Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Prozessor: AMD zeigt Llano…

Llano != Lano...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Llano != Lano...

    Autor: colonelz 03.03.11 - 17:41

    Man muss es nicht wissen, aber Llano spricht sich "jano". Das ist spanisch und steht u.a. für Ebene. Das "ll" ist im Spanischen ein eigenständiger Buchstabe. Und es hört sich einfach gruselig an, wenn es wie im Video ausgesprochen wird.

    Und einen wundervollen Fachbegriff gibt es dafür auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Stimmhafter_lateraler_palataler_Approximant

  2. Re: Llano != Lano...

    Autor: kikimi 03.03.11 - 17:50

    colonelz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man muss es nicht wissen, aber Llano spricht sich "jano". Das ist spanisch
    > und steht u.a. für Ebene.

    Und ich dachte, das sei walisisch und spräche sich "Chlano" ;-)

  3. Re: Llano != Lano...

    Autor: ryazor 03.03.11 - 18:00

    Achso, das sollen zwei "L" sein, ich dachte, es ist ein Unicode Derivat des "U" ;)

  4. Re: Llano != Lano...

    Autor: User5001 03.03.11 - 18:01

    Für mich sah das immer aus wie Liano...

  5. Das ist zwar alles richtig, aber

    Autor: pool 03.03.11 - 19:05

    Kann man von jedem verlangen zu wissen, wie es ausgesprochen wird?

    Ein sehr deutsches Phänomen.

    gez.
    Dschordsch DABBELJUH Busch. :D

  6. Re: Das ist zwar alles richtig, aber

    Autor: razer 03.03.11 - 19:18

    batzelona (barcelona)
    paella (eben paella welche auch paeja ausgesprochen wird)
    hola! (für Hola [ola!])

    ... erwartest du dir echt dass jeder alles kann? ^^
    ich bin mir dafür sicher dass ich keine 3 französischen worte richtig rausbringe.. :)

  7. Re: Das ist zwar alles richtig, aber

    Autor: Testdada 03.03.11 - 19:22

    Mir wirds immer übel bei Mallorca, des Deutschend liebste Insel, schon fast zu Deutschland gehörend, aber Aussprechen könnense kaum jemand.

  8. Re: Das ist zwar alles richtig, aber

    Autor: pool 03.03.11 - 20:16

    > ... erwartest du dir echt dass jeder alles kann? ^^

    Gerade eben nicht! Deswegen lautete die erste Frage in meinem Beitrag fast genauso wie deine!

  9. Re: Das ist zwar alles richtig, aber

    Autor: BananenGurgler 04.03.11 - 07:41

    Malle? :-)

  10. Re: Das ist zwar alles richtig, aber

    Autor: flasherle 04.03.11 - 08:17

    [Maje]? ;)

  11. Re: Das ist zwar alles richtig, aber

    Autor: nurzummeckern 04.03.11 - 10:04

    @flasherle:

    Sauber! XD
    ymmd

  12. Re: Llano != Lano...

    Autor: wurzl_sepp 04.03.11 - 10:20

    Stand net dabei, dass das spanisch ist. Beim Lesen habe ich immer das Wort mit ca 2x so lang ausgesprochenem "L" gelesen also "L-LANO", hatte mich zunächst gewundert ob die Typen deppert sind und sich entweder vertippt haben oder bei den Wortschöpfungen bewusstseinserweiternde Substanzen konsumieren... ;-)

  13. Re: Das ist zwar alles richtig, aber

    Autor: theGimp 06.03.11 - 12:09

    Huh.. deutsches Phänomen sagst du? Ich dachte die Deutschen - zumindest in Europa - tun sich am schwersten, wenn's um die Aussprache geht (gut sagen wir mal nach den Italienern).. Ich sage nur "what are you sinking about" vs. "what are you thinking about".. Die meisten Deutschen sprechen diese Sätze gleich aus..

  14. Re: Das ist zwar alles richtig, aber

    Autor: theGimp 06.03.11 - 12:12

    Ein Nachschlag zu der deutschen Aussprache:
    http://www.youtube.com/watch?v=oU0j0r_cqvk
    :-)

  15. Re: Das ist zwar alles richtig, aber

    Autor: pool 06.03.11 - 12:55

    Spanier sagen zu Skype "Esquipi" und zu Jeans "bluyín" und wenn bei denen jemand auf die Idee kommen würde, einen Flughafen offiziell Airport zu nennen, würde niemand verstehen, was das soll, und was das heißt.
    Englische Monarchen sind in Spanien auch heute noch "Carlos" "Enrique" und "Isabella".

    In Amerika spricht man Namen die nicht englisch sind einfach trotzdem englisch aus. Koreanische Automarken passen ihre Namen rigeros dieser ignoranten (oder konsequenten?) Konvention an und haben jetzt auch in ganz Europa so ausgesprochen zu werden.

    Ein ARD-Korrespondent in den USA meite mal, dass man Deutsch daran erkennt, dass sie versuchen englischer zu Sprechen als die Amerikaner. Deutsche Namen werden von Deutschen, die Englisch sprechen, so grotessk entstellt, dass auch Amerikaner nicht mehr wissen, was gemeint ist. Äindschöla Möärkähl.

    Ich wette, dass wir (vllt mit den Skandinaviern) die einzige Nation sind, die das W im Namen von Herrn Bush "Dabbeljuh" ausspricht und bei der ISS von "Ei Es Es" staht "Ih Es Es" redet.

    Würden Festplatte und Fernseher heute erfunden werden, sie würden definitiv nicht so genannt werden.

    Deswegen zu meiner Antwort: Lasst ihn doch "Lano" sagen. Es muss nicht jeder die spanische Phonetik beherrschen. Ich erwarte ja auch nicht, das jemand die Kontaktphänomene im Norwegischen kennt und richtig artikuliert.

  16. Re: Das ist zwar alles richtig, aber

    Autor: theGimp 06.03.11 - 17:20

    Alles schön und gut, aber das was du aufzählst hat mit der Sache nix zu tun.. In Deutschland spricht man auch nicht von Airport, Television, Helikopter, etc.. Wenn man aber ein Fremdwort verwendet, dann sollte man es zumindest richtig aussprechen.

  17. Re: Das ist zwar alles richtig, aber

    Autor: pool 06.03.11 - 18:10

    Das hat mit der Sache sehr wohl was zu tun, da man, behaupte ich mal, nur in Deutschland so heftig mit der Aussprache von Eigennamen drauf ist.

    Nochmal: Man sollte Lano und Malorka sagen dürfen ohne dass einem echauffiertes Augenrollen begegnet.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CPA Software Consult GmbH, Langenfeld
  2. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Braunschweig
  3. Stadt Nürtingen, Nürtingen
  4. Bietigheimer Mediengesellschaft mbH, Bietigheim-Bissingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€
  2. 139,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geothermie: Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren
Geothermie
Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren

Die hohen Erwartungen haben Geothermie-Kraftwerke bisher nicht erfüllt. Weltweit setzen trotzdem immer mehr Länder auf die Wärme aus der Tiefe - nicht alle haben es dabei leicht.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Nachhaltigkeit Jute im Plastik
  2. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  3. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?

Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

  1. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
    Open Source
    NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

    Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

  2. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
    Google
    Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

    Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.

  3. Samsung: Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich
    Samsung
    Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich

    Die versprochenen Überarbeitungen von Samsung an dem Falt-Smartphone Galaxy Fold, scheinen nach dem missglückten Marktstart doch nicht weitreichend genug zu sein. Eine offizielle Pflegeanleitung zeigt, wie empfindlich das Gerät weiterhin ist.


  1. 12:30

  2. 11:51

  3. 11:21

  4. 10:51

  5. 09:57

  6. 19:00

  7. 18:30

  8. 17:55