Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Prozessoren: Intel stellt…

Kein wirklicher Kracher dabei... Schade...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kein wirklicher Kracher dabei... Schade...

    Autor: DerVorhangZuUndAlleFragenOffen 02.09.15 - 05:14

    Von der Variante mit eDRAM abgesehen. Aber das Thema haben wir aber schon an anderer Stelle besprochen. Es sieht ein bisschen so aus als ob die Core-Architektur so langsam aber sicher ihr Limit erreicht hat.

    Aber eigentlich auch nicht so wichtig. Mit Knight's Landing geht man in jedem Fall in die richtige Richtung!

    "Entwickeln Sie ein positives Verhältnis zu Daten und freuen sie sich wenn wir mehr wissen!" ~Angela Merkel (12.06.2015)

  2. Re: Kein wirklicher Kracher dabei... Schade...

    Autor: ms (Golem.de) 02.09.15 - 05:17

    Wieso erreicht sie das Limit? SKL ist der größte IPC-Sprung seit SNB.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  3. Re: Kein wirklicher Kracher dabei... Schade...

    Autor: DerVorhangZuUndAlleFragenOffen 02.09.15 - 05:42

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso erreicht sie das Limit? SKL ist der größte IPC-Sprung seit SNB.

    OK, ich hätte vielleicht schreiben sollen, dass mir die Effizienz nahezu Jacke wie Hose ist. IPC ist wichtig. Auch für die Performance. Aber diese IPC wird doch am Ende vor allem von Pipeline-Tweaks und Verbesserung beim Zerlegen in Micro-Ops erreicht. Sobald du einige Cache/TLB-Misses hast ist dieser Vorteil im Eimer. Soweit ich das gesehen habe, haben die vor Allem das Out-of-Order-Window erhöht um genau solchen Performanceverlusten vorzubeugen. Alles gute Maßnahmen. Aber in der Realität kann man die Vorteile die aus diesen Verbesserungen resultieren nur bedingt einstreichen. Das zeigen ja auch Benchmarks.

    Was wirklich was bringt ist die Erweiterung der AVX-Register auf 512 Bit. Sofern man eine gute Bibliothek mit vektorisierten Algorithmen hat (z.B. Intel MKL), kann das bis zu 2x mehr Geschwindigkeit bringen. Deswegen mag ich ja auch Knight's Landing. Das geht in die richtige Richtung (MIC (Many integrated cores) nennt Intel das). Mit richtiger Richtung meine ich "in die Breite gehen" nachdem man gemerkt hat, dass die Physik bei weiterem "in die Höhe gehen" unerbittlich wird.

    Sind die IPC Angaben die wir sehen eigentlich für normalen Code oder für AVX-Code? Wenn ja, ist es nicht schwer mit AVX512 deutlich mehr IPC hinzukriegen als mit AVX oder SSE. Aber die generelle Aussagekraft solcher IPC-Angaben wäre dann gering.

    Ich werde mir wohl einen Skylake mit eDRAM zulegen. Aber erst wenn sie etwas billiger geworden sind.

    "Entwickeln Sie ein positives Verhältnis zu Daten und freuen sie sich wenn wir mehr wissen!" ~Angela Merkel (12.06.2015)

  4. Re: Kein wirklicher Kracher dabei... Schade...

    Autor: ms (Golem.de) 02.09.15 - 08:21

    Der von uns gemessene IPC-Zuwachs wie der von Intel angegebene gilt für Wald- und Wiesen-Code. Im Consumer-Segment nutzt praktisch keine Software AXV, Codemasters' Ego-Engine ist eine Ausnahme.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  5. Re: Kein wirklicher Kracher dabei... Schade...

    Autor: dispat0r 02.09.15 - 09:53

    AVX512 wurde gestrichen, war zumindest bei den Desktop varianten so. Es würde mich wundern, wenn die das für den mobile bereich dann doch anschalten.

  6. Re: Kein wirklicher Kracher dabei... Schade...

    Autor: DerVorhangZuUndAlleFragenOffen 02.09.15 - 11:14

    dispat0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AVX512 wurde gestrichen, war zumindest bei den Desktop varianten so. Es
    > würde mich wundern, wenn die das für den mobile bereich dann doch
    > anschalten.

    Gestrichen? Wirklich?! OK... Wiki stimmt dir zu. Damit macht es also Sinn den beim Kauf eines Laptops den neuen mobilen Skylake Xeon in die engere Wahl zu nehmen:

    Zitat Wiki:

    CPUs with AVX-512

    Intel
    Xeon Phi Knights Landing: AVX-512 F, CDI, PFI and ERI[1] in 2015[6]
    Xeon Skylake: AVX-512 F, CDI, VL, BW, and DQ[7] in 2015[8]
    Cannonlake (speculation)


    "Entwickeln Sie ein positives Verhältnis zu Daten und freuen sie sich wenn wir mehr wissen!" ~Angela Merkel (12.06.2015)

  7. Re: Kein wirklicher Kracher dabei... Schade...

    Autor: ms (Golem.de) 02.09.15 - 11:20

    Die Mobile-Xeon dürften ebenfalls kein AVX-512 haben, da die auf dem Consumer-Chip basieren. Erst die E5/E7 dann.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  8. Re: Kein wirklicher Kracher dabei... Schade...

    Autor: kvoram 02.09.15 - 11:28

    Ich hoffe ja noch auf einen kommenden Desktop i7 mit GT4e oder wenigstens GT3e, dann würde ich zuschlagen.

  9. Re: Kein wirklicher Kracher dabei... Schade...

    Autor: ms (Golem.de) 02.09.15 - 11:53

    Bisher nicht geplant (kein POR).

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  10. Re: Kein wirklicher Kracher dabei... Schade...

    Autor: kvoram 02.09.15 - 12:01

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bisher nicht geplant (kein POR).

    Was ist mit "kein POR" gemeint?

  11. Re: Kein wirklicher Kracher dabei... Schade...

    Autor: ms (Golem.de) 02.09.15 - 12:19

    Kein "plan of record", sprich bis dato nicht vorgesehen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  12. Re: Kein wirklicher Kracher dabei... Schade...

    Autor: Mixermachine 02.09.15 - 14:52

    Mh ob sich das lohnt mit der GT4e
    Doch lieber Prozessor + GTX 750/950
    (auser es soll ein Microgehäuse sein)

    Getter und Setter testen in Java?
    Einfach automatisieren: https://github.com/Mixermachine/base-test

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Spark Radiance GmbH, Inning am Ammersee
  2. KION Group IT, Hamburg
  3. Allgeier Experts Pro GmbH, Essen
  4. AOK Systems GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-64%) 35,99€
  2. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 0,49€
  4. 3,40€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

  1. Supply-Chain-Angriff: Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden
    Supply-Chain-Angriff
    Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden

    Ein Sicherheitsforscher zeigt, wie er mit Equipment für unter 200 US-Dollar mit einem Mikrochip eine Hardware-Firewall übernehmen konnte. Damit beweist er, wie günstig und realistisch solche Angriffe sein können. Vor einem Jahr berichtete Bloomberg von vergleichbaren chinesischen Spionagechips.

  2. IT an Schulen: Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
    IT an Schulen
    Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf

    Stabilo und der Bund wollen einen Stift entwickeln, der Kinder bei Defiziten mit der Handschrift unterstützt. Mit Hilfe von Machine Learning und einer mobilen App analysiert das System das Geschriebene und passt Übungen an. Das Projekt ist mit 1,77 Millionen Euro beziffert.

  3. No Starch Press: IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor
    No Starch Press
    IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor

    Der Fachverlag No Starch Press wirft Amazon vor, Schwarzkopien von Büchern aus seinem Verlagsangebot zu verkaufen. Dabei handele es sich explizit nicht um Drittanbieter, sondern Amazon selbst als Verkäufer. Das geschieht nicht das erste Mal.


  1. 16:54

  2. 16:41

  3. 16:04

  4. 15:45

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:13

  8. 13:57