1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Prognose: iPads dominieren…

wieder mehr auf Hardwarefunktionen als auf das Gesamtpaket zu konzentrieren.

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wieder mehr auf Hardwarefunktionen als auf das Gesamtpaket zu konzentrieren.

    Autor: flasherle 12.04.11 - 07:32

    > Die Konkurrenz dürfe nun nicht den Fehler machen, sich wieder mehr auf
    > Hardwarefunktionen als auf das Gesamtpaket zu konzentrieren.

    Doch genau das sollen sie machen, ich will wenn dann ein tablet, wass ein fullhd display hat, und genügend power um auch anständige games drauf zu haben. dazu bitte usb für ein pad und schon hat man was brauchbares für unterwegs. JA ES kommt hauptsächlich auf die hardware. und bitte lasst diese umständliche mmi und würdige bedienung wie beim ipad...

  2. Re: wieder mehr auf Hardwarefunktionen als auf das Gesamtpaket zu konzentrieren.

    Autor: JoePhi 12.04.11 - 08:33

    ja. All diese Hardwaer möchte ich auch.

    Aber vor allen Dingen möchte ich, dass auch die Software darauf ohne Probleme funktioniert.

    Nur Hardware alleine ist murks. Da muss schon alles zusammenpassen.

    Von daher finde ich diese Aussage vollkommen richtig.

    Es mag eine Kundenklientel geben, für die die HArdware wichtiger ist, als ein funktionierendes Gesamtsystem.
    Aber im Vergleich zur großen Masse der Nutzer ist diese wohl verschwindent gering.

    *******************
    'Zitate in der Signatur sind wirklich albern und überflüssig.'

    P. Machinery

  3. Re: wieder mehr auf Hardwarefunktionen als auf das Gesamtpaket zu konzentrieren.

    Autor: .02 Cents 12.04.11 - 08:41

    Der Witz an einem Tablet ist die Bedienung mehr oder weniger aus einem Guss - die interaktive Touchscreen Steuerung ist der Clou an der ganzen, und dass das konsequent durch alle Anwendungen durchgezogen wird.

    Tablet PCs die im wesentlichen Laptops mit Touchscreen waren, gab und gibt es seit jahren. Aber wo ist der Witz eines Touchscreen Laptop, wenn man für fast alle Anwendungen ohne Tastur nicht auskommt, und die Touch Bedienung nur eine eher mässige Maus Emulation darstellt. Die einzige Anwendung, die mich für so ein Gerät tatsächlich überzeugt hat, war Schulungen / Workshops, in denen man Präsentationen interaktiv mit den Teilnehmern aufbereiten / ergänzen konnte. Für alles andere war das nur ein besonders teurer mit einem Feature, das man kaum verwenden konnte, weil man sowieso Tastatur / Maus benutzt hat. Dafür hat früher niemand bezahlt, und es gibt kaum einen Grund, das zu ändern ...

  4. Re: wieder mehr auf Hardwarefunktionen als auf das Gesamtpaket zu konzentrieren.

    Autor: Yeeeeeeeeha 12.04.11 - 11:37

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doch genau das sollen sie machen, ich will wenn dann ein tablet, wass ein
    > fullhd display hat,

    Wird kommen, sobald es passende Displays zu vertretbarem Preis gibt.

    > und genügend power um auch anständige games drauf zu
    > haben.

    Da tut sich gerade einiges, siehe iPad 2.

    > dazu bitte usb für ein pad und schon hat man was brauchbares für
    > unterwegs.

    USB?!? Schon mal was von Bluetooth gehört? Wer will sich denn unterwegs in Kabeln verheddern?

    > JA ES kommt hauptsächlich auf die hardware. und bitte lasst
    > diese umständliche mmi und würdige bedienung wie beim ipad...

    Ja es kommt meistens auf die Hardware an, weil die meisten Hersteller ihrer Konkurrenz nichts weiter entgegenzusetzen haben, also Zahlen auf Datenblättern. So kommt es dann, dass Notebooks mit "Feature"-Aufklebern zugepflastert sind und Kameras eher mehr Megapixel als bessere Sensoren bekommen. Derzeit gibt es nur eine einzige Firma mit einem Gesamtkonzept und eine handvoll mit guten Anstätzen (HP und RIM).

    Was "umständliche mmi und würdige bedienung" bedeuten soll, weiß ich nicht, trotzdem scheint das Konzept von iOS so gut zu sein, dass man über Hardwaregenerationen hinweg Kunden binden konnte, eine neue Geräteklasse erfolgreich einführen konnte und jede direkte Konkurrenz außer Microsoft das Konzept bis teilweise zu Details übernommen hat.

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  5. Re: wieder mehr auf Hardwarefunktionen als auf das Gesamtpaket zu konzentrieren.

    Autor: flasherle 13.04.11 - 14:11

    ich meinte nicht mmi würdige bedienung. denn das ios ist so verschachtelt nervig,das ist nicht mehr feierlich. zum beispiel zu wlan an machen muss ich erst über zig untermenüs...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS, Halle (Saale)
  2. DMK E-BUSINESS GmbH, Berlin-Potsdam, Chemnitz
  3. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. LexCom Informationssysteme GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 22,99€
  2. (u. a. eFootball PES 2021 für 7,99€, Assetto Corsa Competizione für 16,99€,
  3. 5,29€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme