Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Prozessor: AMD zeigt Llano…

Hoffentlich wird Llano nicht so enttäuschend sein wie Zacate

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hoffentlich wird Llano nicht so enttäuschend sein wie Zacate

    Autor: renegade334 03.03.11 - 19:24

    Ich hoffe, dass Llano nicht soooo floppt, wie Zacate (Niveau eines 1,15GHz Pentium und einer nicht so berauschenden Akkulaufzeit). Schade.

    Diese K10-Variante scheint mir nach einem geschwächten Phenom zu riechen. Die letzten Phenom-Notebooks waren gar nicht der Renner, was die Akkulaufzeit und Leistung anging. Wollen wir dann hoffen, dass AMD nun diesmal den Sprung einigermaßen schafft.

    Fest steht für mich: Sandy Bridge ist auch keine gescheite Alternative unter Linux, wenn eine zuschaltbare Grafikkarte hinzukommen muss, da es nach meiner Erfahrung nicht funktioniert. Und wenn man schon ein Stück Grafikleistung und Laufzeit bzw. Portabilität will, nicht viele Varianten zur Verfügung stehen.

    Wollen wir dann das beste hoffen, da ich in nahen Jahren einen Rechner kaufen müsste.

  2. Re: Hoffentlich wird Llano nicht so enttäuschend sein wie Zacate

    Autor: krushaaa 03.03.11 - 23:38

    renegade334 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hoffe, dass Llano nicht soooo floppt, wie Zacate (Niveau eines 1,15GHz
    > Pentium und einer nicht so berauschenden Akkulaufzeit). Schade.

    du weißt schon das Zacate gegen den intel atom konkuriert und nicht gegen irgendwelche CULV's?

    und algemein das video muss man eh relativ betrachten denn wer macht denn sowas auf nem laptop? spielt ein spiel, macht ein hd video an und benutzt noch nebenbei CAD software, alles auf einmal?

  3. Re: Hoffentlich wird Llano nicht so enttäuschend sein wie Zacate

    Autor: renegade334 04.03.11 - 01:20

    krushaaa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und algemein das video muss man eh relativ betrachten denn wer macht denn
    > sowas auf nem laptop? spielt ein spiel, macht ein hd video an und benutzt
    > noch nebenbei CAD software, alles auf einmal?
    Wenn ich ein Archiv verpacke, dann sind zwei Kerne ausgelastet. Theoretisch kann ich noch ein Spiel starten. Außerdem passiert es ab und zu mal, dass ich gleichzeitig mehrere Videos rendere. Zwar nicht zwingend, aber der normale Nutzer kann durchaus einen kleinen (!) Vorteil von Quadcore haben.

  4. Sehr viele heutige Programme nutzen 2-4 Kerne

    Autor: Dalai-Lama 04.03.11 - 07:37

    kwt

  5. Re: Hoffentlich wird Llano nicht so enttäuschend sein wie Zacate

    Autor: Prypjat 04.03.11 - 08:12

    krushaaa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und algemein das video muss man eh relativ betrachten denn wer macht denn
    > sowas auf nem laptop? spielt ein spiel, macht ein hd video an und benutzt
    > noch nebenbei CAD software, alles auf einmal?

    Nur weil Du nicht mehr aus Deinen Geräten heraus holst, als Schattendarstellung bei Solitär? Es gibt durchaus Anwendungen, die man parallel laufen lassen kann, obwohl man nur eine davon nutzt.

  6. Re: Hoffentlich wird Llano nicht so enttäuschend sein wie Zacate

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 04.03.11 - 13:52

    krushaaa schrieb:
    ------------------------------------------------------------
    > und algemein das video muss man eh relativ betrachten
    > denn wer macht denn sowas auf nem laptop? spielt ein
    > spiel, macht ein hd video an und benutzt noch nebenbei
    > CAD software, alles auf einmal?

    Im Außendienst arbeite ich auch auf meinem Laptop mit umfangreichen Datenbanken, deren Bearbeitung/Aktualisierung spürbar von mehreren Kernen profitiert - ein wenig Musik hören bei der Arbeit möchte man zudem auch gelegentlich. Und wenn ich gerade nichts eingebe, sondern den Kram automatisch komprimieren und/oder bereinigen lasse und nebenbei noch Bildbearbeitung oder Textverarbeitung betreibe und dabei mit halbem Auge in einem Fenster Nachrichten (entweder aus dem Web oder über DVB-T) verfolgen kann, ist das auch nicht verkehrt.

    Aber selbst ohne die Spielereien nebenbei ist es einfach ein besseres Arbeiten, wenn man nicht so lange warten muss, bis der Schlepptop sich ausgerödelt hat und ich den nächsten Arbeitschritt machen kann. Denn wenn ich früher fertig bin, habe ich mehr Freizeit und dann hat das gleiche Gerät auch noch genug Power für ein aufwändigeres Spiel, sofern dieses denn für Mehrkerner optimiert ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hochland SE, Heimenkirch, Schongau
  2. PKS Software GmbH, München
  3. Biotrics Bioimplants GmbH, Berlin
  4. Bayerische Versorgungskammer, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. (-64%) 6,50€
  3. (-78%) 4,39€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Deutsche Bahn: Die Bauzeit verzögert sich um wenige Jahre ...
Deutsche Bahn
Die Bauzeit verzögert sich um wenige Jahre ...

Dass der Bau neuer Bahnstrecken Jahrzehnte dauert, soll sich ändern. Aber jetzt wird die Klage einer Bürgerinitiative verhandelt, die alles noch verschlimmern könnte.
Eine Reportage von Caspar Schwietering

  1. DB Cargo Wagon Intelligence Die Hälfte der Güterwagen hat Funkmodule mit Sensorik
  2. Schienenverkehr Die Bahn hat wieder eine Vision
  3. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein

IT-Studium: Kein Abitur? Kein Problem!
IT-Studium
Kein Abitur? Kein Problem!

Martin Fricke studiert Informatik, obwohl er kein Abitur hat. Das darf er, weil Universitäten Berufserfahrung für die Zulassung anerkennen. Davon profitieren Menschen wie Unternehmen gleichermaßen.
Von Tarek Barkouni

  1. IT Welches Informatikstudium passt zu mir?
  2. Bitkom Nur jeder siebte Bewerber für IT-Jobs ist weiblich

Galaxy Fold im Hands on: Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet
Galaxy Fold im Hands on
Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet

Ifa 2019 Samsungs Überarbeitungen beim Galaxy Fold haben sich gelohnt: Das Gelenk wirkt stabil und dicht, die Schutzfolie ist gut in den Rahmen eingearbeitet. Im ersten Test von Golem.de haben wir trotz aller guten Eindrücke Bedenken hinsichtlich der Kratzempfindlichkeit des Displays.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orbi AX6000 Netgears Wi-Fi-6-Mesh-System ist teuer
  2. Motorola Tech 3 Bluetooth-Hörstöpsel sind auch mit Kabel nutzbar
  3. Wegen US-Sanktionen Huawei bringt Mate 30 ohne Play Store und Google Maps

  1. Elektromobilität: Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
    Elektromobilität
    Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen

    Verkehrsminister Scheuer will günstige Elektroautos stärker fördern, Vizekanzler Olaf Scholz fordert "so was wie ein Eine-Million-Ladesäulen-Programm". Doch die Stromversorger warnen vor einer "überdimensionierten Ladeinfrastruktur".

  2. Saudi-Arabien: Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm
    Saudi-Arabien
    Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm

    Drohnen aus dem Jemen sollen die wichtigste Erdölraffinerie Saudi-Arabiens in Brand gesetzt haben. Die USA beschuldigen den Iran, die Huthi-Rebellen mit der Waffentechnik ausgerüstet zu haben.

  3. Biografie erscheint: Union lehnt Asyl für Snowden weiter ab
    Biografie erscheint
    Union lehnt Asyl für Snowden weiter ab

    US-Whistleblower Edward Snowden hätte weiterhin nichts dagegen, Russland in Richtung Deutschland zu verlassen. Doch Schutz vor einer Auslieferung in die USA kann er hierzulande nicht erwarten.


  1. 14:21

  2. 12:41

  3. 11:39

  4. 15:47

  5. 15:11

  6. 14:49

  7. 13:52

  8. 13:25