1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Radeon HD 7950 im Test: Die…

200 Watt board power

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 200 Watt board power

    Autor: Endwickler 31.01.12 - 11:53

    sehe ich für eine Grafikkarte immer noch nicht als vernünftig an.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 31.01.12 11:57 durch Endwickler.

  2. Warum nicht? Verstehe dich nicht.

    Autor: Raketen angetriebene Granate 31.01.12 - 13:46

    Du willst also volle 3D-Leistung bei 50 oder 100 Watt? Kannst du doch haben, es gibt von den Chips immer abgespeckte Versionen die auch nur so viel Watt verbrauchen. Schon seit Jahren.

    Ansonsten ist es mittlerweile ziemlich egal, was man für eine Grafikkarte im Rechner hat. Solange man nicht spielt, verbrauchen die höchstens 5-15 Watt mehr als die abgespeckten Versionen. Mit Zerocore sogar fast genauso wenig.

  3. Re: Warum nicht? Verstehe dich nicht.

    Autor: schattenreiter 31.01.12 - 14:18

    Raketen angetriebene Granate schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du willst also volle 3D-Leistung bei 50 oder 100 Watt? Kannst du doch
    > haben, es gibt von den Chips immer abgespeckte Versionen die auch nur so
    > viel Watt verbrauchen. Schon seit Jahren.

    Die Frage ist, was die Spielehersteller den Leuten als "volle Leistung" unterjubeln -pardon- verkaufen, so das diese gewillt sind völlige Mondpreise für "optimale Leistung" zu bezahlen: Aka. Hardware.

    Um es kurz zu machen: Nur weil etwas technisch machbar ist, heisst das ja noch lange nicht, das es auch sinnvoll, bzw. das tatsächliche Optimum für eine Sache ist.

    Als Beispiel: Nur weil es technisch möglich wäre ein Computerspiel mit 2kWh-Hardware zu spielen, um dabei zehn Prozent mehr Leistung zu haben (also, wie die Spiele- und Hardwarehersteller meinen "volle Leistung") als wie mit einem 200W-Computer, heißt das noch lange nicht das es auch sinnvoll, oder optimal ist.

    Die Frage die der OP also eigenlicht stellt ist, was ist eigentlich das Optimum für eine Grafikkarte?

    > Ansonsten ist es mittlerweile ziemlich egal, was man für eine Grafikkarte
    > im Rechner hat. Solange man nicht spielt, verbrauchen die höchstens 5-15
    > Watt mehr als die abgespeckten Versionen. Mit Zerocore sogar fast genauso
    > wenig.

    Naja, fast. IDLE kann da schon von Karte zu Karte unterschiedlich viel Strom aus der Dose ziehen. 50W Idle gibts auch, von daher...

  4. Re: 200 Watt board power

    Autor: Maceo 31.01.12 - 18:31

    Endwickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sehe ich für eine Grafikkarte immer noch nicht als vernünftig an.

    Und ich finde, daß Autos mit mehr als 40PS völlig unvernünftig sind.

  5. Re: 200 Watt board power

    Autor: Threat-Anzeiger 31.01.12 - 18:40

    Endwickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sehe ich für eine Grafikkarte immer noch nicht als vernünftig an.


    das problem ist doch viel mehr, dass die hersteller immernoch keine effizienten kühlsysteme für multi-gpu systeme auf dem markt haben. dazu kommen noch diese murksgeschichten, bei denen die gpus von vorne und hinten luft anziehen und dann nach oben und unten auf das board und das darüberliegende board abführen.

  6. Re: Warum nicht? Verstehe dich nicht.

    Autor: Endwickler 01.02.12 - 15:41

    Ich hatte gar nicht gewusst, dass ich von voller 3D-Leistung schrieb.
    Vielleicht muss man jeden Punkt einzeln betonen:

    Die heutigen Kinder scheinen daran gewöhnt zu sein, dass eine Grafikkarte sehr viel Leistung aufnimmt. Anders kann ich mir diesen "das ist normal"-Gedanken kaum erklären. Wenn das so weitergehen wird, werden die Grafikkarten immer mehr zusätzliche Energieanschlüsse benötigen. Für weniger Leistungsaufnahme bekommt man, vergleichend gesehen, bestimmt bessere Leistung.

    Als das aufkam, dass Grafikkarten zusätzlich vom Netzteil versorgt werden, war das Geschrei groß, inzwischen gibt es nur noch Geschrei, wenn sich jemand über diesen Zustand wundert. Da bleibt nur die Höffnung auf kleinere Strurbreiten, die aber bestimmt wieder so genutzt werden, dass sie noch mehr Leistung aufnehmen, weil wieder etwas schnelleres für den Konsumenten gebaut wird.

    In dieser Zukunft werden die Netzteile der Spielerechner immer leistungsfähiger werden müssen, was ich persönlich eigentlich vermeiden will. Sonst kommen wir locker zu 2kW oder 3kW mit nach oben offener Skala.

    Ich bervorzuge es, dass der Leistungsoutput ohne dieses enorme Mehr an Leistungsaufnahme steigen sollte. Daher bezweifel ich bei solchen Grafikkarten die "Vernunft", von der anscheinend sofort gesprochen wird, wenn sie mal minimal weniger braucht als andere Karten. Die Richtung ist gut, aber diese Stufe ist noch unvernünftig.

  7. Re: Warum nicht? Verstehe dich nicht.

    Autor: Threat-Anzeiger 01.02.12 - 16:37

    Endwickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hatte gar nicht gewusst, dass ich von voller 3D-Leistung schrieb.
    > Vielleicht muss man jeden Punkt einzeln betonen:
    >
    > Die heutigen Kinder scheinen daran gewöhnt zu sein, dass eine Grafikkarte
    > sehr viel Leistung aufnimmt. Anders kann ich mir diesen "das ist
    > normal"-Gedanken kaum erklären. Wenn das so weitergehen wird, werden die
    > Grafikkarten immer mehr zusätzliche Energieanschlüsse benötigen. Für
    > weniger Leistungsaufnahme bekommt man, vergleichend gesehen, bestimmt
    > bessere Leistung.
    >
    > Als das aufkam, dass Grafikkarten zusätzlich vom Netzteil versorgt werden,
    > war das Geschrei groß, inzwischen gibt es nur noch Geschrei, wenn sich
    > jemand über diesen Zustand wundert. Da bleibt nur die Höffnung auf kleinere
    > Strurbreiten, die aber bestimmt wieder so genutzt werden, dass sie noch
    > mehr Leistung aufnehmen, weil wieder etwas schnelleres für den Konsumenten
    > gebaut wird.
    >
    > In dieser Zukunft werden die Netzteile der Spielerechner immer
    > leistungsfähiger werden müssen, was ich persönlich eigentlich vermeiden
    > will. Sonst kommen wir locker zu 2kW oder 3kW mit nach oben offener Skala.
    >
    > Ich bervorzuge es, dass der Leistungsoutput ohne dieses enorme Mehr an
    > Leistungsaufnahme steigen sollte. Daher bezweifel ich bei solchen
    > Grafikkarten die "Vernunft", von der anscheinend sofort gesprochen wird,
    > wenn sie mal minimal weniger braucht als andere Karten. Die Richtung ist
    > gut, aber diese Stufe ist noch unvernünftig.

    wie bitteschön soll ich denn sonst 4.5 GH/s aus meinen 6 7970ern rausziehen? Ich meine, ist klar, ich könnte auch 20 6770er verbauen, die fressen nur eben das 3-fache, und ich benötige dann statt einem mainboard 3, statt einer psu brauche ich 4, und vom management des setups mal ganz zu schweigen.

  8. Re: Warum nicht? Verstehe dich nicht.

    Autor: 0xDEADC0DE 02.02.12 - 11:53

    Endwickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hatte gar nicht gewusst, dass ich von voller 3D-Leistung schrieb.

    Stimmt, du hast sogar noch viel größeren Unsinn geschrieben: "200 Watt board power sehe ich für eine Grafikkarte immer noch nicht als vernünftig an."

    Das ist ungefähr so intelligent wie "40 Liter Diesel auf 100 km sehe ich für ein Kraftfahrzeug immer noch nicht als vernünftig an.". Dass es nicht um einen PKW ging, sondern um einen voll beladenen LKW ignorierst du völlig. Für eine Gamer-Karte ist das vernüftig genug.

    > Vielleicht muss man jeden Punkt einzeln betonen:
    >
    > Die heutigen Kinder scheinen daran gewöhnt zu sein, dass eine Grafikkarte
    > sehr viel Leistung aufnimmt.

    Ab hier höre ich auf zu Lesen weil du hirnlos Kinder mit Gamern in einen Topf wirfst.

    Du willst eine Grafikkarte die wenig Strom benötigt? Dann kauf eine! Du willst HighEnd-Grafik auf deiner Kiste mit wenig Stromverbrauch? Dann träum weiter.

    Vernünftige Menschen haben 2 Rechner daheim, einen zum Zocken und einen zum Arbeiten. 40 Watt vs. > 300 Watt. So spart man Strom, intelligent... und nicht indem man nach einer eierlegenden Wollmilchsau schreit.

  9. Re: Warum nicht? Verstehe dich nicht.

    Autor: Endwickler 02.02.12 - 14:18

    Hach, das errinnert mich an den Genesis von Origin, in den ich mich verliebte. :-)

    http://www.crn.de/bildergalerien/galerie-1401-1.html

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schöffel Sportbekleidung GmbH, Schwabmünchen
  2. TenneT TSO GmbH, Lehrte
  3. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  4. Universitätsklinikum Münster, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme