzen ein mystischen Unterfangen zu machen, kenne ich eher aus dem Bereich der "PC-Doktoren". Zwar bezweifle ich das es häufig der Fall ist ein Mainbord im Aktenschrank aufzubewahren. Eine HD oder ein Netzteil in der Grabelkiste kommt öfter vor als man denkt. Mitunter auch ein Not-PC. Was manchmal etwas blöd wegen diverser Lizenzen ist.
    Fakt ist, das es darum geht Arbeitsausfälle gering zu halten und da darf auch jedes Mittel recht sein.

    Das Kreativität und ständige Erreichbarkeit als wichtig betrachtet wird, der dynamische Mitarbeiter als nogo.....mag sich mir gerade nicht erschließen.

    Einige "IT-Firmen" die ich kenne, (Webbetreuung für Firmen, Hosting Lösungen etc.) haben nicht selten im Kundereich ihren MAC stehen. Hinten werkeln hin und wieder sogar Medion-PC´s. Der Mitarbeiter / die Mitarbeiterin tauch dann auch hin und wieder mit einem MAC-Book beim Kunden auf. Dogmen scheint man da wenige zu pflegen. Vielmehr muss es praktisch und sinnvoll (auch ökonomisch) sein, wobei das eigene Geschmäckle auch sein Plätzchen haben darf.
    Im übrigen erfreut sich Boot-Camp einer hohen Beliebtheit.

    Und was ich besonders interessant finde ist, das fast jeder sich das Recht auf Privatleben erlaubt. Ja sogar der digitalen Welt entflieht und E-Mails nicht als Garant für Echtzeitkommunikation betrachtet wird.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, München, Saarbrücken
  2. QUNDIS GmbH, Erfurt
  3. Bundesvereinigung Lebenshilfe e.V., Marburg
  4. Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiewende: Schafft endlich das Brennstoffzellenauto ab!
Energiewende
Schafft endlich das Brennstoffzellenauto ab!

Sie sind teurer und leistungsschwächer als E-Autos und brauchen dreimal so viel Strom. Der Akku hat gewonnen. Wasserstoff sollte für Chemie benutzt werden.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Hyundai Nexo Wasserdampf im Rückspiegel
  2. Brennstoffzellenauto Bayern will 100 Wasserstofftankstellen bauen
  3. Elektromobilität Daimler und Volvo wollen Brennstoffzellen für Lkw entwickeln

PC-Hardware: Das kann DDR5-Arbeitsspeicher
PC-Hardware
Das kann DDR5-Arbeitsspeicher

Vierfache Kapazität, doppelte Geschwindigkeit: Ein Überblick zum DDR5-Speicher für Server und Desktop-PCs.
Ein Bericht von Marc Sauter


    Notebooks unter 400 Euro im Test: Duell der drei Discounter-Laptops
    Notebooks unter 400 Euro im Test
    Duell der drei Discounter-Laptops

    Sind preiswerte Notebooks wirklich so schrecklich? Golem.de hat drei Geräte für unter 400 Euro getestet. Dabei: Acer, Medion und Trekstor.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Linux-Laptop System 76 bringt mobile Ryzen-Workstation
    2. Pinebook Pro im Test Der 200-US-Dollar-Linux-Laptop für Bastler
    3. Gigabyte Aero 15 Studio im Test OLED-Notebook mit cleverem Nutzer-Support