Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Prozessoren: Intel stellt…

Kein wirklicher Kracher dabei... Schade...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kein wirklicher Kracher dabei... Schade...

    Autor: DerVorhangZuUndAlleFragenOffen 02.09.15 - 05:14

    Von der Variante mit eDRAM abgesehen. Aber das Thema haben wir aber schon an anderer Stelle besprochen. Es sieht ein bisschen so aus als ob die Core-Architektur so langsam aber sicher ihr Limit erreicht hat.

    Aber eigentlich auch nicht so wichtig. Mit Knight's Landing geht man in jedem Fall in die richtige Richtung!

    "Entwickeln Sie ein positives Verhältnis zu Daten und freuen sie sich wenn wir mehr wissen!" ~Angela Merkel (12.06.2015)

  2. Re: Kein wirklicher Kracher dabei... Schade...

    Autor: ms (Golem.de) 02.09.15 - 05:17

    Wieso erreicht sie das Limit? SKL ist der größte IPC-Sprung seit SNB.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  3. Re: Kein wirklicher Kracher dabei... Schade...

    Autor: DerVorhangZuUndAlleFragenOffen 02.09.15 - 05:42

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso erreicht sie das Limit? SKL ist der größte IPC-Sprung seit SNB.

    OK, ich hätte vielleicht schreiben sollen, dass mir die Effizienz nahezu Jacke wie Hose ist. IPC ist wichtig. Auch für die Performance. Aber diese IPC wird doch am Ende vor allem von Pipeline-Tweaks und Verbesserung beim Zerlegen in Micro-Ops erreicht. Sobald du einige Cache/TLB-Misses hast ist dieser Vorteil im Eimer. Soweit ich das gesehen habe, haben die vor Allem das Out-of-Order-Window erhöht um genau solchen Performanceverlusten vorzubeugen. Alles gute Maßnahmen. Aber in der Realität kann man die Vorteile die aus diesen Verbesserungen resultieren nur bedingt einstreichen. Das zeigen ja auch Benchmarks.

    Was wirklich was bringt ist die Erweiterung der AVX-Register auf 512 Bit. Sofern man eine gute Bibliothek mit vektorisierten Algorithmen hat (z.B. Intel MKL), kann das bis zu 2x mehr Geschwindigkeit bringen. Deswegen mag ich ja auch Knight's Landing. Das geht in die richtige Richtung (MIC (Many integrated cores) nennt Intel das). Mit richtiger Richtung meine ich "in die Breite gehen" nachdem man gemerkt hat, dass die Physik bei weiterem "in die Höhe gehen" unerbittlich wird.

    Sind die IPC Angaben die wir sehen eigentlich für normalen Code oder für AVX-Code? Wenn ja, ist es nicht schwer mit AVX512 deutlich mehr IPC hinzukriegen als mit AVX oder SSE. Aber die generelle Aussagekraft solcher IPC-Angaben wäre dann gering.

    Ich werde mir wohl einen Skylake mit eDRAM zulegen. Aber erst wenn sie etwas billiger geworden sind.

    "Entwickeln Sie ein positives Verhältnis zu Daten und freuen sie sich wenn wir mehr wissen!" ~Angela Merkel (12.06.2015)

  4. Re: Kein wirklicher Kracher dabei... Schade...

    Autor: ms (Golem.de) 02.09.15 - 08:21

    Der von uns gemessene IPC-Zuwachs wie der von Intel angegebene gilt für Wald- und Wiesen-Code. Im Consumer-Segment nutzt praktisch keine Software AXV, Codemasters' Ego-Engine ist eine Ausnahme.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  5. Re: Kein wirklicher Kracher dabei... Schade...

    Autor: dispat0r 02.09.15 - 09:53

    AVX512 wurde gestrichen, war zumindest bei den Desktop varianten so. Es würde mich wundern, wenn die das für den mobile bereich dann doch anschalten.

  6. Re: Kein wirklicher Kracher dabei... Schade...

    Autor: DerVorhangZuUndAlleFragenOffen 02.09.15 - 11:14

    dispat0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AVX512 wurde gestrichen, war zumindest bei den Desktop varianten so. Es
    > würde mich wundern, wenn die das für den mobile bereich dann doch
    > anschalten.

    Gestrichen? Wirklich?! OK... Wiki stimmt dir zu. Damit macht es also Sinn den beim Kauf eines Laptops den neuen mobilen Skylake Xeon in die engere Wahl zu nehmen:

    Zitat Wiki:

    CPUs with AVX-512

    Intel
    Xeon Phi Knights Landing: AVX-512 F, CDI, PFI and ERI[1] in 2015[6]
    Xeon Skylake: AVX-512 F, CDI, VL, BW, and DQ[7] in 2015[8]
    Cannonlake (speculation)


    "Entwickeln Sie ein positives Verhältnis zu Daten und freuen sie sich wenn wir mehr wissen!" ~Angela Merkel (12.06.2015)

  7. Re: Kein wirklicher Kracher dabei... Schade...

    Autor: ms (Golem.de) 02.09.15 - 11:20

    Die Mobile-Xeon dürften ebenfalls kein AVX-512 haben, da die auf dem Consumer-Chip basieren. Erst die E5/E7 dann.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  8. Re: Kein wirklicher Kracher dabei... Schade...

    Autor: kvoram 02.09.15 - 11:28

    Ich hoffe ja noch auf einen kommenden Desktop i7 mit GT4e oder wenigstens GT3e, dann würde ich zuschlagen.

  9. Re: Kein wirklicher Kracher dabei... Schade...

    Autor: ms (Golem.de) 02.09.15 - 11:53

    Bisher nicht geplant (kein POR).

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  10. Re: Kein wirklicher Kracher dabei... Schade...

    Autor: kvoram 02.09.15 - 12:01

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bisher nicht geplant (kein POR).

    Was ist mit "kein POR" gemeint?

  11. Re: Kein wirklicher Kracher dabei... Schade...

    Autor: ms (Golem.de) 02.09.15 - 12:19

    Kein "plan of record", sprich bis dato nicht vorgesehen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  12. Re: Kein wirklicher Kracher dabei... Schade...

    Autor: Mixermachine 02.09.15 - 14:52

    Mh ob sich das lohnt mit der GT4e
    Doch lieber Prozessor + GTX 750/950
    (auser es soll ein Microgehäuse sein)

    Build nicer stuff

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Bielefeld
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Köln
  4. Bosch Gruppe, Abstatt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 40,99€
  2. (u. a. Fernseher ab 127,90€)
  3. ab 23,99€
  4. ab 899,00€ (jetzt vorbestellbar!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Metro Exodus im Technik-Test: Richtiges Raytracing rockt
Metro Exodus im Technik-Test
Richtiges Raytracing rockt

Die Implementierung von DirectX Raytracing in Metro Exodus überzeugt uns: Zwar ist der Fps-Verlust hoch, die globale Beleuchtung wirkt aber deutlich realistischer und stimmungsvoller als die Raster-Version.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß
  2. Deep Learning Supersampling Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern
  3. Geforce RTX Battlefield 5 hat schnelleres Raytracing und DLSS-Glättung

Digitaler Hausfriedensbruch: Bund warnt vor Verschärfung der Hackerparagrafen
Digitaler Hausfriedensbruch
Bund warnt vor Verschärfung der Hackerparagrafen

Ein Jahr Haft für das unbefugte Einschalten eines smarten Fernsehers? Unions-Politiker aus den Bundesländern überbieten sich gerade mit Forderungen, die Strafen für Hacker zu erhöhen und den Ermittlern mehr Befugnisse zu erteilen. Doch da will die Bundesregierung nicht mitmachen.
Von Friedhelm Greis

  1. Runc Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Container-Host
  2. Security Metasploit 5.0 verbessert Datenbank und Automatisierungs-API
  3. Datenbank Fehler in SQLite ermöglichte Codeausführung

Emotionen erkennen: Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn
Emotionen erkennen
Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn

Wer lächelt, ist froh - zumindest in der Interpretation eines Computers. Die gängigen Systeme zur Emotionserkennung interpretieren den Gesichtsausdruck als internes Gefühl. Die interne Gefühlswelt ist jedoch sehr viel komplexer. Ein Projekt des DFKI entwickelt ein System, das Gefühle besser erkennen soll.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  2. Magnetfeld Wenn der Nordpol wandern geht
  3. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke

  1. Huawei: Wartungsschnittstellen sind "keine Hintertüren"
    Huawei
    Wartungsschnittstellen sind "keine Hintertüren"

    Ein China-Thinktank, der selbst erklärt, das Technik nicht seine Kernkompetenz sei, verschickt Studien über 5G-Sicherheitsrisiken durch Wartungsschnittstellen. Wir sprachen dazu mit Huawei.

  2. Musikerkennung: Apple bereinigt Shazam um Facebook- und Google-SDKs
    Musikerkennung
    Apple bereinigt Shazam um Facebook- und Google-SDKs

    Viele Apps schicken ohne Zustimmung der Nutzer Daten an Facebook. Bei der beliebten Musikerkennungsapp Shazam hat Apple das nun gestoppt. Allerdings nicht bei allen Nutzern.

  3. Stepstone: Telekombranche zahlt im Durchschnitt 68.800 Euro
    Stepstone
    Telekombranche zahlt im Durchschnitt 68.800 Euro

    Die großen Telekommunikations-Unternehmen zahlen laut einer Studie ihren Angestellten im Durchschnitt 68.800 Euro. Doch die Jobplattform Stepstone hat Führungs- und Fachkräfte zusammengerechnet.


  1. 19:10

  2. 18:35

  3. 18:12

  4. 16:45

  5. 16:20

  6. 16:00

  7. 15:40

  8. 15:20